checkAd

OSRAM - Siemens plant IPO (Seite 6)

eröffnet am 29.03.11 14:19:20 von
neuester Beitrag 04.05.21 17:11:13 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
11.12.13 12:53:01
habe mir den GB von vergangener Woche mal angesehen: finde die Aktie dafür sehr teuer...
2 Antworten
Avatar
11.12.13 18:58:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.027.207 von R-BgO am 11.12.13 12:53:01Aber der Markt sieht das anders
1 Antwort
Avatar
31.07.14 22:13:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.030.653 von Bunte17 am 11.12.13 18:58:18jetzt vielleicht nicht mehr so.

wenn das Stellen-Abbauprogramm durchgeführt ist könnte ich mir durchaus wieder steigende Kurse vorstellen; -würde es aber gerne sehen wenn in den Führungsebenen:rolleyes: im Werk Augsburg mal richtig sauber gemacht wird.
Avatar
10.09.15 14:12:40
München, 09. September 2015

Vor dem Hintergrund der geplanten Verselbstständigung des
Leuchtmittelgeschäfts der Allgemeinbeleuchtung hat der Vorstand der OSRAM
Licht AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die mittelbare
Beteiligung der OSRAM Licht AG an der Foshan Electrical & Lighting Co.,
Ltd. an eine Tochtergesellschaft der Guangdong Rising Assets Management
Co., Ltd. zu verkaufen. Der Erwerber hatte der OSRAM Licht AG zuvor ein
einseitig bindendes Angebot über den Erwerb der Beteiligung von etwa 13,5
Prozent zu einem Kaufpreis in Höhe von mehr als 350 Millionen Euro
unterbreitet. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der State-owned
Assets Supervision and Administration Commission der Provinz Guangdong,
China, und wird voraussichtlich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016
abgeschlossen werden.

Die OSRAM Licht AG erwartet aus dem Verkauf der Beteiligung einen
Buchgewinn vor Steuern im Geschäftsjahr 2016 in Höhe von rund 300 Millionen
Euro. Es ist geplant, den Nettoveräußerungserlös aus dem
Beteiligungsverkauf zur weiteren Ausfinanzierung von Pensionsplänen zu
verwenden.
Avatar
02.11.15 10:12:58
Aktuelle Kursziele : 51 und 68 Euro
Osram Licht-Aktie: Verkauf des traditionellen Lampengeschäfts bereits eingepreist - Verkaufsempfehlung - Aktienanalyse



30.10.15 10:22
Société Générale


Paris (www.aktiencheck.de) - Osram Licht-Aktienanalyse von Analyst Alok Katre von der Société Générale:

Alok Katre, Analyst der Société Générale, rät in einer aktuellen Aktienanalyse vor Q4-Zahlen weiterhin zum Verkauf der Aktie des Lichttechnik-Spezialisten Osram Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: OSAGF), erhöht aber das Kursziel von 45 auf 51 Euro.

Der Münchener Konzern dürfte starke Kennziffern für das vierte Geschäftsquartal präsentieren, so der Analyst der französischen Großbank in einer heute veröffentlichten Studie. Der Umsatz sollte um 8% auf 1,44 Mrd. Euro zugelegt haben. Der wertsteigernde Verkauf des traditionellen Lampengeschäfts sei auf dem aktuellen Kursniveau aber bereits eingepreist.

Alok Katre, Analyst der Société Générale, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "sell"-Votum für die Osram Licht-Aktie bestätigt und das Kursziel von 45 auf 51 Euro angehoben. (Analyse vom 30.10.2015)


Barclays hebt Ziel für Osram auf 68 Euro - 'Overweight'



30.10.15 10:32
BARCLAYS


LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Osram von 62 auf 68 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen.

Für die Aktien des Lichttechnik-Spezialisten gebe es reichlich Kurstreiber, schrieb Analyst David Vos in einer Studie vom Freitag. Der größte bleibe die Abspaltung des klassischen Lampengeschäfts. Das Kursziel basiere nun auf den Schätzungen für das Geschäftsjahr 2016/17./mis/edh

Wohin tendiert die w.o. - Leserschaft ? :confused:
1 Antwort
Avatar
11.11.15 09:25:58
München, 10. November 2015
Vor dem Hintergrund des anhaltenden Wandels des Lichtmarkts beabsichtigt
Osram, im Rahmen einer Innovations- und Wachstumsinitiative bis
einschließlich zum Geschäftsjahr 2020 insgesamt rund drei Milliarden Euro
zu investieren. Davon sind rund zwei Milliarden Euro als Ausgaben für
Forschung und Entwicklung vorgesehen, um den technologischen
Führungsanspruch von Osram weiter zu stärken und neue Märkte zu
erschließen. Rund eine weitere Milliarde Euro soll in den Aufbau einer
neuen LED-Chipfabrik in Malaysia investiert werden. Dies hat der Vorstand
am 4. November 2015 beschlossen. Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am
10. November 2015 diesem Vorhaben seine Zustimmung erteilt.

Auf diese Weise sollen zusätzliche Wachstumspotenziale erschlossen werden,
sowohl in den dynamischen, technologiegetriebenen Märkten der
Allgemeinbeleuchtung als auch in lukrativen Nischen, in denen Osram schon
heute gut positioniert ist. In einem ersten Schritt werden rund 370
Millionen Euro in die erste Ausbaustufe der neuen LED-Chipfabrik
investiert.

Innerhalb der Innovations- und Wachstumsinitiative hat sich Osram folgende
Ziele für das Geschäftsjahr 2020 gesetzt (exklusive des Lampengeschäfts der
Allgemeinbeleuchtung):

- Umsatz zwischen 5 Milliarden und 5,5 Milliarden Euro. Das entspricht
auf einer Pro-Forma-Basis ohne das Lampengeschäft der
Allgemeinbeleuchtung einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum
(CAGR) von rund 8%.

- EBITDA von 0,9 Milliarden bis zu 1 Milliarde Euro.

- Gewinn pro Aktie von rund fünf Euro.

Insbesondere infolge der steigenden Aufwendungen im Zuge der Innovations-
und Wachstumsinitiative sowie aufgrund einer höheren Kostenbasis infolge
der Verselbstständigung des Lampengeschäfts erwartet der Vorstand auf Basis
des aktuellen Konsolidierungskreises (inklusive des Lampengeschäfts der
Allgemeinbeleuchtung) für das Geschäftsjahr 2016 folgende Entwicklung:

- Umsatz auf vergleichbarer Basis leicht unter dem vorläufigen
Vorjahreswert von 5,6 Milliarden Euro.

- Bereinigte EBITA-Marge beträchtlich unter dem vorläufigen Vorjahreswert
von 10,2%, vor allem aufgrund der Innovations- und Wachstumsinitiative
sowie struktureller Einflüsse der Verselbstständigung des
Lampengeschäfts der Allgemeinbeleuchtung und der fortschreitenden
Transformation.

- Voraussichtlich starker Anstieg des Gewinns nach Steuern sowie der
Kapitalrendite (ROCE) aufgrund des Gewinns aus dem Verkauf der
Beteiligung an der Foshan Electrical and Lighting Co., Ltd (FELCO). Die
vorläufigen Werte des Geschäftsjahres 2015 lagen bei 171 Millionen Euro
und 8,2%.

- Free Cash Flow in Höhe eines niedrigen bis mittleren negativen
dreistelligen Millionen-Euro-Betrags aufgrund von stark steigenden
Investitionen sowie Sondereffekten wie der geplanten Sonderdotierung
des Pensionsvermögens. Der vorläufige Free Cash Flow für das
Geschäftsjahr 2015 lag bei 299 Millionen Euro.

- Eine Dividende für das Geschäftsjahr 2016 mindestens in gleicher
nominaler Höhe wie für das Geschäftsjahr 2015 (0,90 Euro je Aktie).
Dies vor dem Hintergrund der erwarteten positiven mittelfristigen
Entwicklung von Osram.

Der Aufsichtsrat der Osram Licht AG hat in seiner heutigen Sitzung zugleich
dem Beschluss des Vorstandes vom 2. November 2015 zur Durchführung eines
Aktienrückkaufs mit einem Volumen von bis zu 9,81% des Grundkapitals der
Gesellschaft, maximal jedoch im Gegenwert von bis zu 500 Millionen Euro
zugestimmt. Der Rückkauf wird voraussichtlich im ersten Quartal des
Kalenderjahres 2016 starten und dann innerhalb eines Zeitraumes von zwölf
bis18 Monate stattfinden. Die Aktien können zu allen nach der Ermächtigung
der Hauptversammlung vom 14. Juni 2013 zulässigen Zwecken verwendet werden.
Avatar
11.11.15 09:45:30
Was für ein Treppenwitz: da werden viele Leute in Brüssel geschmiert, um den Weg für die Energiesparlampe zu ebnen, die traditionalle Glühlampe zu verdammen und nun trennt man sich vom gesamten Lampengeschäft ! :laugh:
Avatar
11.11.15 09:57:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.983.122 von ernestof am 02.11.15 10:12:58Als Leser der Nachrichten ( und Osramteilhalter) bewerte ich die strategischen Maßnahmen des Unternehmens positiv. Allerdings dürften diese Maßnahmen die kurzfristige Bilanz belasten. Was die ANALysten negativ bewerten dürften.
Schaunmamal.
Avatar
11.11.15 10:31:32
Habe mir soeben über ein Discountzertifikat die Osram zu 38,49 Euro hingepackt (Laufzeit Dezember, Cap 40) Maximale (hochgerechnte) Jahresrendite knapp über 30 Prozent. Kein Knock-Out-Risiko. Die Osram Aktie dürfte zur Erzielung der Maximalrendite auch noch um circa 1,20 Euro fallen. Was haltet ihr davon?
Ein weiteres Discountzertfikat mit Cap 44 zu 40,80 Euro und 41,05 Euro habe ich wohl etwas zu früh gekauft, hat aber auch eine höhere Renditemöglichkeit.
Wer die Trades nachvollziehen will, kann gerne auf den grünen Wikifolio-Buttom klicken.
7 Antworten
Avatar
11.11.15 11:41:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.060.306 von DrWatch am 11.11.15 10:31:32
Zitat von DrWatch: Habe mir soeben über ein Discountzertifikat die Osram zu 38,49 Euro hingepackt (Laufzeit Dezember, Cap 40) Maximale (hochgerechnte) Jahresrendite knapp über 30 Prozent. Kein Knock-Out-Risiko. Die Osram Aktie dürfte zur Erzielung der Maximalrendite auch noch um circa 1,20 Euro fallen. Was haltet ihr davon?
Ein weiteres Discountzertfikat mit Cap 44 zu 40,80 Euro und 41,05 Euro habe ich wohl etwas zu früh gekauft, hat aber auch eine höhere Renditemöglichkeit.
Wer die Trades nachvollziehen will, kann gerne auf den grünen Wikifolio-Buttom klicken.


Nachtrag:

Habe nochmal nachgelegt zu 38,10 Euro für eine Osram über das Discountzertfikat mit Cap 40 und Laufzeit Dezember. Durchnschnittseinstand jetzt 38,30 Euro.
Entweder der Kurs steigt jetzt bis Dezember bis zum Höchtsbetrag von 40 Euro (vorausgesetzt Osram notiert über 40 Euro) oder Discountkurs von 38,30 und Aktienkurs gleichen sich innerhalb der nächsten 37 Tage an. Sollte Osram weiter fallen, wird das auch passieren. Sollte Osram unter 38,30 Euro fallen, beginnt auch für mich die Verlustzone.

Beispiel:
Osram notiert am 18.12.2015 bei 36 Euro
Folge: Discount notiert auch bei 36 Euro (Verlust für mich wären dann 6 Prozent)
Ein Knock-Out-Risiko besteht nicht
6 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

OSRAM - Siemens plant IPO