Größerer Leitindex DAX 40: Welche Änderungen auf Anleger zukommen - strengere Regeln „tun dem Finanzplatz Deutschland gut"

24.11.2020, 17:37  |  12519   |   |   

Der DAX bekommt Zuwachs. Ab September 2021 wird Deutschlands Leitindex von 30 auf 40 Werte aufgestockt. Das gab die Deutsche Börse am Dienstag bekannt.

Wochenlang hatten Vertreter aus Finanzindustrie und Unternehmern, sowie Anleger und andere Interessengruppen Vorschläge gemacht, was sich am DAX ändern soll.

Die Ergebnisse liegen nun vor. Nicht nur bei der Größe, sondern auch bei der Qualität soll sich einiges ändern in der ersten Börsenliga.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 12.925,00€
Hebel 15,00
Ask 10,08
Short
Basispreis 14.675,00€
Hebel 14,98
Ask 8,29

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Änderungen im Überblick:

  • Mit künftig 40 Unternehmen soll der Index breiter aufgestellt werden. Parallel dazu wird der MDAX von 60 auf 50 Werte schrumpfen.
  • DAX Kandidaten müssen ab sofort ein positives EBITDA in den zwei letzten Finanzberichten vorweisen
  • Wer im DAX oder den anderen Indizes der DAXFamilie gelistet ist, muss künftig testierte Geschäftsberichte und vierteljährlich Quartalsmitteilungen veröffentlichen.
  • DAXMitglieder müssen künftig nicht mehr im Prime Standard gelistet werden. Die Notierung im Regulierten Markt ist dann ausreichend.
  • Jedes gelistete Unternehmen braucht künftig einen Prüfungsausschuss im Aufsichtsrat, so wie es der Deutschen Corporate Governance Kodex vorschreibt.
  • Die jährliche Hauptüberprüfung der Index-Mitglieder wird künftig zwei Mal im Jahr stattfinden.
  • Ab September 2021 entscheidet nur noch die Marktkapitalisierung über die IndexZugehörigkeit. Der Börsenumsatz wird nicht mehr berücksichtigt, stattdessen müssen Indexmitglieder eine Mindestliquidität aufweisen.

 

Experten begrüßen die Änderung als wichtigen Schritt für mehr Transparenz und Reichweite des DAX. Dass der Index größer werden soll, sei dabei nicht die wichtigste Neuerung, erklärt Ulrich Stephan, Kapitalmarktexperte der Deutschen Bank. „Die Änderungen des Regelwerks sind wichtiger als die Aufstockung auf 40 Werte. Damit werden die Lehren aus dem Wirecard-Skandal gezogen.“

Die Pleite und der anschließende Rauswurf des einst hochgehandelten Finanzdienstleisters hatten den wichtigsten deutschen Aktienindex in Mitleidenschaft gezogen. Mit den strengeren Berichtspflichten für DAX-Mitglieder zieht der Börsenbetreiber Deutsche Börse nun die Zügel an. „Der DAX wird transparenter und das tut dem Finanzplatz Deutschland gut“, so Stephan.

Die angekündigten Reformen sollen nicht nur die Qualität erhöhen, sondern auch die deutsche Wirtschaft besser abbilden. „Es ist verständlich, dass man den Index auf breitere Füße stellen will. Insgesamt ist das zu begrüßen“, so der Experte weiter. „Es ist wichtig, dass der DAX auch in den Sektoren etwas breiter wird, zum Beispiel durch mehr Tech-Werte im Index.“

Die Experten der LBBW haben in einer Infografik die potenziellen DAX-Newcomer zusammengestellt. Zu den möglichen Tech-Neulingen gehören demnach unter anderem Scout24 und Teamviewer.

Autor: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion

Seite 1 von 2
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Größerer Leitindex DAX 40: Welche Änderungen auf Anleger zukommen - strengere Regeln „tun dem Finanzplatz Deutschland gut" Der DAX bekommt Zuwachs. Ab September 2021 wird Deutschlands Leitindex von 30 auf 40 Werte aufgestockt. Das gab die Deutsche Börse am Dienstag bekannt.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel