DAX+0,92 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,37 % Öl (Brent)+1,03 %

Steinhoff International (Seite 5385)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Und als letzes für Heute: Thema Leerverkäufe.

Hat mich einfach interessiert, weil darüber so viel spekuliert wird.

1) Gibt`s eigentlich einen Beleg für die Aussage, dass in ZA gedeckte Leerverkäufe (Kassamarkt) nicht gemeldet werden müssen?

2) Gibt's in ZA tatsächlich Termin-Leerverkäufe, nämlich Futures auf Aktien der SNH mit physikalischer Lieferung. Die ISIN hierzu sind (alle außer CSH = Cash im Namen )

ISIN Contract Code Expiry Date
ZAD000095891 19SEP19 SNH PHY 2019-09-19
ZAD000095909 19SEP19 SNH PHY DN 2019-09-19
ZAD000098267 19SEP19 SNH PHY CA1 2019-09-19
ZAD000098275 19SEP19 SNH PHY CA2 2019-09-19
ZAD000098960 19SEP19 SNH PHY DN CA1 2019-09-19
ZAD000099117 19SEP19 SNH PHY DN CA2 2019-09-19
ZAD000099554 19SEP19 SNH CSH 2019-09-19
ZAD000145126 19DEC19 SNH PHY 2019-12-19
ZAD000145134 19DEC19 SNH PHY DN 2019-12-19
ZAD000147650 19DEC19 SNH PHY CA1 2019-12-19
ZAD000147668 19DEC19 SNH PHY CA2 2019-12-19
ZAD000148658 19DEC19 SNH PHY DN CA1 2019-12-19
ZAD000148849 19DEC19 SNH PHY DN CA2 2019-12-19
ZAD000149409 19DEC19 SNH CSH 2019-12-19
ZAD000170710 19MAR20 SNH CSH CFD RODI 2020-03-19
ZAD000170926 19MAR20 SNH CSH CFD SABOR 2020-03-19
ZAD000171072 19MAR20 SNH PHY 2020-03-19
ZAD000171080 19MAR20 SNH PHY DN 2020-03-19
ZAD000173326 19MAR20 SNH PHY CA1 2020-03-19
ZAD000173334 19MAR20 SNH PHY CA2 2020-03-19
ZAD000174308 19MAR20 SNH PHY DN CA1 2020-03-19
ZAD000174498 19MAR20 SNH PHY DN CA2 2020-03-19
ZAD000175016 19MAR20 SNH CSH 2020-03-19
ZAD000194462 18JUN20 SNH PHY 2020-06-18
ZAD000194470 18JUN20 SNH PHY DN 2020-06-18
ZAD000195535 18JUN20 SNH PHY DN CA1 2020-06-18

Das erklärt auch das hohe Volumen an der JSE jeweils zu Hexen Sabbat. Allerdings ist der Effekt bei etwa 20 Mio Stück über Normal auch nicht über zu bewerten.
Steinhoff International Holdings | 0,063 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.628.685 von hkl00001 am 04.10.19 22:06:03Wer meint, nur hier im WO Forum gäbe es kluge Leute, der irrt nicht nur ein wenig sondern gewaltig.
Steinhoff International Holdings | 0,064 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
The_aa,
ist auch falsch, dass ursprünglich nur 59 % der Schulden der SEAG als gesichert galten, nun wundersamerweise aber rd 95 %?
Wenn das auch falsch ist, dann hat Mysterio tatsächlich Blödsinn von sich gegeben.
Normalerweise neigt er nicht zum Bödsinn.
Steinhoff International Holdings | 0,064 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.627.878 von Ines43 am 04.10.19 19:51:49
Zitat von Ines43: Übrigens.
Bei Steinhoff scheint eine wundersame Wertsteigerung vorgekommen zu sein.
Nachdem es früher hieß, nur knapp 60 % der Forderungen der Gläubiger seien durch das CVA gesichert,m sollen es nach Mysterio im Ariva Forum zu Steinhoff rd 96 % sein.
Nur noch 200 Millionen Euro seien ungesichert.
Offenbar hat man eine große Schatztruhe entdeckt, mit der man die zusätzliche Absicherung vornehmen konnte.
Sowas möchte ich auch mal finden.
Offenbar wurden manche Assets neu bewertet.


Hallo Ines43,

nachdem du mich neugierig gemacht hast, habe ich mir die relevanten Beiträge von Mysterio2004 angeschaut und versucht zu verstehen, was er überhaupt meint.

Kurzum, er irrt sich, weil er einige Dinge durcheinanderbringt: Erstens verwechselt er die streng zu unterscheidenden Begriffe "(un)besicherte Forderungen" und "(nicht) garantierte Forderungen". Zweitens missinterpretiert er den Anteil der garantierten CVA-Forderungen an allen CVA-Forderungen als Quote, mit der die CVA-Forderungen durch Assets gedeckt sind, was erst recht völliger Humbug ist.

Etwas ausführlicher:
Mysterio2004 verweist in seinem maßgeblichen Beitrag vom 27.09.2019 11:33 auf die "letzten Veröffentlichungen (Parlamentssitzung & AGM)". Dabei meint er konkret wohl u. a. die Fußnote *** auf S. 7 in der Präsentation zur Hauptversammlung (Link), denn dort steht tatsächlich folgender Satz:

"Furthermore, please note that €0.2 billion of the SEAG debt included above is unguaranteed."

Man beachte zunächst, dass dort "unguaranteed" steht und nicht "unsecured"! Mit der "SEAG debt ... above" sind die gesamten CVA-Schulden der SEAG zum 13. August 2019 in Höhe von 5,79 Mrd. € gemeint, wie sie auf derselben Seite 7 genannt werden. Davon sind laut Zitat 200 Mio. € nicht garantiert, d. h. die übrigen 5,59 Mrd. € sind garantiert und machen damit über 96% der gesamten CVA-Schulden von 5,79 Mrd. € aus.

Secured, das heißt mit einem Asset als Pfand besichert, sind sogar sämtliche (=100%) der CVA-Schulden von 5,79 Mrd. €. Über 96% dieser CVA-Schulden (d. h. alle bis auf 200 Mio. €) werden darüber hinaus noch durch die Steinhoff International Holdings N.V. (=SIHNV) über eine Patronatserklärung/Bürgschaft garantiert.

Was bedeuten diese Prozentzahlen jetzt für die Gläubiger und die Deckung ihrer CVA-Forderungen? Erstmal gar nichts, weil die Frage der Werthaltigkeit der Pfänder/Assets davon vollkommen unabhängig ist! Bloß weil alle CVA-Forderungen mit Pfändern besichert und fast alle CVA-Forderungen noch einmal durch die SIHNV garantiert werden, heißt das noch lange nicht, dass die Pfänder/Assets tatsächlich so werthaltig sind, dass sie zur Deckung der CVA-Forderungen ausreichen. Dazu trifft die Präsentation von der Hauptversammlung keinerlei Aussage! Das heißt: Bis auf weiteres gelten immer noch die Aussagen/Zahlen aus den CVA-Proposals, und da betragen die zur Deckung verfügbaren Assets im Falle der SEAG lediglich 59% der CVA-Forderungen.

Kurz: Bis auf weiteres gibt es bei Steinhoff keine Anzeichen einer wundersamen Wertsteigerung.
Steinhoff International Holdings | 0,064 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.632.168 von MGQ am 06.10.19 05:46:25Danke für diese sehr detaillierte Begründung dafür, dass dieser mysterio sich geirrt hat. Mir selber war es zu aufwendig, dass im Detail darzustellen und Ines seine Aussage ad absurdum zu führen (ich war schlicht faul).
Steinhoff International Holdings | 0,064 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.632.111 von Ines43 am 06.10.19 01:00:13Diese Deine Meinung ist nicht neu. Die damit ergo subtile Kritik an meiner Überlegung geht aber nicht weit genug. Es war mir lediglich zu aufwändig, diesen mysterio im Detail zu widerlegen. Jedenfalls hat dieser mysterio im Ariva-Forum Blödsinn von sich gegeben, was jedoch nicht dagegen spricht, dass es im Ariva-Forum nicht auch interessante und auch manchmal kluge Köpfe gibt... es kann sogar sein, dass mysterio klug ist... er aber in dieser Angelegenheit sanft und selig Dinge nicht wahrnahm. Es wundert mich auch, dass Du die Begründung von the_aa nicht selber herausgefunden hattest: das notwendige Wissen, die Intelligenz und den "Wadenbeißer" hast Du als Voraussetzung ganz sicher dazu.
Steinhoff International Holdings | 0,064 €
Wozu ist ein Forum da?
Antwort, dass diskutiert wird.
Ich neige manchmal auch etwas zu Euphorie.
Doch nicht bedingungslos.
Ich gebe zu zu, man kann die Dinge auch anders interpretieren.
Wenn vorher nur 59% aller Schulden der SEAG mit Assets besichert waren und nun 96 %, dann muss man dafür keine Wertsteigerungen der Assets vermuten.
Man kann auch annehmen, dass die Assets auf mehr Schulden verteilt werden.
Nur warum stimmen die Gläubiger, deren Fordeungen bislang besichert waren, dem zu, dass künftig noch viel mehr Schulden und auch noch die von anderen Gläubigern unter diesen Schutzschirm fallen?
Im Falle einer Insolvenz würden dieselben Assets, deren Wert sich ja nicht vergrößert hat, auf zusätzliche Gläubiger verteilt.
Manche bekämen weniger, andere dafür mehr.
Wäre ich Gläubiger mit früher schon besicherten Krediten, hätte ich solch einer Einigung niemals zugestimmt.
Steinhoff International Holdings | 0,063 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.634.898 von Ines43 am 07.10.19 01:51:56
Zitat von Ines43: Wenn vorher nur 59% aller Schulden der SEAG mit Assets besichert waren und nun 96 %, dann muss man dafür keine Wertsteigerungen der Assets vermuten.
Man kann auch annehmen, dass die Assets auf mehr Schulden verteilt werden.
Nur warum stimmen die Gläubiger, deren Fordeungen bislang besichert waren, dem zu, dass künftig noch viel mehr Schulden und auch noch die von anderen Gläubigern unter diesen Schutzschirm fallen?[...]


Warum nur stimmen die Gläubiger "dem" zu? Ganz einfach: Tun sie gar nicht.

"Das", was du als Prämisse für deine Frage formuliert hast, entspricht einfach noch nicht der Sachlage, weil du bisher nicht verstanden hast, was die 59% und die 96% bedeuten. Diese beiden Prozentzahlen drücken eben nicht aus, wieviele Forderungen besichert waren bzw. sind.

Stattdessen gilt:
1. Vor dem CVA waren 0% der Forderungen der SEAG-Gläubiger besichert. Nach dem CVA sind nun 100% der CVA-Forderungen der SEAG-Gläubiger besichert.

2. Die zur Besicherung verwendeten Assets der SEAG decken lediglich 59% der CVA-Forderungen der SEAG-Gläubiger ab.

3. Von den CVA-Forderungen der SEAG-Gläubiger werden 96% noch einmal unabhängig von jeder Besicherung durch die SIHNV garantiert.
Steinhoff International Holdings | 0,063 €
Alles ein bisschen verwirrend.
Und wieso haben die Gläubiger vor dem CVA überhaupt Kredite an Steinhoff gegeben ohne Sicherheiten dafür zu bekommen?
Steinhoff International Holdings | 0,063 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Talfahrt geht weiter.
Langsam glaube ich fast an die Prognosefähigkeit des Charts
Wenn nicht Ostern wäre.
Da soll jemand sogar von den Toten wieder auferstanden sein.
Da ich das Geld nicht benötige, kann ich gelassen auf ein Wunder warten.
Steinhoff International Holdings | 0,061 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben