DAX+0,90 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,51 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 6686)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.196.523 von Jo1 am 26.03.19 11:54:35
Zitat von Jo1:
Zitat von ichschreibhiermalmit: Jemand noch weitere Information zu diesem Richterspruch morgen? Hat das noch Bestand?

Kennt jemand die Uhrzeit, wann damit zu rechnen ist?
(...)


schau mal in das post von faultcode im anderen thread, sieht nach non event aus, weil ja eine theoretische Chance besteht, dass seine Aussagen zutreffen könnten...


Entschuldigung - das ist einfach falsch.

Anscheinend darf nach Richterspruch tatsächlich jeder CEO alles versprechen,
solange es nicht völlig unmöglich ist
(in dem besprochenen Fall wohl, wieviele Model 3 Tesla bauen kann) -

in dem SEC-Fall geht es jedoch darum, dass Musk richterliche Auflagen bewusst ignoriert hat,

obwohl er schon "auf Bewährung" ist.


Ich rechne weiter mit einer empfindlichen Strafe -

zumindest eine dreistellige Millionensumme.

Und evtl. noch anderes...
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.194.864 von drehrumbum am 26.03.19 09:22:28In der Tat seltsam, es soll ja inzwischen soviele M3 geben, wie MS und MX zusammen.

Entweder alle im Bodyshop, oder eben faked numbers

Ein Schiff voll mit Autos ist keine SI Einheit. Können 1000, oder auch 2000 Autos sein.

An die 3000/Woche a la Elon glaube ich nicht. Dazu fahren zuviele Schiffe nach China.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.196.844 von beobachter64 am 26.03.19 12:28:23brauchst dich nicht entschuldigen, bin für alles dankbar was kommt :-)

mein Bauch sagt aber, auch aufgrund der Vorbörse heute morgen, da kommt nix...
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.196.967 von Jo1 am 26.03.19 12:43:17Die Vorbörse sagt uns, wie eine Richterin entscheiden wird, echt? Gerade bei Tesla, wo die Vorbörse meistens positiv ist und öfters erst später aus den Wolken gefallen wird.
Alles andere als zumindest nochmal zu 20 Mio$ verknackt werden, wäre eine handfeste Sensation. Die Richterin müßte total bescheuert sein, diesen Idioten nicht nochmal zu verknacken und dafür halte ich sie nicht. Nochmal 20 Mio ohne weitere Auflagen würde wahrscheinlich auch "gefeiert" werden, aber ich glaube nicht, daß er ganz so billig davonkommt.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Na komm, weißt genauso gut wie ich, dass wir jetzt schon wieder im Zeitfenster sind, wo die dummen Europäer abgelöst werden, leider trotzdem eher positiv. Wie gesagt ein hard landing wäre schön und ich würde mich genauso freuen, glaube es aber nicht. Gerne habe ich unrecht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.197.201 von charliebraun am 26.03.19 13:10:39
Zitat von charliebraun: ...ich glaube nicht, daß er ganz so billig davonkommt.


Genau genommen gehört Musk wegen Wiederholungsgefahr in Sicherungsverwahrung. ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.197.201 von charliebraun am 26.03.19 13:10:39
würde Dir ja gerne uneingeschränkt zustimmen, aber
in der Formulierung der Vereinbarung gibt es einen Kniff:


5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.197.312 von R-BgO am 26.03.19 13:22:43
und zwar den, dass er nicht direkt/unmittelbar zum Twitter-Sitting verpflichtet wird,
sondern nur "to (b) comply with all mandatory procedures implemented by Tesla regarding... "

und erst dann kommt die Twitter-language;


seine Anwälte argumentieren nun, dass die eigentlich einzuhaltenden Regelungen sich aus dem internen Tesla-Dokument ergeben und da scheint drinzustehen, dass er sehr wohl "some discretion" hat;

und sie sagen außerdem, dass ja wohl niemand besser als Tesla selbst sagen könnte, ob er sich dran gehalten hat und Tesla würde meinen: "ja, er hat".


Ist natürlich vollkommen absurd und läuft dem Geist der Einigung zuwider, aber super-formalistisch betrachtet hat er da m.E. einen Punkt.

Eigentlich müsste man Tesla ankacken, wegen völlig unzureichender Regelung.

Es kann aber sein, dass es ihn trotzdem erwischt, weil er halt überhaupt nix hat pre-approven lassen und weil er/sie im Vorfeld ja doch Unrechtsbewusstsein hat/haben erkennen lassen.



=> für mich vollkommen umkalkulierbar, was da rauskommt, deswegen habe ich das darüber spekulieren eingestellt und warte ab, was in der Wundertüte ist
Eigentlich müsste man das Board dafür noch höher bestrafen. 10 Mio halte ich für angebracht. Trifft ja keine Armen

Eltern haften für Ihre Kinder
Ich hoffe, daß Musk mit einem blauen Auge davonkommt, nicht daß er sich auf diese Weise rausziehen kann jetzt wo es richtig ungemütlich wird mit Tesla.

Dazu kommt der Popcorn-Aspekt: Das Schauspiel ist interessanter mit dem Großkotz am Steuer, der den Laden unter maximaler Anteilnahme der devoten Medien gegen die Wand fährt.

Dagegen ist das Herumgewinde der Presse wegen des Mueller-Berichts, nachdem sie jahrelang eine "Rußland-Affaire" gefeiert hat, eine leichte Vorübung für die Volkserzieher. Wie erklört man dem dummen Volk, daß der kultisch verehrte Visionär und Klimaretter Elon letztlich doch an der normativen Kraft des Faktischen gescheitert ist?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben