DAX-0,08 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,33 %

DAX-Index Chartanalyse von Kagels Trading



Begriffe und/oder Benutzer

 

Liebe Foren-Mitglieder,

in dieser Diskussion werde ich jede Woche die aktuellste DAX-Index Chartanalyse veröffentlichen.
Scrollen Sie bitte ganz nach unten bzw. klicken Sie auf die letzte Seite der Diskussion, um die aktuellste Chartanalyse zu betrachten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels
DAX-Index zum Wochenschluß wenig verändert
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2016. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begann, und im Januar 2018 ein historisches Hoch bei 13.596,89 Punkten erreichte, bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.483,79 Punkten.



In der letzten Januarwoche erreichte der DAX-Index ein neues Allzeithoch und konnte auch das Vorjahreshoch bei 13.525,56 Punkte kurz überschreiten, wie man im Wochenchart sehen kann. Allerdings konnten die Kursgewinne im Wochenverlauf nicht gehalten werden, was als Bullenfalle gedeutet werden konnte und ein erstes Warnsignal für die Kursverluste in den darauf folgenden zwei Wochen war. Es folgte dann auch tatsächlich ein kräftiger Kurseinbruch und der DAX-Index erreichte vor zwei Wochen ein Tief bei 12.003,36. In der vergangenen Woche folgte eine leichte Kurserholung, die sich in der aktuellen Woche nur marginal fortsetzen konnte.

Wochenkerze endet als Doji
Im Verlauf der Woche hat es zunächst schwächere Kurse gegeben, die aber zum Wochenschluß wieder ausgeglichen wurden. Die Wochenkerze endete als sogenannter Doji im Bereich des Wochenhochs, was positiv zu werten ist.

Wochenchart in definierten Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor drei Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung) nach unten ausgebrochen ist. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen zwei Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie blockiert Anstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts ist der langfristige Aufwärtstrend seit vier Monaten unterbrochen.



Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel sollte das Augusttief bei 11.868 Punkten sein. Möglicherweise besteht weiteres Abwärtspotential bis zum Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten.

Auch wird immer deutlicher, dass der DAX-Index es wohl aus mittelfristiger Sicht nicht schaffen wird, die diagonale Widerstandslinie und den starken Widerstandsbereich bei 13.500/13.600 nach oben zu verlassen.

Solange das Vorjahreshoch bei 13.525 Punkten nicht überschritten wird, sollte das Chartbild als neutral bis verhalten negativ eingeschätzt werden.


Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier können Sie unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang testen.

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Webseite von Kagels Trading.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.111.303 von karstenkagels am 24.02.18 21:09:19Nun schaut´s ganz "negativ" rein.
DAX-Index fällt unter 12.000 Punkte
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.483,79 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze endet negative Trendkerze
Im Verlauf der Woche hat deutlich schwächere Kurse gegeben und der DAX-Index verlor mehr als 600 Punkte. Die Wochenkerze stellt sich als starke negatve Trendkerze dar, wobei der Wochenschlußkurs unter der wichtigen 12.000 Punkte Marke lag.

Wochenchart in etabliertenAbwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor vier Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung) nach unten ausgebrochen ist und jetzt auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen sechs Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.



Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel sollte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier gibt es eine Möglichkeit unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang zu testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Webseite von Kagels Trading.
DAX-Index notiert wieder deutlich über 12.000 Punkte
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.346,68 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze endet mit deutlicher Kurserholung
Nach einer Wocheneröffnung mit Abwärts-Kurslücke und dem Vorwochentief konnte der DAX-Index im Wochenverlauf einen Großteil des vorangegangenen Kursrückgangs wieder ausgleichen. Der Wochenschluß befindet sich nahe am Wochenhoch, aber noch deutlich unter wichtigen 12.500 Punkte Marke.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor fünf Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen sieben Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.




Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel sollte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier gibt es eine Möglichkeit unsere DAX-Handel…

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Webseite von Kagels Trading.
DAX-Index korrigiert im Abwärtstrend
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.389,58 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze kann 12.500 Marke nicht nehmen
Nach einer schwachen Wocheneröffnung konnte der DAX-Index im Wochenverlauf einen Großteil des vorangegangenen Kursrückgangs wieder ausgleichen und nahe dem Wochenhoch schließen, welches sich aber noch deutlich unter der wichtigen 12.500 Punkte Marke befindet.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor sechs Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden. Seit zwei Wochen läuft eine Korrektur im Abwärtstrend.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.



Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.


Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang tes…

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homeseite von Kagels Trading.
DAX-Index setzt Abwärtstrend fort und erreicht neues Jahrestief
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 11.886,,31 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze schließt mit deutlichen Kursverlusten
Die aktuelle Wochenkerze endet als negative Trendkerze und erreichte ein neues Jahrestief. Der Schlußkurs liegt nahe am Wochentief. Der Abwärtstrend aus Sicht des Wochencharts wurde erneut bestätigt.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor sieben Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über der 11.000 Punkten.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.



Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor und weiter fallende Kurse sind wahrscheinlich. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.



Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale 30 T…

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homepage von kagels-trading.de.
DAX-Index findet Unterstützung bei 11.800 und kann über 12.000 schließen
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.096,73 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze endet als Umkehrkerze über 12.000 Punkten
Die aktuelle Wochenkerze endet als positive Umkehrkerze, nachdem zum Wochenbeginn noch ein neues Jahrestief bei 11.726 erreicht wurde. Der Schlußkurs liegt nahe am Wochenhoch und über der 12.000 Punkten, was insgesamt positiv zu werten ist. Wie man im Chart sehen kann, hat die 11.800 Punkte Marke als wichtige Unterstützungszone gehalten, nachdem das Augusttief 2017 bei 11.868 Punkten kurz unterschritten wurde (Stoppfischen).

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor acht Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegete Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt eine Korrektur im Aufwärtstrend vor.

20 Monate Gleitender Durchschnitt wurde erreicht
Der im Chart eingezeichnete 20 Monate Gleitende Durchschnitt (blaue Linie) wurde im Februar/März erreicht ist noch steigend, was positiv zu werten ist. Möglicherweise blicken wir hier auf eine stärkere Unterstützung, die einen weiteren Kursrückgang erst einmal aufhalten kann.



Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Kurzfristig kann jedoch weiteres Erholungspotential vorliegen, welches durchaus bis 12.500 Punkten führen kann, ohne das insgesamt noch negative Chartbild zu neutralisieren.

Positiv zu werten ist der steigende Gleitende Durchschnitt der letzten 20 Monate, der bislang nicht nachhaltig unterschritten werden konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale 14 Tage lang testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homepage von kagels-trading.de.
DAX-Index konsolidiert weiter über 12.000 Punkten
Trend des Wochencharts: Korrektur im Abwärtstrend
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit August 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.241,27 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten zwei Wochen korrigiert wird.



Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze
Die aktuelle Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze, nachdem im Wochenverlauf die Unterstützung im Bereich von 11.800 erfolgreich getestet wurde. Der Schlußkurs liegt nahe am Wochenhoch und über der 12.000 Punkten, was insgesamt positiv zu werten ist.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor neun Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Dieser Abwärtstrend wird mit den zwei letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.

Grundsätzlich kann aber weiter von fallenden Kursen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen neun Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Kurzfristig könnte weiteres Erholungspotential vorliegen, welches durchaus bis 12.500 Punkten führen kann, ohne das insgesamt noch negative Chartbild zu neutralisieren.

Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, dann das Märztief bei 11.726 unterschritten wird.



Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale 14 Tage lang testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homepage von kagels-trading.de.
DAX-Index setzt Korrektur im Abwärtstrend fort
Trend des Wochencharts: Korrektur im Abwärtstrend

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit August 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.442,40 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten drei Wochen korrigiert wird.



Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze
Die aktuelle Wochenkerze endet als dritte positive Korrekturkerze, wobei im Wochenverlauf auch das Vormonatshoch bei 12.460 überschritten wurde. Zum Wochenschluß konnten die Kursgewinne nicht ganz gehalten und der Wochenschlußkurs liegt unter der psychologisch wichtigen 12.500 Punkte Marke.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor neun Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Dieser Abwärtstrend wird mit den drei letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.

Grundsätzlich kann aber weiter von fallenden Kursen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen zehn Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts drehenden 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts (im Chart nicht abgebildet) ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Kurzfristig könnte weiteres Erholungspotential vorliegen, welches durchaus bis 12.660 Punkten führen kann, ohne das insgesamt noch negative Chartbild zu neutralisieren.

Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.205 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für …

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben