DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %
Aktien Wien Schluss: Negative europäische Börsenstimmung belastet
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Negative europäische Börsenstimmung belastet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.04.2019, 18:41  |  771   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch deutlich tiefer geschlossen. Der ATX fiel 35,59 Punkte oder 1,08 Prozent auf 3.262,08 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,03 Prozent, Dax /Frankfurt +0,51 Prozent, FTSE/London -0,73 Prozent und CAC-40/Paris -0,31 Prozent.

Nach einem kurzen Ausflug in die Gewinnzone im Mittagshandel ging die Börsensitzung in Wien tiefrot zu Ende. An den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend eine negativen Stimmung zu sehen. Im Verlauf bremste eine zurückhaltende Stimmung an der Wall Street auch in Europa die Aktienkurse. Die klaren Handelsimpulse fehlten am Berichtstag aber europaweit. Auch die Meldungslage zum heimischen Markt gestaltete sich recht übersichtlich.

ATX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der ATX steigt...
Ich erwarte, dass der ATX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Die Banken rückten mit einer Tarifeinigung ins Blickfeld. Nach fünf Runden haben die Tarifpartner die diesjährige Gehaltsverhandlung für die rund 73.000 Beschäftigten in den heimischen Kreditinstituten abgeschlossen. Die Mindestgrundgehälter werden um 2,8 bis 3,37 Prozent erhöht. Raiffeisen Bank International schlossen mit minus 0,04 Prozent auf 23,86 Euro wenig verändert. Bei der Erste Group gab es ein deutliches Minus von 1,9 Prozent auf 35,75 Euro zu sehen. Bawag -Titel verbuchten einen Verlust von 1,2 Prozent auf 43,58 Euro.

Ans untere Ende der Kursliste rutschten die Aktien der Telekom Austria mit einem Abschlag von 3,1 Prozent auf 6,62 Euro. Die OMV -Aktionäre mussten ein Minus von 2,5 Prozent auf 49,75 Euro hinnehmen. Voestalpine schwächte sich um 1,4 Prozent auf 29,62 Euro ab.

Warimpex bauten hingegen ein Plus von 1,6 Prozent auf 1,30 Euro. Der österreichische Hotel- und Büroimmobilienentwickler hat in Darmstadt ein Tagungshotel der 3-Sterne-Kategorie mit 324 Zimmern erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mayr-Melnhof verbilligten sich um 0,5 Prozent auf 117,0 Euro. Der Kartonhersteller hat auf der heutigen Hauptversammlung beschlossen, auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft im Ausmaß von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals für eine Geltungsdauer von 30 Monaten zu erwerben./ste/APA/stk

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel