checkAd

    Vorschau  26193  0 Kommentare Das sind die Top 5 der diese Woche wichtigsten US-Quartalszahlen

    Diese fünf in der aktuellen Woche (KW10) anstehenden US-Quartalszahlen müssen Anleger kennen: Herausforderungen, Erwartungen und die aktuell eingepreisten Kursreaktionen – alles auf einen Blick!

    Dienstag, 05. März: Target

    In der aktuellen Woche ist das Bild geprägt durch die Quartalszahlen vieler Einzelhändler. Einer davon ist der kriselnde Einzelhandelsriese Target, der hinsichtlich der Kursentwicklung inzwischen hinter Walmart zurückgefallen ist, das zuletzt einen hervorragenden Geschäftsbericht vorgelegt hatte.

    Ursache für die Krise bei Target ist bandenmäßiger Diebstahl. Organisierte Überfälle auf US-Einzelhändler haben sich in den vergangenen Jahren stark gehäuft, ein Grund hierfür war auch die Inflations- und Preiskrise. Aufgrund vergleichsweise laxer Kontrollen war Target allerdings überdurchschnittlich stark betroffen, der sogenannte Inventory Shrink kostete das Unternehmen in den vergangenen Quartalen mehrere hundert Millionen US-Dollar.

    Der Einzelhändler muss beweisen, dass er das Problem inzwischen in den Griff bekommen hat. Anleger werden also vor allem darauf achten, dass der pro Aktie erwartete Gewinn von 2,42 US-Dollar übertroffen werden und welche Fortschritte das Management im Kampf gegen Diebstahl verkünden kann.

    Der Erlös soll laut der Schätzungen 31,9 Milliarden US-Dollar betragen und ein starkes Schlussquartal anzeigen. Das Ergebnis wäre das bislang beste der Unternehmensgeschichte und würde zudem signalisieren, dass Target nach einer schwierigen Geschäftsentwicklung in den vergangenen zwei Jahren zurück auf Wachstumskurs ist.

    Für die Aktie wird eine Kursreaktion von 7,2 Prozent erwartet. Der überwältigende Teil der Optionshändler wettet dabei mit einer Call-Quote von 66 Prozent auf steigende Kurse. Besonders gefragt waren zuletzt Calls mit einem Strike von 160 US-Dollar. Viele Anleger dürften dabei auf eine Wiederholung der Kursreaktion aus dem vergangenen Quartal wetten, als es für die Aktie 17,8 Prozent bergauf ging.

    Target

    -0,71 %
    +1,24 %
    -2,68 %
    +18,56 %
    +2,96 %
    -18,86 %
    +104,29 %
    +176,81 %
    +2.994,63 %
    ISIN:US87612E1064WKN:856243

    Dienstag, 05. März: Crowdstrike

    Für Cybersecurity-Aktien verlief die laufende Berichtssaison bislang äußerst gemischt. Während Cloudflare nach seinen Zahlen stark gefragt war und durch die Decke ging, enttäuschten Palo Alto und Zscaler auf ganzer Linie. In der Aktie von Palo Alto konnte nur der Einstieg von US-Repräsentantin Nancy Pelosi Schlimmeres verhindern. Wird Crowdstrike seine Sache also besser machen?

    Auch hier wird im Zentrum des Interesses die Profitabilität stehen, vor allem Aktienvergütungen im Wert von mehreren Hundert Millionen US-Dollar kosteten das Unternehmen in den vergangenen Jahren viel Geld. Der Druck auf Crowdstrike, so zu wirtschaften, dass am Ende auch etwas für die Anleger übrigbleibt, wächst daher.

    Mit einem Gewinn pro Aktie von 0,82 US-Dollar beziehungsweise 0,12 US-Dollar nach standardisierter Rechnungslegung (GAAP), also inklusive der Aktienvergütungen, die Unternehmen gerne aus ihren Zahlen herausrechnen, soll genau das im abgelaufenen Quartal gelungen sein – und zwar ohne, dass Crowdstrike Abstriche beim Umsatzwachstum machen musste. Denn mit Erlösen in Höhe von 840 Millionen US-Dollar rechnen Analysten mit einem Anstieg von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

    Wie für Unternehmen üblich, deren Profitabilität noch auf der Kippe steht, ist für die Aktie eine hohe Schwankungsbreite von 11,9 Prozent eingepreist – das passt zu den Kursbewegungen insbesondere der vergangenen beiden Quartale, als es für die Aktie jeweils rund zweistellig nach oben ging.

    Mit einer Call-Quote von 54 Prozent scheinen die Optimisten leicht im Vorteil zu sein, allerdings lässt der hohe Anteil von Call-Optionen weit aus dem Geld (Strikes zwischen 420 und 440 US-Dollar) darauf schließen, dass hier auch einige Optionen leerverkauft wurden, und das Bild insgesamt deutlich weniger bullish ist, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

    CrowdStrike Holdings Registered (A)

    +2,30 %
    -3,15 %
    -11,22 %
    -3,03 %
    +118,09 %
    +31,58 %
    +398,53 %
    ISIN:US22788C1053WKN:A2PK2R

    Mittwoch, 06. März: Abercrombie & Fitch

    Von vielen Marktteilnehmenden bislang noch recht wenig beachtet, verbirgt sich hinter dem Mode-Einzelhändler Abercrombie & Fitch eine der spannendsten Turnaround-Stories der vergangenen Jahre. Dem Label ist es gelungen, seinem zeitweise als angestaubt geltendem Image wieder neues Leben einzuhauchen, seine früheren Käufergruppen zurück- und gleichzeitig neue hinzugewinnen.

    Der Lohn für die Arbeit ist eine atemberaubende Rallye von 350 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten. Allein seit dem Jahreswechsel stehen Kursgewinne von 50 Prozent zu Buche. Um dieses hohe Niveau halten zu können, wird das Modeunternehmen am Mittwoch ein Ergebnis möglichst weiter über den Erwartungen präsentieren müssen.

    Für den Umsatz rechnen Analysten mit 1,43 Milliarden US-Dollar, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 19,2 Prozent entsprechen würde. Beim Gewinn wird mit einem Ergebnis von 2,85 US-Dollar pro Aktie gerechnet, das wäre mit großem Abstand das beste Ergebnis der vergangenen fünf Jahre und muss fast notwendigerweise erreicht und übertroffen werden, denn mit einem für 2024 prognostizierten KGV von 21,3 liegt Abercrombie & Fitch inzwischen fast 25 Prozent über dem Branchendurchschnitt.

    Am Optionsmarkt ist eine Kursbewegung von 15,3 Prozent eingepreist, die implizite Volatilität liegt bei haarsträubenden 137 Prozent – Optionen auf den Wert sind aktuell also enorm teuer. Das dürfte vor allem Verkäufer von Optionen auf den Plan gerufen haben, denn die meistgehandelten Kontrakte sind die Put-Option bei 92 US-Dollar sowie der Long-Kontrakt bei 180 US-Dollar.

    Beides ist vom aktuellen Kurs bei 131 US-Dollar weit entfernt und dürfte kaum erreicht werden. Damit ist die Chance hoch, dass die Optionsverkäufer die eingenommenen Prämien behalten dürfen. Um diese beiden Optionen bereinigt, wetten Optionshändler aktuell mehrheitlich auf steigende Kurse, gefragt waren vor allem Call-Optionen, die bereits im Geld liegen.

    Abercrombie & Fitch Registered (A)

    +4,06 %
    +2,63 %
    -14,49 %
    +9,17 %
    +374,35 %
    +195,07 %
    +317,45 %
    +209,88 %
    +422,00 %
    ISIN:US0028962076WKN:903016

    Donnerstag, 07. März: Broadcom

    Liefern die Zahlen des auf Kommunikationshalbleiter spezialisierten Chip-Unternehmens den nächsten Katalysator für die ohnehin schon auf Hochtouren laufende Halbleiter-Rallye? Am Donnerstagabend begeisterte Dell mit seinen Quartalszahlen und einem hohen Wachstum bei den Serverprodukten des Unternehmens die Wall Street und schickte Chip-Werte wie AMD auf neue Allzeithochs.

    Um die zunehmend hohen Bewertungen der Branche und auch von Broadcom selbst verteidigen zu können – das für dieses Jahr erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis von 38,4 liegt inzwischen 35 Prozent über dem langjährigen Mittel – dürfte es für Broadcom kaum genügen, die Erwartungen nur zu treffen.

    Das erwartete Umsatzergebnis von 11,7 Milliarden US-Dollar sowie der Gewinn pro Aktie von 10,42 US-Dollar sollten die Schätzungen möglichst weit übertreffen, auch der Ausblick muss möglichst stark ausfallen, andernfalls könnten größere Gewinnmitnahmen drohen.

    Auf solche haben sich Anleger am Optionsmarkt bislang nicht vorbereitet, die Call-Quote unter den am kommenden Freitag verfallenden Optionen liegt bei 59 Prozent, damit sind die Optimisten klar im Vorteil. Für die Aktie ist eine Kursbewegung von 8,3 Prozent eingepreist, in den vergangenen Quartalen lag das Mittel der tatsächlich realisierten Bewegung mit 3,45 Prozent allerdings deutlich niedriger.

    Broadcom

    +1,64 %
    -6,53 %
    -9,97 %
    +0,28 %
    +93,24 %
    +167,06 %
    +286,56 %
    +1.813,82 %
    +7.467,74 %
    ISIN:US11135F1012WKN:A2JG9Z

    Donnerstag, 07. März: Costco

    Costco ist gemessen an den Erlösen nach Walmart der zweitgrößte (stationäre) Einzelhändler der USA und damit ebenfalls ein guter Indikator für die Stimmung unter den Verbraucherinnen und Verbrauchern.

    Geht es nach den von Analysten erwarteten Erlösen, ist diese unverändert gut, denn für Costco wird gegenüber dem Vorjahr mit einem Umsatzwachstum von sieben Prozent von 55,3 auf 59,1 Milliarden US-Dollar gerechnet. Der daraus erzielte Gewinn pro Anteilsschein soll sich auf 3,63 US-Dollar belaufen, im Vorjahreszeitraum waren es 3,30 US-Dollar.

    Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren vor allem durch hohe Sonderdividenden aufgefallen, denn damit Konsumenten überhaupt in den Geschäften von Costco einkaufen können, müssen sie Mitgliedschaften abschließen – das sorgt unabhängig von der Geschäftslage für einen hohen und ertragsstarken Cashflow. Anleger werden daher vor allem auch darauf achten, wie sich die Mitgliederzahlen entwickelt haben und welche Preispolitik Costco hier in Zukunft verfolgen will.

    Für die Aktie ist eine überschaubare Kursreaktion von 4,2 Prozent eingepreist, Costco gehört zu den eher schwankungsarmen Aktien am US-Markt. In den vergangenen zwei Jahren lag die tatsächliche Kursreaktion im Mittel bei 2,9 Prozent, wobei häufiger Steigerungen als fallende Kurse zu beobachten waren. Für die am Donnerstag erwarteten Zahlen haben sich Optionshändler mehrheitlich gegen fallende Kurse abgesichert, die Put-Quote liegt bei 58 Prozent.

    Costco Wholesale

    +0,88 %
    -0,01 %
    -2,03 %
    +4,07 %
    +39,91 %
    +91,73 %
    +191,42 %
    +523,40 %
    +1.801,83 %
    ISIN:US22160K1051WKN:888351

    Weitere nennenswerte US-Quartalsberichte:

    Wert Datum Zeit EPS* erw. erw. Kursbewegung Börsenwert
    Sea Ltd. Mo., 04.03. Vorbörse -0,26 $ +/- 17,6 % 29,0 Mrd. $
    Gitlab Mo., 04.03. Nachbörse 0,08 $ +/- 18,4 % 11,2 Mrd. $
    Stitch Fix Mo., 04.03. Nachbörse -0,19 $ +/- 14,1 % 378,4 Mio. $
    Ross Stores Di., 05.03. Nachbörse 1,65 $ +/- 5,7 % 51,2 Mrd. $
    Franco-Nevada Di., 05.03. Nachbörse 0,81 $ +/- 5,3 % 20,6 Mrd. $
    Nio Di., 05.03. Vorbörse -0,32 $ +/- 13,3 % 10,3 Mrd. $
    Nordstrom Di., 05.03. Nachbörse 0,89 $ +/- 11,9 % 3,3 Mrd. $
    Chargepoint Di., 05.03. Nachbörse -0,14 $ +/- 21,0 % 869,5 Mio. $
    JD.com Mi., 06.03. Vorbörse 0,63 $ +/- 9,4 % 35,6 Mrd. $
    Campbell Soup Mi., 06.03. Vorbörse 0,77 $ +/- 4,6 % 12,8 Mrd. $
    Foot Locker Mi., 06.03. Vorbörse 0,32 $ +/- 16,5 % 3,5 Mrd. $
    Victoria's Secret Mi., 06.03. Vorbörse 2,46 $ +/- 14,6 % 2,2 Mrd. $
    Silvercrest Mi., 06.03. Nachbörse 0,13 $ +/- 7,8 % 761,1 Mio. $
    Petrobras Do., 07.03. Nachbörse 1,00 $ +/- 4,8 % 107,8 Mrd. $
    Marvell Do., 07.03. Nachbörse 0,46 $ +/- 11,6 % 67,0 Mrd. $
    Kroger Do., 07.03. Vorbörse 1,13 $ +/- 4,5 % 35,4 Mrd. $
    MongoDB Do., 07.03. Nachbörse 0,48 $ +/- 13,6 % 31,5 Mrd. $
    DocuSign Do., 07.03. Nachbörse 0,65 $ +/- 9,3 % 11,1 Mrd. $
    BJ's Wholsale Do., 07.03. Vorbörse 1,06 $ +/- 7,2 % 9,5 Mrd. $
    Gap Do., 07.03. Nachbörse 0,24 $ +/- 13,6 % 7,1 Mrd. $
    FuelCell Do., 07.03. Vorbörse -0,07 $ +/- 15,5 % 558,8 Mio. $
    BigBear.AI Do., 07.03. Nachbörse -0,05 $ +/- 34,7 % 545,3 Mio. $
    Algonquin Power Fr., 08.03. Vorbörse 0,15 $ +/- 3,7 % 4,1 Mrd. $

    * Earnings per Share / Gewinn pro Aktie (Non-GAAP)

    Stand: Sonntag, 03. März, 14:00 Uhr (MEZ)

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.






    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Vorschau Das sind die Top 5 der diese Woche wichtigsten US-Quartalszahlen Diese fünf in der aktuellen Woche (KW10) anstehenden US-Quartalszahlen müssen Anleger kennen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer