Onkel dax ist angezählt!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Börsengemeinde und Trader

Nach meinen Analyse - und Prognosemodellen dürfte sich der dax nicht mehr lange in der Nähe von 7500 halten können. Ein kräftiger Rücksetzter steht ins Haus. Es fehlt nur noch der Auslöser.

Billige Puts dürften bald Gold wert sein.

Der Dax schafft es einfach nicht mehr dauehaft über 7500 und die Berichtssaison ist vorbei. Ebenso die Dividendensaison. Ausserdem haben wir steigende Zinsen.

Oder gibt es andere Meinungen?:rolleyes:
Sehe es genau so. Dürfte bald eine mächtige Korrektur geben. Nicht weil ich generell bearish bin, sondern weil es seit dem Tief Mitte März keine nennenswerte Rückschläge mehr gegeben hat.

Und nach der Korrektur up zum All-Time-High! :kiss:
Der Dax befindet sich weiterhin im Aufwärtstrend und hat ein kurzfristiges Ziel
bei 7516 Pkt offen.
Etwaige Korrekturschübe sollten nahe der EMA20, die sich derzeit bei 7220
Pkt befindet enden.
Es spricht viel dafür, dass wir keine allzu großen Korrekturen sehen werden in
den nächsten Wochen und Monaten.
Das übergeordnete Ziel bei 8000/8200 Pkt, welches sich aus der Broadening-
Formation ergibt, ist weiterhin intakt.
(knapp darunter) und korrigierte bis an die 7300er-Marke, wo er wieder
signifikant nach oben drehte.
Es wurde ein zyklisches Zwischentief ausgebildet, welches nun nicht mehr
nachhaltig (EoD) unterschritten werden sollte, wenn der bullishe Trend intakt
bleiben soll.
Der Aufwärtstrend wurde mit diesem Rücksetzer bestätigt und in den
Indikatoren haben wir dadurch wieder genügend luft nach oben geschaffen.
Prozyklisch Long ist oberhalb 7540 angesagt.
Dann ergeben sich knapp 250 Pkt Potenzial auf der Oberseite.
Der Dax hielt sich an den Fahrplan und startete seine Korrektur nahe der 7550
(knapp darunter) und korrigierte bis an die 7300er-Marke, wo er wieder
signifikant nach oben drehte.
Es wurde ein zyklisches Zwischentief ausgebildet, welches nun nicht mehr
nachhaltig (EoD) unterschritten werden sollte, wenn der bullishe Trend intakt
bleiben soll.
Der Aufwärtstrend wurde mit diesem Rücksetzer bestätigt und in den
Indikatoren haben wir dadurch wieder genügend luft nach oben geschaffen.Prozyklisch Long ist oberhalb 7540 angesagt.
Dann ergeben sich knapp 250 Pkt Potenzial auf der Oberseite.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.333.243 von Sorri am 15.05.07 20:59:23Wie immer: Kann sein, muß aber nicht.

Je länger der Index auf diesem Niveau stagniert, desto mehr festigt er sich genau hier. Dann findet die Konsolidierung halt auf dem Sattel statt.

Vielleicht geht es aber vorher auch nochmals bis 7800-8000, weil viele Unternehmensstories die ganze Sache interessant halten. Außerdem: Wo sollen die Leute mit der ganzen Dividendenknete hin? Fliesst doch zu großem Teil wieder in Aktien. Die warten halt immer auf kleine Rücksetzer - wie z.B. Freitag - um einzusteigen.

Im Dax gibt es zur Zeit eigentlich kaum ein Unternehmen, der überbewertet ist. Was soll hier mit analytischer Begründung um mehrere Prozent fallen?

Somit fällt es letztendlich nur bei Auslösung einer Kettenreaktion mit aufkommender Verlustpanik. Die hält bei fundamental kerngesundem Markt aber nie lange an.

Wenn Börse so einfach wäre, daß man sich nur an eine handvoll Grundsatzregeln ala: Sell in may and go away zu halten bräuchte, um reich zu werden, so frage ich mich, warum eigentlich immer noch die meisten Leute Geld lassen.

Gruß,

KeinGrund...
Ich sag` Euch was.

Derjenige der jetzt short geht wird auskalt erwischt.

Am Donnerstag wo alle damit rechnen das es nach unten geht, weil die Earnings größtenteil vorbei ist, könnte es ruckartig nach oben gehen und dann ist wegen dem Feiertag fast niemand dabei.:D

Was haltet Ihr davon. Wäre doch ein denkbares optimales Szenario.:D

Die Amis sind uns am diesen Tag egal.
Onkel DAX ist müde, er macht jedenfalls den Anschein.

Die günstigeren Kurse der letzten Tage werden nicht mehr so schnell zum Wiedereinstieg genutzt. Die Volatilität nimmt zu. Der kontinuierliche Anstieg hat ein Ende. Im Moment sind die Anleger gespalten, die Einen wollen die Gewinne nicht dahin schmelzen sehen, die Anderen sehen eine Gelegenheit, auf den fahrenden Zug aufzuspringen.

Warum der DAX dann fällt wird den Markteilnehmern überlassen sein. Irgendwas findet sich immer. Nachher ist es auch allen klar, aber im Moment siegt noch die Gier.

Die nächsten Wochen werden spannend. Sehe in shorts die besseren Chancen.

Viel Erfolg
DCWorld
http://www.start-trading.de/signal
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.333.507 von KeinGrundZumHeulen am 15.05.07 21:17:13Na ja, überbewertet sind die Dax-Aktien zwar nicht, aber wirklich unterbewertet?

Die Analysten zeigen uns schon jetzt die KGVs für das Jahr 2008, die im Dax-Schnitt bei 16 liegen. Das ist wie gesagt nicht teuer, aber ob wir jetzt schon die Gewinne für 2006 einrechnen sollten? ...

Für weiteres Kurspotenzial finde ich schon, das der Dax mal ein paar Monate konsolidieren könnte. Muss ja nicht schlagartig abwärts gehen, aber 3-5 Monate seitwärts bis leicht abwärts, wäre nur gesund.

Im Übrigen sind gerade Dax-Werte von anderen Dinge abhängig als den KGVs. Wenn es der Trend dreht, interessiert es niemanden mehr, ob der Dax jetzt ein durchschnittliches KGV08 von 17 oder 15 hat. Das macht aber 10% mehr oder weniger im Dax aus. Ob es also auf 7800 oder 7000 in den nächsten 3-4 Monaten geht, ist fast egal. Das hängt dann eher von Psychologie ab, die in die eine oder andere Richtung ausschlagen kann.
im dow gab es heute ein klares umkehrsignal.punkt.schluß.

im ´dax wird seit etwa 2 wochen bei 7500 punkten abverkauft.punkt.schluß.aus.

daher wird es down gehen.ende.

:laugh::laugh::laugh:
Das Sentiment ist viel zu negativ. Alle paar hundert DAX-Punkte kommt einer und verkündet das Ende der Rallye. Das geht schon seit DAX 3500 so. Und ein paar Wochen oder Monate spaeter ist der Threaderöffner dann nicht mehr in der Lage, seine Internetflatrate zu bezahlen.

Alle Sentimentsindikatoren (siehe z.B. Cognitrend) belegen, dass die Mehrheit pessimistisch und unterinvestiert ist. Dies wird auch durch die massiven Mittelabflüsse bei deutschen Aktienfonds belegt.

Otto Normalverbraucher begreift einfach nicht, wie der DAX nach dem Debakel der Jahre 2000-2002 wieder so steigen konnte. Deshalb klettert der DAX ja auch immer weiter die wall of worry hoch.

Ein Ende ist erst in Sicht, wenn solche Postings massiv kritisiert werden, anstatt zugestimmt. Ich behaupte, die meisten, die hier zustimmen, sind seit DAX 5000 nicht mehr dabei.
in den nächsten wochen wird der dax ein all-time-high sehen und es so dem dow jones nachmachen. schluss. aus. ende.
Natürlich ist prinzipiell ein letzter Spike und Anstieg auf über 8000 Punkte noch möglich. Allerdings spricht die Zyklik dagegen. Aus diesem Grund präferiere ich das folgende Szenario für die nächsten Monate: Der 4-Jahreszyklus phi = 4,236 wird im Intermarket in den nächsten Monaten seinen Abschluß mit markanten Tiefs bei den folgenden Kursen bilden: DOW <11000, SPX <1250, DAX <5850 - Erst in 2008 / 2009 geht es dann auf neue Allzeithochs. Warum? Die übergeordnete Zyklik!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.335.104 von kampfhundstreichler am 15.05.07 22:51:10woher nimmst du die Daten in Bezug auf Unterinvestition?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.333.243 von Sorri am 15.05.07 20:59:23der dax ist angezählt???

:D

:laugh:

der war gut!

wir sehen dieses jahr noch die 8000...so siehts aus...nicht anders.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.336.091 von dochasi am 16.05.07 00:12:15woher nimmst du die Daten in Bezug auf Unterinvestition?


wie woher?der bull/bear indikator zeigt ganz eindeutig dieses bild. daher.
wow, so viele (pseudo-) experten und meinungen hier,

würde mich mal interessieren, wer von euch schon von der börse lebt bzw. so viel knete auf der seite hat (an der börse verdient) dass er eigentlich nicht mehr hier rumschreibseln müßte.

steini
was heißt hier pseudoexperten? darf man keine meinung mehr zum markt haben, muss man es "nicht mehr nötig" haben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.338.864 von DerStrohmann am 16.05.07 10:22:00hey, langsam. mir geht es nicht um richtige meinungen, die begründet sind, aber ausdrücke wie

"wir sehen dieses jahr noch die 8000...so siehts aus...nicht anders"

oder

"in den nächsten wochen wird der dax ein all-time-high sehen und es so dem dow jones nachmachen. schluss. aus. ende."

sind für mich nix anderes wie Behauptungen und keine Meinung.

Steini
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.339.252 von steini69 am 16.05.07 10:42:54Ich mag die "WIRD" und "SICHER" - Wortbenutzer auch sehr,
vor allem weil man wenn es nicht so kommt kein Fazit hört sondern garnix mehr liest
:rolleyes::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.339.252 von steini69 am 16.05.07 10:42:54Du meinst, das sind Tatsachenbehauptungen, die keine Werturteile darstellen. Naja, auf jeden Fall muss eine Meinung nicht begründet werden, um eine solche zu sein. Mein Posting war auch nur eine ironische Replik auf das Posting von "Carla2006". Aber Ironie ist zuviel verlangt für W-O. Zur inhaltichen Begründung verweise ich auf die Technik: voll intakter Aufwärtstrend, bis ATH keine Widerstände, Sentiment weiterhin skeptische (s.Thread) etc. pp....
Man kann das alles auch anders sehen und die verläßliche Prognostizierbarkeit der Märkte an sich infrage stellen.

Die besten Argumente, die schönsten Indikatoren, die tollsten Fundamentaldaten bedeuten nichts wenn nur eine Nachricht mit
geeignetem Inhalt den Laden durcheinanderwirbelt.

Alles was an verlässlichen Aussagen getroffen werden kann ist , daß es entweder rauf oder runter geht. Daher bleibt nichts anderes als das persönliche Risiko zu managen.

Nix dagegen, daß Meinungen geäußert werden, nix gegen Theorien
aber sie sind letzlich nur mit Einschränkung geeignet den Markt gänzlich zu erfassen und sicher zu prognostizieren.

Die einen spielen das Spiel Negative Erwartungshaltung die anderen das Gegenteil. Gewinnen kann man bestenfalls durch die Ausnützung
der vorübergehend "falschen" Meinung anderer Marktteilnehmer denn letztenendes hat jeder "ein wenig" recht.

Ein weiteres Problem ist die Annahme, daß der Markt effizient sei, alle Informationen einpreise, somit "immer recht habe" und die Bewertung vollständig begründet sei. Tatsächlich preist er lediglich Infos ein die sich auf Wachstum und Profit beziehen. Dies reicht jedoch nicht aus um eine vollständige Bewertung vorzunehmen. Beispiel : jeder braucht (immer mehr) Energie, das ist schön für z.B RWE aber alle möchten auch gerne reine Luft atmen. Würde letzteres eingepreist wären die Strompreise und Kurse woanders. An der Einführung des Emmisionszertifikate- Handels ist zu sehen, daß diese Ineffizienz des Marktes politisch beeinflußt werden sollte. Die Preisentwicklung der Zertis kann sich jeder ansehen und daraus seine Schlüsse ziehen.

Daher glaube ich, daß sich die Marktmechanismen in Ihrer Gänze einer vollständigen Bewertung entziehen, interessant bleiben aber abgegrenzte Bereiche, die Anomalien oder Ineffizienzen aufweisen, die früher oder später vielleicht korrigiert werden. Aber auch dies muß nicht verläßlich passieren wenn "unwillkommmene" Bewertungkriterien auf Dauer ausgeblendet werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.339.252 von steini69 am 16.05.07 10:42:54ach steini du super-experten-king.

seit wann muss man hier alles begründen?

von der börse leben?das willst du wissen?ja...seit etwa 5 jahren...lebe ich davon. also...wer ist hier der pseudoexperte?wenn du mal richtig lesen würdest...würdeste sogar die begründung sehen.

also...wir sehen die 8000P und neue highs...das ist so sicher wie das amen in der kirche und erfordert keine lange begründung. jedenfalls nicht nach dem pseudo...:D cu
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.345.147 von amorphis am 16.05.07 16:09:43So sehe ich das auch....Begründungen kommen aus der klassischen Charttechnik/Trendlehre genung und das Wissen kann sich jeder selber aneigenen.

Beim mitgehen mit dem Trend ist noch keiner Arm geworden, schon garnicht mit Stopps, bei der Speku auf Trendumkehr noch dazu ohne Charttechnische Begründung, nur so aus dem Bauch heraus "Mit steht der Dax zu hoch, ich hät gern das er fällt, weil dann würden ich sehr viel Geld machen, weil ich hab ja puts gekauft" und dem ständigen Nachkaufen von puts ohne festgelegten Exit, wann denn mal Schluss sein soll mit der Trendumkehr speku, hats schon so manches Konto zerissen,

:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.333.243 von Sorri am 15.05.07 20:59:23Billige Puts dürften bald Gold wert sein.


Definier mal bitte Dein "bald" - ich bin fast pleite :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.372.828 von Bernecker1977 am 18.05.07 15:09:57naja...dieses jahr nicht mehr...lol!

wer versucht auch schon mit einem put im bullenmarkt geld zu verdienen...????
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.375.252 von amorphis am 18.05.07 17:09:26Naja, einmal in 100 Fällen geht's halt gut und das wird dann immer wieder hochgehalten. Ist halt wie bei Frick - über die Masse seiner Nieten redet er auch nie mehr. :laugh:

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.375.643 von -Xaron- am 18.05.07 17:33:48Allerdings, hat schon massig korrigiert!:eek::eek::eek:





....Sorris Kontostand hats in jedme Fall korrigiert. :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.379.300 von Sorri am 18.05.07 21:24:26Sorri, eine Korrektur wird kommen, da gebe ich Dir recht. Die Frage ist nur, kommt sie schon jetzt oder erst bei 9.000 (fiktiver Wert)? Wenn Dein Risikomanagement da mitspielt, ist das ja ok - für mich wäre das nix, mich gegen den Trend zu stemmen. Wenn es wirklich abwärts geht, bin ich schon auch noch dabei... ;)

Viel Glück jedenfalls, Du wirst es brauchen! ;)

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.375.252 von amorphis am 18.05.07 17:09:26wer versucht auch schon mit einem put im bullenmarkt geld zu verdienen...????

Ach da kann ich Dir viele Usernamen geben wenn die Frage ernst gemeint war :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.381.945 von -Xaron- am 19.05.07 08:57:56Glaube er ist wie Rothaus oder andere W.O.-Grössen:

Es geht 500 Punkte rauf und nur Korrektur-Gequatsche,
dann mal 100 runter und schon läuft die Tonne vor Selbstlob über "weil man ja wusste die Korrektur kommt"
:laugh:

Das Konto zeigt unterm Strich was anderes an aber hier wird ja vielleicht garnicht real getradet sondern nur das Ego poliert...also nimms locker ;)

Gruß Bernie
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.381.945 von -Xaron- am 19.05.07 08:57:56Genauso ist es....wenn die Korrektur kommt verdiene ich genug, da kann ich mich drauf verlassen. Ich hab bislang noch immer meinen Teil vom Kuchen abbekommen und ich gehe ja nur mit dem Trend, wenn dieser Kurzfristig down ist dann bin ich auch down -> im Gegensatz zu Sorri, Rothaus, Carla und diesen Konsorten, die sind bis dahin nämlich Pleite und müssen von der Aussenlinie zuschauen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.379.300 von Sorri am 18.05.07 21:24:26Jo, Sorri, also momentan lache ich erstmal, weil ich auf dem Rücken von Leuten wie dir, fette Gewinne einfahre.



Tut mir ja leid, ich sach nur wie`s ist, wir spielen hier ein Nullsummenspiel -> du befindest dich zur Zeit auf der Looserseite, ob dir deine subjektive Wahrnehmung die Realisierung dieser Einschätzung erlaubt oder nicht, ist dabei vollkommen unerheblich. Es ist halt so....

Doch wie gesagt, wer als letztes lacht...um lange lachen zu können bei dem Spiel, sollte man nach Möglichkeit immer genug Geld haben, von zukünftigen Kursbewegungen profitieren zu können, ich kann mir sicher sein, das ich an der nächsten Shortbewegung massig mehr verdiene als ihr dauershortis, erstens weil ich mir auf dem Weg nach oben schon anstandslos die Taschen vollgesteckt habe, und zweitens, weil ich zu viel günstigeren Kursen reinkomme. Du bist doch schon seit hunderten von Punkten short, n Scheißkurs, du kannst froh sein, wenn du bei der nächsten Korrektur überhaupt auf Einstand kommst oder deine Derivate noch nicht verfallen sind. Ich werde dagegen die Bewegung so traden wie Sie kommt, so wie ich es immer mache...also in diesem Sinne, viel Spaß an der Aussenlinie weiterhin, ich lache jetzt schonmal...



...und teuflische Grüße vom Outperform Trader.


Heute zum Ende dieser Woche hat der DAX ein neues bestätigtes Kaufsignal ausgebildet. Kommende Woche ist somit tendenziell mit weiter steigenden Notierungen zu rechnen. Übergeordnete charttechnische Kursziele liegen im DAX jetzt bei 7.800 und 8.136 Punkten.
Nächste Woche startet eine lange nicht da gewesene Korrektur!

Unverhofft kommt oft!:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.391.081 von Sorri am 20.05.07 12:29:15Gott...wie krank. :rolleyes:

Die einzige Korrektur die nächste Woche startet, ist die deines Kontostandes nach unten... :p:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.391.081 von Sorri am 20.05.07 12:29:15Kindertrader + Dampfplauderer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.391.151 von DerStrohmann am 20.05.07 12:53:18ehrlich gesagt wird mir salomon heut zu optimistisch-
da wirs gefährlcih
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.391.240 von dochasi am 20.05.07 13:14:54Sorri ist ein Papertrader, das wollte ich sagen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.391.081 von Sorri am 20.05.07 12:29:15Nächste Woche startet eine lange nicht da gewesene Korrektur!

:D

was echt?wie geil!das wäre zu schön...dax nochmal runter auf 7000P oder mehr...und dann schön calls kaufen...:laugh: nur leider kommt das nicht. dax rauf richtung 8000P und das noch in den kommenden wochen...scheint mir da eher möglich. am alten hoch kann es gerne nochmal 500P korrigieren...ehe es dann richtung neues ath geht...was wir dieses jahr noch sehen werden.

also...sorri...so wird das nix.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.394.771 von amorphis am 20.05.07 17:31:05Bis Freitag war ich auch skeptisch. Doch nunmehr gehe ich von einer schnellen Rallye (7900-8200) aus. Die Unterstützung um 7400 sollte oder müsste dazu halten.
Ceteris paribus - sollte der DAX morgen zulegen können, da viele am Freitag wg. Chr. Himmelfahrt net am Markt waren.
Der DAX wird die Himmelfahrt -vorerst- fortsetzen.

So long
WmdT
In Ergänzung zu meinem vorigen posting möchte ich noch hinzufügen, dass ich keinen Abgabedruck sehe. Wo soll der herkommen?
Im Gegenteil: Eine Reihe Privatinvestoren sind nicht investiert und die sehen die Kurse davonlaufen. Das tut weh und deshalb spielt die Psyche einen Streich insofern, dass man net auf der Zuguckerseite stehen will. Also jetzt einsteigen.
Auch die Aktienfonds müssen auf Teufel komm raus jetzt Aktien kaufen, sofern noch net geschehen, um in der performance den DAX eventuell schlagen zu können. Daran werden sie gemessen...

Meine Prognose: DAX im Juni bei 8100-8200, dann moderate Korrektur bis maximal 7400, und dann im 4. Quartal 8500-8800.

So long
WmdT
Ceteris paribus sind in 2008 durchaus 10000-11000 Punkte drin, man denke auch an die bevorstehende Gewinnbesteuerung ab 1.1.2009. Das kann den Kaufdruck zusätzlich erhöhen.
Das wars, mehr habe ich net zu sagen.

So long
WmdT
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.395.791 von Weg_mit_der_Telekom am 20.05.07 18:22:07in 2008 durchaus 10000-11000 Punkte

:laugh::laugh:

Solche Postings mag ich, hoffentlich kommen noch mehr in diesem Tenor. :laugh:

2009 müssten wir dann so bei ca. 14000 bis 15000 Punkten stehen - Richtig? :confused:

:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.395.894 von Turbo_Trader am 20.05.07 18:26:58in 2008 durchaus 10000-11000 Punkte



Solche Postings mag ich, hoffentlich kommen noch mehr in diesem Tenor.

2009 müssten wir dann so bei ca. 14000 bis 15000 Punkten stehen - Richtig?

So konservativ?:laugh:
Ein Letztes noch:
Sollte der DAX -ich glaube, er wird es- in 2008 die 10000 knacken, wird des natürlich zusätzliche Kauflaune generieren, denn alle wollen ihren Enkeln doch stolz berichten, dass sie beim Übergang von einem 4stelligen zu einem 5stelligen DAX dabei waren. Des ist ein net zu unterschätzender psychologischer Faktor.
Und wenn der Übergang nur mit 1 Telekom-Aktie vollzogen wird...:laugh:


So long
WmdT
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.395.970 von Weg_mit_der_Telekom am 20.05.07 18:34:05Was für ein Schwachsinn :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.395.894 von Turbo_Trader am 20.05.07 18:26:582009 müssten wir dann so bei ca. 14000 bis 15000 Punkten stehen - Richtig?

Wenn es die Wall Street net geben würde, unbedingt;) und eine Überhitzung der asiatischen Märkte.

Schafft es die USA ein soft-landing hinzukriegen, ich weiss es net. Die volkswirtschaftl. Daten sind sehr widersprüchlich, eventuell Stagflation, obwohl die Daten zur Inflation momentan gut sind.
Ist schwierig einzuschätzen...

So long
WmdT
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.395.970 von Weg_mit_der_Telekom am 20.05.07 18:34:05Und wer keine Enkel hat muss dann shorten :confused:
#1 Welche "Analyse- und Prognosemodelle" haben denn hier falsche Ergebnisse geliefert??:confused:
Wenn ich die ganzen Optimisten hier rum posaunen sehe, kann die Korrektur nicht mehr fern sein! Basta :yawn::rolleyes::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.396.479 von Sorri am 20.05.07 20:05:55Wir hoffen es für dich und dein Konto!

:laugh::laugh::laugh:
So,

Leute,

Bitte anschnallen,

Der Dax liegt in den letzten Hausse Zügen.

Korrektur dürfte gleich starten :lick::p
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.333.243 von Sorri am 15.05.07 20:59:23oh ja...

hab da auch schon einen im Blick :p steht gerade bei 5,80 nun morgen gehts aber erstmal weiter rauf. abwarten tee trinken...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.422.016 von Sorri am 22.05.07 17:48:30Auch Du wirst eines Tages lernen, dass der Markt recht hat und nicht Du. ;)

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.422.016 von Sorri am 22.05.07 17:48:30




...schöne Grüße...



Egbert Prior: Jetzt steigt der DAX auf über 11.000 Punkte!
Leser des Artikels: 1762

Wir befinden uns mitten in einer Superhausse. Der DAX auf rund 7.700 Punkten. Eine Glückszahl! Seit März 2003 haben deutsche Standardwerte im Schnitt um 250 Prozent zugelegt. Dabei hat die kräftigste Stufe der Börsenrakete noch gar nicht gezündet. Bislang fand die Kursrallye nämlich weitgehend unter Ausschluß der Privatanleger statt. Zu sehr hatten sich die braven Sparer an den Exzessen des Neuen Markts die Finger verbrannt. Doch früher oder später findet auch das breite Publikum den Weg an den Aktienmarkt zurück. Das ist an der Börse so sicher wie das Amen in der Kirche. Hausfrauen, Milchmädchen und Taxifahrer brauchen nur noch ein Signal, um sich erneut in das Spielcasino Börse locken zu lassen. Und diesen Fanfarenstoß erwarte ich schon in den nächsten Wochen. Dann wird die Bild-Zeitung jubeln: DAX hoch wie nie! Denn bis zum Allzeithoch ist es nicht mehr weit. Vor gut sieben Jahren, am 7. März 2000, erklomm das Börsentier im Handelsverlauf mit 8.136 Zählern die bisherige Rekordmarke. Nur noch 6 Prozent sind wir davon entfernt. Dann ist der Weg frei bis auf über 11.000 Punkte!

Wie komme ich auf diese Schnapsidee, werden Sie fragen? - Meine Rechnung ist ganz einfach: Auf Basis der laufenden Jahresgewinne beträgt das KGV der DAX-Gesellschaften im Schnitt 13. Das liegt in etwa auf dem Niveau des historischen Durchschnitts. Trotz der rasanten Kurszuwächse der letzten Jahre ist das Bewertungsniveau also weiterhin günstig. Schließlich verdienen unsere Unternehmen nach jahrelanger Durststrecke soviel wie noch nie und schütten Rekorddividenden aus. Wie verhält sich nun die Börse? - Nur höchst selten orientiert sie sich an dem fundamental gerechtfertigten fairen Wert. Statt dessen schwankt der Aktienmarkt stets zwischen den Polen: Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. In der letzten Superhausse, die im März 2000 endete, lag das KGV zum Schluß bei über 20. Nicht ungewöhnlich für eine Übertreibungsphase. Der DAX hat also noch ein Potential von mehr als 50 Prozent. Möglicherweise ist meine Prognose sogar noch zu konservativ. Läuft die Weltkonjunktur noch ein paar Jahre rund (die Unternehmensgewinne steigen also weiter), sind sogar DAX-Stände von 12.000, 13.000 oder gar 14.000 denkbar. Fazit: Wer jetzt nicht investiert, ist selber schuld!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.437.140 von DerStrohmann am 23.05.07 16:21:19Der Schlauberger Prior hat seine letzte Prognose hier bei w:o am 14.03 abgegeben: bearisch
günstiger als an diesem Tag kam man danach nie mehr rein :laugh:

Auch wenn es aufwärts geht: kurzfristig müssen erstmal die Trottel wieder rausgeschmissen werden ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.439.460 von shortychina am 23.05.07 18:09:50Allianz sehe ich müßte die kommenden Tage anziehen; wie lange können hier noch kurse von 200€ verhindert werden?
Underperformance zum Dax seit April mindestens 10% trotz glänzender Zahlen klar über den Erwartungen;Allianz hat mit 10 Mrd € klar den größten Jahresgewinn im Dax; liegt in der Marktkap. aber nur an 3.Stelle, 10 Mrd€ hinter Siemens in der Kapitalisierung

Siemens steil nach oben seit Ende März, wie auch Daimler u.a.
Allianz dagegen stagnierend....aber jetzt kommt Allianz-ich rieche es; die letzten Bären werden verscheucht gerade; bis Anfang Juni sehen wir die 180€; dann verkaufe ich 70% meiner Call OS

wird jetzt auch langsam Zeit; seit gestern steigen die letzten anderen Nachzügler Telekom(wohl zu Recht Nachzügler) und SAP.


Ist auch fundamental und sentiment technisch jetzt mein Favorit im Dax noch vor SAP.

Habe 60% meines Kapitals in Allianz Call OS:

Kann nur hoffen das dem fälligen Allianz anstieg in den nächsten Tagen nicht noch der \"Sack Reis aus China\" zuvorkommt und der Dax crasht, denn dann wird das die Allianz natürlich anders als den Dax upmove gerne übertrieben nachvollziehen...

PS Daimler steigt weiter-obwohl Fantasie raus-kann ich zB nicht nachvollziehen!!! gleiches gilt für VW;

hohe Rohstoffe und teurer € sollte belasten!!!Puts kaufen-aber fett!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.439.523 von wombatkakadu am 23.05.07 18:13:07In wievielen Threads willste die Story denn noch posten
:rolleyes::O

HIER wird geshortet und nix gekooft -und schongarkeine Pusherwerte wie Allianz sondern nur wie harte Männer Indicies
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.333.243 von Sorri am 15.05.07 20:59:23<Nach meinen Analyse - und Prognosemodellen>

Welche sind das? Kaffeesatzlesen bei Tante Trude oder inne Glaskugel gucken bei Onkel Heini.
Du erzählst hier nur stuff, auch in anderen Threads...
Sorry, Sorri :laugh:

Ich hab grad keine Realtimekurse, kannste mir mal den aktuellen Stand vom Dax sagen? :laugh:


Was? ich hör garnichts! Sprich ma lauter.... :p


Hier kennste schon:

www.total-Pleite-mit-Sorri-shorts.de

oder

www.privat-insolvenz-anmelden-weil-ich-schlauer-als-der-Markt-sein-wollte.de

Dann noch viel Spaß beim ausbaden der Sch... die du dir da eingebrockt hast wünsche ich, wir sprechen uns bei Dax 7800/900 das nächste mal.


Antwort auf Beitrag Nr.: 29.453.497 von TradingOutperformer am 24.05.07 16:43:18lol lol lol

:D:laugh::laugh::laugh:

jetzt seid nicht so hart zu sorri...er entschuldigt sich doch schon mit seinem nick. :D

wir sprechen uns nicht nur bei 7800/900 sondern...auch bei 8000 und später dann bei 9000. da wäre der markt auch noch nicht zu teuer. wir haben noch ne längere hausse im dax vor uns. wer das nicht sieht...brille auf :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.453.837 von amorphis am 24.05.07 16:59:57hört sich nach einer positiven news an, das mit den hausverkäufen o.ä. ; also weniger Risiko einer Immo Krise;
Dow und Nasdaq schmieren aber ab, warum das?

Ist bei Alan Greenspan wieder ein Sack Reis umgefallen?

Bitte um Antwort...

Oder alle nur nervös? habe das Gefühl es wird volatiler - wie am 10/11.Mai - alle denken - jetzt geht es endlich runter und war wohl nichts!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.454.679 von wombatkakadu am 24.05.07 17:46:07es ist mir doch latte was bei den amis läuft. mensch rafft das hier niemand das der dax sich abgekoppelt hat?was ganz kurzfristig passiert im dax...auch das ist mir völlig wurscht. von mir aus kann es 200-300P fallen...gut so. mehr platz ist da nicht. der mittelfristige trend ist völlig intakt. ob der dow läuft oder nicht...who cares. in den staaten wurde auch schwärzer gemalt als es ist. sell in may and go away hat nicht gefunzt...alles wartet auf einen einstieg. am liebsten bei fallenden kursen. alles wartet...kommts dann?nope...
hört sich nach einer positiven news an, das mit den hausverkäufen o.ä. ; also weniger Risiko einer Immo Krise;
Dow und Nasdaq schmieren aber ab, warum das?


nmur ein temporärer effekt. warum? weil das zinsgespenst somit wieder in den köpfen der börsianer auftaucht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.454.890 von amorphis am 24.05.07 17:56:52ist halt alles eine Sache der Intepretation-ich lerne dazu!!:cool:

Jede Wirtschaftsdaten können positiv oder negativ interpretiert werden, je nachdem was der Markt haben will!

Beispiel : Hausverkäufe steigen:

oh super, doch keine faulen Kredite und die leute konsumieren weiter, also gut für die Wirtschaft; oder:

jetzt geht es der Wirtschaft doch besser, also wohl keine zinssenkung-Refinanzierung bleibt teuer, schlecht für unternehmen etc...
PS: welche Seite der Medaille hätten wir den gerne?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.455.031 von wombatkakadu am 24.05.07 18:05:05PS: welche Seite der Medaille hätten wir den gerne?

die seite der medaille willst du wissen. auch die seite ist mir wurscht. was kommt sind zinssenkungen in den staaten. auch das ist sicher. ob sie jetzt kommen oder in 3 monaten. ist mir auch völlig wurscht. et kommt wie et kommt.

was kommt ganz sicher?

ein neues ath im dax. mehr muss ich doch nicht wissen. nochmal...das sentiment lässt im dax mittelfristig gar nix anderes zu. wait and see.
http://biz.yahoo.com/ap/070524/wall_street.html?.v=49

Wall Street Retreats As Investors Worry Interest Rate Cut Not Needed After Economic Data

hello shorties...lasst euch schön einlullen vom ach so bösen zinsgespenst. :laugh:

as i said...nur ein temporärer effekt
;) ONKEL DAX ist nicht nur nicht angezählt :D nein - das kurfristige bild ist ziemlich bullish und der markt zeigt eine beeindruckende stärke. wer im dax eine blase vermutet...der gehört zu jenen leuten...die seit beginn der hausse kaum profitiert haben und verwundert auf den jetztigen indexstand blicken.

die hausse ist zum einen liquiditätsgetrieben und eine andere stütze ist die wachsende m&a aktivität innerhalb europas. private equity ist weiterhin bärenstark und voller liquidität und es müsste sich einiges an der zinsschraube tun...bis private equity vom europäischen markt abstand nimmt und andere anlagen attraktiver würden. als der dax das letzte mal über 8000 notierte lag das durchschnittliche kgv ca. bei 36 und derzeit stehen wir in etwa bei einem aktuellen durchschnittswert von 12 wenn man die guten earnings der deutschen blue chips berücksichtigt. so betrachtet wird rückblickend die damalige blase im markt ersichtlich. um in eine übertreibung des damaligen ausmaßes zu gelangen..welches 2000 vorherrschte...müsste der dax seinen derzeitigen indexstand um den faktor 3 erhöhen. dann würde der index das kgv vorweisen, welches damals in der übertreibung gezahlt wurde. das wären knapp 23.000 P im dax :D und so gesehen ist ein neues ath im dax nur noch eine frage der zeit und wir sollten noch in 2007 völliges neuland anpeilen. das argument der markt sei zu teuer ist meiner meinung nach völlig haltlos...denn die deutschen unternehmen überraschen von quarter zu quarter und die aussichten bleiben laut weber auch in den kommenden jahren rosig. sonst würd sich eine person wie weber nicht mit den worten "deutschland steht am beginn einer mehrjährigen und anhaltenden wachstumsphase..." bei bloomberg äussern. die exporte bleiben stark und was relativ neu ist...der konsum wird stärker. die inflation ist für die EZB auch kein ernstes thema. steigende zinsen kann der markt momentan also auch nicht spielen. also...die argumente sprechen derzeit klar für eine long ausgerichtete strategie. die shorties kann ich ehrlich nicht verstehen...die schlagenden argumente fehlen mir für fallende kurse einfach - und das spiegelt sich auch in der derzeitigen stärke des marktes wieder. wenn es doch mal zu rücksetzern kommt...und der index 200-300P in wenigen tagen verliert...dann werden diese verluste umgehend wieder ausgeglichen und der markt läuft weiter in höhere regionen rein. wer den markt verfolgt weiß...das viele insgeheim auf "sell in may and go away" gesetzt hatten. und zwar jene gruppen die sich im märz von der kurz und knackigen korrektur haben rauskegeln lassen. viele gelder sind seitdem an der seitenlinie und wurden nicht wieder voll investiert in erwartung einer längeren korrektur.doch...die kam nicht...und dann gings ganz schnell über 1000P rauf. würd mich gar nicht wundern...wenn der dax in den kommenden wochen ein neues ath generiert und das weitere gelder in den markt treiben wird. die treibenen werte im dax sind für mich weiterhin die autobauer und vor allem eine siemens, da der neue vorstand verstärkt kurspflege betreiben will und den konzern auf drei wachstumsstarke bereiche fokussieren will und als mittelfristiges ziel 130-140€ ins auge gefasst hat. ich denke siemens hat gute chancen diesen kursbereich in den kommenden monaten zu erreichen und da siemens eines der absoluten schwergewichte im darstellt, sollte allein das den markt erheblich treiben. weiterhin sollte man seinen blick mal auf jene firmen richten, die über einen hohen free float verfügen. einfach mal auf auffälligkeiten bei den umsätzen achten und mal überlegen wo die kommenden übernahmekandidaten liegen. der trend wird in deutschland zukünftig noch weiter zulegen. wer solche werte findet,hat neben dem steigenden dax noch ne nette outperformance. so mein lieber sorri...take your chance and go long. auf der kurzen seite...ist mittelfristig eher wenig zu holen. aber ich als longie bin über die vielen pessimisten erfreut. die brauchen wir longs damit der markt in jetzt noch ferner zukunkft in eine übertreibung getrieben werden kann. wenn dann auch der letzte bär zum bullen mutiert...dann können wir gerne von einer blase im markt reden und sagen der liebe onkel dax hat ausgezählt ;) aber jetzt befindet sich der markt in keiner hype phase, da das fundamentale bild einfach völlig intakt ist.also shorties...überdenkt eure strategie :D ;)



DAX PERFORMANCE-INDEX (846900) Kurs vom 25.05. | 17:45
7.739,20
+41,82 | +0,54%


DE0008469008 | Index
25.05. 17:44 Dax : Richtung 8120

Kurzfristige
(kfr.) Meinung: Übergewichten

Mittelfristige
(mfr.) Meinung: Kauf

Unterstützung: 7000.0 / 7150.0 / 7460.0

Widerstand: 8120.0 / 8445.0 / 8660.0


Der Pivot-Punkt steht bei 7460 => Solange 7460 nicht unterschritten werden, wird eine Aufwärtsbewegung mit 8120 und dann 8445 als nächste Kursziele erwartet.

Alternatives Szenario: Das bullishes Szenario würde erst durch das Unterschreiten von 7460 entkräftet. In diesem Fall dürfte der Kurs auf zunächst 7150 und dann 7000 sinken.

Analyse: Die Tagesindikatoren erholen sich.
Auf der Gewinnerseite steht derzeit die Aktie von Continental mit einem Plus von gut 1 Prozent ganz oben. Der Automobilzulieferer hat einem gestrigen Pressebericht zufolge rund 11 Mrd. Euro für die Konzernsparte VDO der Siemens AG geboten. Des Weiteren profitieren momentan Anteilsscheine von METRO, Deutsche Börse, FMC und Henkel mit Aufschlägen von 0,1 bis 0,6 Prozent.


Auf der Verliererseite geben allen voran Titel der Deutschen Bank ab: Hier steht derzeit ein Minus von 3,5 Prozent, wobei der Abschlag rein optischer Natur ist, da die Aktie ex-Dividende gehandelt wird. Das Kreditinstitut hat auf seiner gestrigen Hauptversammlung die Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Darüber hinaus verlieren Volkswagen über 2 Prozent, gefolgt von E.ON, ThyssenKrupp und TUI mit Abschlägen von 0,6 bis 0,8 Prozent.


In der zweiten Reihe müssen vor allem MLP (-3,3 Prozent), Gagfah (-2,8 Prozent) sowie IVG Immobilien, Klöckner & Co., SGL Carbon, Symrise und Wincor Nixdorf mit einem Abschlag von je rund 2 Prozent Feder lassen. IWKA verteuern sich indes gegen den Trend um rund 1 Prozent.


Die Deutsche Telekom AG (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) erhofft sich Presseangaben zufolge durch den geplanten Verkauf der Tochter Media & Broadcast (M&B) einen hohen Veräußerungserlös. Wie die "WirtschaftsWoche" (Vorabveröffentlichung) unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, erhofft sich der im DAX30 notierte Konzern aus dem Verkauf einen Gesamterlös von bis zu 1 Mrd. Euro. Den Angaben zufolge zählt der französische Infrastrukturanbieter Tldiffusion de France (TDF), der mehrheitlich im Besitz der Finanzinvestoren Texas Pacific, Axa Private Equity und Charterhouse ist, zu den aussichtsreichsten Interessenten für M&B. Erst vor kurzem hat TDF den ungarischen Rundfunkdienstleister Antenna Hungaria erworben. Als sicher gilt zudem, dass die australische Investmentbank Macquarie Bank Ltd. (ISIN AU000000MBL3/ WKN 901864) ebenso wie der Finanzinvestor 3i ein Gebot abgeben werden, berichtet das Wirtschaftsmagazin weiter. Macquarie hatte sich im April gegen 3i mit einem 3,6 Mrd. Euro-Gebot für das Rundfunknetz des britischen Infrastruktur-Konzerns National Grid durchgesetzt. Media & Broadcast sorgt dafür, dass die Programme von TV-Sendern wie ARD, ZDF, RTL und Sat.1 vom Studio auf die Fernsehgeräte gelangen.


Der designierte Vorstandsvorsitzende des Industriekonzerns Siemens AG (ISIN DE0007236101/ WKN 723610), Peter Löscher, wird Presseangaben zufolge bis spätestens am 1. Oktober dieses Jahres eine neue Konzernstruktur präsentieren. Darauf hat sich Löscher nach Informationen der "WirtschaftsWoche" (Vorabveröffentlichung) mit dem Aufsichtsrat geeinigt. "Spätestens zum 1. Oktober muss die neue Siemens-Struktur mit einem verkleinerten Vorstand und klaren Verantwortlichkeiten stehen", zitiert das Wirtschaftsmagazin Aufsichtsratskreise. Den Angaben zufolge ist dabei ein aus einem Vorstandsvorsitzenden, Finanz-, Technik- und Personalchef bestehendes Vorstandsgremium geplant, welches die jeweiligen Geschäftsbereiche auch kontrolliert und nicht nur betreut. Damit werde sich die Zahl der Vorstände von zehn auf vier reduzieren. Als wahrscheinlich gilt, dass die Verträge mit den Zentralvorständen Uriel Sharef, 62, und Klaus Wucherer, 62, die im März kommenden Jahres auslaufen, aus Altersgründen nicht verlängert werden. Verträge wie die des lang gedienten Siemens-Zentralvorstands Rudi Lamprecht (59) kann Löscher spätestens 2009 auslaufen lassen. Die übrige Mannschaft um Finanz-Vorstand Joe Kaeser, Technik-Vorstand Hermann Requardt und Medizin-Vorstand Erich Reinhardt werde offenbar zum engeren Führungsteam um Löscher zählen, hieß es weiter.


Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Münchener Rück) (ISIN DE0008430026/ WKN 843002) kündigte am Freitag die Emission einer nachrangigen Anleihe an. Wie der weltweit zweitgrößte Rückversicherer erklärte, hat die Anleihe eine unbegrenzte Laufzeit, kann aber von der Münchener Rück nach Ablauf von frühestens zehn Jahren ordentlich gekündigt werden. Bis zu diesem Kündigungstermin ist die Anleihe mit einem fixen Kupon ausgestattet und danach variabel verzinslich. Geplant ist eine Emission in "Benchmark-Size": Als solche gelten auf dem Euro-Markt in der Regel Emissionen mit einem Volumen von 1 Mrd. Euro oder darüber. Das genaue Emissionsvolumen und andere Ausstattungsmerkmale der Anleihe wie Kupon und Ausgabepreis sollen im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens festgelegt werden. Dieses soll in Abhängigkeit der Marktentwicklung im Anschluss an eine Roadshow, auf der die Anleihe institutionellen Investoren in mehreren europäischen Finanzzentren in der Woche bis zum 1. Juni 2007 vorgestellt wird, stattfinden.


Die Deutsche Bank AG (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) hat ihre Beteiligung an der Billigfluglinie Air Berlin plc (ISIN GB00B128C026/ WKN AB1000) aufgestockt. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, hat der Stimmrechtsanteil der Deutschen Bank an dem im SDAX notierten Konzern am 3. Mai die Schwelle von 10 Prozent überschritten und liegt zu diesem Datum bei 10,08 Prozent.


Die Namasco Corp. eine Landesgesellschaft des Stahl- und Distributionsunternehmens Klöckner & Co (ISIN DE000KC01000/ WKN KC0100) hat am 24. Mai 2007 das Distributionsunternehmen Premier Steel Inc. übernommen. Wie der im MDAX notierte Konzern am Freitag mitteilte, folgt diese Akquisition der bereits publizierten Übernahme von Primary Steel, die am 11. Mai 2007 nach der Zustimmung der amerikanischen Kartellbehörden erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Premier Steel besitzt ein umfangreiches Produktsortiment im Bereich Stahl und Metall. In 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von ca. 30 Mio. Dollar.


Der Hauptausschuss der Stadt Mannheim hat beschlossen, dem Gemeinderat zu empfehlen, 16,1 Prozent der mittelbar von der Stadt Mannheim gehaltenen Aktien der MVV Energie AG (ISIN DE000A0H52F5/ WKN A0H52F) an die RheinEnergie AG zu veräußern und mit dieser einen Vertrag zur strategischen Weiterentwicklung der MVV Energie AG und dauerhaften Sicherung des Einflusses der Stadt Mannheim auf die Gesellschaft abzuschließen. Dies teilte der Mannheimer Energieversorger am Donnerstag mit. Der Gemeinderat der Stadt Mannheim wird in seiner Sondersitzung am 12. Juni 2007 über die Veräußerung der Aktien an die RheinEnergie AG entscheiden. Der Kaufpreis soll rund 300 Mio. Euro betragen. Die Stadt Mannheim hält derzeit mittelbar über ihre Töchter MVV GmbH und MVV Verkehr AG rund 66,20 Prozent der MVV-Anteile.


Der Motorenbauer DEUTZ AG (ISIN DE0006305006/ WKN 630500) geht für das laufende Fiskahljahr von einem deutlichen Ergebnisanstieg aus. Wie der scheidende Vorstandsvorsitzende Gordon Riske am Donnerstag auf der Hauptversammlung erklärte, will man den Motorenabsatz im laufenden Fiskaljahr auf 260.000 Motoren steigern. Dabei sind die Beiträge des neuen Joint Ventures in China noch nicht eingerechnet. Beim Umsatz wird ein Wachstum zwischen 6 und 10 Prozent angestrebt. Beim operativen Ergebnis wird eine erneute Ergebnisverbesserung angestrebt. Das Konzernergebnis wird sich nach den Planungen um einen zweistelligen Millionenbetrag erhöhen, erklärte Riske weiter.
Heute Dax im Minus...was für ein Crash...oder gehts noch weiter :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.539.869 von Bernecker1977 am 30.05.07 14:20:23was soll das?panikmache oder was?





7.733,38

-0,61 % [-47,66]
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.539.869 von Bernecker1977 am 30.05.07 14:20:23Die 7.800 sind gefallen. :lick: Die Puts dürften mittlerweile sehr billig sein. :keks:

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.546.490 von -Xaron- am 30.05.07 20:46:51ja genau - also nochmal volle Kanne zukaufen :eek::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.543.003 von amorphis am 30.05.07 17:06:10Ja ich mach Panik...genau :laugh:
Abwarten und Tee trinken und falls noch geld da ist nachkaufen. :rolleyes:
Bald steht die Ernte ins Haus :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.547.080 von Sorri am 30.05.07 21:27:17das ist ja gerade das Problem. Es ist kein Geld mehr da. Jedenfalls bei dir und deinen Jüngern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.547.080 von Sorri am 30.05.07 21:27:17Also ich glaube du tradest nur auf dem Papier, evtl. bist du auch noch garnicht im Handlungsfähigen Alter, sonst würdest du das hier nicht so hinehmen. Stell doch einfach mal einen Screen von deinen Scheinen rein.




.... So wie der Dax abgeht und solange wie du schon short bist, müsstet du kurz vorm Totalverlust stehen. Evtl. ist schon lange deine Existens gefährdet, wenn du so richtig schon geshortet hast wie deine ganzen Kollegen, Rothaus und Carla, von denen man garnichts mehr ließt weil ihnen der Gerichtsvollzieher wahrscheinlich schon den Strom abgestellt hat...ich glaube dir wirklich kein Wort das du auch nur 1€ irgendwo reininvestiert hast solange ich keinen Screen sehe...




Shorties sind angezählt...






Sorri schreibt aus der U-Haft wegen Insolvenzverschleppung.....:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.548.192 von TradingOutperformer am 30.05.07 22:27:27Haste wieder einen Papiertiger entlarvt :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.548.560 von Bernecker1977 am 30.05.07 22:53:05;):)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.547.080 von Sorri am 30.05.07 21:27:17Sorry, sorri, aber jetzt ist Judgment Day!



Der Dax steht stabil über 7800 Punkten und macht auch nicht die leisesten Anstalten, sich auch nur 10 Punkte nach unten zu Bewegen heute...aber du hast die Ruhe weg...is klar...



Du müsstest mittlerweile soviele Margincalls zuahuse haben, das du dir wenigstens schon kein Klopapaier mehr zu kaufen brauchst...dieser grobe mehrere hundert Punke verschätzer müsste mittlerweile ein Haushaltloch in die Kasse gerissen haben, in der Größenordnung des BIP
eines afrikanischen Kleinstaates...



Also, Papersorri, ich warte weiterhin auch den Screen, wir möchten schließlich alle an deinem Erfolg teilhaben, nur dazu müsste man natürlich wissen, ob du überhaupt Positionen eröffnet hast. :rolleyes:



Man darf weiterhin gespannt sein....


Antwort auf Beitrag Nr.: 29.550.960 von TradingOutperformer am 31.05.07 09:24:36 angemeldet als Startrader
Depot Risikoklasse / Finanztermingeschäfte

Depot-Nr. 908751190 Verfügbarer Betrag 2.006,92 EUR
Berechtigter 001 Verrechnungskonto-Stand 2.006,92 EUR Depotwert 22.700,00 EUR Realtimekurse keine

DepotansichtWertentwicklungRatingAnsicht Grundeinstellung Interaktive Charts als Microsoft Excel-Arbeitsmappe (*.xls) Portable Document Format (*.pdf) Text (Komma-getrennt) (*.csv) Text (Tabstopp-getrennt) (*.tsv) Watchlist


Zeilen pro Seite: 10s 20 50 maximum

Wertpapiername WKN Bewertungs­kurs Bewertungs­kursdatum Stück/Nominale Kurswert EUR
BNP PAR.EHG PUT07 DAX BN7CCM 0,97 EUR 30.05.2007 8.000,00 7.760,00
BNP PAR.EHG PUT07 POR3 BN2DZZ 0,08 EUR 30.05.2007 23.500,00 1.880,00
COMMERZBANK CALL07 TDXP CM8940 0,23 EUR 30.05.2007 20.000,00 4.600,00
DEUT.BANK CALL07 MLP DB404F 0,02 EUR 30.05.2007 55.000,00 1.100,00
DEUT.BANK PUT07 DAX DB74A3 0,001 EUR 30.05.2007 10.000,00 10,00
DEUT.BANK PUT07 DAX DB74B1 0,03 EUR 30.05.2007 5.000,00 150,00
DEUT.BANK PUT07 DAX DB827U 0,46 EUR 30.05.2007 10.000,00 4.600,00
DEUT.BANK PUT07 DAX DB901U 0,52 EUR 30.05.2007 5.000,00 2.600,00
Zeilen pro Seite: 10s 20 50 maximum
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.553.196 von Sorri am 31.05.07 11:19:47Text Copy :laugh:


Ich sag Dir mal kurz wie man einen Screenshoot macht:

1.) Gewünschtes Bild mit Taste „Druck“ auf der Tastatur rechts oben einfrieren.

2.) Paint in Windows Zubehör aufrufen

3.) Strg + V auf Tastatur drücken (Bild einfügen)

4.) Bild abspeichern unter " Bildsche ".png

5.) Ggf. Bild bearbeiten und wieder speichern.

6.) ImageShack unter http://www.imageshack.us aufrufen

7.) Durchsuchen klicken und Pfad des Bildes angeben

8.) Datei auswählen und " öffnen " drücken

9.) Host it betätigen

10.) Eine neue Seite erscheint und unter „Direct Link to Image“ erscheint die Adresse. Das ist bei imageshack die Adresse ganz unten.

11.) Auf diese Adresse links klicken, so das sie blau ist und mit rechter Maustate kopieren.

12.) Dann in W.O unter „Bild einfügen“ reinkopieren. Der zu kopierende link muß zwischen den beiden img Klammern eingefügt werden, also so (ieemgeh)HIER REINTUN(ieemgeh)

13.) Unter Preview muss das Bild erscheinen

14.) Erst dann "Antwort erstellen" betätigen :cool:




Ansonsten hier mein Screenshooooooooooot:

Depot: Consors

Bestand: CG1855 Call 7.675,00 CitiWarrants

Kaufkurs 0,19 aktueller Kurs 1,97 Prozent 1000

verbrauchte TAN: 0815
:p:cool:
ach was...onkel dax iss doch nicht angezählt...!!!

er wird grad mit kreido biofuels als gewinner im dax mit über 20 % aufgefrischt...:laugh::laugh::laugh:

...mal wieder \"ne nette idee\" von wallstreet-online...:laugh::laugh::cool:

DAX: Top/Flop Name Kurs Perf. %
KREIDO BIOFUELS 0,70 +21,93 %
E.ON AG O.N. 123,80 +5,50 %
INFINEON TECH.AG N 11,55 +3,31 %
RWE AG ST O.N. 84,08 +2,81 %
MAN AG ST O.N. 107,95 +2,24 %
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.554.004 von moskau74 am 31.05.07 12:03:25Ach stimmt, EON hab ich auchnoch...seit 40€ oder so, garnicht mehr danach geschaut
:eek::D
...jetzt habens die pfiffigen jungs von wallstreet-online gemerkt...:cool:

kreido biofuels ist plötzlich kein dax-wert mehr...:D:confused:
vielleicht werden die demnächst durch wallstreet-online ersetzt:laugh: der dax ist ja ein qualitäts-segment...:p

DAX: Top/Flop Name Kurs Perf. %
E.ON AG O.N. 124,20 +5,84 %
INFINEON TECH.AG N 11,60 +3,76 %
RWE AG ST O.N. 84,18 +2,93 %
MAN AG ST O.N. 108,19 +2,47 %
FRESEN.MED.CARE AG 110,35 +2,21 %
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.553.196 von Sorri am 31.05.07 11:19:47Abgesehen davon, das es sich hierbei nicht um einen Screen handelt (Bernie hat dir ja freundlicherweise geschrieben, wie man einen erstellt ;) ), liegst du seit Threaderöffnung ca. 500 Punkte hinten.

In meinen Augen ein ganz krasser ScheXXtrade. :cool:


Mehr braucht man dazu nicht mehr zu sagen. :cool::p:D
Weg_mit_der_Telekom, Turbo_Trader und Dax2500,

hier gehts um Weltuntergang, Shorts verbilligen und gegen den Strom schwimmen...also BITTE überdenkt Eure Postingkultur nochmal
:p:O:laugh:
Lecker,,
heute wurde schon eine Teilernte mit den nachgekauften Puts eingefahren aber die grosse ernte kommt auch bald!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.658.825 von amorphis am 06.06.07 05:11:33Dafür dass er erstmal paar Hundert Punkte gegen sich loofen lässt ist er aber schnell am Gewinne realisieren wenn es mal kurz runtergeht...und zwars chon gestern
:rolleyes:
hallo Shortfreunde,

Viel Spass beim Ernten,

aber es geht noch wesentlich tiefer. Heute noch nicht alle Gewinne realisiern!!
:rolleyes:;)
Oh, Gott, oh, Gott, dass ich diesen Crash noch miterlebe.............:eek:

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.668.943 von Sorri am 06.06.07 17:10:01Naja, man kann ja schon mal Calls kaufen. Wenn es noch 1000 Punkte runtergeht, nicht so schlimm. Immer schön nachkaufen, wird schon irgendwann wieder hochgehen... :rolleyes: Was für eine Strategie... :laugh:

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.685.923 von -Xaron- am 07.06.07 16:10:12Aus calls dürften mittlerweile auch Penuts entstanden sein :laugh:
:D Für jemanden, der schon am 11. Mai bei rund 7.400 Short gegangen ist, bist Du ganz schön mutig. :D

Ich meine, klar, kann man machen. Irgendwann gibt es immer mal wieder eine Korrektur. Aber mir war schon klar, Du hast es schon vorher gewusst (nämlich schon seit dem 11. Mai). :D
Lieber Xaron,

wenn ich jede Korrektur taggenau prognostizieren könnte, würde ich wahrscheinlich nicht mehr hier schreiben.

Jedenfalls habe ich schon eine gute Ernte eingefahren mit meinen Puts und ich habe noch nicht fertig

Gruss:p:lick:
Lieber Sorri,

mir geht's nicht um taggenau, aber gut 3 Wochen danebenzuliegen hat nichts mehr mit Prognosequalität zu tun. ;) Im übrigen musst Du gewaltig nachgekauft haben, um überhaupt im Plus zu liegen. Das muss auf Dauer schief gehen. Wenn es für Dich funktioniert, ist das ok. Aber es mag ja Leute geben, die solchen Meinungen glauben und dadurch Geld verlieren. :rolleyes:

Gruß - Xaron
Sorry, Sorri, :laugh:

aber wie es ausschaut, ist das jetzt dein "Crash" gewesen. Nur Schade, das es Charttechnisch gesehen eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, das er schon wieder beendet ist. :keks:

Da du diesen Thread ja aber bei ca. 7500 Punkten eröffnet hast, können deine "Gewinne" ja nicht allzu üppig ausgefallen sein. :rolleyes::p

Wenn es sich Montag bewahrheitet, dann ist genau das Worstcase Szenario eingetreten, das ich dir schon vor Wochen beschrieben hatte - der Rückgang reicht nicht mal aus, um daraus irgendwie Profit zu schlagen, da du ja schon seit 500 Punkten short bist.



Tja, ich würde mal deine Prognose und Tradingmethoden überprüfen, die erscheinen mir nämlich stark im Semiprofessionellen Bereich angesiedelt zu sein.


Antwort auf Beitrag Nr.: 29.715.013 von TradingOutperformer am 08.06.07 22:28:21Hi Tradingoutperformer,

das was du schreibst ist natuerlich mathematisch nicht richtig!

Bei ca. 7500 - zum damaligen zeitpunkt 1100 Punkte anstieg im dax in 2 monaten - war und ist ein sehr starker widerstand!

Die wahrscheinlichkeit war/ist sehr hoch das wir die 7500 wiedersehen werden (vom Zeitpunkt wo Sorri den thread eroeffnete)...

ebenfalls war die wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch das der dax nicht ewig so weiterlaufen konnte und spaetenstens bei 8000/8136 (ATH) ne pause einlegt! Der steile anstieg nach 7500 sagte das klar aus!

Wer nun pyramidisiert hat (sicherlich nicht in perfektion notwendig), hat sehr sehr gute gewinne eingefahren!

ich z.b. habe ebenfalls ab 7500 puts aufgebaut, alle 100 punkte hoeher noch mehr puts - sicherlich, bei 8000 war mir ziemlich mulmig - aber die rechnung ist voll aufgegangen, am ende hatte ich einen durchschnittseinstandkurs von ca. 7870!!!! und schneller als ich gucken konnte war daxl innerhalb von 3 tagen bei der 7500!!!

ut, ich verkaufte bei 7600, aber da war masse dahinter! und ich habe genau wie sorri angefangen bei 7500 puts aufzubauen...wenn er nur annaeherungsweise das so machte wie ich, congratulations!!!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.690.005 von -Xaron- am 07.06.07 17:55:08hab mal so durch diesen thread geblaettert, man, du hast echt den groessten mist geschrieben, man man!:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.735.473 von baltimora am 09.06.07 04:37:17Achso? Dann erklär mir mal bitte wo. Sorri hat am 11.Mai vom Beginn des Abwärtstrends gesprochen. Der Dax stand dort bei ca. 7400. Übrigens war das nicht in diesem Thread. Er hatte ja vorher schon mal einen eröffnet.

Und schneller als Du gucken kannst, hätte der Dax auch bis 9000 laufen können. Ich weiß nicht, wie man so blöd sein kann, einfach mal alle 100 Punkte nachzukaufen - wird ja schon irgendwann wieder fallen. :rolleyes: Mich wundert schon lange nicht mehr, warum ca. 90% aller Trader langfristig verlieren. Aber nur gut, von irgendwoher muss das Geld ja kommen. :laugh:

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.746.378 von -Xaron- am 09.06.07 09:10:44Nich uffregen;

Geld wird nicht verloren sondern nur umverteilt,

insofern bedank Dich doch :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.734.638 von baltimora am 09.06.07 04:29:58Naja, wenn du damit glücklich bist, für mich ist es eine GRANDIOSE Fehlleistung, an einer Bewegung 500 Punkte vorbeizuschießen. Das hat auch nichts mit "pyramidisieren" zu tun, sondern mit einem ganz gefährlichen Nachkaufspiel.



Pyramdisieren ist Gewinnpositionen vergrößeren, nicht Verlustpositionen ausbauen.



Abgesehen davon ist das vollkommen unnötig, das Timing ist ungefähr so präzise, als wenn du jetzt in großem Maße Erdöl shortest, weil du der Meinung bist, das irgendwann in 10 Jahren mal alle Autos mit Wasserstoff fahren könnten, und Erdöl deswegen nichts mehr Wert sein dürfte.



So hypothetisch und unsinnig wie diese Erdölprognose ist diese DAXShortSpekulation gewesen.



Wenn dann dein Tradingstil ist, dann kannst du ja einfach alles was irgendwie handelbar ist verkaufen und Kaufen wie bekloppt, in Erwartung, das es irgendwann wieder in die andere Richtung geht - mal sehen, wie lange das gut geht.




...aber im Prinzip ist mir das vollkommen wurscht, solche Leute werden schließlich benötigt, um meine und anderer Leute ihre Gewinne zu finanzieren. Wenn ihr dann damit auch noch klar kommt und immer einen Weg findet, euch das schön zureden, das es halt "irgendwann mal dreht" und man ja dann doch noch "n Euro" Gewinn gemacht hat, dann ist doch alles in Butter.



Der Kampf ums Kapital kann grausam sein, aber er ist immer gerecht und ich freue mich, über jeden so großzügigen Kapitalgeber wie Sorri, Carla und Rothaus, pumpt soviel Geld in den Markt wie irgend möglich, ich werde dankend alles aufsammeln, was ihr mir dann feines hingelegt habt.

Antwort auf Beitrag Nr.: 29.747.429 von Bernecker1977 am 09.06.07 10:49:24Hätte ich das eher gelesen, dann hätte ich gar nicht so ein langes Posting verfassen müssen, sondern einfach nur zustimmen. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.748.547 von TradingOutperformer am 09.06.07 12:17:08in der Kürze liegt die Würze :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.749.083 von Bernecker1977 am 09.06.07 12:56:35Da ist was dran. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.748.506 von TradingOutperformer am 09.06.07 12:14:03ich werde dankend alles aufsammeln, was ihr mir dann feines hingelegt habt.

Reichlich arrogant, dafür aber geile Smilies. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.748.506 von TradingOutperformer am 09.06.07 12:14:03hola. das deckt sich mit meiner sicht der dinge zu 100%. im grunde bin ich über den schnellen, heftigen rückgang (mal wieder ;) ) echt erfreut. das große geld war zuletzt immer zu holen, wenn man diese auch als einstiegskurse long genutzt hat. korrekturen liefen zuletzt immer recht schnell an der börse vorbei und schon stand der markt auf neuen höhen. ich halte es auch für sehr amateurhaft, diese strategie noch selbst über den klee zu loben. hält das muster der vergangenheit sollten wir im juli schon auf neuem ath stehen. gefahren sehe ich sowieso derzeit nur in temporären rücksetzern. fakt ist, der markt wird gefüttert mit frischen kapital.fakt ist, im vergleich zu 2000, fehlt einfach die euphorie. die wirtschaft läuft derzeit viel zu robust, als das von dieser seite gefahr drohen würde.die unternehmen sind deutlich niedriger bewertet als 2000 und die gewinne sprudeln mit ansehlichen wachstumsraten. das ganze heißt nicht anderes, als das beim alten ath noch lange nicht schluss ist. woher soll denn der verkaufsdruck derzeit kommen?:laugh: rücksetzer bieten jenen fondmanagern, die den dax underperformed haben (und das waren in der vergangenheit wesentlich mehr, die meißten haben schlechter abgeschnitten. und so strömt es weiter in den markt, das kapital. denn welcher manager will nachher eine begründung liefern müssen, den nächsten upmove wieder nicht mitgemacht zu haben?die angst ist gesund für den markt. in einen gesunden markt spekuliert man nicht short. warum auch???
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.802.476 von amorphis am 11.06.07 04:36:40na wer sagts denn ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.830.537 von amorphis am 11.06.07 21:19:49huhu...sorry...wat machen die puts???:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.877.422 von amorphis am 13.06.07 17:49:43Sorri sitzt paralysiert vor den Kursen, und wägt ab, ob er seine puts, die bei daxkursen um die 7500 evtl. kurzfristig lediglich 10% von der Gewinnschwelle entfernt waren, wieder verkaufen soll, oder ob der Burnercrash noch kommt....



naja, sorry, Sorri, aber das war wohl schon dein Crash, gib dich einfach damit ab, das wohl bald jedes Klopapapier in deiner Nähe den Wert deiner puts outperformen dürfte....



...Sorri, deine recht aktive Fangemeinde wartet gespannt auf die Verkündung deiner Niederlage. Wirst du denn Mumm haben, es offen und ehrlich hier einzugestehen, und evtl. noch aus deinen Fehlern lernen? Oder wirst du Anfangen, jetzt die nächsten Jahre Durchhalteparolen zu trällern, evtl. in die Richtung: naja, mitm mai wars noch nix, aber der Oktober, der bringt Ernte....oder Möglichkeit 3. wirst du wie Rothaus, einfach untertauchen, und er wart nicht mehr gesehen auf W.O???




Man darf gespannt sein...


Den Smiley MUSS ich noch nachliefern, er passt bestens zu Sorrys Kontostand/Tradingverhalten etc.:D

Antwort auf Beitrag Nr.: 29.759.185 von Turbo_Trader am 09.06.07 20:09:10Der Text drum herum dient auch nur dazu, den smileys mehr Ausdruck zu geben. :laugh::D
ne...:laugh::laugh::laugh: dafür fällt meine in diesen tagen besonders hoch aus. tja...wer klug war hat um die 7600P calls gekauft. sehe noch platz bis zum ath, dann maximal ein kleiner kurzer rücksetzer und eine anschließende bewegung richting 8400/8500. dann sehen wir weiter.

frage an sorri...meine calls sind jetzt seit der konsolidierung über 100% gelaufen. wo stehen diese...werden meine ziele erreicht?kannst ja noch switchen. weiß zar nicht wie oft du verdoppeln mußt um auszugleichen, aber vielleicht läuft der dax ja noch ein paar jahre :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.899.688 von amorphis am 14.06.07 20:24:43könnte klappen, wenn aber davor wieder in die inflaangst kommt und an den Zinsen gedreht wird (und das ist sicher), dann könntest du unrecht haben
:cool: Ein wichtiger Beitrag zum lesen


Die „China-Bubble“ ist in der Finanzwelt zur Zeit in aller Munde. Der chinesische Aktienmarkt ist in den letzten Jahren so rasant gestiegen, wie wir es im Westen zuletzt nur im Internet-Sektor um das Jahr 2000 herum erlebt haben. Seit Jahresbeginn hat sich der Wert des CSI 300 Index noch einmal verdoppelt, nachdem schon im vergangenen Jahr ein Anstieg um über 100 Prozent verzeichnet werden konnte. Stinknormale Titel aus der chinesischen „Old Economy“ verteuern sich binnen Tagesfrist um zweistellige Prozentsätze. Wieder einmal scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis ein gewaltiges Kartenhaus in sich zusammenbrechen und zahllose Finanzinstitutionen und Anleger unter sich begraben wird.

Wie sich die Zeiten gleichen: Schon bei der „Internet-Bubble“ oder der „US-Housing-Bubble“ war im Grunde jedem vernünftigen Beobachter klar, welches Schlamassel der Welt bevorsteht. Die Aktienmarktblase im Reich der Mitte bildet keine Ausnahme. Niemand, der sich mit diesem Markt beschäftigt, könnte mit gutem Gewissen sagen, er sei sich der Problematik nicht bewusst. Vielmehr ist das Wissen darüber, dass die Bewertungen in China stark überzogen sind, absolut offenkundig. Jeder professionelle Marktteilnehmer weiß, dass er auf diesem Markt im Grunde nur noch „den Teufel reitet“. Zudem ist die Zahl der profilierten Warner zahlreich und hat zuletzt noch einmal deutlich zugenommen.
Greenspan und Goldman Sachs warnen
Vergangene Woche hat beispielsweise der ehemalige FED-Chef Alan Greenspan davor gewarnt, dass in China eine „dramatische Korrektur“ bevorstehen könnte. Li Ka-Shin, der reichste Mann Asiens und ein notorischer Großinvestor, hat die China-Börsen als „völlig überbewertet“ bezeichnet. Zahlreiche namhafte Analysten haben zur Zurückhaltung gemahnt, darunter die Strategen von Goldman Sachs, de UBS, DBS Asset Management und CLSA.
Der wichtigste Kronzeuge der Aktienmarktblase ist indessen die chinesische Regierung selbst. Diese fürchtet einen Einbruch zu Recht wie der Teufel das Weihwasser, und arbeitet immer neue Maßnahmen aus, um Luft aus der Blase zu lassen. Dabei bleibt es nicht bei reinen Stellungnahmen, wie jener von Zentralbankchef Zhou, der Anfang Mai höchst offiziell das hohe Bewertungsniveau an den Inlandsbörsen beklagt hatte. Oder dem Aufruf des Ministeriums für Erziehung an die Studenten des Landes, die Finger von Aktien-Geschäften zu lassen.
Chinas Regierung will den Boom abwürgen
Vielmehr folgen immer neue amtliche Maßnahmen, die den gewaltigen Kapitalzustrom an die Börse eindämmen sollen. Die Schlagzahl hat sich hier zuletzt erhöht. Jüngst wurde etwa die Steuer auf Wertpapier-Transaktionen um das dreifache angehoben. Daneben wurden die Möglichkeiten der Banken beschnitten, ihren Kunden Wertpapiergeschäfte auf Pump zu ermöglichen. Auch müssen Bankkunden, die ein Depot eröffnen, künftig umfangreiche Risiko-Erklärungen unterzeichnen. Gesellschaften, die an die Börse gehen, dürfen ihre IPO-Erträge nicht mehr zum Kauf von Aktien anderer Unternehmen verwenden. Und schließlich sollen die großen Versicherer des Landes ihre Gelder in Zukunft auch an ausländischen Börsen investieren dürfen. Dies könnte zumindest den Liquiditätsdruck auf den Markt etwas abmildern.


P007
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.902.629 von Cicero23 am 14.06.07 21:48:50die börse hat kein problem wenn die zinsen moderat und erwartet steigen. steigen die zinsen, dann spielen sie hat die robuste und besser als erwartete wirtschaft. es ist so viel liquidität im markt, die firmen wissen nicht wohin mit ihrem geld, was meinst du warum die m&a aktivitäten auf rekordniveau sind?hm?über rücksetzer freue ich mich eher. dann kann ich günstig gute calls kaufen. ich habe kein problem bei rücksetzern zu kaufen. entscheident ist der mittelfristige trend. man sollte seine scheine natürlich so wählen, das man eine woche rücksetzer wie zuletzt problemlos übersteht. ich bewege mich meistens im 1-3 monatsbereich bei der restlaufzeit und hab mit temporären effekten absolut kein problem. ich verstehe short im dax zu sein eh nicht. die longs haben derzeit oft wochenlang am stück was zu holen, die shorts freuen sich über eine mickrige woche lol :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.905.527 von Pinocchio007 am 14.06.07 23:02:33wer china für ne bubble hält, der hat glaub ich einen ganz großen trend verschlafen. und was china mit dem dax zu tun hat ? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.950.367 von amorphis am 16.06.07 08:45:29Zu dem Zeitpunkt schon.... :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.950.415 von DerStrohmann am 16.06.07 09:00:08Da kann Sorri nochmal billich nachfassen :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.950.848 von Bernecker1977 am 16.06.07 10:52:05zu 0,001 sozusagen sehr billig.......
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.950.891 von DerStrohmann am 16.06.07 11:01:18Na dann nehm ich gleichmal dausend davon :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.735.473 von baltimora am 09.06.07 04:37:17baltimora, ich bin immer noch interessiert, wo ich "echt den größten Mist" geschrieben haben soll...

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.012.348 von -Xaron- am 19.06.07 08:28:31Morgen Dax wieder bei 7700 oder tiefer da wo er hin gehört:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.336.685 von Sorri am 26.06.07 22:30:07Keine Sorge,der fällt noch tiefer.......
:laugh::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.336.685 von Sorri am 26.06.07 22:30:07Das war wohl nix. ;) Mag ja sein, dass er nochmal fällt, nur wann? Du bist seit Mitte Mai short (~7500)...

Gruß - Xaron
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.361.503 von -Xaron- am 28.06.07 09:20:23lol lol lol

die shorties lernen einfach nicht dazu...er fällt ja förmlich wie ein stein...:laugh:

augen zu und durch...und immer schön ans verbilligen denken :D doch das, was dann fällt wie ein stein...ist euer depotwert...:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.408.401 von amorphis am 30.06.07 16:54:00So siehts aus amorphis,

aber der Pessimismus für den Dax ist so stark laut Cognitrend, dass der fette Dax nur steigen kann. Da stehen jetzt haufenweise die Shorties an der Auslinie und hoffen auf günstigere Einstiegskurse.

Ich finde man sollte die Shorties einfach in ihrer Meinung bestärken und als Minderheitsbulle selbst schön long bleiben.

Dem Shortie kann zur Zeit nur eine Katastrophe helfen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.