checkAd

*Daimler AG * auf dem Weg zu 2020 (Seite 1718)

eröffnet am 02.11.12 12:30:26 von
neuester Beitrag 19.06.21 11:43:20 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 1718
  • 1722

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.11.12 14:39:26
Beitrag Nr. 41 ()
nächstes gutes Produkt, hoffentlich mit guter Umsatzrendite: :keks:

Frankfurter Allgemeine Zeitung
06.11.

Probefahrt: Mercedes-Benz Antos

Der neue Mercedes-Benz Antos ist ganz der Arbeitserleichterung für Fahrer verschrieben. Über einen bequemen Aufstieg erreicht man leicht das Cockpit, das in zwei Größen verfügbar ist. Dieses stammt aus dem Fernverkehr-Actros. Dies sieht man schon am Multifunktionslenkrad sowie an der großzügigen Sitzverstellung in Länge und Höhe. Auch die weite Lenkradverstellung im Antos überzeugt. Als erster Lastwagen-Hersteller erleichtert Mercedes-Benz den Fahreralltag von Kraftfahrern durch den serienmäßigen Einsatz von vollautomatischen Schaltgetrieben. Der Antos ist für den Verteilerverkehr im Nahverkehr konzipiert.Mit zwei Kabinen zur Wahl, einer kurzen und einer mittellangen, ist er wie geschaffen dafür. Es gibt dazu spezielle Varianten mit einem Niedrigrahmen und extra flachen Reifen für besonders voluminöse Aufbauten, die heißen dann 'Volumer'. Als 'Loader' werden jene Antos- Ausführungen tituliert, die ausgeprägt der Nutzlast frönen. Drei Motoren kennt die neue Spezialisten- Familie, was so ziemlich alle Verteilerfälle abdeckt. Bei der Probefahrt durchs Düsseldorfer Stadtgebiet mit ausgiebigen Abstechern in das hügelige Umland zeigen die Antos-Sattelzüge zu keiner Zeit antriebsseitige Schwächen. Wobei sich der größere Motor von 32 Tonnen Gesamtzugmasse in keiner Weise beeindrucken lässt – er zieht genau so, wie man das von dem 12,8-Liter-Actros seit kurzem gewohnt ist.
Avatar
06.11.12 13:02:28
Beitrag Nr. 40 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.790.931 von migi20 am 06.11.12 12:59:43Dagegen ist der Absatz in China um 3,9 Prozent auf 15.895 Automobile zurück gegangen

und genau hier werden die großen modelle verkauft...
schlechte nachrichten durch und durch.

warum es manche trotzdem als positiv sehen ist ein rätsel. Können wohl Zahlen nicht richtig interpreteren. :cry:
Avatar
06.11.12 12:59:43
Beitrag Nr. 39 ()
Daimler peilt neuen Verkaufsrekord an
USA führend
Autor: 4investors
06.11.2012, 12:33
Der Autobauer Daimler hat seinen Absatz im Oktober konzernweit um 6,2 Prozent auf 118.609 Fahrzeuge gesteigert – ein neuer Rekordwert. Der Hauptabsatz entfällt auf Mercedes Benz, hier fällt ein Absatzzuwachs von 6 Prozent auf 109.632 Fahrzeuge an. Prozentual ist der Absatz des Konzerns – allerdings auf niedriger Ebene – in Japan gewachsen. In dem Land wurden 2.168 Autos verkauft, ein Plus von 27 Prozent. Dagegen ist der Absatz in China um 3,9 Prozent auf 15.895 Automobile zurück gegangen. In den USA und Deutschland dagegen hat Daimler Zuwächse von 5,9 Prozent auf 23.978 Autos bzw. um 3 Prozent auf 23.270 Fahrzeuge verzeichnet.

„Unsere neuen Modelle, allen voran die neue A- und B-Klasse, sorgen für deutlichen Rückenwind. Auch für das Gesamtjahr rechnen wir weltweit mit einem neuen Verkaufsbestwert“, sagt Daimler-Vertriebschef Joachim Schmidt am Dienstag. Man bleibe im aktuell größten Markt USA auf Rekordkurs.


genau das was ich immer gesagt habe... Verkaufsrekorde erzielt man nur noch mit der A-klasse und B-klasse.
Angepeilte Marge bei der A-klasse 4 %..wohlgemerkt noch nicht erreicht. :cry:

Was will man mit 150 000 A-klassen wenn im gegenzug 50 000 S-klassen fehlen ? :cry:

und manche wundern sich warum es hier nicht so gut läuft. für die ist wohl jedes auto gleich. :cry:
Herr lass hirn runter.....:keks:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.11.12 12:54:51
Beitrag Nr. 38 ()
Zitat von tt84: welchen Einfluss hat denn der Verkauf Daimlers EADS-Anteile auf die Dividende 2012? Der Größenwahn des Ex-Daimler Managers Enders hat im Vorfeld des Verkaufs Daimlers EADS Anteile den Börsenwert nach unten geprügelt.


die frage wäre erstmal mit welchem Wert stehen die EADS papiere in den büchern.

und auf die dividende hat es denke ich mal keine auswirkungen, wenn dann gäbe es eine sonder dividende. Ich hoffe aber der konzern hat aus der dividenden poltik gelernt und behält lieber das Geld in solchen schwierigen zeiten.

Der dividendenabschlag der letzten 2 jahre wurde noch nicht mal aufgholt.
Ich glaub einen weiteren dividenden abschlag können die langfrist aktionäre gerade nicht gebrauchen.
Avatar
06.11.12 11:51:20
Beitrag Nr. 37 ()
welchen Einfluss hat denn der Verkauf Daimlers EADS-Anteile auf die Dividende 2012? Der Größenwahn des Ex-Daimler Managers Enders hat im Vorfeld des Verkaufs Daimlers EADS Anteile den Börsenwert nach unten geprügelt.
Avatar
06.11.12 11:32:32
Beitrag Nr. 36 ()
Zitat von Andi1404: Ich bleibe short sehe Kurse deutlich unter 30.

Audi und BMW sind meilenweit voraus !!!!!!!!!!!


also unter 30 wäre arg heftig.
bei einer angekündigten divi von 2,20 € wären das bei einem kurs von 29 € ca. 7,6 % divi rendite....

spätestens dann stürzen sich investoren drauf...

bei einem kurs von 27,5 € wären es 8 % divi rendite und ein KGV von unter 4..

also ne ernsthaft..das funktioniert nicht. und wenn dann nehm ich alles geld in die hand plus kredite um hier dann reinzuballern.;)
Avatar
06.11.12 11:20:28
Beitrag Nr. 35 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.789.991 von migi20 am 06.11.12 09:53:12Ich bleibe short sehe Kurse deutlich unter 30.

Audi und BMW sind meilenweit voraus !!!!!!!!!!!
Avatar
06.11.12 10:51:36
Beitrag Nr. 34 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.790.122 von adi968 am 06.11.12 10:22:57ja luft nach oben schon, aber BMW ebenso.
und wenn in großinvestor vor der wahl steht in automobil aktien zu investieren wird Daimler nicht die erste wahl sein...leider.

zuerst

1.BMW
2.VW
3.eventuell Daimler
Avatar
06.11.12 10:22:57
Beitrag Nr. 33 ()
Schön zu sehen, das Daimler noch viel Luft nach oben hat !

Kurs aktuell deutlich über 37...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.11.12 10:14:06
Beitrag Nr. 32 ()
Zweistellige Wachstumsraten BMW deklassiert Daimler

Die Autoflaute macht fast allen Konzernen zu schaffen, Daimler musste jüngst sogar seine Prognose kappen. Nur ein Autobauer fährt unbeirrt seine Runden und beeindruckt mit starken Quartalszahlen: BMW.

Im "Vierzylinder", der Unternehmenszentrale von BMW in München, ticken die Uhren wohl anders. Die Nummer eins im Oberklasse-Segment wächst fast ungebremst und eilt von Rekord zu Rekord. So steigerte BMW den Gewinn im abgelaufenen Quartal um satte 16 Prozent auf 1,289 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern kletterte gar um fast 18 Prozent auf knapp zwei Milliarden Euro. Damit übertraf der Autobauer klar die Prognosen. Analysten hatten lediglich mit einem Überschuss von 1,092 Milliarden und einem Ebt von 1,669 Milliarden Euro gerechnet.

Beim Umsatz wuchsen die Münchner ebenfalls zweistellig. Die Erlöse stiegen um 14 Prozent auf 18,82 Milliarden Euro. Weltweit verkaufte BMW im dritten Quartal 435.000 Autos.

Auf dem Weg zu neuem Rekordjahr
Dementsprechend optimistisch zeigt sich BMW-Chef Norbert Reithofer für den Rest des Jahres. "Wir liegen auf Kurs, neue Bestmarken bei Absatz und Konzernergebnis vor Steuern einzufahren", sagte er am Dienstag.


Genau das was ich gesagt habe, Daimler denkt, einfach mal ein Ziel für 2020 aussprechen und das klappt dann. Und die konkurrenz schaut nur zu ? oder was denkt sich Daimler dabei ?

tja und von dem größeren Gewinn muss BMW deutlich weniger ausschütten wie Daimler, somit wird Daimler eher zurück fallen als aufholen. :keks:
  • 1
  • 1718
  • 1722
 DurchsuchenBeitrag schreiben


*Daimler AG * auf dem Weg zu 2020