DAX-0,24 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,18 %

Von den Nachrichten überrascht worden


ISIN: EU0009652759 | WKN: 965275 | Symbol: EUR/USD
1,1370
$
18.01.19
Nasdaq
-0,19 %
-0,0021 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum.
In den letzten Monaten hatte ich einen guten Lauf beim EURUSD. Gestern hat es mich unvorbereitet, unerwartet erwischt.

Ein Ausbruch des EURUSD nach oben. Ich habe dann zufällig die Nachrichten gelesen und dann war es klar.

Ich Trade den EURUSD nur anhand des Charts. Aber ich wusste nicht, dass wichtige Nachrichten anstehen. Im nach hinein wäre ich aus dem Markt ausgestiegen und hätte gewartet bis sich der Markt wieder beruhigt bzw. normalisiert hätte und dann weiter gemacht.

Wie oder wo kann ich wichtige Termine bekommen? Ich weiß es gibt viele Seiten und Apps. Aber ich halte es lieber einfach und möchte nur was ganz einfaches, damit ich weiß wann ich besser nicht im Markt sein sollte.

Ich hoffe Ihr nehmt es mir nicht übel, wenn ich doch selber die Suchmaschine benutzen könnte. Aber ich bin noch nicht so lange dabei und habe selber noch nicht so viele Erfahrungen wie Ihr.

Gruß Tron
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.605.835 von thmatzer am 10.01.19 22:22:48Hallo thmatzer, danke erstmal für Deine Hilfe.

Solche Wirtschaftsdatenkalender hatte ich auch öfter mal angesehen. Nur leider kann ich daraus keine Schlüsse ziehen. Ich hatte gehofft, dass es effektiveres gibt.

Hier auf dailyfx.com wird z.B. noch die Relevanz gewertet. Aber das hilft mir auch nicht weiter.

Im Nachhinein würde ich den EURUSD-Ausbruch vom 9.1.2019 um ca. 14 Uhr auf die Nachricht "EU-Arbeitslosenquote sinkt auf Zehnjahrestief" schieben.

Ideal wäre ein Termin in Beziehung der historischer Volatilität auf dem Markt. Also wie hat der Markt bei der letzten Nachricht darauf reagiert (große, kleine oder keine Kursschwankung).

Ich weiß, das ist etwas viel von mir verlangt aber ich war doch sehr von dem Verlauf überrascht worden und will versuchen mein Handel etwas anzupassen.
Aber vielleicht war ich auch nur zu sehr auf mein angestrebtes Ziel fixiert sodass ich die Alternativen nicht erkannte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.606.120 von Tron0070 am 10.01.19 23:20:49
Zitat von Tron0070: Hallo thmatzer, danke erstmal für Deine Hilfe.

Solche Wirtschaftsdatenkalender hatte ich auch öfter mal angesehen. Nur leider kann ich daraus keine Schlüsse ziehen. Ich hatte gehofft, dass es effektiveres gibt.

Hier auf dailyfx.com wird z.B. noch die Relevanz gewertet. Aber das hilft mir auch nicht weiter.

Im Nachhinein würde ich den EURUSD-Ausbruch vom 9.1.2019 um ca. 14 Uhr auf die Nachricht "EU-Arbeitslosenquote sinkt auf Zehnjahrestief" schieben.

Ideal wäre ein Termin in Beziehung der historischer Volatilität auf dem Markt. Also wie hat der Markt bei der letzten Nachricht darauf reagiert (große, kleine oder keine Kursschwankung).

Ich weiß, das ist etwas viel von mir verlangt aber ich war doch sehr von dem Verlauf überrascht worden und will versuchen mein Handel etwas anzupassen.
Aber vielleicht war ich auch nur zu sehr auf mein angestrebtes Ziel fixiert sodass ich die Alternativen nicht erkannte.


Der Kalendar hat mehr Infos: https://www.forexfactory.com/calendar.php (inkl. Charts)

Aber die Infos der EU Arbeitslosenzahlen war nicht der Auslöser. Die wurden um 11:00 Uhr veröffentlicht. Der Ausbruch war über 4,5 Stunden später um 15:30 und zu diesem Zeitpunkt wurden keine Zahlen veröffentlicht. Der Markt hat dort oben einfach einen großen Widerstand geknackt. Den Artikel den du gepostet hast, war vor dem Durchbruch nach oben veröffentlicht worden.

Das Du gerne ableiten möchtest, wie sich der Markt verhalten hat, (Vola und Richtung) bei bestimmten Nachrichten, kann ich verstehen. (Kenne aber keine Studie dazu). Nach meiner Ansicht ist das aber nicht für die Zukunft relevant. Es hängt ja auch davon ab, was der Markt erwartet und wie stark die Abweichungen zu den Prognosen liegen. Zudem stellt sich auch die Frage, was ist in den Preisen schon eingepreist. Bei den EU Zahlen ist das ja gering und war zu erwarten. Wenn Du den Chart siehst, gehen ja die Zahlen immer regelmäßig weiter nach unten.
Einen Wirtschaftskalender anzusehen vor dem Handelstag ist das mindeste, was du machen kannst und solltest. Davon gibt es ja mehrere, z. B. finanzen.net.

Jedoch wird es immer mal wieder vorkommen, dass etwas auf der Welt passiert was vorher nicht dort drin steht. Ein Tweet, ein Kriegsausbruch, eine Gewinnwarnung etc. Es kann dich also trotz aller Vorsichtsmaßen immer unvorbereitet treffen. Willkommen an der Börse und im gehebelten Handel. Einzige Möglichkeit ist die Positionen nicht zu überhebeln, ein gutes Risikomanagement zu fahren und ggf. ein Backup-Konto bei einem anderen Konto griffbereit zu haben um ggf. gegenhedgen zu können.
Ich benutze den Shice hier: https://www.myfxbook.com/forex-economic-calendar
Du kannst dann nach Währungen filtern, also EU und USA einstellen wenn du EURUSD tradest.

Es wird dort auch erklärt, wie die Zahl sich auf den Kurs auswirken sollte. Wichtig ist der Vergleich zwischen dem was erwartet wird und dem was veröffentlich wird. Wenn die Realität den Erwartungen stark widerspricht, dann gibt entsprechende Moves.

Wichtige Zahlen und deren Auswirkungen sind recht easy zu traden:
-> Der Move geschieht wie erwartet, dann mitmachen.
-> Der Move geht in die unerwartete Richtung, dann ist er oft instabil und dreht dann nach einigen Minuten in die zu erwartende Richtung. Ist also short zu erwarten und der Kurs steigt aber, dann Einstiege für Shorts suchen.

Der Ausbruch letztens im EURUSD war tatsächlich nicht von News verursacht worden. Es wurde die 1,15 geknackt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben