checkAd

Aktien Dieser Ölwert gibt auf

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
22.09.2021, 07:40  |  799   |   

Die Umweltauflagen in Europa drängen Öl-Unternehmen, ihr Geschäft umzustellen. Die betroffenen Konzerne verändern ihre Strategie, einer von ihnen gibt sogar ein wertvolles Ölfeld auf. Aktionäre sind nicht überzeugt.

Im Zuge seiner neuen Strategie auf saubere Stromerzeugung umzustellen, steigt der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell aus dem größten US-Ölfeld aus.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Er verkauft seine Bestände im Perm-Becken im Westen von Texas, das für seinen Schieferabbau bekannt ist, für 9,5 Mrd. Dollar an den Konkurrenten ConcoPhillips. Stattdessen will Shell das Geschäft in grüne Energiequellen wie Solar- oder Windkraft ausbauen.

Shell steht wie alle europäischen Ölkonzerne unter Druck von Anlegern, Investitionen in fossile Brennstoffe zurückzufahren, um CO2-Emissionen zu reduzieren. Für ConocoPhillips ist es der zweite größere Zukauf innerhalb eines Jahres im Herzen der US-Schieferindustrie. Der US-Ölkonzern reiht sich damit in die Reihe der anderen US-Produzenten wie ExxonMobil oder Chevron ein, die ihren Anteil an Kohlenwasserstoffen verdoppeln. Gleichzeitig kündigte ConocoPhillips auch eine Verschärfung seiner Klimaziele an.

Shell-Aktie stabilisiert sich

In der Corona-Krise ist die Aktie von Shell schwer abgestürzt, aber in diesem Jahr hat sich der Titel auf dem erniedrigten Niveau stabilisiert. Ein Seitwärtskanal zwischen rund 1.200 und 1.500 Pence wurde ausgebildet, aktuell tendiert die Aktie innerhalb des übergeordneten Trends nach oben. Allerdings fehlen Impulse vom MACD (Momentum), der nahe der Nulllinie stagniert. Positiv ist die steigende 200-Tagelinie (rot).


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien Dieser Ölwert gibt auf Im Zuge seiner neuen Strategie auf saubere Stromerzeugung umzustellen, steigt der ...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel