Kupfermarkt: Analysten sehen Chancen bei weit entwickelten Projekten!

14.02.2020, 11:02  |  1208   |   |   

Der Kupferpreis leidet weiter unter den Auswirkungen des Corona-Virus. Dadurch sind die Bewertungen vieler Unternehmen gesunken. Für Anleger bietet das Chancen, denn langfristig dünnt das Angebot aus. Analysten erwarten, dass die Zahl der Übernahmen wieder steigt.

Wie stark wirkt sich der Virus auf die Kupfer-Nachfrage aus?

Der Kupferpreis bleibt im Bann der Entwicklung des Corona-Virus. Zuletzt fiel wieder die Marke von 6.000 Dollar je Tonne deutlich, auch andere Industriemetalle mussten kräftig Federn lassen. China ist der mit Abstand größte Verbraucher des roten Metalls und steht für etwa die Hälfte des globalen Verbrauchs. Dementsprechend sind die Befürchtungen über eine sinkenden Nachfrage nicht einfach so von der Hand zu weisen. In vielen Großstädten ruht das öffentliche Leben und damit auch der Bausektor. Die Börsengeschichte zeigt aber auch, dass die Märkte potenzielle Pandemien stets gut weggesteckt haben, so war es auch bei SARS 2003. Wie stark die Effekte auf die Realwirtschaft sind, ist aber immer noch schwierig auszumachen. Der chinesische Automarkt, ebenfalls mit Abstand der größte der Welt, ist im Januar jedenfalls um etwa ein Fünftel eingebrochen. Allerdings sind hier auch die Effekte durch die Neujahrsferien (das „Jahr der Ratte“ hat begonnen) enthalten, zudem war 2019 auch schon ein äußerst schwaches Absatzjahr für Produzenten und Importeure im Reich der Mitte.

M&A-Aktivitäten dürften zunehmen

Der Kupferpreis reflektiert daher die aktuelle Situation, aber nicht die Zukunft. Und bekanntlich wird die an der Börse nicht das Hier und Jetzt gehandelt. Grundsätzlich bietet die aktuelle Preisschwäche aber langfristig gute Chancen für Anleger. Denn die guten Kupferprojekte und -vorkommen sind rar gesät, die Aktienkurse der Unternehmen aber niedrig. Allein bis zum Jahr 2035 werden laut Analysten 200 Minen weltweit schließen. Das erklärt, warum beispielsweise Zijin Mining gleich 1,3 Mrd. US-Dollar für Nevsun Resources auf den Tisch blätterte und damit Lundin Mining überbot (mehr hier). Dementsprechend sind viele große Produzenten auf der Suche nach guten Kupfervorkomen. Hinzu kommt, dass die Nachfrage durch den Boom bei Elektroautos, bei Erneuerbaren Energien und Energiespeichern deutlich steigen wird. Dabei befindet sich der Markt ohnehin schon seit Jahren in einem Angebotsdefizit. Laut Wood Mackenzie soll das Defizit im Jahr 2028 bei 4 Mio. Tonnen liegen. Das entspricht mehr als einem Sechstel des Weltmarktes.

Begehrte Projekte im Fokus der Mining-Riesen

Für die Analysten von RFC Ambrian zeigen die aktuellen Marktdaten, dass zu wenig in neue Projekte bzw. in die Exploration dieser investiert wird. Auch wenn es 2019 bei den Ausgaben leicht bergauf ging, ist man noch weit davon entfernt, auf das hohe Niveau der Jahre 2011 bis 2013 zu kommen. Und auch die Explorationserfolge halten sich in Grenzen, wie die Analyse der Bohrlöcher zeigt (siehe Graphik oben). Die nackten Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Der Bergbauriese Rio Tinto wies jüngst darauf hin, dass kleine Projekte gleich 40 Prozent der neuen Kapazität am Weltmarkt ausmachen. Für solch große Unternehmen sind diese kleinen Vorkommen aber nicht relevant. Die Zahl der großen Vorkommen sinkt und damit werden diese auch begehrter. Wir schwierig die Lage ist, zeigt die Analyse der M&A-Deals. Während 2018 noch 28 Transaktionen mit einem Volumen von 11,56 Mrd. Dollar abgeschlossen wurden, waren es 2019 lediglich 20 mit einem Volumen von 3,89 Mrd. Dollar (Deals ab 10 Mio. US$ aufwärts). Dementsprechend gehen die Analysten von RFC Ambrian davon aus, dass nun die Deals wieder zunehmen werden. Insgesamt haben sie im Rahmen einer aktuellen Marktstudie 19 potenzielle Übernahmekandidaten unter den weit entwickelten Kupferprojekten („late stage development projects“) mit einer Ressource über 2,5 Mio. Tonnen Kupfer ausgemacht. Dazu zählen sie u.a. SolGold (Cascabel), Western Copper (Casino) oder auch McEwen Mining mit dem Los Azules-Projekt in Argentinien. Natürlich ist das Risiko bei solchen Investments recht hoch. Wer weiß schon genau, welche Projekte wirklich übernommen werden und welche nie in Produktion gehen werden? Wer weniger Risiken eingehen, aber trotzdem einen Fuß in den Kupfermarkt setzen will, sollte sich die Aktie von Nevada Copper (0,32 CAD | 0,20 Euro; CA64128F1099) anschauen. Mitte Dezember haben die Kanadier auf Pumpkin Hollow die Produktion gestartet. Nun wird die Kapazität hochgefahren (mehr hier). Somit werden in den kommenden Monaten auch die Cashflows ins Unternehmen fließen. Solch junge Produzenten sind ebenfalls für große Konzerne interessant. Denn aufgrund des aktuellen Marktumfelds sind die Bewertungen nicht allzu hoch und man kann mit der Übernahme eines Produzenten seinen Ausstoß direkt erhöhen. Nevada Copper bringt es aktuell auf einen Börsenwert von 252 Mio. CAD. Das sind gerade einmal 190 Mio. US-Dollar und damit nur ein Bruchteil dessen, was Zijin für Nevsuns Timok-Projekt zahlte, dass ja noch gar nicht in Produktion ist. Wahrscheinlich ist, dass potenzielle Übernehmer nun das Hochfahren der Produktion bei Nevada Copper abwarten und dann aktiv werden könnten.

 

 

Aktieninfo Nevada Copper
Börsenkürzel TSX-V: NCU
ISIN: CA64128F1099
Aktienkurs: 0,32 CAD | 0,20 Euro
Börsenwert: 252 Mio. CAD
Aktienzahl (voll verwässert): 789 Mio.
davon Optionen/Warrants: 27 Mio.
Weitere Informationen zum Unternehmen und eine aktuelle Investoren-Präsentation finden Sie unter https://www.nevadacopper.com/.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bilder/Tabellen/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), Nevada Copper, RFC Ambrian

____________________________________________________________________________

 

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
DATENSCHUTZ: Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AnalystenDollarAktienWertpapiereKupfer


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel