DAX-1,16 % EUR/USD-0,59 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,54 %

BMW Trotz Kurssprung noch nicht aus der Gefahrenzone!

03.12.2018, 13:50  |  597   |   |   

Die Höchststände in der Aktie von BMW um 123,75 Euro aus Anfang 2015 sind schon lange Geschichte, zuletzt dümpelte der Wert um gerade einmal 71,00 Euro herum und drohte auch unter diese Unterstützung zurückzufallen. In den letzten beiden Handelsmonaten formierte sich in diesem Bereich ein hoffnungsvoller Boden, der am Freitag aber drohte, gebrochen zu werden. Dieses Szenario konnte jedoch mit dem heutigen Kurssprung schlagartig entschärft werden, das Papier von BMW sprang direkt in den Widerstandsbereich um 77,40 Euro an. Der übergeordnete Abwärtstrend bestehend seit Januar dieses Jahres ist aber nach wie vor intakt, innerhalb dessen bieten sich aber ausreichende Handelsansätze bei einer Fortsetzung der positiven Tendenz in der Automobilbranche.

Showdown am Dienstag

Anleger versprechen sich offenbar nachhaltige Lösungen im Handelsstreit der USA mit den europäischen Automobilbauern, am Dienstag ist ein Treffen hochrangiger Autobosse im Weißen Haus angesetzt. Sollte dieses Treffen insgesamt erfolgreich verlaufen, könnte das den Herstellern weiteren Auftrieb geben, der BMW-Aktie kurzzeitig sogar in den Bereich von rund 80,00 Euro. Knapp einen Euro darüber verläuft aber auch schon der gleitende Durchschnitt EMA 200 und fungiert als recht hartnäckiger Widerstand. Bis dahin können Investoren aber spekulative Long-Positionen beispielshalber über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CX4GSZ) aufbauen, müssen aber mit einer recht hohen Schwankungsbreite zurechtkommen. Die mögliche Renditechance bis zum EMA 200 beliefe sich dann auf bis zu 77 Prozent.

Ein Durchbruch ist noch lange nicht gelungen

Der heutige Kurssprung direkt an die Hürde von 77,40 Euro ist zwar als positives Einstiegssignal zu werten, Rücksetzer unter das Niveau von 75,85 Euro und zurück auf 74,00 Euro dürfen grundsätzlich aber nicht ausgeschlossen werden. Sogar einen Rücklauf an das Freitagshoch von 73,08 Euro wäre im Rahmen eines gewöhnlichen Pullbacks durchaus noch möglich und verdeutlicht nur zu gut die breite Handelsspanne unter dem Widerstand von 77,40 Euro. Denn erst darüber dürften sich tendenziell wieder Bullen durchsetzen und beschriebene Wegstrecke auf der Oberseite beschreiten.

BMW (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 77,40 // 78,12 // 79,38 // 80,00 // 80,90 // 82,26 Euro
Unterstützungen: 75,86 // 75,24 // 74,00 // 73,08 // 72,21 // 71,36 Euro

Strategie: Lediglich spekulative Positionen machbar

Da die heutigen Kursgewinne bei BMW und Co. lediglich auf Hoffnungen beruhen, kann nur ein spekulativer Long-Einstieg beispielshalber in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CX4GSZ) auf den Basiswert BMW erfolgen. Die mögliche Renditechance bis zum gleitenden Durchschnitt EMA 200 kann aus dem Stand heraus auf bis zu 77 Prozent beziffert werden, die Schwankungsbreite dürfte aber recht hoch bleiben. Für den Anfang sollten zunächst noch kleinere Handelsgrößen aufgebaut werden, ein vernünftiges Stop-Niveau kann erst unter den Jahrestiefs favorisiert werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CX4GSZ Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,57 - 0,58 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 70,7822 Euro Basiswert: BMW
KO-Schwelle: 70,7822 Euro akt. Kurs Basiswert: 76,40 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 80,90 Euro
Hebel: 13,17 Kurschance: + 77 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel