dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 24.11.2020 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.11.2020, 15:20  |  229   |   |   

ROUNDUP: Autovermieter Sixt wagt neue Jahresprognose - Aktie legt zu

PULLACH - Kurz vor dem Ende eines schwierigen und von der Corona-Krise beeinträchtigten Jahres wagt der Autovermieter Sixt doch noch eine neue Prognose. Nach einem Vorsteuergewinn von 308 Millionen Euro im vergangenen Jahr dürfte 2020 ein Verlust vor Steuern von 70 bis 95 Millionen Euro anfallen, wie der Konzern am Montagabend in Pullach bei München mitgeteilt hatte. Den ursprünglichen Ausblick eines Gewinns hatte Sixt wegen der Corona-Krise im Sommer kassiert, die Anleger dann Mitte November aber schon auf ein Minus im Gesamtjahr eingestellt.

ROUNDUP: Motorenhersteller Deutz warnt vor langsamerer Erholung - Aktie fällt

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Novartis AG!
Long
Basispreis 80,37€
Hebel 16,79
Ask 0,48
Short
Basispreis 93,06€
Hebel 11,03
Ask 0,75

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

KÖLN - Der Motorenhersteller Deutz stimmt seine Investoren auf eine langsamere Geschäftserholung ein. Der Umsatzanstieg auf 2 Milliarden Euro und eine Rendite des Betriebsgewinns (Ebit) vor Sondereffekten von 7 bis 8 Prozent sollen nun erst 2023 oder 2024 erreicht werden, wie Deutz am Montagabend mitteilte. Zuvor wollte der SDax -Konzern diese Ziele bereits 2022 erreichen.

Irischer Baustoffproduzent CRH wagt trotz Corona wieder Gewinnprognose für 2020

DUBLIN - Trotz der Belastungen durch die Corona-Krise wagt der irische Baustoffproduzent CRH wieder eine Gewinnprognose und rechnet für 2020 mit Zuwächsen. Demnach soll das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Gesamtjahr über 4,4 Milliarden US-Dollar (3,71 Mrd. Euro) liegen, teilte der Konzern am Dienstag in Dublin mit. Das wäre auf vergleichbarer Basis mehr als die 2019 erzielten rund 4,2 Milliarden Dollar. Auch beim Vorsteuerergebnis erwartet das Management eine Steigerung. Die Aktien legten am Vormittag in Londn um mehr als eineinhalb Prozent zu.

Novartis setzt auf die eigene Pipeline und startet Aktienrückkaufprogramm

BASEL - Am Investorentag stellt der Pharmakonzern Novartis seine eigene Pipeline in den Vordergrund. Der Umsatz der wichtigen Pharmasparte Innovative Medicines werde schon heute zu 48 Prozent durch die sogenannten Wachstumstreiber generiert. Und es sollen weitere folgen.

Europas Aufsicht will Boeing 737 Max Anfang 2021 wieder starten lassen

KÖLN - Nach der Wiederzulassung des Unglücksfliegers Boeing 737 Max in den USA steht auch in Europa ein Ende des Startverbots bevor. Geplant sei, den Flugzeugtyp in einigen Wochen wieder abheben zu lassen, teilte die europäische Luftfahrtaufsicht EASA am Dienstag in Köln mit. Zunächst kann aber die Öffentlichkeit vier Wochen lang die von der EASA veröffentlichte Lufttüchtigkeitsanweisung für den Jet kommentieren. Die endgültige Fassung ist den Angaben zufolge ab Mitte Januar zu erwarten. Nach zahlreichen Veränderungen an Hard- und Software und einer zusätzlichen Schulung der Piloten sollen die Jets auch in Europa wieder abheben dürfen - mehr als 22 Monate nach Beginn des Flugverbots.

Seite 1 von 3
Sixt Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 24.11.2020 - 15.15 Uhr ROUNDUP: Autovermieter Sixt wagt neue Jahresprognose - Aktie legt zu PULLACH - Kurz vor dem Ende eines schwierigen und von der Corona-Krise beeinträchtigten Jahres wagt der Autovermieter Sixt doch noch eine neue Prognose. Nach einem …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel