Quantafuel - - Recycling a la Norway (Seite 57)

eröffnet am 27.07.20 22:04:47 von
neuester Beitrag 18.01.21 14:26:43 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
11.09.20 22:16:53
Beitrag Nr. 561 ()
Auch mit nem EK von 6.39€ Blick ich gelassen in die Zukunft 😉
Quantafuel | 6,075 €
Avatar
11.09.20 23:59:49
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Kopie aus fremden Medien- bitte nachlesen unter 9.5. Nutzungsbedingungen: "Wie zitiere ich richtig"
Avatar
12.09.20 00:09:54
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Kopie aus fremden Medien- bitte nachlesen unter 9.5. Nutzungsbedingungen: "Wie zitiere ich richtig"
Avatar
12.09.20 08:55:47
Beitrag Nr. 564 ()
... hier noch einmal eine Zusammenfassung was die nahe Zukunft betrifft ...

Quantafuel verbündet sich mit dem Energieriesen in zwei großen chemischen Recyclinganlagen
Der Norweger Quantafuel untersucht nun gemeinsam mit dem niederländischen Energieriesen Vitol die Möglichkeiten des Baus von zwei großen Industrieanlagen für das chemische Recycling von Kunststoffen in Amsterdam und Antwerpen.


Foto: Quantafuel Skive
VON SIMON VALEUR
Veröffentlicht:10.09.20 kl. 15:04
Nach dem Start der chemischen Recyclinganlage von Quantafuel in Skive in dieser Woche startet das Unternehmen nun in Zusammenarbeit mit Dutch Vitol Machbarkeitsstudien für zwei Großanlagen in Antwerpen und Amsterdam.

Dies teilt das norwegische Unternehmen in einer Börsenmitteilung am Donnerstag mit.

"Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit VTTI (einem Unternehmen im Besitz von Vitol, Hrsg.) Und Vitol bekannt zu geben. Sowohl Amsterdam als auch Antwerpen sind wichtige Standorte für das Energiemanagement in Europa, wo WTTI bereits hochmoderne Logistikeinrichtungen betreibt und über fundierte Kenntnisse verfügt neue Prozesskapazitäten schaffen ", sagt Kjetil Bøhn, CEO von Quantafuel, in der Ankündigung.

Die Anlagen in den beiden niederländischen Städten sollen industriell groß sein und jeweils rund 100.000 Tonnen Kunststoffabfälle in synthetische Ölprodukte umwandeln. Dies ist der nächste Schritt in der Strategie, die Quantafuel kürzlich eingeführt hat.

Quantafuel verbündet sich mit Ramboll: Errichtet europaweit Recyclinganlagen

Nummer drei und vier in einer Reihe
Wo Quantafuels Werk in Skive eine Testanlage ist, konnte das Unternehmen im vergangenen Monat seine Pläne für den Bau von Großanlagen für das Recycling von chemischem Kunststoff in ganz Europa bekannt geben - mit einem neuen Werk an einem bislang unbekannten Standort auf dänischem Boden als Ausgangspunkt für die Expansion.

In diesem Zusammenhang wurde das beratende Ingenieurbüro Rambøll als Partner hinzugezogen, um sicherzustellen, dass das dänische Werk und das damit verbundene Design zu einer allgemeineren Geschäftsformel führen, die den Weg für weitaus mehr Industrieanlagen für das chemische Recycling von Kunststoffabfällen ebnen kann.

"Unser Plan ist es, eine Investitionsentscheidung für zwei Werke in diesem Jahr und drei Werke im nächsten Jahr zu treffen. Es könnte sehr groß sein. Unsere Eigentümer und unser Vorstand planen, es zuerst in Europa und dann im Rest der Welt einzuführen", sagte der Projektmanager in Quantafuel, Erik Rynning, betonte Ende August gegenüber CleantechWatch, dass Quantafuel der Mehrheitseigner der einzelnen Anlagen bleiben werde.

Mit den Machbarkeitsstudien für die beiden neuen Werke in Antwerpen und Amsterdam unternimmt Quantafuel damit die nächsten Schritte in seinen Großplänen und kann sich - wenn alles wie erwartet verläuft - auf das dritte und vierte Werk in Europa freuen, wenn das Werk in Skive und die Zukunft einbezogen wird Werk in Dänemark.

Quantafuel und Vitol sollen im vierten Quartal dieses Jahres mit den Voruntersuchungen der beiden Fabriken in den Niederlanden beginnen, während die Grundlage für die finanzielle Entscheidung voraussichtlich im ersten Halbjahr 2021 vollständig fertig sein wird, teilte Quantafuel in der Börsenmitteilung am Donnerstag mit.

Quantafuel informiert CleantechWatch auch darüber, dass die Zusammenarbeit mit Rambøll an einem generischen Modell für zukünftige Anlagen zum chemischen Recycling von Kunststoffabfällen wie geplant verläuft

https://ctwatch.dk/nyheder/milj_teknik/article12404553.ece
Quantafuel | 6,080 €
Avatar
12.09.20 09:01:02
Beitrag Nr. 565 ()
@DasTier666
Danke für die Infos. Habe es noch vor Löschung erwischt.

Eine Führungskraft hat also schon sauber Kasse gemacht zu 70kr.
Quantafuel | 6,080 €
4 Antworten
Avatar
12.09.20 09:07:38
Beitrag Nr. 566 ()
War leider zu spät. Was stand denn da?
Quantafuel | 6,080 €
Avatar
12.09.20 09:33:45
Beitrag Nr. 567 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.060.379 von awsx am 12.09.20 09:01:02... das ist doch aber "mit Verlaub" ein alter Hut und bereits seid zwei Tagen bekannt ! vier Führungsmitglieder haben sich von Teilen ihrer Anteile getrennt, für mich ein normaler Vorgang, der auch überall publiziert wurde ...


The following shareholders (the “Selling Shareholders”) in the Company are offering to sell existing shares under a separate agreement with the Managers:
- T.D. Veen AS (represented on the Company’s Board of Directors): up to 1,000,000 shares
- Kjetil Bøhn, CEO: up to 900,000 shares;
- Oscar Spieler (Chairman): up to 300,000 shares
- Thomas Steenbuch Tharaldsen (CSO): up to 300,000 shares
Quantafuel | 6,080 €
3 Antworten
Avatar
12.09.20 09:39:55
Beitrag Nr. 568 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.060.571 von GruenerTom am 12.09.20 09:33:45Also mein strategisches Invest beläuft sich für mich nun bei einem Kurs von über 7€ nachzukaufen.
Dafür hab ich mir ein kleines Pölsterchen geschaffen.
Für mich ist klar,wenn es hier nachhaltig über 7€ geht ist das für mich Charttechnisch ab jetzt ein klarer Kauf
Quantafuel | 6,080 €
Avatar
12.09.20 09:52:21
Beitrag Nr. 569 ()
Wenn tatsächlich Großanlagen mit 100.000 Tonnen Kapazität kommen, dann wären das richtige Großprojekte! Passt zum Zeitgeist, dazu noch einige namhafte Partner, BASF und LEGO, die investiert sind, das ist auch eine gute PR. Wenn jetzt zeitnah Aufträge folgen, dann bekommt QF Flügel. Ohne Nachrichten geht es womöglich seitwärts - denke, den Downmove haben wir nun weitgehhend gesehen.
Quantafuel | 6,080 €
Avatar
12.09.20 09:57:15
Beitrag Nr. 570 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.060.571 von GruenerTom am 12.09.20 09:33:45Hallo Tom,

erstmal ein Dank von mir für deine Arbeit und dieses Forum.

Mir ging es eher um die Stücke die sie noch halten.


hier der Auszug aus dem Artikel:

"Das Unternehmen von Veen verfügt nach dem Verkauf von 1 Million Aktien über 4,2 Millionen Aktien, während der CEO Bøhn nach dem Verkauf von 900.000 Aktien nun knapp 3,7 Millionen Aktien besitzt. Der Vorstandsvorsitzende reduzierte sich um 300.000 Aktien und hat 1,6 Millionen Aktien übrig, während Strategiedirektor Tharaldsen damit alle seine 300.000 Aktien verkaufte."
https://e24.no/boers-og-finans/i/7Klddv/quantafuel-direktoer…
Quantafuel | 6,080 €
1 Antwort
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Quantafuel - - Recycling a la Norway