DAX+0,28 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-0,43 %

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 05.12.2019 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.12.2019, 15:20  |  148   |   |   

ROUNDUP 2: Metro will Real an X+Bricks-Konsortium verkaufen

DÜSSELDORF - Wende beim Verkauf der Supermarktkette Real: Nach einer monatelangen Hängepartie will der Handelskonzern Metro das schwächelnde Geschäft nun nicht mehr an ein Konsortium um den Immobilienkonzern Redos verkaufen. Stattdessen hat Metro nun eine Absichtserklärung mit dem zweiten Interessenten, einem Konsortium um den Investor X+Bricks abgeschlossen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Die Verhandlungen mit Redos wurden dagegen beendet.

ROUNDUP/Kreise: Kering führt erste Übernahmegespräche mit Moncler - Aktie steigt

PARIS - Der französische Luxuskonzern Kering hat laut Insidern erste Gespräche mit dem italienischen Edelbekleider Moncler über eine mögliche Übernahme geführt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwochabend unter Verweis auf mit der Sache vertraute Personen. Es sei jedoch nicht sicher, dass die Gespräche mit den Italienern, die sich auf hochwertige Skibekleidung spezialisiert haben, zu einem Zusammenschluss führen, hieß es weiter.

ROUNDUP: Novartis sieht langfristiges Wachstum durch volle Pipeline unterstützt

BASEL - Der Pharmakonzern Novartis gibt sich an seinem Investorentag optimistisch. Eine umfangreiche und breite Pipeline soll dabei das zukünftige Wachstum des Pharmakonzerns sichern. Zwischen 2020 und 2022 will Novartis mehr als 80 Zulassungsanträge einreichen, wie der Konzern am Donnerstag vor Beginn seiner Investorenveranstaltung am Nachmittag mitteilte. Zudem sieht das Unternehmen mehr als 25 potenzielle Kassenschlager in seiner Pipeline, also Therapien und Medikamente, die einen jährlichen Umsatz von mehr als einer Milliarde Umsatz erzielen.

Britische Aufsicht untersucht Bestechungsverdacht bei Glencore - Aktie sackt ab

BAAR/LONDON - Der schweizerische Bergbaukonzern Glencore ist ins Visier von britischen Aufsichtsbehörden geraten. Die Strafermittlungsbehörde Serious Fraud Office (SFO) habe den Konzern informiert, dass sie Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechung aufgenommen habe, teilte das Unternehmen am Donnerstag im schweizerischen Baar mit. Worum sich die Vorwürfe genau drehen, dazu machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. Die Behörde bestätigte die Ermittlungen gegen den Konzern, gegen Mitarbeiter und verbundene Personen, wollte aber zum laufenden Verfahren keine weiteren Angaben machen. Die Glencore-Aktie sackte in London um rund 7,5 Prozent ab.

Seite 1 von 4
METRO Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: OSRAM - Siemens plant IPO

Diskussion: Glencore International AG Europas größter Börsengang
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroInvestorenHuaweiMetroKonsortium


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel