Hortonworks - unterbewertet im Vergleich zu Cloudera? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 17.05.17 16:46:16 von
neuester Beitrag 04.10.18 17:13:33 von

ISIN: US4408941031 | WKN: A12F7N
12,810
06.01.19
Lang & Schwarz
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
17.05.17 16:46:16
Mich wundert, dass hier offenbar noch nie über Hortonworks diskutiert wurde (oder hab ich etwas übersehen?).

Das OpenSource Software Unternehmen wurde erst in 2011 gegründet und hat es in Rekordzeit mit rasanten 3-stelligen Wachstumsraten in 2014 an die NASDAQ geschafft. Dort wurde es hoch gehandelt (Unternehmenswert war weit > 1.5Mrd$) bis in 2015 der Kursrückgang begann bis auf eine Marktkapitalisierung von nur noch 400Mio$ im Tiefpunkt (Sept 2016). Der Grund für den Absturz des Börsenkurses war eine Verlangsamung des Wachstums auf "nur" noch ca 50% in 2016. Der Markt war offenbar besorgt, das Unternehmen könnte eine weitere Kapitalerhöhung benötigen auf dem Weg zur Profitabilität. In den vergangenen Monaten erfolgte dann eine Neubewertung der Aktie wohl aufgrund der Tatsache, dass man nun in Q42016 erstmals den Cash-Flow-Breakeven erreicht hat und sich die Meinung durchsetzt, dass man wohl für das weitere organische Wachstum keine Finanzierungsrunde = Kapitalerhöhung mehr benötigt.

Vor wenigen Wochen nun erfolgte der Börsengang des wichtigsten Wettbewerbers Cloudera, er ist ziemlich erfolgreich verlaufen, der direkte Wettbewerber wird wesentlich höher bewertet als Hortonworks. Ich wundere mich etwas, dass dieser Vergleich von den Analysten noch nicht ausreichend thematisiert wurde. Vor einigen Tagen hat jedenfalls Hortonworks seine Zahlen zum Q1 vorgelegt, die prompt zu einem zweistelligen Freudenhüpfer beim Kurs geführt haben. Wesentlich beeindruckender als das 35% Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr (auf $56M) ist das 66%ige Wachstum der "Deferred Revenues“ (auf $198M), das sind die Umsätze in der Bilanz, die gemäß dem Subskription-Geschäftsmodell nicht sofort als Umsätze verbucht werden konnten, sondern vielmehr sichere Umsätze in den kommenden Quartalen darstellen. Die Anzahl der grossen Deals (mit einem Volumen >$1M) hat sich gar verdoppelt gegenüber dem Vorjahresquartal. Was mir gut gefällt ist die Entwicklung des Umsatzmix, denn die Softwaresubskriptionen wachsen viel schneller und machen jetzt schon 75% des Gesamtumsatzes aus (25% sind Dienstleistungsgeschäft). Mittlerweile hat man 1,100 zahlende Kunden und Vertriebspartnerschaften mit Dell EMC, HPE, IBM, Microsoft und Red Hat. Hortonworks weist weiterhin kräftige Verluste aus, was bei diesem Geschäftsmodell unausweichlich ist (eben weil viele Umsätze erst in der Zukunft verbucht werden).

Wichtig ist jedoch nun möglichst schnell den Cashflow-Breakeven zu schaffen und keine weitere Kapitalerhöhung zu benötigen. Auf diesem Weg ist man ein gutes Stück weitergekommen, man hat (nur) noch $9M Cash verbraucht im Q1 gegenüber $36M im Vorjahresquartal. Die aktuell vorhandenen $83M Cash sollten ausreichen, um in etwa 3-4 Quartalen nachhaltig Cashflow-positiv zu werden. Angesichts dieser Fortschritte ist die Aktie gerade im Vergleich zu Cloudera unterbewertet, ich bin hier sehr positiv für die Zukunft gestimmt auch wenn die Aktie über 50% zugelegt hat seit meinem Einstieg für mein HighTech-Wikifolio.
Avatar
24.05.17 23:04:29
Hortonworks ist heute an der NASDAQ nochmals zweistellig im Plus ohne dass mir irgendwelche Nachrichten bekannt wären. Allerdings ist jetzt auch einigen US-Techanalysten aufgefallen, dass der Rivale Cloudera 3mal so hoch bewertet wird (zum 9fachen Umsatz!), obwohl die Technologie und das Wachstum durchaus vergleichbar sind.
Siehe auch: https://seekingalpha.com/article/4075848-hortonworks-red-hat…
Da gibt es also noch viel Nachholpotential (allerdings halte ich Cloudera auch für überbewertet zu den aktuellen Kursen).
1 Antwort
Avatar
08.06.17 22:57:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.012.692 von stw am 24.05.17 23:04:29Bei Cloudera kamen die Zahlen heute abend wohl nicht so gut an:
https://finance.yahoo.com/news/cloudera-reports-first-quarte…

Aktuell $18,80 oder -18%. Typischer IPO-Chart? Wann ist das wieder interessant?
Avatar
14.06.17 18:35:09
Cloudera ist m.E. überhaupt nicht interessant einfach weil sie auch nach dem 20%igen Rückgang noch immer wesentlich höher bewertet sind als Hortonworks. Bei Hortonworks kam gestern eine Meldung über eine erweiterte Partnerschaft mit IBM, die der Aktie Rückenwind gegeben hat. Ich würde solche Partnerschaften allerdings nicht überbewerten solange nicht klar ist wie umsatzrelevant das ist. Dennoch bin ich sehr optimistisch, dass Hortonworks eine evtl. bevorstehende Korrektur an der NASDAQ besser überstehen könnte als viele andere Technologiewerte.
Avatar
06.08.17 11:59:42
In der vergangenen Woche hat Hortonworks seine Zahlen zum Q2 2017 vorgelegt, die prompt zu einem zweistelligen Freudenhüpfer beim Kurs geführt haben. Wesentlich beeindruckender als das 42% Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr ist das 64%ige Wachstum der "Deferred Revenues“ auf 216 Mio $. Das sind die Umsätze in der Bilanz, die gemäß dem Subskriptions-Geschäftsmodell nicht sofort als Umsätze verbucht werden konnten, sondern vielmehr sichere Umsätze in den kommenden Quartalen darstellen.
Ich habe die spannende Situation Situation rund um die Aktie auf meinem Blog nun - hoffentlich auch für Einsteiger verständlich - zusammengefasst: https://www.high-tech-investing.de/single-post/2017/08/06/Ho…

:-) stw
Avatar
16.08.17 16:50:52
Ich bin seit knapp einem Jahr dabei, mir hat die Aktie schon viel Freude bereitet. Denke da ist auch noch weiter Luft nach oben...
Avatar
19.08.17 12:13:20
Ja - ist schon ermutigend, dass Hortonworks gestern einen neuen Jahreshöchstand erreicht hat in einem schwächelnden Gesamtmarkt
Avatar
06.11.17 22:22:58
Hortonworks und die Suche nach dem heiligen Gral


Vor einige Monaten hatte ich ja hier im Thread erstmals die Softwarefirma Hortonworks vorgestellt. Das ist eine Aktie in meinem Portfolio, welche außerhalb der IT-Branche noch ziemlich unbekannt ist. Im deutschsprachigen Internet findet sich daher bisher auch kaum eine Diskussion der Hortonworks Aktie.
Heute möchte ich Euch - wenige Tage nach der Veröffentlichung der Geschäftszahlen zum 3. Quartal 2017 - nochmals auf die Entwicklung rund um Hortonworks hinweisen und einige Gedanken weiter vertiefen. Denn auch nach einem Gewinn von aktuell über 140% seit meinem Einstieg im September 2016 denke ich aktuell nicht daran, meine bestehende Position zu verkaufen

https://www.high-tech-investing.de/single-post/2017/11/06/Ho…

Der Enterprise Value von Hortonworks beträgt aktuell ca. $1,4 Mrd., das ist mehr als das 5-fache des Umsatzes. Die Hortonworks Aktie ist damit wahrlich kein Schnäppchen mehr - sie ist aber auch nicht hoffnungslos überbewertet wie etliche andere Softwaretitel. Die Aktie notiert derzeit um 18$ und damit immer noch weit unter den Kursen in der Zeit direkt nach dem IPO in 2014/2015. Aktuell sieht es danach aus als wäre es nur eine Frage der Zeit, bis neue Höchstkurse über 27$ pro Aktie erreicht werden.
Avatar
05.01.18 21:10:19
Ich weiss zwar immer noch nicht genau, was die machen, aber das werde ich schon noch ohne euch herausfinden! :D;)
Avatar
21.02.18 10:21:22
Weiterhin gute Aussichten auch nach dem 120%-Anstieg in 2017 ?
Offenbar wird Hortonworks hierzulande außerhalb der IT-Branche tatsächlich noch immer nicht wahrgenommen. Dabei war Hortonworks in 2017 nicht nur eines meiner besten Investments, sondern die Aktie war im Vorjahr mit +120% Kursgewinn einer der besten Performer an der NASDAQ überhaupt!

Das Software-Unternehmen hat sich in nur wenigen Jahren vom Distributor des verteilten Open Source Dateisystems Hadoop weiterentwickelt zu einem ernstzunehmenden Player im Big Data - Umfeld.

Mit diesem neuen Blog-Beitrag will ich kritisch hinterfragen, ob die Hortonworks-Aktie auch für 2018 und die Folgejahre weiteres Potential hat: https://www.high-tech-investing.de/single-post/2018/02/20/Gu…

Wer noch nie von dem Hortonworks gehört hat, dem empfehle ich diese älteren Beiträge zur Einführung in die Investment-Story: https://www.high-tech-investing.de/blog/tag/Hortonworks
1 Antwort
Avatar
27.02.18 22:27:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.077.586 von stw am 21.02.18 10:21:22Ich bin Anfang Januar raus und inzwischen ganz froh über diese Entscheidung. Dabei waren die Quartalszahlen aber ja recht positiv und ermutigend. Denke die aktuelle Schwäche ist nur das Verarbeiten des rasanten Anstiegs von 2017, die Kurse sollten bald wieder anziehen. Bei den Kursen denke ich jedenfalls wieder über einen erneuten Einstieg nach..
Avatar
05.04.18 12:06:51
Der Hintergrund zum Crash der Cloudera-Aktie
Für die Aktionäre des Big Data - Software-Unternehmens Cloudera war der gestrige Tage ein Desaster. Die Cloudera - Aktie crashte in nur einer Börsensitzung um sage und schreibe 40%. Was ist da passiert? Ich war zwar nie in Cloudera investiert, aber mich interessieren die Hintergründe dieses Absturzes - insbesondere weil ich den direkten Wettbewerber Hortonworks im Portfolio habe. Meine Gedanken dazu: https://www.high-tech-investing.de/single-post/2018/04/05/De…
Avatar
04.10.18 17:13:33
HORTONWORKS UND CLOUDERA SCHMIEDEN NEUEN BIG DATA – MARKTFÜHRER
Gestern - zufälligerweise am Tag der Einheit - haben in einem überraschenden Schritt die zwei “Big Data” Wettbewerber Hortonworks und Cloudera ihren geplanten Zusammenschluss bekanntgegeben.
Die Rede ist von einer “Fusion unter Gleichen” aber man kann das durchaus auch als freundliche Übernahme von Hortonworks durch Cloudera sehen. Denn die Cloudera Aktionäre werden 60 Prozent des neuen Unternehmens besitzen, und der Unternehmensname Cloudera wird wohl beibehalten. Der Cloudera CEO Tom Reilly wird das fusionierte Unternehmen weiterhin als CEO führen, während Hortonworks noch-CEO Rob Bearden aus der operativen Verantwortung ausscheidet und stattdessen “nur” noch im Board of Directors Platz nehmen wird.
Hier meine Analyse dieses Zuammenschlusses mit den Vor- und Nachteilen aus meiner Aktionärssicht: https://thedlf.de/hortonworks-und-cloudera/


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.