DAX-0,14 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,11 % Öl (Brent)0,00 %
DAX-Wochenplan: Ausbruch im DAX geglückt: Handelsstreit bald bereinigt?

DAX-Wochenplan Ausbruch im DAX geglückt: Handelsstreit bald bereinigt?

Gastautor: Andreas Mueller
01.09.2019, 12:10  |  9003   |   |   

Das Thema Handelsstreit ist noch nicht beendet, sorgt jedoch mit der aktuellen Entwicklung schon für Entspannung an den Börsen. An welchen Marken man dies festmacht, erörtere ich in dieser Chartanalyse.

Die ersten vier Tage der vergangenen Handelswoche passierte wenig im DAX und dann kam der Ausbruch aus der Range. Damit hat sich die Lage im August noch einmal aufhellen können, auch wenn auf Monatssicht der August noch immer ein Minus aufweist.

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Mit den Meldungen zur Erhöhung von Strafzöllen seitens China und den USA standen die Zeichen noch vor einer Woche auf rot. Doch davon konnten sich die Aktienmärkte nun deutlich erholen und das Thema erneut drehen. Wie bekannt wurde, soll nun eine Delegation aus China den Verhandlungen in den USA neue Impulse verleihen. Einen positiven Ausgang nahm der Aktienmarkt schon einmal vorweg, so scheint es zumindest in Deutschland mit Blick auf das Chartbild vom Deutschen Aktienindex.

Über lange Phasen hinweg wirkte der Handel orientierungslos. Immer wieder spielte die 11.660er-Marke eine Rolle, welche sehr häufig durchgehandelt wurde und in dessen Bereich auch die 200-Tagelinie notiert.

Anders resümiert: Da es aus der seit mehreren Wochen andauernden Trading-Range keinen Ausbruch auf der Unterseite gab und sich somit die Angst aus meiner Vorwochenanalyse immer mehr in Luft auflöste, orientierten sich die Marktteilnehmer im Wochenverlauf zusehends an der Oberseite. Dies musste man sich, unabhängig von politischen Meldungen, als Trader eingestehen und entsprechend auf die Marktbewegung reagieren:

 

 

Mit 11.853 Punkten wurde am Donnerstag dann exakt die Range-Kante erreicht und fast genau an dieser auch der XETRA-Handel beendet. Somit standen die Zeichen binnen weniger Tage mit der Möglichkeit eines Ausbruchs auf Unterseite wieder auf der Chance eines Ausbruchs nach oben. Diesmal sollte es kein Widerstand mehr bleiben, wie noch am Freitagmorgen in den Tages-Trading-Chancen skizziert:

 

 

Ein interessanter Fakt dabei war, dass es im Chartbild eine parallele Konstellation bei DAX und Dow Jones gab - beide hatten mit einer Range-Kante zu kämpfen. Dazu ein Vergleichsbild von Freitagmorgen:

Mit den ersten Kursen nach der XETRA-Eröffnung legten die Börsianer dann am Freitag den Grundstein für diesen Ausbruch und brachten den Markt oder eher die Bären ins Schwitzen. Der Anstieg verlief recht geradlinig und man konnte förmlich spüren, wie immer mehr Bären in diesem Ausbruch ihren Stopp ziehen mussten. Dies führt dann bei einem Ausbruch immer wieder zu erneutem Kaufvolumen und trieb den Markt weiter in die Ausbruchsrichtung voran.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4

DAX-Wochenplan: DAX weiterhin Spielball der Range und des Handelsstreits
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienHandelChinaDAXUSA


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer