Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4763)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 18.01.21 15:08:15 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
24.11.20 20:10:28
Beitrag Nr. 47.621 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.829.279 von clay_davis am 24.11.20 20:04:30Also ich bekomme im Januar ein Elektroauto
https://www.arte.tv/de/videos/084757-000-A/umweltsuender-e-a…
wie gehabt,bei uns saubere Luft und woanders (China, Südamerika)Tote dafür:eek:

tolle grüne Energiewende
Dow Jones | 30.020,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.11.20 20:16:42
Beitrag Nr. 47.622 ()
Aktien wie die von den meisten Investoren derzeit unbeachteten Firmen wie Mosaic, Intrepid &
Co. könnten das Schlimmste evtl. auch schon hinter sich haben. Ja, auch das ist eine völlig un-
coole Branche, ich weiß. ;)
Dow Jones | 30.002,00 PKT
Avatar
24.11.20 21:23:23
Beitrag Nr. 47.623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.827.569 von fallencommunist am 24.11.20 18:06:27Moin fallencommunist,

interessanter Beitrag, da ich die Tage auch über ein Investment im Gaming-Bereich nachdenke. Warum möchtest du speziell im Video-Gaming investieren? Wenn man sich mit Gaming befasst, gibt es dort ja viele verschiedene Varianten ... reine Handyspiele, Hardware-Anbieter, Video-Gaming, Streaming-Dienste usw.

Derzeit überlege ich, im Bereich Gaming eher auf diese VR-Brillen (Hacken und Schaufeln) zu setzen. Gestern bin ich z.B. über diesen Artikel -> https://www.boerse-stuttgart.de/-/media/files/nachrichten/ma… <-- gestolpert und war heftig überrascht, welche Bereiche man mit VR noch alles abdecken kann.

Auf jeden Fall will ich mich die nächsten Tage diesbezüglich auf die Suche machen, Facebook ist da mit Oculus bereits sehr weit, allerdings würde ich ein kleineres Unternehmen bevorzugen wollen.

PS: Beim stöbern fiel ein "Nebenprodukt" aus dem Bereich cybersecurity ab, Telos Corporation , frisch an der Börse. Habe mich aber nicht weiter damit beschäftigt, werfe ich einfach mal rein hier...
Dow Jones | 30.038,00 PKT
Avatar
24.11.20 21:33:11
Beitrag Nr. 47.624 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.827.569 von fallencommunist am 24.11.20 18:06:27Zum Thema Cyber (-Cloud) Security, könntest du dir Qualys anschauen WKN:A1J423
Dow Jones | 30.054,00 PKT
Avatar
24.11.20 21:42:29
Beitrag Nr. 47.625 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.827.569 von fallencommunist am 24.11.20 18:06:27
Zitat von fallencommunist: CD Projekt: Ebenfalls ein kleiner Indie-Entwickler. Erfolgreich mit "The Witcher" Reihe. Für mich aber deutlich zu teuer und eher ein Klumpenrisiko mit nur einem Brand.


Hallo,

als kleine Ergänzung dazu: CD Projekt wird voraussichtlich am 10.12. das Spiel "Cyberpunk 2077" veröffentlichen. Der Hype um dieses Game ist wahnsinnig hoch und ich würde mich nicht wundern, wenn es CD Projekt mit diesem Spiel schafft, einen echten "Blockbuster" herauszubringen. Viele Freunde, die sonst eher Gelegenheitszocker sind, interessieren sich sehr für dieses Spiel und überlegen sogar dafür, ihre Hardware aufzurüsten.

Damit wäre CD Projekt natürlich noch immer sehr stark abhängig von zwei Spielen, zumindest kurzfristig könnte das jedoch für positive Überraschungen sorgen und die hohe Bewertung relativieren.

VG
Thorben
Dow Jones | 30.012,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.11.20 21:59:44
Beitrag Nr. 47.626 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.830.743 von Grab2theB am 24.11.20 21:42:29Als Ergänzung dazu (bin selber bei 72 Euro eingestiegen):

Sie sind vor kurzer Zeit bis auf knapp 70 Euro abgestraft worden, weil sie den Veröffentlichungs-Termin von Cyberpunk von November auf den besagten 10.Dezember verschoben haben. Grund laut der Firma ist, das sie bei so einem bedeutenden Projekt keinen Fehler machen wollen und die Zeit an den letzten Bug-Fixes arbeiten.
Hier herrscht Kursphantasie zum ATH, gerade kurz vor Weihnachten, in der Gaming-Szene kamen erste Ausschnitte wohl gut an (bin selber kein Gamer), als Risikohinweis muß erwähnt sein --> wird die Veröffentlichung nochmals verschoben ist Abfaaahrt in die falsche Richtung.
Dow Jones | 30.042,00 PKT
Avatar
24.11.20 22:14:59
Beitrag Nr. 47.627 ()
Gaming
@GraNDpaAlu
Danke für den Input. Mit "Video Gaming" wollte ich das Feld gar nicht unbedingt stark eingrenzen. Handyspiele sind absolut ok. Wichtig ist mir einfach Skalierbarkeit, Margen, wiederkehrende Einnahmen. Mobile Gaming ist da teilweise sogar besser unterwegs als beispielsweise die PC-Spiele-Branche.
Zum Thema VR fand ich folgenden Vortrag vom CEO von Nexon recht spannend:
Wenn man mal darüber hinweg sieht, dass er etwas unsympathisch rüber kommt. In a nutshell: In VR haben sie aus Überzeugung nie investiert weil das ein großes schwarzes Loch sei, wo - zu ihrem Vergnügen - die Konkurrenz viel Geld verbrannt hätte. Ich finde er hat da ein Stück weit einen Punkt. Das ist zwar fancy aber damit allein ist ja noch kein Geld verdient. Weder mit der Hard- noch mit der Software. So ein richtiger Hype ist bislang ausgeblieben. Kann ja noch kommen. Wenn sich da mal ein Platzhirsch rauskristallisiert könnte das etwas sein.

@Kleingeld-83
Qualys sieht zahlenmäßig super aus, danke für den Hinweis. Bzgl. Produkte, Geschäftsmodell, Wettbewerbsstellung kann ich sie noch nicht einschätzen, werde sie mir aber genauer ansehen!

@Grab2theB
Cyberpunk 2077 habe ich mir ein bisschen angeschaut auf Youtube. Sieht schon gut aus. Ich denke auch, dass kann/wird ein zweites Standbein sein und sie schlagen sich sehr gut als Entwicklerbude. Was ich nicht so gut einschätzen kann ist, wie gut sie das langfristig monetarisieren können. Ich kenne The Witcher selber beispielsweise nicht, aber ich denke sie schlagen Kapital daraus "one-off" die Spiele zu verkaufen und da einfach etliche Fortsetzungen zu releasen. So vereinnahmend wie The Witcher zu sein scheint, ist das womöglich auch eine gangbare Strategie. Also rein von den Produkten bin ich absolut an Bord. Aber das Price-Tag ist jenseits. Ich schaue z.B. hier:
https://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=0P0000D42…
Jetzt extrapolieren wir mal ein bisschen die Umsätze und den Free-Cash-Flow und sagen, dass sie mittelfristig 5 PLN pro Aktie verdienen und nehmen ein Multiple von 25 = 75 PLN. Die Aktie steht bei 370 PLN. Da bin ich dann nicht mehr an Bord. Ich behalte sie aber sicher im Auge. Kleine Buden mit glücklichen Kunden muss man immer auf dem engen Radar haben.

In die gleiche "Ecke" würde ich übrigens Paradox Interactive verorten. Monetarisieren auch mit one-off Modellen und erst jüngst ein Stück weit mit Freemium Modellen. Ebenfalls überragende (!) Kennzahlen und eher auf der Seite "glückliche, treue Kunden" (e.g. Hearts of Iron). Finde ich ebenfalls zu teuer, aber deutlich näher an meiner Schmerzgrenze als CD Projekt.
Dow Jones | 30.052,00 PKT
Avatar
24.11.20 22:35:41
Beitrag Nr. 47.628 ()
„Wenn die Schlauen immer nachgeben übernehmen die Dummen die Macht."

Der Satz fiel mir - auch und gerade im Zusammenhang mit diesem Thread hier - die letzten Wochen (leider!!) immer mal wieder ein, wohl weil er einfach passt. Mehr zu den ups`n`downs der letzten Zeit von meiner Seite nicht, dass ich aber gerade jetzt poste mag man durchaus als Statement deuten. Wohlan, back to Börse.

Aktuelles Depot:
** FUCHS PETROLUB VZ. 17,9%
** WHEATON PREC. METALS 11,5%
** MOWI ASA NK 7,5 8,7%
SIMULATIONS PLUS DL-,01 4,2%
S+T AG (Z.REG.MK.Z.)O.N. 4,2%
** EQUINOR ASA NK 2,50 3,8%
** NESTLE NAM. SF-,10 3,0%
SCHRODINGER INC.DL -,01 2,7%
PAYPAL HDGS INC.DL-,0001 2,6%
FABASOFT AG 2,6%
ALTRIA GRP INC. DL-,333 2,5%
NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20 2,4%
ESSITY AB B 2,2%
SVENSKA CELL.B FRIA SK10 2,1%
PALANTIR TECHNOLOGIES INC 1,8%
SANDSTORM GOLD 1,8%
NOVOZYMES A/S NAM. B DK 2 1,7%
FRANCO-NEVADA CORP. 1,7%
IDORSIA AG SF-,05 1,5%
GEO GROUP INC. DL -,01 1,5%
MEDISTIM ASA NK -,25 1,3%
NVIDIA CORP. DL-,001 1,1%
EDWARDS LIFESCIENCES 1,1%
ABBOTT LABS 1,1%
ALTERYX INC. A DL-,0001 1,1%
JOHNSON + JOHNSON DL 1 0,8%
SURGICAL SCIENCE SWEDEN 0,5%
DANAHER CORP. DL-,01 0,5%
MICROSOFT DL-,00000625 0,5%
VISA INC. CL. A DL -,0001 0,5%
VERISK ANALYTICS DL-001 0,4%
VETOQUINOL INH. EO 2,50 0,4%
ELASTIC N.V. 0,4%
JACK HENRY + ASS. DL -,01 0,3%
ADMA BIOLOGICS DL-,0001 0,3%
VITROLIFE AB SK 0,2 0,3%
RYMAN HEALTHCARE GRP LTD 0,3%
NOVARTIS NAM. SF 0,50 0,2%
Cash 8,7%

** steuerfreier Altbestand

Meine Sammlung dümpelt so dahin, von den hier oftmals durchscheinenden zweistelligen Performances in diesem Jahr bin ich leider weit entfernt, auf Jahressicht nur hauchdünn grün aber immer noch bei einem Stundensatz gut oberhalb des Mindestlohns. Grund dafür ist mein Festhalten an langjährigen Werten, die im Frühjahr natürlich mit abtauchten, den Aufwärtsgang aber teilweise noch nicht recht fanden. Zudem war ich im März zu zaghaft mit Neueinkäufen bzw. – ganz dumm – habe mich bei einigen in 2019 eingesammelten Anfangspositionen herauskegeln lassen, BLFS und VCEL waren so Fälle. Sehr ärgerlich, aber isso, Buchungstext: "Erfahrung". Aufgrund der Gewichtung ergibt sich dann halt ein eher durchwachsenes Gesamtbild bislang für 2020. Zweifele ich deshalb an diesen Kandidaten? Derzeit eher nicht, ich kann aber viele nicht so schnell ausbauen wie ich möchte weil die Mittel halt nur begrenzt zufließen und auch mein Zeitbudget berufs- & familienbedingt nur eingegrenzt ist. Deshalb stehen bei vielen Werten auch erst mal nur recht wenige Zehen bis kleine Füße in der Tür, einfach weil ich mir nix entgehen lassen möchte und ich auch ein wenig das Timburg´sche Sammler-Gen habe was ich hier auslebe.

Das einzige Fragezeichen Equinor ist die letzten Tage wieder etwas erwacht. Langfristig brauchen wir weniger Öl, schon klar. Ich denke die Majors versuchen gerade alle den Schwenk hin zu einem grüneren Geschäftsmodell, Equinor war da einer der ersten. Ob das gelingt bleibt abzuwarten, m.E. wird aber die Tatsache, dass anders als beim Öl mit dem Zwang zur Neuentdeckung von Vorkommen zur Fortführung des Geschäfts über 3, 4, 5 Jahre hinaus bei Renewables keiner erst ein neues Reservoir zu entdecken braucht, im Equinor-Kurs derzeit nicht reflektiert. Transport ist auch einfacher, insofern sollte sich da langfristig eine geringere Kapitalintensität und auch geringere Schwankungen im Geschäft bemerkbar machen. Auch die geopolitische Komponente im Nahen Osten – derzeit eher keine Nachrichtenpräsenz bei uns – würde ich nicht unterschätzen, die Golfstaaten brauchen eigentlich einen dauerhaft höheren Ölpreis zur Finanzierung ihrer Staatsausgaben und politisch wie auch gesellschaftlich ist das nach wie vor ein Pulverfass. Wenn dann noch die Hochbewertungen bei einigen Techwerten mal in Frage gestellt würden wäre ich nicht verwundert sähe Big Oil nochmal sowas wie einen verhaltenen zweiten Frühling. Dann würde ich vermutlich Equinor reduzieren, zu derzeitigen Preisen aber ist mir das zu billig.

Mowi – isst keiner mehr Fisch? Weniger Lachs? Alle Bären nur noch auf veganem Biosalat oder was? Wohl nicht für immer.

Fuchs Petrolub – der gebe ich Zeit, bis die Investitionen der letzten Jahre wirken und sich auch in der bottom line niederschlagen, davon gehe ich aus. Wäre nett wenn einer der hiesigen Elektromobilisten einmal eine Einschätzung aus 1. Hand zum Thema Schmierstoffe beisteuerte. Fuchs selber sieht das Thema positiv.

Zu Altria hatte ich hier schon kurz geschrieben, Juul war zweifelsohne zu teuer aber m.E. strategisch motiviert. Was braucht man in Krisen? Kippen & Schnaps. Was haben wir als Dauerzustand? Krisen. Was hat Altria? Kippen & Schnaps.

Geo Group: mag wohl keiner, alle Knäste gehen pleite und alle Räuber werden freigelassen und sind fortan nette, friedliche Menschen. Niemand flieht mehr in die USA, und wer es doch tut wird dort mit Blumen und offenen Armen empfangen. Ich glaub nicht dran. Die Dividendenkürzung zur Schuldentilgung fand ich richtig, auch wenn Geo & Altria sowas wie der Dividendenersatz für die im letzten Jahr aufgelösten sehr viel größeren Positionen sind. Ich erlaube mir recht viele Werte ohne (nennenswerte) Dividende, ohne deshalb total auf Ausschüttungen zu verzichten, ist halt nur konzentrierter.

Nvidia: schwer einzuschätzen für mich, die ganze Chip-Welt. Da hat mich die aus meiner Sicht strategisch absolut sinnvolle Akquisition von ARM schwach werden lassen, das könnte eine Art Gamechanger für die Branche sein. Ob der wirklich zieht zeigt sich vermutlich erst in 2-3 Jahren wenn klarer wird, was Nvidia mit ARM wirklich anstellt bzw. anstellen kann.

Palantir: auch hier vermute ich Gamechanger-Potential. Könnte Firmen wie Alteryx mal das Leben schwer machen (von der Anwendung und den Möglichkeiten her gedacht, nicht was aktuell als Produktlösung angeboten wird), abwarten ob und wie das auch ökonomisch funktioniert und in einer Art Wissensmonopol mündet. Was klar ist ist, dass die vielfach unstrukturierten Daten die wir alle mit Smartphones, Apps, Autos und was auch immer Chips trägt die rumfunken völlig wertlos bleiben, wenn sie nicht irgendwie geordnet und destilliert werden. Zudem driftet die westliche Welt – man mag dies durchaus gut begründbar bedauern – in eine Richtung, in der immer mehr Kontrolle und Transparenz bis in die letzten Lebensdetails hinein als positive Errungenschaft gesehen werden. Alle die daran arbeiten verkaufen m.E. sowas wie Hacken & Schaufeln im 21. Jahrhundert.

Schrödinger: kombinieren dass noch mit einer eigene Pipeline, quasi der Kreisverkehr aus Wirkstoffentwicklung, Vermarktung / Beteiligungsgesellschaft und Datenkrake. Faszinierendes Geschäftsmodell mit hoher Skalierbarkeit, habe ein Faible für sowas, erinnert mich an Erstkäufe bei WPM (einstellig).

FrancoNevada / Wheaton / Sandstorm haben mich im Frühjahr einmal mehr ruhig schlafen lassen und die schlimmsten Kursrutscher entspannt ansehen lassen. WPM ist erwachsen geworden, SAND schickt sich mit der Projektpipeline an, eine Cashmaschine zu werden, bin gespannt wie das Management damit umgeht und die Firma in fünf bis zehn Jahren aussieht. Angesichts der völlig ungelösten weltweiten Gelddruck-Orgien möchte ich auf diese Bausteine als Teil meiner Altersvorsorge derzeit nicht verzichten, sind ja noch zwei bis drei Jahrzehnte.

Konstruktives Feedback & Anregungen sind wie immer herzlich willkommen.

Gruß
int21
Dow Jones | 30.052,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.11.20 00:00:26
Beitrag Nr. 47.629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.829.405 von curacanne am 24.11.20 20:10:28
Zitat von curacanne: Also ich bekomme im Januar ein Elektroauto
https://www.arte.tv/de/videos/084757-000-A/umweltsuender-e-a…
wie gehabt,bei uns saubere Luft und woanders (China, Südamerika)Tote dafür:eek:

tolle grüne Energiewende


Habe die Doku eben selbst gesehen, dabei fehlt leider jegliche objektive Betrachtung. Die Nachteile, die definitiv existieren wurden offen gelegt ohne dabei die Opportunitäten zu erwähnen. Ebenso ist es keine Erfindung das E-Antriebs, dass einkommensschwache Länder unter unmöglichsten Bedingungen Ressourcen abbauen. (So traurig das ist.)

Anm. Ich selbst habe Mitte/Ende der 80er (für eine Firma gearbeitet) die Li-Metall mittels Elektrolyse aus LiCl welches aus u.a. Südamerika importiert wurde gewonnen.
Die meisten Steinkohleblöcke hier beziehen schon seit ich in dem Bereich tätig bin (>25 Jahre) ihre Kohle vorwiegend aus Südamerika.

@ Vidar

Da bin ich geteilter Meinung. Es gibt sicher noch nicht viele E-Autos aber dieses Jahr wurden und werden es spürbar mehr. Was mMn dabei noch zu beachten ist sind die Firmenwagen. Aktuell ist es groß in Mode, dass die Unternehemen ihre Vorgaben bei der Dienstwagenauswahl erweitern/verändern. Mir sind drei größere Firmen (hier in und um HH) bekannt, die nun bei der Dienstwagenwahl a) die Schadstoffgrenze vorgeben und b) muss es mindestens ein Hybrid sein. (Wobei diese ich glaube 30km Reichweite imho ein Witz darstellen).
Für die Mitarbeiter lohnt es sich insofern, dass sich der geldwerte Vorteil, der zu versteuern ist halbiert.

Da kommen auch Beträge zusammen.

Ich kenne (auch durch die Dienstwagen) mehrere Personen mit E-Antrieb oder zumindest als Hybrid.
Wir selbst haben Ende September unser E-Auto bekommen. Nach gut 2 Monaten und etwas über 3000km bin ich immer noch froh mich so entschieden zu haben. Finanziell ist es bestimmt kein Vorteil, dennoch überwiegen die positven Erlebnisse.
Ich lade ihn Daheim oder in der Firma ( da noch kostenfrei), so wird auch dieses Fahrzeug selten an öffentlichen Ladestationen gesehen.
Dort steht er nur weil dadurch aktuell einfach ein gewaltiger Parkvorteil in der HH-Innenstadt besteht.
Dazu muss man wissen, dass in HH in immer mehr Statdteilen nur den Anwohnern das Parken in bestimmten Bereichen gestattet ist oder halt den E-Antrieben zum Aufladen. Zudem sind in der Innenstadt Parkmöglichkeiten generell rar und teuer. In den zwei Monaten war ich viermal aus besagtem Grunde mit dem Wagen los und in drei Fällen war eine der beiden "Ladearme" bereits im Einsatz. Was nichts heißen muss aber zumindest deinen Erfahrungen entgegen steht.

Zurück zum Thema Ladestation:
Unsere Ladestation wurde in der Garage installiert und ich denke mit den zu erwartenden steigenden Kosten beim öffentlichen Laden wird die Nachfrage nach Ladestationen zunehmen.
Ich kann wenn ich es geschickt anstelle Daheim mit der Kombination Strom aus dem Netz und der PV-Anlage auf dem Dach die Kosten auf unter 20 ct/kWh erzielen. Der Bedarf liegt bei ca. 16kWh auf 100km (bei einer Reichweite >400km) was zu Kosten von bummeligen 3,2 EUR /100km führt. (Ohne PV bei ca. 25 ct/kWh dementsprechend ca. 4 EUR/100km).

Natürlich bleibt abzuwarten was passiert wenn die Prämie der Bafin wegfällt aber zumiindest über Leasing wird es weiter boomen. Davon bin ich überzeugt. Aktuell sind die Kosten an den öffentlichen Wechselstrom-Ladesäulen in einem Bereich, in dem man nicht zwingend aus wirtschaftlichen Gründen über eine eigene Ladesation nachdenken muss aber das wird kommen.
Und für die, die es aufgrund ihrer Wohnsituation nicht möglich ist,wird sobald die Nachfrage da ist auch das Angebot geschaffen werden. Analog zur Ladekarte der EnBW, wo der Vielfahrer für einen festen Monatsbeitrag den Strom aktuell ~33% günsitger (30ct/kWh) als der "Weniglader" (40 ct/kWh) bekommt.

Aber was passiert auf den Autobahnen? Mir Gleichstron geht es zwar schneller (in meinem Fall 40 Minuten (geschätzt) anstatt 3,5 Stunden für 40kWh). Aber es ist a) deutlich teurer b) sind mir auch 30 Minuten zu lang c) soll nach Hyundai Betriebsanleitung das Laden mit Gleichstrom der Batterie mehr Lebensdauer nehmen als das Laden mit Wechselstrom.

Was mich zu der Erkenntnis bringt:
Wir sind technisch immer noch auf dem Niveau der Verbrenner aus den 60ern/70ern da muss noch einiges passieren.
Ob sich der E-Antrieb durchsetzt? Keine Ahnung aber er wird seinen Platz erhalten, dafür werden auch wirtschftliche Interessen sorgen.
Die aktuellen Ladestationen wie auch die E-Autos sind ich schätze mal zu >80% nicht auf dem Stand wo sie sein sollten bzw. sein müßten, Stichwort bidirektionales Laden (wovon ich mir viel verspreche). Kosten diese Ladestationen zur Zeit um 5000 EUR, gibt es die einfache 11KW Ladestation "ohne Hirn" gibt dagegen für um die 650 EUR.
Auch findet das "Smart Grid" leider nicht die Berücksichtigung sowohl bei der Ladestation wie auch beim E-Auto. Finde dabei meine Erwarungshaltung per mobilen Gerät auf das Lademenagement zuzugreifen, Änderungen an Ladezeiten und Ladeströme durchführen zu können sowie Verbräuche und Ladevorgänge einfach an das Endgerät übertragen und auswerten zu können als nicht zu hoch an.

Auch kann ich mir vorstellen, dass Versorger analog zur Wärmepumpe für die Ladestationen einen eigenen Tarif samt Zähler anbieten werden.

Für die Stadt, für die kurzen Wege UND wer eh mindestens zwei Wagen in der Familie im Einsatz hat (ist das nicht bereits Standard in D?) wird der E-Antrieb samt Ladestation zu einer überlegenswerten Alternative.
Aber welche Firmen profitieren davon?
Bei Ladestationen ist es mir noch zu früh einer Aussage zu treffen. (Habe mich für eine Keba entschieden, ist zwar ein AG aber leider nicht börsennotiert)
Bei den Fahrzeugen: Ich bin sehr gespannt ob wir hier den Anschluss wieder herstellen können. Für mich der Favorit auch weil er gerade eine große Breite abdeckt lautet Kia/Hyundai (nicht nur aufgrund der E-Antriebe).
Dow Jones | 30.052,00 PKT
Avatar
25.11.20 07:03:43
Beitrag Nr. 47.630 ()
Ein Dankeschön in die Runde !!!!!
wer gestern den Thread lückenlos verfolgt hat, wird sich denken dass dies 2 grundverschiedene Foren waren. :eek: Freut mich an der Entwicklung ab 12 Uhr zu sehn, dass wir es noch nicht ganz verlernt haben und die guten Manieren wieder Einzug gehalten haben. Und wie gesagt - ein extra "Dankeschön" für all die, welche sich bei WO eingesetzt haben. Ich denke die haben hiermit auch ein Zeichen gesetzt, um potentiellen "Nachahmern" gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Ich betone es nochmal deutlich: ich mag auch keine Freude-Friede-Eierkuchen-Diskussionen wo man kollektiv alles ausblendet und gemeinsam ins Verderben rennt. Kontroverse Meinungen sind mir immer willkommen - und ich will da mal Galileo als Beipiel nennen. Ich schätze seine Beiträge zum Chipsektor ebenfalls sehr, und wiewohl "meine" Intel da nie gut wegkommen :p - weiß ich solche Beiträge immer mit einem Daumen zu honorieren. Ich glaub Ihr versteht alle was ich meine. Wenn aber einer nur zum "reingrätschen" hier auftaucht, wird er zukünftig mehr Gegenwind bekommen. Da haben mich dutzende BMs überzeugt dass wir hier gemeinsam dagegen angehen müssen.

OK, zum Business. Die Branchenrotation ist natürlich auch bei mir im Depot nicht zu übersehn. Coronagewinner im Rückwärtsgang, während gleichzeitig bisher verschmähte Werte deutlich zulegen. Und da will ich den Einwurf von Solea zu Rohstoffen nochmals aufgreifen. All die E-Autos, Chips und Ladesäulen benötigen ja (trotz aller KI :laugh: ) noch immer gewisse Rohstoffe. Darum hab ich in letzter Zeit da auch paar Werte beigemischt - was überhaupt nicht verkehrt war. Nur mal als Beispiel Kupfer

https://seekingalpha.com/news/3639180-copper-hits-fresh-mult…

zeigt dass man durchaus den gesamten Sektor mal verfolgen kann. Zumal ja - egal ob Rio Tinto, ob Nornickel oder SQM - auch in schlechten Zeiten eine teilweise üppige Dividende das Warten versüßt. Sahnhäubchen für mich - da kann man parallel auch ab und zu mal eine neue Flagge ins Depot packen. ;) Einzig Gold will im Moment nicht so recht - die EM-Freaks werden mich jetzt wahrscheinlich verfluchen weil ich mit dem Einstieg bei Buenaventure & Polymetal wieder den Kontraindikator gespielt hab. Aber die Jungs sind streckenweise auch übermütig geworden als die 2000-Marke im Visier war. Da kann eine kleine Abkühlung nicht schaden. ;)

@Int21
kann Dich trösten - auch meine Rendite liegt ganz tief im einstelligen Bereich. Ist nun mal so wenn man etwas breiter aufgestellt ist - und auch nicht bei jedem Windstoß alles komplett umschichtet. Aber soll ich Dir was sagen ?? Nach der Erfahrung aus dem Frühjahr fühlen sich diese 3-4% wie ein großer Sieg an. Ich - bzw. wir - haben die schwere Zeit überlebt. Und das ist aus meiner Sicht das Wichtigste. Für Rendite bleibt uns noch genügend Zeit (mir leider nur in Jahren was bei Dir Jahrzehnte sind). Aber schöne Aufstellung.

Hab im Ölsektor ja anstatt Equinor meine Shell & Total Gabon und spüre da auch deutlich Aufwind. Bleiben auch drin; denke mal es wird mit dem Wandel zu Erneuerbaren zwar vorangehen, aber nicht von heute auf morgen. Bei MOWI leide ich mit meinen Bakkafrost mit Dir - und gebe mir Mühe, mindestens einmal die Woche den Sektor zu unterstützen. Auch hier gilt für mich: dabeibleiben.

Ansonsten hast da noch paar Sachen die auch bei mir auf dem Wunschzettel stehn; mal schaun ob eine Alteryx oder Palantir irgendwann dazukommen. Bin im Moment aber wieder auf dem Divi-Trip. Wenn die Korrektur keine Eintagsfliege sondern eine Trendwende wird, dann hab ich aber genügend Zeit zu reagieren.

Alibaba hast ja anscheinend nicht - ich aber. Nachdem mich Trump bei China Mobile ausgebremst hat, ist bei Ant anscheinend Li Jinping höchstpersönlich eingeschritten. Da frag ich Euch - wie soll man ein anständiges Depot als Kleinanleger aufbauen wenn man gegen die mächtigsten Männer der Welt antreten muss ??? :D

https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/nach-abgeblasenem…

Siemens Healthineers leider seit 2 Jahren im Seitwärtsmodus - konnte überhaupt nicht von Corona profitieren. Trotz Tests usw. Mal schaun ob eine mögliche DAX-Aufnahem hier mal etwas Elan in den Kurs bringt:

https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/das-sind-die-…


Schönen Tag allerseits und locker bleiben :kiss:
Timburg
Dow Jones | 30.052,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Timburgs Langfristdepot 2012-2022