DAX-0,25 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-1,83 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Lufthansa, Airbus, Adidas, Tesla, Linde, Carl Zeiss, Nestle, BASF

10.11.2019, 08:00  |  1268   |   |   

die Aktie der Lufthansa befindet sich seit dem Verlaufstief im August bei 12,58 Euro in einer Aufwärtsbewegung. Dabei konnte am 21. Oktober auch der alte Abwärtstrendkanal (roter, fallender Trendkanal im Chart) zurückerobert werden. In der Folge konnte die Aktie weiter hochziehen und erreichte am 7. November ein Tageshoch bei 17,72 Euro. Die Aktie befindet sich klar im Aufwärtstrend mit steigenden Hoch- und Tiefpunkten.

Das Papier könnte nun zunächst weiter hochziehen und den oberen Bereich des fallenden Trendkanals bei etwa 19 Euro anlaufen. Gelingt dem Titel ein Ausbruch aus dem Trendkanal nach oben, dürften die Bullen Kurs auf das noch offene Gap vom 8. Mai bei 20,20 Euro nehmen (Kreis im Chart). Es bietet sich trendfolgend eine Long-Position bei der Lufthansa-Aktie an. Das Kursziel befindet sich zunächst im oberen Trendkanalbereich bei 19,00 Euro. Das zweite Kursziel wäre dann bei 20,20 Euro am offenen Gap zu sehen.

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Ausblick für 2019 bestätigt

Die Lufthansa erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 10,18 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,60 Mrd. Euro) und übertraf damit die Analystenprognosen von 10,06 Mrd. Euro. Das Ebit (bereinigt) wurde mit 1,30 Mrd. Euro tiefer ausgewiesen (Vorjahr: 1,41 Mrd. Euro, Prognose: 1,22 Mrd. Euro). Hintergrund für den Rückgang waren die gestiegenen Treibstoffkosten. Der Nettogewinn belief sich auf 1,15 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro, Prognose: 0,89 Mrd. Euro).

Im Ausblick auf 2019 sieht die Lufthansa die Treibstoffkosten bei 6,8 Mrd. Euro, während man im Management des Konzerns bisher von 6,7 Mrd. Euro ausgegangen war. Allerdings wurde auf Konzernebene die Prognose für 2019 bestätigt. So erwartet das Unternehmen eine Steigerung des Konzernumsatzes im niedrigen einstelligen Prozentbereich und eine bereinigte Konzern-Ebit-Marge im Bereich von 5,5 bis 6,5 Prozent (Vorjahr: 7,9 Prozent).

Der Konzern ist gut aufgestellt, wobei besonders die Tochter Eurowings mit einem Ebit-Anstieg im dritten Quartal überzeugte (entgegen der Konzernentwicklung). Die starke Marktposition, das breit aufgestellte Geschäftsmodell und die Branchenkonsolidierung dürften dem Unternehmen weiteren Auftrieb geben. Die Aktie sollte ihren Steigflug fortsetzen und bietet eine Long-Chance!

Strategie

Aufbauend auf diese Strategie, wurde mittels des innovativen Tools Match My Trade der Société Générale nach den Top 2 Produkten aus Optionsscheinen, Turbos und exotischen Optionsscheinen für das beste Chance-Risiko-Verhältnis gesucht. Folgende Produkte wurden für diesen Trade vorgeschlagen:

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 06.11.2019

Diskussion: Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX mit großen Schritten Richtung Allzeithoch – Viele auf dem falschen F
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroLindeTeslaAdidasLufthansa


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel