Russische FAANGs Noch echte Geheimtipps: Yandex, Mail.ru & Co. Was können russische Internet-Aktien?

21.01.2021, 12:16  |  20249   |   |   

Lieferdienste, Online-Shopping und Gaming – die Börsen-Gewinner der vergangenen zwölf Monate werden in der wallstreet:online Community und in Marktberichten rauf und runter diskutiert.

Aktien von Delivery Hero über Alphabet bis Amazon gehen bei Börsianern kaum noch als Geheimtipp durch.

Die Experten der Bank of America nehmen in einem neuen Analystenbericht ebenfalls die Tech-Branche unter die Lupe, schauen dabei aber speziell auf den russischen Markt. Das Besondere: Google, Facebook und Co. sind hier nicht die unangefochtenen Tech-Marktführer, sondern einheimische Internet-Riesen wie Yandex und Mail.ru. Diese bieten alles vom Sozialen Netzwerk über Taxi-Apps und Essenslieferungen bis Online-Shopping an. Ein Überblick über die „russischen FAANGs“:

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Amazon.com Inc.!
Long
Basispreis 2.936,95€
Hebel 14,54
Ask 0,13
Short
Basispreis 3.349,99€
Hebel 13,09
Ask 0,26

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Yandex

Yandex Registered (A)

Der Suchmaschinen-Marktführer ist längst über sein Kerngeschäft hinausgewachsen. Yandex betreibt auch die größte Taxi-App des Landes und sticht Mitbewerber wie Uber und Lyft auch beim EBIDTA aus. Seit 2018 baut das Unternehmen mit Yandex Eats auch einen Konkurrenten zum Lieferservice-Marktführer Delivery Club auf. Der Umsatz in diesem lukrativen Wachstumsmarkt hat sich nach Schätzungen der BofA-Experten im Jahr 2020 mehr als verdoppelt und dürfte auch in diesem Jahr weiteren Schub erhalten.

Zu den Wachstumstreibern gehören für 2021 nach Ansicht der Analysten vor allem das Taxi-Geschäft und der Onlinehandel.

Mail.ru

Mail.ru Group

Der zweite große Player im russischen Tech-Sektor ist vor allem für das Soziale Netzwerk VKontakte bekannt. Zum Portfolio gehören auch der größte Essenslieferant des Landes, Delivery Club, und Online-Gaming. Ein Joint Venture mit der Großbank Sberbank, an dem Mail.ru 50 Prozent hält, ist nach Einschätzung der Analysten noch nicht ausreichend in den Aktienkurs eingepreist.

Nach einem schwachen Wachstum 2020 könnte der russische Markt für Online-Werbung im laufenden Jahr um 16 Prozent wachsen. Zu den weiteren Trends gehört ein wachsender Anteil mobiler Internetnutzung und eine Erholung des – pandemiebedingt geschwächten – Taxigeschäfts. Konkurrenz für die einheimischen Platzhirsche kommt vom Newcomer Didi. Die chinesische Taxi-App mischt seit vergangenem Sommer die Branche in einigen russischen Städten mit niedrigen Gebühren auf.

Aufholpotenzial gibt es auch auf dem russischen Markt für Online-Handel. Nur 9 Prozent des Einzelhandelsumsatzes wurde 2020 im Internet gemacht. In den USA waren es 19 Prozent und in China sogar 35 Prozent.

Sowohl Yandex als auch Mail.ru empfiehlt Bank of America zum Kauf. Für Yandex liegt das Kursziel bei 80 US-Dollar (aktueller Kurs: 69,78 US-Dollar), bei Mail.ru rechnen die Experten mit einem Kursziel von 36 US-Dollar (aktueller Kurs: 26,40 US-Dollar).

Autor: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Russische FAANGs Noch echte Geheimtipps: Yandex, Mail.ru & Co. Was können russische Internet-Aktien? Lieferdienste, Online-Shopping und Gaming – die Börsen-Gewinner der vergangenen zwölf Monate werden in der wallstreet:online Community und in Marktberichten rauf und runter diskutiert.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel