DAX+0,14 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,07 % Öl (Brent)+0,78 %

Goldige Zeiten ?

Gastautor: Andreas Mueller
08.09.2009, 19:44  |  3285   |   |   
Die asiatischen Aktienmärkte konnten heute an die Gewinne von gestern anknüpfen. So stieg der Nikkei in Tokio um 0,7 Prozent und der Hang Seng in Hongkong sogar um 2,1 Prozent über die psychologisch wichtige Marke von 21.000 Punkten. Zum Ende des Handels beflügelten Rohstoffwerte die Börsen. Verantwortlich dafür war unter anderem der Anstieg des Goldpreises über 1.000 Dollar.

Der Deutsche Aktienindex konnte oberhalb der Schlusskurse vom Montag eröffnen und wie am Vortag eine frühe Eigendynamik entwickeln. Bei 5.502 Punkten wurde diese jedoch gebremst und es folgte die schon bekannte Seitwärts-Phase bis zur Eröffnung der Amerikanischen Aktienmärkte. Hierbei wurde sich an der Handelsspanne vom Vortag – 15 Punkte – orientiert.

Anschließend kam innerhalb kurzer Zeit massiver Verkaufsdruck in den Markt, welcher den DAX bis auf ein neues Tagestief bei 5.455 Punkten drückte. Dort begann eine Konsolidierung und spätere leichte Erholung. Genau in der Mitte der Tageshandelsspanne, bei 5.481 Punkten, schloss der XETRA-Handel.

Wesentlich mehr Bewegung konnte man im EUR/USD verzeichnen. Nachdem am Morgen schon die 1,4380 im Gleichklang mit dem Goldanstieg gebrochen wurde, stieg der Markt bis 1,4520 zum aktuellen Zeitpunkt. Wohin die Dynamik treibt oder ob es bereits eine Übertreibung ist, bleibt abzuwarten.

Plan und Trend ergänzen sich

Mit hohen Erwartungen startete Standuhr in den Tag. Diese im Bereich der Währungen anhand konstruktiver Charts zu erfüllen, stellte sich wieder medianer70 in seiner Analyse mit Bravour.

Nachdem das Buffet um 8.00 Uhr von FOSSILION eröffnet war, versorgte sich Standuhr sofort mit Short-CFDs und „fasste 10 Punkte ab”. Später musste er allerdings mit Nachkaufen „justieren” um nicht ein „blaues Auge” zu erleiden.

Roundturn_50Mark erkannte als Erster den Ausbruch im EUR/USD und positionierte sich mit dem Trend bei 1,4347. Diese Position konnte er mit einem Gewinn von 50 pips und späteren 90 sowie 120 pips veräußern. Ebenfalls mit dem Trend engagierte sich Silky im Währungsmarkt und konnte sich nach 2 Teilverkäufen und einem Stopp im Gewinn genüsslich die Lippen lecken.

Wer dies nicht mental umzusetzen vermochte und beispielsweise heute gegen den Trend im EUR/USD ankämpfte, hatte Stopp-Ausführungen zu verbuchen.

Nach langer Abstinenz wurde auch TradingOutperformer wieder gesichtet. Die Vermutung einer Stellenannahme als Zofe bei LBR wurde dementiert. Sie wurde dadurch aber geweckt und konnte gleich etwas zur Rolle von China im Geld- und Goldmarkt beisteuern. Begründungen und mögliche Szenarien kamen diesbezüglich von mopas bereicherten die Runde.

Ausführliche Kommentare zu den Indizes gab es zur Freude der anderen Diskussionsteilnehmern von flaatz, der vielen bereits aus dem Optionsscheinbereich bekannt sein dürfte.

Am Nachmittag konnte Tribun100 auf das anstehende GAP nach US-Eröffnung aufmerksam machen und somit eine profitable Chance im heraus arbeiten. Auch wenn regenkobold leicht verstimmt klang, gab es dennoch insgesamt einiges an guten Trading-Chancen zu bestaunen…

Ausblick

Wie gestern schon vermutet, wurde die euphorische Stimmung nicht ungebremst fortgeführt. Die US-Börsen tendieren aktuell nur noch leicht im Plus und drohen den Aufwärtstrend der vergangenen Handelstage zumindest zu testen. Vielleicht geben die Verbraucherkredite um 21.00 Uhr weitere Impulse.

Ansonsten werden am Mittwoch um 10.30 Uhr die Handelsbilanz in England, um 13.00 Uhr die US-MBA Hypothekenanträge und um 20.00 Uhr das US-Beige Book veröffentlicht. Neben diesen Terminen gibt es jede Menge spannende Diskussionen und Trading-Chancen, zu denen ich alle recht herzlich einladen möchte.

Bis dahin viel Erfolg wünscht Euer Bernie.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige