DAX+0,02 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-0,16 %

Erstanalyse Kapital schlagen aus der wachsenden Notwendigkeit einer Geschäftsbank für medizinische Cannabis-Unternehmen weltweit

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
24.09.2018, 21:11  |  1516   |   

 

Heute beginnt Rockstone mit der Berichterstattung zu Redfund Capital Corp., eine kanadische Geschäftsbank (“merchant bank“) mit Fokus auf medizinischem Cannabis, Hanf und CBD. Das Unternehmen begann den Handel an der CSE-Börse unter dem Symbol “LOAN“ am 14. August 2018 und kann in Frankfurt, Stuttgart und Berlin unter dem Ticker O3X4 und der WKN A2N4AA gehandelt werden.

Konzipiert von Bankern und Entrepreneurs bietet Redfund alternative Finanzierungsmöglichkeiten an, um zu helfen, dass Wachstumsunternehmen ihre Bewertungen behutsam aufbauen, und zwar ohne dass Aktienverwässerungen frühzeitig das Wachstum schmälern. Von diesem Geschäftsmodell profitieren nicht nur die Aktionäre vom finanzierten Unternehmen, sondern auch die Redfund-Aktionäre, die dadurch erst in den Genuss von stark wachsenden Unternehmen und Märkten kommen, die ihnen sonst verwehrt wären.

Heute lieferte Redfund ein Update über ihre erste internationale Finanzierung mit Biominerales Pharma Corp. (“BMP“), ein Pionier von medizinischem Cannabis in Kolumbien.

Redfund und BMP haben im August eine 2-jährige konvertierbare und abgesicherte Schuldverschreibung (“convertible secured promissory note“) in Höhe von bis zu $3 Mio. USD mit einem jährlichen Zinssatz von 14% abgeschlossen.

Somit werden Redfund-Aktionäre von Zinseinnahmen von bis zu $840.000 USD profitieren, wobei die Schulden während der Laufzeit jederzeit in Aktien umgewandelt werden können (sofern Redfund dies wünscht).

Darüberhinaus wurden Redfund sog. Aktienkauf-Warrants von BMP gewährt, und zwar in Höhe von 20% der $3 Mio. USD, sodass Redfund-Aktionäre auch in den Genuss einer signifikanten Unternehmensbeteiligung kommen können.


Hier kann das Interview mit dem CEO von Redfund, Meris Kott, und CSE TV eingesehen werden.

Kolumbien hat ideale Bedingungen zum Anbau von Cannabis und Hanf. Die allgemeinen Kosten dort werden auf 65-90% unterhalb den Kosten von kanadischen Produzenten geschätzt. Dank liberaler Verschreibungspolitik und bis zu 700.000 medizinischen Cannabis-Patienten ist Kolumbien eine riesige Marktopportunität mit einem möglichen Marktvolumen von $750 Mio. USD.

Die kanadische Investmentbank Canaccord, die ebenfalls Cannabis-Projekte in Kolumbien finanziert, bemerkte vor kurzem, dass der Markt in Latein-Amerika “an der Schwelle zu exponentiellem Wachstum“ stünde, nachdem jüngst eine Welle der Cannabis-Legalisierung begann.

Das Timing für Redfund, sich mit einem der führenden Cannabis-Unternehmen in Kolumbien zusammenzutun, scheint perfekt zu sein, um von den grossen Wachstumsaussichten dieser Branche als einer der Ersten zu profitieren.

Darüberhinaus verfügt BMP bereits über die Lizenzen in Kolumbien, um Industriehanf und Cannabis anzubauen, zu verarbeiten und CBD-Produkte weltweit zu exportieren. Da die Herstellung von CBD-Öl in Nord-Amerika mit erheblichen Kosten verbunden ist, machen die umfangreichen Anbaubetriebe von BMP in Kolumbien mit modernen Verarbeitungsanlagen in Bogota, die 2019 betriebsbereit sein werden, das Unternehmen zum optimalen Lieferanten, Partner und Vertriebler für kanadische Produzenten sowie weltweite Partnerschaften.

Der Hauptsitz von BMP mitsamt Laboranlagen befindet sich ebenfalls in Bogota, wobei das Unternehmen zahlreiche Betriebe im ganzen Land besitzt.

In Corinto haben die Cannabis-Anbauflächen outdoor eine Grösse von knapp 2 Mio. Quadratfuss (185.806 Quadratmeter) und indoor (in Hallen) von 15.000 Quadratfuss (1.394 Quadratmeter), sodass grosse Mengen an Bio-Cannabis bereits angebaut werden.

In Tulua besitzt BMP grosse Anbauflächen, um Industriehanf für die CBD-Produktion anzubauen. Die erste Phase soll 1,2-1,4 Mio. Pfund (544-635 Tonnen) an Pflanzenmaterial pro Jahr einbringen.

In Mondomo wird momentan ein Labor fertiggestellt, wo BMPs Chef-Landwirt DNA-Tests und In-Vitro-Anbauverfahren einsetzen wird, um die bestmöglichen Zuchtergebnisse der qualitativ hochwertigsten Pflanzen zu erzielen.

BMP plant, eine Vielzahl von mobilen Laboren in Betrieb zu nehmen, wobei auch medizinische Kliniken eröffnet werden sollen, die als Behandlungs- und Ausgabezentren fungieren sollen. Dies wird mit dem medizinischen Partner von BMP durchgeführt, den Privatkliniken namens Clinica Santuario von Carlos Rios, der Mitglied im Beratungsrat von BMP ist.

Der CEO von BMP, Adriana Rios Garcia, kommentierte heute:

“Letzte Woche erhielten wir unsere medizinische Cannabis-Lizenz für den nationalen Markt in Kolumbien. Dies ist eine grosse Errungenschaft, die uns erlauben wird, mit bekannten strategischen Partnerschaften im Bereich Cannabis-Medizin zu expandieren, was der kolumbianischen Bevölkerung zugute kommen wird.“

Im August sagte sie:

“Während wir weiterhin dabei sind, eines der wenigen kolumbianischen vertikal integrierten Lieferketten und Verarbeitungsdienstleistungen in der medizinischen Cannabis- und CBD-Industrie aufzubauen, sind wir sehr begeistert, mit Redfund eine Partnerschaft einzugehen. Ihre langfristige Unterstützung hilft uns, unsere Gesamtstrategie umzusetzen und unsere Mission zu beschleunigen, die besten Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, sowie unsere soziale Strategie zu erfüllen, Arbeitsplätze zu schaffen und lokale kolumbianische Bauern zu helfen. Die finanzielle Unterstützung von Redfund wird weitere Validierung unseres globalen Geschäftsmodells bringen.“

Der CEO von Redfund, Meris Kott, kommentierte heute:

“Biomerales Pharma ist zum Vorreiter Nummer 1 für medizinisches Cannabis in Kolumbien geworden. Da nur noch wenige Wochen übrig sind, bevor sie mit der erwarteten Regierungszertifizierung von 25 unterschiedlichen medizinischen Cannabis-Genetikprodukten starten, haben sie womöglich jedes andere Cannabis-Unternehmen in Kolumbien in den Schatten gestellt, und zwar dank ihrem Niedrigkosten-Budget, erfahrenen und bekannten kolumbianischen Management-Team und umfangreicher Medizinplattform. Redfund wird weiterhin BMP unterstützen und freut sich darauf, sie dabei zu unterstützen, das Nummer 1 Cannabis-Unternehmen in Süd-Amerika zu werden.“

Im August sagte sie:

“Wir arbeiten bereits seit vielen Monaten mit Adriana und ihrem Team zusammen und heute wird ein bedeutender Erfolg für beide Unternehmen markiert. Felicidades! Biominerales ist heute ein führendes Unternehmen in Kolumbien und wird eines der Ersten sein, eine Ernte einzufahren und Kolumbien auf die globale medizinische Cannabis- und CBD-Bühne zu platzieren. Ich bin sehr stolz, uns mit einer der wenigen Frauen im kolumbianischen Cannabis-Geschäft zusammenzuschliessen. Redfund wird weiterhin BMP finanzieren und das Unternehmen helfen, ihren vollständigen Business Plan zu realisieren.“

BMP ist eines der ersten kolumbianischen Unternehmen, das authorisiert ist, medizinisches Cannabis in Kolumbien, in ganz Süd-Amerika und weltweit zu vermarkten. BMP wurde 2014 von einer Gruppe kanadischer und kolumbianischer Entrepreneurs gegründet. Das Unternehmen begann als die einzige Biodiesel-Raffinerie in Kolumbien, die Koch- und Gemüse-Öle einsetzte und die Fähigkeit hatte, daraus Biodiesel herzustellen, das den internationalen ISCC-Standards entspricht. Das BMP-Team erkannte die Opportunität Anfang 2015, als medizinisches Cannabis entkriminalisiert wurde und die bestehenden Betriebe expandiert wurden. 2017 war BMP eines der ersten Unternehmen, die eine “globale“ Extraktions- und Export-Lizenz für medizinische Cannabis-Öle erhielt.


Hier klicken, um das Interview mit Meris Kott und Proactive Investors zu sehen.

Am 28. August 28 verkündete Redfund den Abschluss eines ersten Investments in Biolog Inc., ein Cannabis-Infusionstechnologie-Unternehmen aus Kalifornien, USA.

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine 2-jährige abgesicherte Schuldverschreibung in Höhe von $800.000 USD mit einer jährlichen Verzinsung von 14%. Die erste Tranche von $200.000 USD wurde bereits an Biolog überwiesen. Die Schuldverschreibung kann während der Laufzeit jederzeit von Redfund in Aktien umgewandelt werden. Zudem hat Redfund das Recht, bei jeder weiteren Finanzierung durch Dritte zu denselben Bedingungen teilzunehmen. Darüberhinaus wurden Redfund Aktienkauf-Warrants von Biolog in Höhe von 20% der Finanzierung gewährt. Weitere Finanzierungen seitens Redfund werden das Produktportfolio, die Produktpaletten-Expansion und den Vertrieb von Biolog verbessern.

Biolog ist im schnell wachsenden Markt für CBD- (Cannabidiol) Produkte tätig (sowohl essbare Produkte als auch Getränke). Die von Redfund bereitgestellten Geldmittel werden eingesetzt, um eine Serie von patentierten Produkten in den Markt zu bringen, die es sowohl gewöhnlichen Verbrauchern als auch kulinarischen Profis erlauben werden, praktisch jedes Lebensmittel und Getränk mit Cannabinoide anzureichern.

Die Biolog-Produkte werden mit der DehydraTECHTM-Technologie von Lexaria Bioscience Corp. (CSE: LXX) hergestellt, und zwar gemäss einem exklusiven Lizenzvertrag, der von Lexaria dieses Jahr verkündet wurde. Die Produkte sind in der Branche einzigartig, da präzise Dosierung einfach erreicht werden kann, um Lebensmittel und Getränke zu produzieren, die eine Verbesserung bei der Bioverfügbarkeit von bis zu 500% bieten, während gleichzeitig die Einsetzzeiten von psychoaktiven Effekten auf nur 15-20 Minuten reduziert werden. Dank optionalen Geschmacksverdeckungsstechniken schmecken Biolog-Produkte wie das Lebensmittel bzw. Getränk, und nicht nach Cannabis.

Der CEO von Biolog, Bruce Bauer, kommentierte:

“Unsere Analyse bei der Auswahl eines Finanzpartners ging weit darüber hinaus, nur nach einfachem Kapitalzugang zu suchen. Wir beurteilten als die 2 wichtigsten Kriterien die Industrie-Expertise und die Fähigkeit, uns bei der Entwicklung von strategischen Partnerschaften zu unterstützen. Aus diesen Gründen fiel die Wahl klar auf Redfund. Alle von uns bei Biolog sind begeistert, Redfund als unseren Wachstumspartner zur Seite zu haben.“

Der CEO von Redfund, Meris Kott, kommentierte:

“Wir investieren basierend auf dem aussergewöhnlich starken Patent-Portfolio, das vom Unternehmen gehalten wird. Während die medizinischen Cannabis- und CBD-Branchen reifen, glauben wir, dass Unterscheidungsmerkmale und Eintrittshürden wie Betriebsgeheimnisse und Patente immer wichtiger werden. Biolog bringt dem Markt eine bereits aussergwöhnliche Patent-Position, von der wir ausgehen, in den kommenden Jahren noch stärker zu werden.“

Letzte Woche, am 20. September, verkündete Redfund eine Partnerschaft mit dem US-Cannabis-Düngemittel-Hersteller Plant Life Company und dass Redfund fortan der kanadische Vertreter ist.

Plant Life hat sich dazu verpflichtet, professionelle Cannabis-Anbauer eine überlegene Produktlinie an Düngemitteln bereitzustellen, und zwar mit einer Rezeptur, die eine ganzheitliche Anbauumgebung schafft; mit einer philosophischen und authentischen Mentalität für die Pflanzengesundheit – ein wahrlich präventiver anstatt kurativer Ansatz, der grössere Erträge und bessere Werte zum Ergebnis hat.

Das Unternehmen produziert sowohl flüssige als auch trockene, wasserlösliche Düngemittel, die konzipiert sind, um jede Wachstumsphase der Pflanze zu verbessern, sodass die Ernte grösser ausfällt und der Wirkungsgrad erhöht wird. Die Produkte werden mit überlegenen Makro- und sekundären Mikronährstoffen ausgestattet, um eine ideale Nährstoffversorgung und Bioverfügbarkeit zu gewährleisten, während gleichzeitig die Abfallprodukte minimiert werden.

Mit mehr als 160 Jahren an kombinierter Erfahrung in der Düngemittel-Industrie ist Plant Life ein führendes Unternehmen in dieser Branche. Seit den 1920ern steht die Doggett Familie als Synonym für Düngemittel-Expertise, wobei zudem eine Partnerschaft mit David Ellerstein abgeschlossen wurde, der ein Experte ist, Nischenunternehmen zu Grossunternehmen umzuwandeln.

Der CEO von Redfund, Meris Kott, kommentierte:

“Plant Life hat einen beeindruckenden Kundenstamm aus Cannabis-Anbauern in Kalifornien und ihre Kunden werden täglich mehr. Wir haben Mainstream-Unternehmen wie Miracle Gro erkannt, mit strategischen Partnerschaften in den kanadischen Markt einzutreten. Gesunde Pflanzen sind für jeden rentablen Anbauzyklus zwingend erforderlich, doch sind es die ersten Unternehmen im Markt, die den Weg in dieser Branche anführen werden. Die umsatzgenerierende Plant Life wird weiterhin ein führendes Unternehmen im Bereich Cannabis-Düngemittel sein. Wir sind begeistert, Plant Life dabei zu unterstützen, in den kanadischen Markt einzutreten und eine globale Marke aufzubauen.“

Vollversion

Management & Beratungsteam

Meris Kott (CEO & Direktor)
Meris verfügt über umfangreiche Berufserfahrung im Bereich internationales Investment Banking und Finanzberatung mit Fokus auf Unternehmensauswahl für Investitions- und Akquisitionszwecke von grossen multinationalen Unternehmen. Seit mehr als 25 Jahren baut sie Brücken weltweit für börsengelistete Unternehmen und glaubt fest daran, dass sich alle Unternehmen global aufstellen sollten. Im Jahr 1990 gründete sie Polaris Partners, welche Firma Finanzierungen von mehr als $500 Mio. USD durchführte. Aktuell ist sie Geschäftsführer von Ludgate Hill Partners in Vancouver, Kanada. Meris hält einen Wirtschaftsabschluss von der McGill University.

Ryan Cheung (CFO)
Ryan ist der Gründer und Geschäftspartner von MCPA Services Inc., zugelassene Wirtschaftsprüfer mit Sitz in Vancouver. Er dient auch als Direktor oder Berater von anderen börsengelisteten und privaten Unternehmen, denen er Finanzprüfung, Steuerrecht und strategische Dienstleistungen anbietet.

Eugene Hodgson (Direktor)
Eugene ist ein erfolgreicher Senior Executive, der für 11 Jahre als Vice President Western Region bei Corpfinance International arbeitete; eine Boutique Investmentbank mit Spezialisierung auf Schulden- und Aktienfinanzierungen. Er ist auch ein Finanzberater und politischer Berater, der sowohl für die Regierungen in British Columbia als auch Northwest Territories aktiv ist. Er sitzt im Aufsichtsrat von Unternehmen wie z.B. Grandfield Pacific Corp., Arimex Resources Inc., Sea Breeze Power Corp., Silvermex Resources Inc., Pacific Cascade Minerals Inc. und Timmins Gold Corp. Er hält einen Abschluss von der University of Calgary im Fach Politikwissenschaften.

Mark Ireton (Unabhängiger Direktor)
Mark ist ein Berufsbanker mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in allen Bereichen von Finanzierungen. Er ist auf börsengelistete und private Unternehmen aus Branchen wie Vetrieb, Produktion, Luftfahrt, Transport, Bau und Öl spezialisiert.

Amanda de Freitas (Direktor)
Amanda ist ein Behörden-Compliance Executive aus Toronto, die auch als Lobbyist tätig ist und im Bereich der kanadischen Cannabis-Legalisierung spezialisiert ist. Sie ist der CEO von Cannaceutical Canada Ltd., eine Management-Beratungsfirma mit Fokus auf globale Cannabis-Angebotstransaktionen und Deal-Entwicklungen. Amanda ist auch Präsident und Gründer von CannabiZ Solutions, eine Firma mit Hauptfokus auf heimische medizinische Cannabis-Geschäfte, denen sie mit behördlicher Compliance, Lizenzierungsverfahren, sowie Unternehmens- und Produktentwicklungsstrategien unterstützt. Bei kanadischen Cannabis-Konferenzen sieht man sie oft als Redner. Meris Kott kommentierte die Anstellung von Amanda Anfang September:

“Amanda ist zu einem Vorreiter in der kanadischen Cannabis-Branche geworden. Sie hat viele Startups im Cannabis-Markt in Gang gebracht. Sie ist weiterhin die weibliche Stimme für viele Frauen in Kanada, die zu Führungskräften in der Cannabis-Branche werden. Im Namen unseres Aufsichtsrats ist es unser Vergnügen, eine weitere “Cannabis-Frau“ (“Woman of Weed”) in die Kapitalmärkte und zu Redfund zu bringen.“

Duke Rodriguez (medizinischer Berater)
Duke ist der Gründer und CEO von Ultra Health, ein Unternehmen mit Fokus auf medizinisches Cannabis. Er fungiert auch als CFO, COO und Direktor von Lovelace Inc., sowie als Cabinet Secretary vom US-Bundesstaat New Mexico. Zudem ist er der Präsident und COO von Diagnoste Inc., ein an der NYSE notiertes Pharmaunternehmen. Er ist auch der Gründer und Präsident von HearUSA Inc.

Alex D. Goumeniouk (medizinischer Berater)
Alex (MD, FRCP(C), FAPA) hat 17 Jahre im Bereich Ausbildung an Universitäten gearbeitet. Ausserdem hat er sowohl als Professor of Pharmacology und als klinischer Psychiater für 25 Jahre gearbeitet. Er ist auf dem Gebiet Cannabis und Drogen ein ausgewiesener Experte. 

Unternehmensdetails

Redfund Capital Corp.
#702 - 595 Howe Street
Vancouver, BC, V6C 2E5 Kanada
Telefon: +1 604 484 8989
Email: info@redfund-capital.com
www.redfundcapital.com 

Aktien im Markt: 41.443.632


Chart

Kanada Symbol (CSE): LOAN
Aktueller Kurs: $0,32 CAD (21.09.2018)
Marktkapitalisierung: $13 Mio. CAD


Chart

Deutschland Kürzel / WKN (Frankfurt): O3X4 / A2N4AA
Aktueller Kurs: €0,161 EUR (24.09.2018)
Marktkapitalisierung: €7 Mio. EUR  

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Redfund Capital Corp. und Zimtu Capital Corp., und wurde von Zimtu Capital Corp. für die hiesigen Ausführungen bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von Redfund Capital Corp. hält.

Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
16.04.19