Diskussion: Griechische ALPHA BANK kommt der TURNAROUND oder sind die Griechen am Ende (Seite 19)

eröffnet am 03.12.15 10:37:10 von
neuester Beitrag 06.11.20 19:18:08 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
17.09.20 21:13:56
Beitrag Nr. 181 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.109.613 von Bergfreund am 17.09.20 12:40:03Coronaansteckung steigt in Greece(insbesondere Raum Attica)bedeutend an!!
Wieder sind es Urlauber oder Einheimische,die aus dem Urlaub zurückkehren..ebenso wie Spanien,Frankreich,Östereich und jetzt zunehmend Deutschland.

Die Jungen haben es immer noch nicht begriffen(siehe auch Hamburg akt-)
Alpha Bank | 0,574 €
4 Antworten
Avatar
18.09.20 17:52:18
Beitrag Nr. 182 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.115.748 von Bergfreund am 17.09.20 21:13:56Bin heute zu Tiefstkursen bei Rolls Royce.Santander und Caixa Bank eingestiegen und hoffe damit
mein Minus der gr.Banken auszugleichen Zudem Hoffnungsträger Meyer-Burger mit neuem
Geschäftsmodel.

In Spanien fusioniert Caixa mit Bankia und wird dort nach Santander die Nr.3.
Alpha Bank | 0,576 €
3 Antworten
Avatar
21.09.20 13:13:03
Beitrag Nr. 183 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.125.006 von Bergfreund am 18.09.20 17:52:18Rolls R.und Santander wieder rausgenommen!
Alpha Bank | 0,535 €
2 Antworten
Avatar
21.09.20 18:02:51
Beitrag Nr. 184 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.142.778 von Bergfreund am 21.09.20 13:13:03Morgan Stanley: Griechische Banken bedingt unterbewertet - In den Top-Picks Alpha Bank und Ethniki - Die 3 Szenarien für die Zielpreise
Morgan Stanley: Griechische Banken bedingt unterbewertet - In den Top-Picks Alpha Bank und Ethniki - Die 3 Szenarien für die ZielpreiseMontag, 21.09.2020 - 12:28 Uhr
Die Deckung beginnt mit einer Übergewichtsempfehlung bei Alpha Bank und NBG und einer Gleichgewichtsempfehlung bei Eurobank und Piräus

Die Fortschritte bei notleidenden Verbriefungspapieren (NPE) zeigen die Kraft der Transformation, die sie bietet, um die Bilanzen der griechischen Banken zu klären, sagt Morgan Stanley, der schätzt, dass die Risiken der neuen Reformen wahrscheinlich beherrschbar sind.
Tatsächlich betrachtet es griechische Banken in Bezug auf das Nutzen-Risiko-Verhältnis in der aktuellen Bewertung als attraktiv.
Insbesondere in der heutigen 84-seitigen Analyse vom 21. September 2020 mit dem Titel "Bilanzbereinigung - unterschätzt", die von banknews.gr vorgestellt wird, präsentiert Morgan Stanley drei Szenarien für die Zielpreise griechischer Banken ::
Im Basisszenario gibt es 0,90 Euro für die Alpha Bank, 0,50 Euro für die Eurobank, 1,70 Euro für Ethniki und 1,35 Euro für Piräus.
Im ungünstigen Szenario gibt es 0,35 Euro für die Alpha Bank, 0,30 Euro für die Eurobank, 0,80 Euro für Ethniki und 0,30 Euro für Piräus.
Im positiven Szenario gibt es 1,30 Euro für die Alpha Bank, 0,70 Euro für die Eurobank, 2,50 Euro für Ethniki und 2,20 Euro für Piräus.
Bild
Die Berichterstattung beginnt mit einer Übergewichtungsempfehlung bei Alpha Bank und NBG und einer Gleichgewichtung bei Eurobank und Piräus.
Wie er betont, ist das Risiko-Rendite-Profil der griechischen Banken attraktiv, da ihre Aktienkurse seit Jahresbeginn um 57-69% gefallen sind .
Marktbedenken sind verständlich, da die griechische Wirtschaft nach Schätzungen von Morgan Stanley im Jahr 2020 auf eine Rezession von 10,8% zusteuert (mit einer Erholung von 5,3% im Jahr 2021), was die Bemühungen zur Bereinigung ihrer Bilanzen zum Scheitern bringen wird.
Da griechische Banken immer noch die höchsten NPEs in Europa aufweisen, konzentriert sich Morgan Stanley auf Bilanzchancen und untersucht die Fähigkeit griechischer Banken, NPEs zu reduzieren.
Er glaubt, dass es möglich ist, ein NPE-Niveau von rund 5% der Kredite zu erreichen, obwohl dies voraussichtlich mehrere Jahre dauern wird und mit erheblichen Kosten verbunden ist.
Das Hercules Asset Protection System (HAPS) wird laut Morgan Stanley dazu beitragen, etwa die Hälfte des aktuellen NPE-Bestands zu adressieren.
Eine weitere Verfeinerung könnte daher einer erheblichen Anzahl von Modellen folgen, beispielsweise durch Verbriefung und NPE-Verkäufe.
Dies unterstreicht die Macht der Verbriefung von NPE und wie HAPS Banken helfen kann.
Der Markt scheint Kredite zur Verbesserung der Qualität von Vermögenswerten bei der Eurobank (die nach Schätzungen von 2020 mit einem P / B-Wert von 0,3x gehandelt wird) zu vergeben, bei National (0,2x), von dem angenommen wird, dass sie dies tut dass es die NPE-Quote bis 2021 von heute 30% auf 16% senken könnte.
Alpha Bank und Piraeus haben die höchsten NPE-Quoten (44% bzw. 48%) und werden mit dem 0,1-fachen des KGV gehandelt. Morgan Stanley ist jedoch der Ansicht, dass die Alpha Bank über ein viel stärkeres Kapitalpolster verfügt, um ihre Beschleunigung zu ermöglichen Reduzierung von NPEs.

Marktpreise beeinträchtigen die Qualität der Vermögenswerte erheblich

Kredite, die aufgrund von Maßnahmen gegen Pandemien ausgesetzt wurden, machen 15 bis 24% der Kredite an griechische Banken aus. Wenn ein Viertel von ihnen nach dem Ende der Aussetzung notleidend wird, erhöhen sich die Zinssätze um 2,5 bis 4 %, was zu einer Verlangsamung der Bilanzabrechnung führen wird.
Während Morgan Stanley im Basisszenario der Ansicht ist, dass die Bildung der NPE wahrscheinlich durch die Erholung der griechischen Wirtschaft ausgeglichen wird, könnte die Regierung Unterstützungsprogramme wie das Zuschussprogramm "Bridge" ausweiten, wenn sich die griechische Wirtschaft bis Mitte 2021 nicht verbessert. für erste Hypotheken.
Darüber hinaus ist Morgan Stanley der Ansicht, dass im Falle der Freigabe von Mitteln aus dem Wiederherstellungsfonds der Europäischen Union die Wahrscheinlichkeit nachteiliger Szenarien verringert und das Risiko einer Rekapitalisierung geringer ist als bei früheren Krisen griechischer Banken.
Bild
Antworten auf wichtige Fragen

Wie stark wird die endgültige Wirkung von COVID sein?

Im Basisszenario dürfte die Bildung der NPE nach der Aussetzung von 2021 durch die wirtschaftliche Erholung und möglicherweise weitere staatliche Unterstützungsmaßnahmen ausgeglichen werden, die den Banken helfen werden, die Mehrheit der notleidenden Kredite umzustrukturieren.
Der Zufluss von NPE dürfte allmählich erfolgen, und das Kapital der Banken sowie die prognostizierten Erträge (PPI) dürften zur Absicherung einer höheren Rentabilität beitragen.

Was ist mit NPE-Reduktionsprogrammen und wie lange kann es dauern, um Bilanzen zu löschen?

Der Abschluss des Eurobank-Trennungsprozesses und der Kairo-Transaktion zeigt, dass die Verbriefungsgeschäfte trotz der Auswirkungen von COVID fortgesetzt werden.
Morgan Stanley glaubt, dass die vier systemischen Banken ihre Liquidationspläne vor der Pandemie mit einer Verzögerung von mehreren Monaten durchführen können.

Wie werden griechische Banken nach der Liquidation aussehen?

Griechische Banken sind stärker als die meisten anderen EU-Banken auf Zinsüberschuss angewiesen.
Daher müssen sie in der Lage sein, NIMs nach ihren Aufräumarbeiten breiter zu halten.
Selbst wenn große Systeme zur Entlassung von Mitarbeitern implementiert werden, kann die Effizienz durch die weitere Digitalisierung noch verbessert werden.
Letztendlich ist Morgan Stanley der Ansicht, dass griechische Banken mittel- bis langfristig in der Lage sein sollten, einen hohen einstelligen RoE aufrechtzuerhalten.

Wo könnte der Fehler gemacht werden?

Die Hauptrisiken in den Prognosen von Morgan Stanley sind die potenziell bedeutendste Schwäche der griechischen Wirtschaft und die Abschwächung des NPE-Marktes in Griechenland, was sowohl zu höheren neuen NPE-Zuflüssen als auch zu langsameren Fortschritten bei der Liquidation führen würde.
Er ist jedoch der Ansicht, dass die Risiken einer Rekapitalisierung im Vergleich zu früheren griechischen Bankenkrisen geringer sind, da nur Piräus aufgrund der höheren NPE-Quote in Verbindung mit der schwächeren Kapitalreserve einen möglichen Anteil anstrebt.

Dies veranlasst Morgan Stanley zu der Einschätzung, dass die Auswirkungen der Pandemie beherrschbar sein werden und die griechischen Banken ihren Weg zur Verrechnung von Bilanzen fortsetzen können, wodurch die NPE auf 5% oder weniger steigt.

DIE GRIECHISCHEN BANKEN IN 6 GRAFIKEN
Bild
Bild
Bild
www.bankingnews.gr
Alpha Bank | 0,530 €
1 Antwort
Avatar
21.09.20 18:21:39
Beitrag Nr. 185 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.146.924 von Bergfreund am 21.09.20 18:02:51Noch paar Alpha und NBG eingesammelt nach dieser Studie und heutigen Verkaufkursen.
Alpha Bank | 0,530 €
Avatar
24.09.20 10:03:34
Beitrag Nr. 186 ()
diese schwäche macht mich fasungslos .

null absolut null
Alpha Bank | 0,505 €
7 Antworten
Avatar
25.09.20 14:53:43
Beitrag Nr. 187 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.178.493 von erti am 24.09.20 10:03:34Schaue Dir mal die größte Bank Europa die Banco Santander und deren Kurs an.Ebenso die
BBVA auch Spanien.
Die Investoren besonders der spanischen,englischen und französischen Banken haben Angst vor
enormen Verlusten durch Coronainsolvenzen un dAusfall der entsprechenden Bankkredite.
Das riecht fast nach GriechenlandKRISE 2011!

Zur Info!!! und ganz wichtig.Deutschland und Spanien(wie es mit Frankreich aussieht?)hat die
Insolvenzregelungen bis 31.12.2020 ausgesetzt.Erst dann müssen die Firmen Insolvenz melden bzw.beantragen.Es wird befürchtet,das auf Europa eine Riesenwelle von Firmeninsolvenzen
zurollt 2021.Deshalb gehen besonders in Spanien und England die Bankaktien richtig in die
Knie.Deswegen habe ich Banco Santander auch geschmissen und hoffe dort in einem Sellout auf
Kurse bei 1,2 Euro z.B.

Alpha und NBG und EB werden gleich mitverhaftet.

Bf
Alpha Bank | 0,509 €
6 Antworten
Avatar
01.10.20 10:40:58
Beitrag Nr. 188 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.194.351 von Bergfreund am 25.09.20 14:53:43
hi Bergfreund
wie siehst du das mit den Badbanks und der kapitalherabsetzung bei eurobank ?
Alpha Bank | 0,517 €
5 Antworten
Avatar
22.10.20 12:48:45
Beitrag Nr. 189 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.248.546 von erti am 01.10.20 10:40:58Die ganze Diskussion in Brüssel geht dahin,entweder nat.Bad Banks zu schaffen oder die
europ.Banken zur REFINANZIIERUNG zu ZWINGEN.Angeblich beläuft sich der NPLstand
in Europa auf bis zu einer Billion Euro.Die Befürchtung ist wohl,das es eine FLUT von Insolvenzen
geben könnte...und das Banken(franz.und span.Banken ins TRUDELN geraten könnte.

Bei einer BADBANK müsste der gr.Staat für 8 Milliarden Euro absichern,was dieser aber nicht will.
Großinvestoren sind scheinbar aber auch nicht daran interessiert an KE zu DIESEN PREISEN
teilzunehmen.Es gibt zuviel verbrannte Erde.
Es kann sein,das ich mit Verlusten morgen aussteige!!!!! und mir dafür lieber ne geschundene Aktie
wir Fresenius kaufe.Sieht sehr MIES aus!!!
Alpha Bank | 0,519 €
4 Antworten
Avatar
22.10.20 13:06:01
Beitrag Nr. 190 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.463.807 von Bergfreund am 22.10.20 12:48:45Bin komplett RAUS und habe in FRESENIUS umgeschichtet!
Alpha Bank | 0,521 €
3 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Diskussion: Griechische ALPHA BANK kommt der TURNAROUND oder sind die Griechen am Ende