DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)0,00 %
Chartanalyse: Die konservative Strategie 2017
Foto: www.commerzbank.de

Chartanalyse Die konservative Strategie 2017

Gastautor: Commerzbank
20.01.2017, 12:37  |  1560   |   |   
Da sich in den kommenden Monaten die Staatsanleiherenditen in der Eurozone u.a. wegen des verlängerten Anleihekaufprogramms durch die EZB wohl kaum von dem sehr
niedrigen Niveau lösen sollten, kommen Anleger mit Blick auf 2017 an ein Aktieninvestment in Blue Chips der Eurozone nicht vorbei. Doch auf welche Aktien sollen Sie als Anleger Ihre Blicke richten? Eine Strategie kann sein, den Fokus dabei auf Titel aus dem Euro Stoxx 50 zu werfen, die die Kombination aus attraktiver Dividendenrendite und einer intakten mittelfristigen charttechnischen Aufwärtsbewegung, also der Chance auf eine Eigendynamik der Kursentwicklung, aufweisen.
Sie stellen sich jetzt sicher die Frage, wie gehe ich bei der Auswahl der Aktien für eine solche Strategie genau vor? Der Selektionsprozess ist eigentlich ganz einfach!

Das Selektionsverfahren

Für die Auswahl der Titel für den Aktienkorb 2017 wenden unsere Experten ein bereits über Jahre mehrfach verwendetes Selektionsverfahren an.

  • Erstens soll die Aktie im Euro Stoxx 50 enthalten sein.
  • Zweitens sollte die erwartete Dividendenrendite über 3,0% (deutlich oberhalb der Zinskurven von deutschen und vielen anderen Euro-Staatsanleihen) liegen.
  • Drittens sollten die Titel ein attraktives technisches Gesamtbild aufweisen, sodass die Chance auf eine Eigendynamik bei der Kursentwicklung des Titels besteht.
  • Viertens sollten die Aktien nicht nur aus einem Sektor bzw. aus einem Land stammen („Diversifikation“).
  • Fünftens wird ein Risikomanagement vorgenommen. Jeder Titel erhält einen strategischen Sicherungsstopp, der sich im Laufe des Jahres jeweils um den Betrag der gezahlten Dividenden bzw. eventuell um die Auswirkungen einer Kapitalmaßnahme verringert. Fällt die Aktie unter diesen Sicherungsstopp, wird die Position automatisch geschlossen. Durch dieses Risikomanagement soll das Investment in den Aktienkorb gegen eine unerwartet einsetzende Baisse sowohl bei den Titeln als auch am Gesamtmarkt geschützt werden.
  • Sechstens werden Barmittel (z.B. die um die Steuer reduzierten Dividendenzahlungen) bis zum Dezember 2017 als „Cash-Position“ gehalten.
Sie möchten das Verfahren nicht selbst machen, sondern es direkt anwenden?
Dieses Verfahren ist in der „Konservativen Strategie 2017 – Aktien sind die besseren (Staats-)Anleihen“ bereits umgesetzt.
Der mit diesem Selektionsverfahren aufgebaute, gleichgewichtete Aktienkorb, der gut in das neue Jahr gestartet ist und bei dem die enthaltenen Aktien im Durchschnitt eine erwartete (Brutto-)Dividendenrendite von ca. 4,2% haben, besteht diesmal aus:
  • Allianz
  • ING: Im langfristigen technischen Comeback
  • Total: Attraktive technische Lage und attraktive Div.-Rendite
  • BBVA: Technische Bodenformation weit fortgeschritten
  • BMW: Kommt wieder in Fahrt
  • Schneider Electric: Auf dem Weg zu den All-Time-Highs

Die ganze Analyse und weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die Strategie als Wertpapier:
WKN Typ Basiswert Merkmale
CZ34QZ Unlimited Index-Zertifikat Commerzbank Dividenden Strategie Index Indexgebühr: 1,00% p.a.

Sie interessieren sich zudem für Goldbarren und Goldmünzen? Dann besuchen Sie doch einmal unseren Commerzbank GoldOnline-Shop!

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors