checkAd
DAX-Wochenplan: Rückfall unter 13.000 im DAX macht Sorgen

DAX-Wochenplan Rückfall unter 13.000 im DAX macht Sorgen

18.10.2020, 12:37  |  9387   |   |   

Der jüngste Rückfall unter 13.000 im DAX macht Sorgen, vor allem aus charttechnischer Sicht. Welche Marken man hier genau im Blick behalten sollte, erörtere ich in dieser Wochenanalyse für den Deutschen Aktienindex.

Mit einem Abschlag von rund einem Prozent absolvierte der DAX eine typische Konsolidierungswoche. Zunächst wurde die Aufwärtstendenz der vergangenen Woche fortgesetzt, doch nach der Wochenmitte kippte die Stimmung und erzeugte einen stärkeren Rückschlag am Donnerstag. Davon erholte sich der Index zwar etwas, zurück blieben jedoch Kurse unter 13.000 Punkten.

Zunächst setzte der DAX bis an die 13.151 am Montag seine Aufwärtstendenz fort und hatte damit die Gewinnserie der Vorwoche ausgebaut. Doch bereits am Dienstag prägte eine erste Schwäche das Chartbild. Der DAX fiel intraday unter 13.000 Punkte und hielt diese Marke bis zum Tagesschluss. Ähnlich sah das Chartbild am Mittwoch aus, als wir erneut unter diesem psychologisch wichtigen Bereich notierten. Auch hier konnte bis zum XETRA-Schluss diese Schlüsselmarke gehalten werden.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.547,78€
Hebel 15,00
Ask 10,35
Short
Basispreis 16.570,83€
Hebel 14,99
Ask 10,41

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Am Donnerstag gelang dies jedoch nicht mehr. Direkt zum Handelsstart nahm die Coronaangst wieder deutlich zu und ließen den Index in Verbindung mit weiterhin schwierigen Gesprächen zum nächsten US-Stimulus einen deutlichen Rückschritt vollziehen. Im Tief fiel das Aktienbarometer bis 12.599 Punkte und damit um mehr als 400 Punkte. Davon erholten sich die Kurse nur mühsam und konnten am Freitag im Fahrwasser einer positiven Wall Street einen Teil der Verluste wieder wettmachen.

Das Chartbild der Woche zeigt das Momentum dieser Bewegung deutlich auf:

 

 

Mit dem Bruch der 13.000 Punkte vom Donnerstag hatte sich das mittelfristige Chartbild entsprechend verschlechtert. Dies könnte nun wieder revidiert werden - mittelfristig sind wir zurück zu einer dominanten Zone gelaufen, welche durch mehrere Kurslücken und Verlaufstiefs / -hochs geprägt ist:

 

 

Insbesondere das Rest-GAP vom Donnerstagmorgen steht hierbei im Fokus:

 

 

An diesem Bereich sollte zum Wochenstart gleich eine Entscheidung vollzogen werden. Darauf gehe ich im Ausblick näher ein und täglich am Morgen per -Mail.

 

Du möchtest diesen tägliche DAX-Ausblick erhalten? Klick hier...

 

Die Auflistung der einzelnen Handelstage zeigt zudem eine Zunahme der Volatilität, welche typisch für den Kalendermonat Oktober an der Börse ist:

 

 

Wie könnte sich der Monat nun weiterentwickeln?

 

Mit Bezug auf das vorherige Chartbild ist im Bereich von 12.920 bis 12.970 Punkten nicht nur ein Entscheidungsbereich definiert, sondern auch die Abwärtstrendlinie ab dem Hochpunkt der letzten Handelswoche zu finden:

Seite 1 von 2
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


DAX-Wochenplan: Vola im DAX zurück: 13.000 weiter im Fokus
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Wochenplan Rückfall unter 13.000 im DAX macht Sorgen Der jüngste Rückfall unter 13.000 im DAX macht Sorgen, vor allem aus charttechnischer Sicht. Welche Marken man hier genau im Blick behalten sollte, erörtere ich in dieser Wochenanalyse für den Deutschen Aktienindex.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel