Börse Daily am Sonntag mit DAX, Wirecard, Zalando, American Express, Wal-Mart, Brent, Nike, Nvidia

17.05.2020, 08:00  |  1047   |   |   

Zuletzt reagierten die Aktienmärkte kaum auf schlechte Nachrichten. Die Notierungen zogen an. Doch kommt diese Erholung, die nach dem Einbruch im März einsetzte, ins Stottern. Wegen der Euphorie über ein Pandemie-Ende wurden viele Sicherheitsbedenken über Bord geworfen. Auch am Aktienmarkt.

Auf die Aussagen von Anthony Fauci, bekanntester Corona-Berater im Weißen Haus, reagierten die Aktienmärkte aber erschrocken. Er sagte, dass zu schnelle Lockerungen oder eine zu rasche Abkehr von den Sicherheitsvorkehrungen alle bisherigen Erfolge gegen das Virus rasch zunichte machen würden.

Ebenfalls wies Fauci auf die Gefahr einer zweiten Infektionswelle hin, die durch ein leichtsinniges Verhalten begünstigt werde. Der wirtschaftliche Schaden wäre in diesem Fall um ein Vielfaches größer als bislang. Nach seinen Aussagen traten die Anleger bei der Erholungsrally scharf auf die Bremse.

Der DAX ist nach der entsprechenden Korrektur erwarteter Zahlen aus fundamentaler Sicht auf einem Niveau angelangt, das nicht mehr als günstig zu betrachten ist. Es verwundert daher nicht, dass Anschlusskäufe zuletzt ausgeblieben sind und die Notierungen auf Negatives reagieren.

Aus charttechnischer Sicht hat sich das Bild beim DAX deshalb weiter eingetrübt. So gelang es dem Index bislang nicht, das Hoch vom April bei knapp über 11200 Punkten zu überwinden. Bei rund 11000 Punkten endete der Anlauf zum Wochenauftakt und zum Wochenende blieb er unter 10500 Punkten.

Sollte der Index den Bereich um rund 10400 Punkte nachhaltig unterschreiten, könnte das weitere Verluste nach sich ziehen. Spätestens bei einem Rücksetzer unter die Tiefs der vergangenen Wochen und damit unter die Region von rund 10100 Punkten würde sich ein klares Trendwendesignal ergeben!

Wirecard: Chance von 194 Prozent p.a.

(12.05.2020) Die Aktie von Wirecard scheint charttechnisch gut nach unten abgesichert. Bargeldloses Bezahlen liegt ohnehin mehr denn je im Trend. Wir stellen Ihnen einen StayHigh-Optionsschein auf Wirecard mit hoher Renditechance bei einer nur kurzen Laufzeit vor. Lesen Sie hier weiter.

Zalando: Onlinehandel mit Delle

(12.05.2020) Der Onlinemodehändler Zalando hat vor wenigen Tagen einen Verlust bedingt durch die Corona-Krise gemeldet, trotzdem halten Investoren am Papier fest und hievten es sogar auf ein frisches Rekordniveau hoch. Wir schauen uns diesen Basiswert einmal genauer an. Lesen Sie hier weiter.

Seite 1 von 2
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Diskussion: 18.5.2020 Wie öffnen wir Montag und wie gehst weiter?

Diskussion: Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI mit planmässiger Musterabarbeitung
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienDAXBrentZalandoAmerican Express


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel