DAX+0,90 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

EUR/TRY Türkische Lira verliert weiter

15.04.2019, 09:00  |  1067   |   |   

In der Türkei wurde letzten Monat gewählt, die aktuell amtierender Partei AKP hat in Istanbul und Ankara merklich an Wählerstimmen eingebüßt und war nur zweitstärkste Kraft. Die Wahlen haben sich anhand des Chartverlaufs offenbar negativ auf die heimische Währung ausgewirkt und gegenüber dem Euro wieder den Tiefstand aus Ende März dieses Jahres erreicht. Dabei beendete der Euro zur türkischen Lira praktisch auf den Märzhochs seinen letztwöchigen Handel, ein Kurssprung über die Vorwochenhochs von 6,5936 TRY könnte dabei ein frisches Kaufsignal hervorbringen und sogar das markante 61,8 % Fibonacci-Retracement knacken. Damit würde sich mittelfristig wieder deutliches Erholungspotenzial für den Euro oder entsprechendes Abwärtspotenzial für die türkische Lira ergeben. Darüber hinaus könnte dieses Szenario sogar eine große W-förmige Bodenformation abschließen und eine enorme Entwertungsspirale in Gang setzen. Wirtschaftlich steht es um die türkische Wirtschaft weiter nicht gut, die USA legen mit möglichen Sanktionen zusätzlich noch den Finger in die Wunde.

Bislang hielt das Widerstandsniveau um das 61,8 % Fibonacci-Retracement mehreren Angriffen der Euro-Bullen stand. Ein dynamischer Kurssprung über die Marke von 6,6106 TRY könnte jedoch das Fass zum Überlaufen bringen und weitere Euro-Käufer in den Markt treiben. In einem ersten Schritt einer Entwertungswelle der türkischen Lira könnte die Landeswährung bis auf ein Niveau von 6,7393 TRY hochdrücken, darüber sogar bis auf einen Wechselkurs von 6,8627 TRY weiter aufwärts führen. Nur eine merklich festere Lira und Rutsch unter das Niveau von 6,4000 TRY kann hier für eine signifikante Entspannung sorgen und eine zwischengeschaltete Gegenbewegung auf die vorausgegangenen Kursgewinne hervorrufen. Anderenfalls muss mit einem baldigen Kaufsignal für den Euro und einer entsprechenden leichteren Lira zwingend gerechnet werden. Investoren sollten zur weiteren Meinungsbildung unbedingt auf die nächsten Einkaufsmanagerindizes sowie die politische Lage achten.

EUR/TRY (Tageschart in TRY)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 6,5936 // 6,6106 // 6,6968 // 6,7393
Unterstützungen: 6,5000 // 6,4557 // 6,4000 // 6,2863

Mit einem Open EndTurboLong (WKN DGY6RX) können risikofreudige Anleger, die von einem weiter steigenden Euro gegenüber der Lira ausgehen, mit einem Hebel von 22 über dem Niveau von 6,6000 TRY von einem Anstieg profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt 8,02 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses und kann im Basiswert unter dem Niveau von 6,4000 TRY platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein aktueller Stoppkurs bei 6,55 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 6,8627 TRY bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 1,9 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DGY6RX Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 8,22 - 8,32 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 6,0223 TRY Basiswert: EUR/TRY
KO-Schwelle: 6,0223 TRY akt. Kurs Basiswert: 6,55364 TRY
Laufzeit: Open end Kursziel: 12,74 Euro
Hebel: 22 Kurschance: + 55 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Seite 1 von 2
Wertpapier
EUR/TRY


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel