DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)+0,53 %

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 3730)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Möchte man sie wirklich,? Diese eine Krise,diese einzige Situation, in der wir an unsere Tresore müssen um unser Vermögen wie Immobilien etc. mit den Unzen abzusichern? Ich würde gerne drauf verzichten, kaufe aber, für den Fall der Fälle, wie ich auch egelmässig in Haft-Risikolebens- Gebäudeversicherungen einzahle, seit 18Jahren regelmässig Gold- und Silberunzen. Gold wird, nachdem alles andere wie ein Kartenhaus zusammengebrochen ist, der Schwarzmarkt blüht, Zigaretten gegen Lebensmittel eingetauscht werden, nach erfolgter Währungsreform einen geschätzten Wert von ca. 5000-10000$/Unze haben.
Und nicht vergessen, anfangs wird Gold und Silber in den Abwärtssog mit nach unten gerissen, um dann wie phönix aus der Asche emporzusteigen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.785.809 von medigene101 am 17.05.18 23:14:01
Nur noch eine Frage der Stunden oder Wochen, dass sich Gold auch vom Euro abkoppeln wird und seinen Siegeszug nach oben beginnen wird.Inflation steigt und steigt und der Ölpreis wird 100$ erreichen...
LG


Da Gold an dem Tiefpunkt weiter lustlos herumhängt , muss man mit fieseren Kursen rechnen oder mit einem Seitwärtsbewegung über Tage/Wochen . Mal schauen was als weekly-close auf Zettel steht ,.. wobei das vermutlich auch keine große Aussagekraft hat.
Ein Weekly-close über 1307 schon... aber da kann ich wohl noch drauf warten . Ich gehe zur Zeit von der 1260/65 aus...wobei ich mich ab 1270 auf die Lauer lege.
Nicht fiesere .... niedrigere:-)! .., aber ist ja ähnlich :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.785.809 von medigene101 am 17.05.18 23:14:01anfangs wird Gold und Silber in den Abwärtssog mit nach unten gerissen, um dann wie phönix aus der Asche emporzusteigen.

So könnte es kommen. Ich verstehe auch nicht, wieso da politisch nichts gegen die steigende Verschuldung getan wird. Dabei denke ich an die staatlichen Schulden wie auch an die der privaten. Heutzutage verdienen die Banken das meiste Geld mit Krediten, die sie den Privatleuten mit üppigen Zinsen unterjubeln.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Dollar wird also vermutlich vorerst zur Stärke neigen....fundamental und auch charttechnisch gibt es dafür Hinweise....
Gold leidet normalerweise darunter, wobei ich glaube ..das abwärts nicht mehr all zuviel kommt.
Die Cot daten dürften bereinigt sein....ich sehe 1260 als Negativ-Szenario. Nebenbei erwähnt, laufen der Dollar und Gold nicht immer konträr.
Sollte der Dollar in den nächsten Monaten auf 1zu1 zum Euro laufen....vermute ich trotzdem eine Erholung und sogar neue Hochs in Gold und Hui. Somit sehe ich zusätzliche Währungs-Kursgewinne um weitere 20 Prozent. Schöne Zeiten voraus...schöne Pfingsten auch :-)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
im übrigen ...wird mal wieder Zeit für ein Herbst-Aktien-Crash:-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.792.511 von Gold4all am 18.05.18 19:39:38Ich sehe das wie du, will aber noch etwas ergänzen. Ich erwarte zum Euro auch Dollarstärke, was aber nicht so schlimm wäre, denn die eigentlich historisch engere Goldpreisbewegungs-Korrelation (und zwar umgekehrt) gibt es beim Dollar zum Yen....

Hier bin ich absolut der Meinung, dass es nicht über 111 hinaus geht, sondern eher tiefer. Sprich der Dollar wird zum Yen schäwcher, was den Goldpreis zusammen mit den verbesserten COT Daten stärken wird.

Im Großen und Ganzen erwartet uns aus meiner Sicht also keine Dollarstärke sondern (aufgrund der europäischen Probleme mit Italien usw.) eher Euroschwäche! Das war im Goldrun 2016 übrigens (aufgrund des Brexits) exakt so wie ich es wieder erwarte...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.792.823 von Maximum100 am 18.05.18 20:46:03Richtig....auch sehr gut am Yen/Dollar chart zu erkennen...sehr gute Ergänzung
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben