DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %
Airbus plant erneut Auslieferungsrekord

Airbus plant erneut Auslieferungsrekord

Gastautor: Hussam Masri
08.07.2019, 08:53  |  1712   |   |   

Auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris hat Airbus dieses Jahr Bestellungen und Absichtserklärungen für 363 neue Flugzeuge eingesammelt. Weltmarktführer Boeing hinkte infolge seiner ernsten Probleme mit der 737 Max deutlich hinterher. Allerdings zeigen die Orderzahlen des alle zwei Jahre stattfindenden Branchentreffs in Frankreich auch deutliche Bremsspuren. 2018 verbuchte Airbus auf der wichtigsten Luftfahrtmesse des Jahres in Farnborough bei London noch 431 Aufträge und Vorbestellungen für neue Maschinen. Über alle Flugzeugbauer hinweg rechnet das Analysehaus Air Insight sogar einen gut 40-prozentigen Rückgang beim Messeabsatz vor. Hinter der Zurückhaltung stehen insgesamt eingetrübte Aussichten für die Luftfahrtbranche. Einige Airlines sind in die Pleite gerutscht und auch für die Branchengrößen erwartet der Weltluftfahrtverband IATA kein rosiges Jahr. Die verbandseigene Prognose geht von einem 15-prozentigen Anstieg der Treibstoffkosten gegenüber dem Vorjahr aus. Ebenso klettern die Ausgaben für Personal und Infrastruktur. In Kombination mit dem schwächeren Welthandel habe sich das Geschäftsumfeld in der Luftfahrtbranche somit verschlechtert.

Den Schwankungen aktueller Bestellzahlen kann Airbus jedoch einen großen Auftragsbestand entgegenhalten. Nach Angaben des Unternehmens vom 31.03.2019 stehen 7.357 Verkehrsflugzeuge in den Orderbüchern. 880 bis 890 Passagierjets sollen 2019 an Kunden übergeben werden. Nach der Überwindung von Problemen mit Triebwerkszulieferern wäre das der 17. Jahres-Auslieferungsrekord in Folge und ein mindestens zehnprozentiger Zuwachs gegenüber 2018. Auf Basis dieser Planungen stellt der neue Vorstandsvorsitzende Guillaume Faury im Vorjahresvergleich einen Anstieg des bereinigten operativen Gewinns (Ebit) um 15 Prozent in Aussicht. Das ergäbe ein Niveau von mehr als 6,6 Mrd. Euro. Mit wachsenden Auslieferungen des lukrativen A320neo und Fortschritten in der Produktion des A350 hat Airbus im ersten Quartal einen deutlichen Schritt in Richtung dieses Ziels gemacht. Nach lediglich 14 Mio. Euro vor einem Jahr erreichte das bereinigte operative Ergebnis im diesjährigen Zeitraum Januar bis März 549 Mio. Euro und übertraf damit die Markterwartungen. Der 24-prozentige Umsatzanstieg auf 12,5 Mrd. Euro verfehlte die Konsensprognose hingegen leicht. Analysten erwarten, dass mit dem Hochfahren der Produktion auch die Profitabilität kontinuierlich steigen dürfte und dass diese Entwicklung über die nächsten Jahre anhalten kann.

Seite 1 von 2


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Hussam Masri
Managing Director Produktmanagement, Product Sales und Produktmarketing, DekaBank

Hussam Masri verantwortet als Bereichsleiter das Produkt- und Marktmanagement der Deka-Gruppe. Er zeichnet in dieser Funktion für die Produktentwicklung und das Produktmanagement der Wertpapier-Publikumsfonds, Vermögensverwaltungs- und Altersvorsorgeprodukte und Zertifikate sowie für die Vertriebsunterstützung verantwortlich. Hussam Masri hat maßgeblich dazu beigetragen, das Fondsgeschäft der DekaBank erfolgreich auszubauen und das Zertifikategeschäft der Deka in wenigen Jahren auf eine marktführende Position zu entwickeln. Der Diplom-Betriebswirt und Finanzökonom (ebs) verfügt insgesamt über fast 20 Jahre Produkt- und Vertriebserfahrung.

RSS-Feed Hussam Masri