checkAd

     365  0 Kommentare Thyssenkrupp-Mitarbeiter fordern mehr Mitsprache und Transparenz - Konzernumbau im Fokus

    Mehrere Tausend Beschäftigte des Industriekonzerns Thyssenkrupp haben in Essen für mehr Mitsprache und Transparenz bei wichtigen Unternehmensentscheidungen demonstriert. Der Konzernbetriebsratsvorsitzende Tekin Nasikkol betonte, dass ein Umbau des Unternehmens gegen die Menschen nicht gelingen werde. Die IG Metall hatte zur Teilnahme an der Kundgebung aufgerufen, bei der auch Konzernchef Miguel López sprach. Der Fokus liegt derzeit auf der Stahlsparte von Thyssenkrupp, die mit Konjunkturschwäche und Billigimporten zu kämpfen hat. Ein geplanter Abbau der Stahl-Erzeugungskapazitäten in Duisburg soll mit einem Stellenabbau einhergehen. Zusätzlich plant Thyssenkrupp einen Einstieg der EPCG-Holding des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky in die Stahlsparte. Der Aufsichtsrat stimmte am Donnerstag einer 20-Prozent-Beteiligung zu, die in Zukunft auf 50 Prozent erhöht werden soll. Thyssenkrupp hat weltweit rund 100.000 Beschäftigte, davon allein 27.000 in der Stahlsparte. Die IG Metall äußerte sich entsetzt über den Beschluss des Aufsichtsrats, während Thyssenkrupp die strategische Partnerschaft mit EPCG als bedeutenden Schritt zur Sicherung einer klimaschonenden Stahlproduktion bezeichnete. Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Karl-Josef Laumann appellierte an das Management von Thyssenkrupp, beim Umbau der Stahlsparte mit der Arbeitnehmerseite zusammenzuarbeiten und betonte die Bedeutung der sozialen Partnerschaft für die Zukunft des Unternehmens. Lopez versprach weiterhin keine betriebsbedingten Kündigungen, betonte jedoch die Notwendigkeit von Maßnahmen, um die Stahlproduktion in Duisburg langfristig zu sichern.



    ThyssenKrupp

    -0,07 %
    +4,37 %
    -11,19 %
    -9,36 %
    -37,49 %
    -48,41 %
    -64,05 %
    -79,39 %
    -88,06 %
    ISIN:DE0007500001WKN:750000

    Die ThyssenKrupp Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -1,34 % und einem Kurs von 4,728EUR auf Tradegate (24. Mai 2024, 22:26 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    wO Newsflash
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Mit Artikeln von wO Newsflash wollen wir mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Ihnen schnellstmöglich relevante Inhalte zu aktuellen Ereignissen rund um Börse, Finanzmärkte aus aller Welt und Community bereitstellen.
    Mehr anzeigen

    Disclaimer für Finanznachrichten mit KI-Autor "wO newsflash" Die bereitgestellten Artikel wurden mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz erstellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Die Richtigkeit der Informationen kann nicht garantiert werden. Vor finanziellen Entscheidungen unbedingt unabhängige Quellen konsultieren. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste oder Schäden. Investieren birgt Risiken. Keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten. Urheberrechtlich geschützt, keine Reproduktion ohne Genehmigung. Technische Fehlfunktionen sind jederzeit möglich. Änderungen vorbehalten.
    Verfasst von wO Newsflash
    Thyssenkrupp-Mitarbeiter fordern mehr Mitsprache und Transparenz - Konzernumbau im Fokus Mehrere Tausend Beschäftigte des Industriekonzerns Thyssenkrupp haben in Essen für mehr Mitsprache und Transparenz bei wichtigen Unternehmensentscheidungen demonstriert. Der Konzernbetriebsratsvorsitzende Tekin Nasikkol betonte, dass ein Umbau des …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer