DAX+0,48 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,36 % Öl (Brent)-1,23 %

Warum ist der Ölpreis so niedrig? Wann kommt die Wende? Wann kommt der Börsencrash? (Seite 13)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Brexit-Votum: Nachfrage nach irischen Pässen steigt um 50 Prozent
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-nachfrage-nach-…

Die US-Investmentbank Morgan Stanley verlagert offenbar ihren EU-Sitz nach Frankfurt. Auch die Citigroup siedelt ihre Handelssparte infolge des Brexits wohl in der Mainmetropole an. Weitere Institute könnten folgen. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-morgan-s…

Brexit-Folge: Bank of America verlegt Europasitz nach Dublin
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-bank-of-…

Die zweite Brexit-Verhandlungsrunde ist beendet. Fortschritte gab es fast keine, die britische Regierung hat in wichtigen Punkten nicht einmal klare Positionen - und die Zeit wird immer knapper. ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaeische-union-gro…

Flugdiscounter Ryanair beobachtet Londons chaotischen Start in die Verhandlungen mit der EU mit Sorge - und will im Fall eines harten Brexit 85 Maschinen aus Großbritannien abziehen. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-ryanair-…

Supereinfache Lösung: Exit vom Brexit. (imho)

Brexit-Folgen: Das Ende des Empire-Gefühls ... Auf der Insel droht ein Gefühl nationaler Demütigung. ...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-empire-am-ende-…

Euro so teuer wie seit 2015 nicht mehr http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/euro-kostet-1-1…
Eurokurs bleibt deutlich über 1,16 US-Dollar http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9759017-devisen-eu…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1257930-1-10/anfa…

Call me stupid aber wer glaubt denn diese Story? (imho)

"... "Die jüngsten Daten deuten darauf hin, dass der Weltwirtschaft der breiteste synchrone Aufschwung des Jahrzehnts bevorsteht", berichtet der Internationale Währungsfonds (IWF). ... IWF liegt mit seinen Prognosen oft daneben ..." http://www.heise.de/tp/news/IWF-prognostiziert-Aufschwung-de…

Also ich halte einen nachhaltigen Auffschwung über Jahrzehnte für denkbar ... aber auch einen quasi jederzeit möglichen Crash und der kommt naheliegenderweise davor. Die Bereinigung durch den Crash, sowie möglichst auch Systemverbessserungen und Behebungen von Mißständen (US-Imperialismus, organisiertes Verbrechen) ermöglichen dann zusammen mit technologischem Fortschritt und aufstrebenden Entwicklungsländern einen nachhaltigen Aufschwung. (imho)

Ölpreise legen deutlich zu - Saudische Exportbegrenzung gibt Auftrieb
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9767789-oelpreise-…

Oil price rises as Opec considers caps for Nigeria and Libya
http://www.theweek.co.uk/oil-price/60838/oil-price-recovers-…

... On Monday, Saudi Arabia said at a meeting in Russia that it would cut August exports to 6.6 million barrels a day—a million barrels less than a year earlier. Separately, Nigeria, which isn’t part of the production-cut agreement led by the Organization of the Petroleum Exporting Countries, also promised to limit its daily production to 1.8 million barrels. ... http://www.marketwatch.com/story/why-oil-prices-scored-their…

... Händler erklärten die jüngsten Preiszuwächse mit neuen Lagerdaten aus den USA. Das private American Petroleum Institute (API) hatte am Dienstagabend einen starken Rückgang der US-Rohölvorräte von mehr als 10 Millionen Barrel gemeldet. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9768341-oelpreise

China’s Demand For Imported Crude Set To Rise By 400,000 Bpd In 2017 ... Chinese crude oil imports are expected to exceed 400 million tons this year, and to further rise next year, ... http://oilprice.com/Latest-Energy-News/World-News/Chinas-Dem…

Man beachte auch die überaus bedeutsame politische Dimension, wenn Saudi Arabien sich nicht mehr von den USA zum Drücken der Ölpreise erpressen, ähm überreden läßt. Solange die USA mehr Öl importieren/verbrauchen als exportieren, sind die USA an möglichst niedrigen Ölpreisen interessiert - so kann man auch den Rückgang der US-Vorräte interpretieren. Da stellt sich auch die Frage nach Manipulationen des Finanzmarktes und das kann angesichts der Dimension des Ölmarktes teuer werden. Wenn die USA den Ölpreis über Jahre illegal gedrückt haben,d ann sind Beweise dafür der Jackpot, denn die US-Imperialisten sind dann total erledigt - nicht, dass die USA da viel Strafe zahlen werden aber sie können auch kein Geld mehr von anderen Staaten verlangen (z.B. wegen Verletzung ungerechter Sanktionen, zur Sabotage der EU). (imho)
"... versucht Saudi-Arabien mit allen Mitteln den Ölpreis steigen zu lassen, wenn nötig wohl auch im Alleingang. ... sehen wir vor allem in dem Wunsch nach einem erfolgreichen Börsengang von Saudi Aramco begründet. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9769205-rohstoffe-…

Ölpreise auf höchstem Stand seit Mai ... Seit Montag haben der Brent-Preis und der US-Ölpreis um jeweils rund zehn Prozent zugelegt. Zuletzt hatte es eine Reihe von Signalen gegeben, die für eine Verknappung des Angebots am Ölmarkt sprechen. In den USA wurde ein überraschend deutlicher Rückgang der Ölreserven verzeichnet. Auch die Bestände an Benzin sowie Destillaten gingen zurück und die Ölproduktion sank. Außerdem kündigte Saudi-Arabien an, seine Ölexporte im August zu senken, und die Vereinigten Arabischen Emirate und Kuwait kündigten eine geringere Förderung an. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9780086-oelpreise-…

Davor gab es ein paar Nachrichten zu niedrigen Ölpreisen:

"Überangebot: Ölpreise fallen weiter" (22.06.2017)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oelpreise-falle…

"Ölpreise purzeln trotz weiterer OPEC-Förderkürzung weiter" (23. Juni 2017)
http://www.heise.de/tp/news/Oelpreise-purzeln-trotz-weiterer…

Okay, das paßte zum damaligen Kursverlauf aber man hätte da auch so was wie z.B. "Ölpreise absurd niedrig, das kann doch so nicht weitergehen, oder?" schreiben können. Ich habe jedenfalls den Eindruck, dass einige eher in Richtung niedrigere Ölpreise schreiben, was angesichts aufstrebender Entwicklungsländer, weltweitem Wirtschaftswachstum und ehemals viel höherer Ölpreise eigentlich ziemlich seltsam ist, oder? Gibt es da vielleicht einen Zusammenhang zum erstaunlichen/irrwitzigen Ölpreisverfall (von vorher jahrelang über 100 Dollar und dann den Absturz unter 40 Dollar)? Man bedenke, dass die USA als Nettoimporteur wohl nicht gerade einen möglichst hohen Ölpreis wollen. Zwar gibt es mehr Ökostrom und einen Trend zu Elektroautos aber man kann auch einen erheblich höheren Strombedarf erwarten (siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Gruenen-u…) und es gibt Länder mit zusammen Milliarden Menschen mit Nachholbedarf (Industrialisierung, Konsum, Luxus). Ach ja, Peak Oil (wohl eher in Bezug auf konventionelle Förderung) nicht zu vergessen. Also da ist es insgesamt schon erstaunlich, wenn in Richtung fallende Ölpreise geschrieben wird, oder? Übrigens, die Weltraumeroberung kann sich vielleicht auch noch mal auf den Ölpreis auswirken, nämlich wenn im größeren Stil große Raumschiffe gebaut und alles mühsam in den Orbit gebracht werden muss aber vielleicht gibt's dann schon viele Fusionsreaktoren (aber das ist Hightech und vielleicht werden bei großem Strombedarf einfach schnell noch mal konventionelle Kraftwerke aufgestellt) und Weltraumaufzüge aber dieses Jahrhundert kann der Ölpreis schon noch mal deutlich steigen, wahrscheinlich auch über 100 Dollar, vermutlich über 150 Dollar und vielleicht auch mehr (nach heutugem Dollar, falls es in den USA eine Geldreform geben sollte). Der Energiebedarf kann auch wegen Hunderttausenden und irgendwann auch Millionen Supercomputern und Milliarden Robotern steigen. (imho)

Brexit schreckt deutsche Studenten ab http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/brexit-grossbritann…
Ölpreise steigen weiter - US-Öl erstmals seit Mai über 50 US-Dollar ... Marktbeobachter erklärten den Anstieg der Ölpreise mit Meldungen über ein erneutes Treffen der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und anderen wichtigen Ölstaaten, die gemeinsam eine Reduzierung der Fördermenge beschlossen hatten. Die Zusammenkunft wurde für den 7. und 8. August in Abu Dhabi angesetzt. Dabei geht es um die Frage, warum einige Förderländer die vereinbarte Produktionskürzung nicht vollständig umsetzen. http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9781329-oelpreise-…

Brexit-Folgen: Die Schotten haben Angst um ihren Whisky http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-folgen-d…
Vor Brexit: Schottland bangt um Zukunft von Whisky-Export http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170730316809578-brexi…

"May spricht Machtwort: EU-Freizügigkeit soll im März 2019 enden"
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-theresa-may-spr…

"Mit dem Brexit ist die Grenze dicht, kündigt Theresa May an ... Uneiniges Kabinett ... Schwierige Verhandlungen ... Teure Grenzkontrollen ... City fürchtet um Banker-Jobs ... Der Brexit werde viel schlimmer als gedacht, schrieb Steve Bullock, der zwischen 2010 und 2014 in Brüssel für Großbritannien mit der EU verhandelt und auch für die EU-Kommission gearbeitet hat. Der Brexit verursache in so vielen Bereichen Probleme, ob bei der Flugsicherheit oder in der Medizin, und die Regierung verstehe die Konsequenzen nicht mal, klagte Bullock. Das sei eine schreckliche Verletzung ihrer Amtspflichten. ... Überforderte Militärmacht ..." https://www.heise.de/tp/features/Mit-dem-Brexit-ist-die-Gren…

Brexit: Londons Banken droht Verlust zehntausender Arbeitsplätze
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/londons-banken-dro…

Britische Wirtschaft fürchtet Chaos-Brexit http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-britische-w…

... Laut Jagger geht es bei „England Lost“ dabei, dass sich Großbritannien zurzeit „in einem schwierigen Moment unserer Geschichte“ befinde. ... http://de.sputniknews.com/politik/20170730316812534-mick-jag…

=> Exit vom Brexit <- dies die Lösung ist. (imho)

„Neue Krise ist schon nahe“: Angst vor „gigantischen Blasen“ am Markt ... Neben rekordhohen Aktienindizes gebe es einen weiteren Risikofaktor, und zwar einen „katastrophalen Anstieg“ von Unternehmens-, Staats- und Privatschulden: „Wie eine Studie des Institute of International Finance im Juni ergab, erreichten die weltweiten Schulden insgesamt ein neues Rekordhoch von 217 Billionen US-Dollar. Dies entspricht 327 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts. ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170803316878758-neue-…
Bitcoin bricht weiter Rekorde: Kurs liegt bei über 3000 US-Dollar
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bitcoin-bricht-weiter…

"Meet ‘Spoofy’. How a Single entity dominates the price of Bitcoin."
http://medium.com/@bitfinexed/meet-spoofy-how-a-single-entit…

Vielleicht eine KI? Natürlich keine echt intelligente/bewusste KI (die es vermutlich noch nicht gibt) aber ein Trading Programm. (imho)

"Amerikas neues Schreckenswort heißt „Peak Auto“ ... Die amerikanischen Konsumenten sind so stark verschuldet wie noch nie. Zu den 1,11 Billionen Dollar Autokrediten kommen weitere elf Billionen Hypotheken, Studentendarlehen, Kreditkarten- und anderen Schulden. Unter dem Strich stehen die US-Bürger mit 12,6 Billionen Dollar in der Kreide. Dazu kommen noch einmal fast 20 Billionen Dollar Staatsschulden. ..." http://www.welt.de/finanzen/article164191010/Amerikas-neues-…

Thread: Börse 2017--Reif für eine Korrektur--

Ja aber wann der große Crash kommt (man denke auch an Hunderte Billionen Dollar Derivate) ist schwer zu sagen - ich tippe auf spätestens 2020 aber der Crash hätte auch schon vor Jahren kommen können. (imho)

"Die Fed in New York bezeichnete den 500 Billionen Dollar umfassenden weltweiten Derivate-Markt als „wichtig“. ... „500 Billionen ist das 25-fache des BIP der USA und etwa das Siebenfache des globalen BIP. Sie sind nicht nur eine wichtige Assetklasse wie etwa Anleihen. Es handelt sich um die größten finanziellen Massenvernichtungswaffen, wie sie von Warren Buffett im Jahr 2003 bezeichnet wurden.“ ..." http://www.gegenfrage.com/derivate-500-billionen-dollar/

Derivate: Erste Explosionen im Umfeld der 638-Billionen Dollar Bombe (31.01.13, 13:13 Uhr)
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/31/deriva…

"Die gehaltenen Derivate der größten US-Banken übersteigen die tatsächlichen Vermögenswerte der Institute um das 28-fache. „Absoluter Wahnsinn“, schreibt ein US-Blog. Es handele sich dabei um eine kolossale Blase, welche jederzeit platzen könnte. ..."
http://www.gegenfrage.com/sechs-groesste-us-banken-halten-27…
http://www.gegenfrage.com/groesste-finanzblase-aller-zeiten-…

"... Das Derivatebuch der Deutschen Bank ist gigantisch. 46 Billionen Euro entsprechen in etwa dem Fünfzehnfachen des Deutschen Bruttoinlandsproduktes. ..." http://www.godmode-trader.de/artikel/deutsche-bank-und-die-4… (13.10.2016 - 07:49 Uhr)
Immer mehr Briten zweifeln an Mays Brexit-Strategie ... Laut einer Studie des ORB-Instituts sind 61 Prozent der Befragten nicht mit Mays Vorgehen beim angestrebten Austritt aus der EU einverstanden. ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/grossbritannien-brexit…

Arbeit aktiviert: Moskau will Abhängigkeit von US-Dollar ein für alle Mal kappen
http://de.sputniknews.com/politik/20170807316926827-abhaengi…

100 Milliarden Dollar Cash - Warren Buffetts Konto läuft über
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/warren-buffetts…

Ob der mit seinem Cash wohl auf einen großen Crash wartet? (imho)

US-Rohölbestände gehen zurück, EIA senkt Prognosen ... Das US-Energieministerium hat für die vergangene Woche einen Rückgang der Rohölbestände um 6,5 Mio. auf 475,4 Mio. Barrel bekanntgegeben. ... Die Nachfrage nach Ölprodukten in den USA lag im Schnitt der vergangenen vier Wochen bei 21,2 Mio. Barrel, 2,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9811422-rohstoffe-…

Mmm, kommt der Crash bald (na ja, z.B. Herbst 2018), weil die USA den Ölpreis verzeifelt drücken wollen aber der USD ins Schwanken (Fallen) gerät und der Derivate-Irrsinn unkontrollierbar wird? (imho)

"... Die Förderung von Kohle ist im vergangenen Jahr weltweit deutlich zurückgegangen und der Verbrauch von Erdgas weiter angestiegen. ... Demnach nahm die aus der Erde geholte Kohlemenge im dritten Jahr in Folge ab und zwar mit zunehmenden Tempo. ... Auf der anderen Seite ist der Preis für die Kohle Ende letzten Jahres wegen des verknappten Angebots so stark gestiegen, dass die Regierung mehr Förderung angeordnet hat. Langfristig hat sie jedoch das Ziel, den Kohleverbrauch zu beschränken. ..." http://www.heise.de/tp/news/Kohle-Globale-Foerderung-geht-zu…

Das ist ein Argument für höhere Ölpreise (trotz mehr Solarenergie), von wegen weniger Kohleförderung aber steigenden Kohlepreisen und mehr Erdgasverbrauch. Trotz Klimaerwärmung und Ökoenergie kann es wegen Peak-Oil (Peak bei der konventionellen Förderung) und einem zu erwartenden weltweiten Wirtschaftsauschwung (auch Robotisierung und dadurch mehr Industrie, mehr Luxus, z.B. Haushaltsroboter, viele Supercomputer, Programm zur Weltraumeroberung mit Bau von großen Raumschiffen im Erdorbit, usw.) und erheblichen Nachholbedarf der Entwicklungsländer zu höheren Ölpreisen kommen und zwar wenigstens eine Verdopplung, eher mehr, natürlich mit der Zeit. Irgendwann gibt es vielleicht alternative Energien in Massen, neben Ökoenergie auch Fusionsenergie und noch moderneres, so dass der Ölverbrauch und die Ölpreise auch mal wieder sinken werden aber man bedenke auch den Bedarf für die Industrie, Produktion (Chemie, Kunststoffe, usw.). Der letzte Ölpreisabsturz ab 2014 war vermutlich Marktmanipulation (was eine stärkere Gegenreaktion erwarten läßt) und in dem Licht ist auch verzweifeltes Gelaber in Richtung niedriger oder gar weiter nennenswert fallender Ölpreise zu sehen. (imho)

Opec erwartet höhere Nachfrage nach Rohöl http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9814626-opec-erwar…

"EU-Kommission verkündet das Ende der Krise" http://www.heise.de/tp/features/EU-Kommission-verkuendet-das…

Na, dann kann der Crash ja jetzt (bald) kommen, so was hat noch gefehlt. (imho)

"Opium-Krise überschwemmt USA: Trump ruft Notstand aus"
http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20170811316976211-opi…

Ggf. auch ein Zeichen - Vorbereitung auf den Börsencrash, um dann die Krise für einen großen Umbau der USA nutzen zu können? Kommt der Crash vielleicht doch schon diesen Herbst? Interesting times. (imho)
Russia buys tons of gold in response to Western sanctions http://www.pravdareport.com/russia/economics/09-08-2017/1383…

Big Ben verstummt bis 2021 ... Der Buckingham-Palast der Queen ist ebenfalls marode. So brach schon vor Jahren ein Stück Fassade ab und verfehlte nur knapp eine Karosse des königlichen Fuhrparks. In das Gebäude regnete es auch oft herein. http://www.spiegel.de/reise/staedte/london-big-ben-verstummt…

Nicht einmal zwei Wochen nachdem der Kurs des Bitcoin zum ersten Mal über 3000 US-Dollar gestiegen ist, wurde nun schon der nächste Meilenstein erreicht. Der Kurs liegt jetzt schon deutlich über 4000 US-Dollar. Wie es weitergeht, ist unklar. ... http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bitcoin-Hoehenflug-ha…

"Experte erwartet Kursanstieg für Bitcoin bis auf 7.500 Dollar ... Moas hält es sogar für möglich, dass die digitale Währung bis 2027 auf 50.000 Dollar steigen könnte. ... Zuvor hatte der Harvard-Akademiker und Währungsinvestor Dennis Porto erklärt, der Bitcoin-Preis könne bis 2021 auf 100.000 Dollar steigen. ..." http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170815317029631-bitco…

Das glaube ich aber nicht - ich bringe den Artikel nur als Beispiel für vermutlich fehlerhafte Prognosen, die einem nachdenklich machen sollten ... und auch ein bisschen zum Kontrast zu meinen vorherigen Vermutungen, wo ich bezüglich des Bitcoinkurses zu skeptisch war. Ich vermute, dass der Bitcoinkurs so hoch wie möglich gepusht/manipuliert und dann abverkauft wird - logischerweise beginnt man da möglichst weit oben, so dass möglichst viel Spielraum bleibt, so dass einige nach Rücksetzern wieder einsteigen. Bitcoin hat seinen Höchstkurs erreicht, wenn zu viele Normalos ihre Bitcoins verkaufen und dann auch die Insider nachziehen müssen, weil es nicht mehr höher geht und das ist dann der Anfang vom Ende. Kann sein, dass es das mit den 4000 Dollar schon war und dazu paßt es auch wenn, ein "Experte" phantastische Kursziele ausgibt. Vielleicht. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-Security/News-Kommentare/Tor…. (imho)

Thread: Die Dow Theorie – Ist doch längst überholt?

"... Wie das US-Finanzministerium am Dienstagabend mitteilte, schuldet der US-amerikanische Staat China insgesamt 1,15 Billionen Dollar, das sind umgerechnet rund 980 Milliarden Euro. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/mitten-im-handelss…
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben