Börsengang am Freitag Börsen-Oma zum CureVac IPO: „Weder zu jedem Preis zeichnen noch gleich zu Beginn einsteigen“

13.08.2020, 14:13  |  91826   |   |   

Am Freitag findet der Börsengang der Tübinger Corona-Impfstoff-Hoffnung CureVac an der US-Technologiebörse Nasdaq statt. Börsen-Oma Beate Sander rät Anlegern jedoch zunächst zur Zurückhaltung, auch wenn CureVacs Forschungen und der potenzielle mRNA-Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 vielsprechend seien.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters und dem IPO Kalender der Nasdaq findet der Börsengang von CureVac bereits heute statt. Der Emissionspreis soll zwischen 14 und 16 US-Dollar pro Anteilsschein liegen. Bei dem IPO sollen zunächst 13,3 Millionen Stammaktien angeboten werden. CureVac will zudem „Zeichnern eine 30-Tage-Option zum Erwerb von bis zu 1.999.999 zusätzlichen Stammaktien zum öffentlichen Angebotspreis, abzüglich Zeichnungsrabatte und Provisionen“ gewähren, erklärte der Konzern am Montag.

Anzeige

LESEN SIE DIE BESTEN BÜCHER DER BÖRSEN-OMA


Insgesamt will das Unternehmen durch den Börsengang 245 Millionen US-Dollar einsammeln. Mit dem Geld will CureVac die Entwicklung seines mRNA-Impfstoff-Programms gegen SARS-CoV-2 voranbringen, den Ausbau der Produktionskapazitäten beschleunigen, die Entwicklung onkologischer Medikamente sowie die Entwicklung eines Tollwutimpfstoffs voranbringen. Außerdem soll in die „Entwicklung der mRNA-Technologieplattform des Unternehmens“ investiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung vom Montag.

 Hier finden Sie einen externen Inhalt von Instagram.

Jetzt einblenden
Mehr Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Börsenexpertin Beate Sander, besser bekannt als Börsen-Oma, schätzt den geplanten IPO von CureVac wie folgt ein: „Für Großinvestor und SAP-Gründer Dietmar Hopp geht es um viel Geld. Bei CureVac sind auch Katar und der britische Impfstoffweltmarktführer GlaxoSmithKline (GSK) mit an Bord. Sie sollten als Anleger aber weder zu jedem Preis zeichnen noch gleich zu Beginn einsteigen. Meistens gehen die Kurse in den nächsten Wochen deutlich zurück, zumal hier der Konkurrenzdruck gewaltig ist.“

Die Konkurrenz im Bereich von RNA-Impfstoffen sei sehr groß, so Sander. Neben CureVac forschten zum Beispiel auch die Mainzer Firma BioNTech und der US-Konzern Moderna an einem mRNA-Impfstoff gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. „Aber Platz ist genug bei dem Riesenbedarf für alle da. Es muss nur gelingen, die Zulassung möglichst noch zum Jahresende 2020 oder im 1. Halbjahr 2021 zu erreichen“, so Sander.

Autor: Ferdinand Hammer

Seite 1 von 2
SAP Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
17.08.20 08:50:18
Tormenta,
mal langsam.
Ein mRNA-Impfstoff ist keineswegs "des Teufels". Manche Menschen mißverstehen, es handle sich um "Genmanipulation". Das ist grober Unfug, wenn nicht bösartige Unterstellung wider besseres Wissen.
Wenn nicht die Erkenntnisse über Hydroxychloroquin alle Impfstoffkandidaten entwerten, werden Firmen, die mRNA-Impfstoffe entwickeln, reussieren.
.
Die Körperzellen verarbeiten die mRNA im ZYTOPLASMA, unser Erbgut (DNA !!!) sitzt im Zellkern.
mRNA hat auf das Erbgut absolut überhaupt keinen Einfluß.
.
Bill Gates ist Mitglied der Hochfinanz, also der winzigen Clique, die die beiden hochintelligenten und fähigen Wissenden DISRAELI und RATHENAU als "Die Dreihundert Familien" bezeichneten und ihnen die Macht zuschrieben, die Weltpolitik in ihrem Sinne zu steuern.
.
Es ist, sagen wir, irreführend, da BILL GATES als Einzelnen besonders herauszugreifen.
Es handelt sich tatsächlich um die Agenda des völkerfressenden NEO-Liberalismus, Globalismus.
Avatar
17.08.20 08:32:53
Es gibt noch etwas zu bedenken.
Seit langem gibt es ein Heilmittel gegen COVID-19, das bei früher Gabe die Sterblichkeit wesentlich reduziert. Es handelt sich um das 1937 von IG-Farben patentierte und von unseren Freunden aus Übersee 1945 gestohlene ("Unternehmen Patentenraub") Chloroquin, bzw. Hydroxychloroquin.
Es war jahrzehntelang als überaus wirksames Malariamttel bekannt.
Bereits 2004 wurde seine in-vitro-Wirksamkeit gegen SARS-1 entdeckt. 2020 erwies es sich als wirksam in der Prophylaxe und Therapie von COVID-19.
Schon im März 2020 stellte TRUMP es als Hoffnung im Kampf gegen die Pandemie heraus.
Daraufhin schossen alle "Strong Liberals" (d.h. Linke) gegen das "Zaubermittel", stellten TRUMP als Kräuterdoktor, Voodoo-Therapeuten und Ignoranten dar und machten ihn lächerlich. Se überschlugen sich jedoch nicht bloß vor Häme und Bösartigkeit. Sie fälschten auch angeblich gigantische Patientenstudien, die Unwirksamkeit bzw. sogar Schädlichkeit von HC zum Schein belegten.
Die Studie wurde sogar in der renommiertesten US-Fachzeitschrift (Lancet) publiziert. Sehr bald stellte sich heraus, daß die Behauptungen der "Studie" einfache Lügen und Erfindungen waren, die Studie wurde "zurückgezogen", allerdings erstaunlicherweise ohne Konsequenzen für die Fälscher.
.
Diesen "Strong Liberals" war es völlig egal, daß Tausende noch leben könnten, hätte man sie durch Prophylaxe geschützt oder mit HC therapiert. Diese Leute gehen über Leichen.
Dabei fällt einem die Entscheidung unserer hochlöblichen Regierung ein, trotz aller Warnungen und Informationen im JANUAR 2020 vorsätzlich auf Maßnahmen zur Abwehr der Epidemie zu "verzichten".
.
Die Folge war bekanntlich der Tod von (bis jetzt) 9000 Menschen in der BRD und das schwere Leiden von Hunderttausenden und der Zusammenbruch der Wirtschaft, die Vernichtung von Hunderttausenden von Existenzen.
Das war den Entscheidern "völlig egal", das haben sie billigend in Kauf genommen. Aus Ignoranz?

Dr. Gunther Kümel.
Avatar
14.08.20 10:43:59
..glaubt er´s wirklich oder ist es Satire? 🤣
Avatar
14.08.20 10:04:12
Diese Firma ist ein satanistisches Verbrechen an die Menschheit und alle die daran teilhaben machen sich mitschuldig !
Ist der Autor so dämlich und weiß nicht was ein mRNA Impfstoff bedeutet ???
Kennt die Machenschaften eines Bill Gates nicht ???
Weiß nicht was gerade gesellschaftspolitisch im Rahmen der " Transformation" geschieht ???
Hört nur was die Systemmedien und das Regierungseigene rki verlautbaren lässt ???

Die Investoren , die schon im Vorfeld mächtig Kohle in das Hopp'sche Unternehmen gefeuert haben sind bekannt.
So rein zufällig hat SAP ja auch die Stasi App entwickelt

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel