checkAd

xilinx - Only the hard facts - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 18.10.00 01:42:58 von
neuester Beitrag 18.10.00 11:49:01 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.10.00 01:42:58
Beitrag Nr. 1 ()
Für mich ein Kauf ;)

16.10.2000 Xilinx vor den Zahlen

Getroffen von der Herabstufung durch Salomon Smtih Barney Historie:
http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1… musste der Chiphersteller Xilinx (Nasdaq: XLNX) letzten Dienstag
Federn lassen. Mit einer großen Notierungslücke war an diesem
Tag ein Verlust von über 30 Prozent in der
Spitze zu verzeichnen.



Dieses Gap (blau hinterlegt, zwischen 65,8 und
75,3) wurde in den letzten Tagen jedoch schon wieder
geschlossen. Spannend ist jetzt, was mit dem Widerstand bei
75 Dollar geschieht. Aktuell bewegen wir uns unter dieser
Marke.



Es ist durchaus möglich, dass nach diesem Pull-Back wieder
eine Abwärtsbewegung einsetzt. Bei dem eingezeichneten Dreieck (lila) handelt
es sich um eine Formation direkt am Top des
Charts. Und dieses Dreieck wurde eindeutig nach unten verlassen.
Somit könnte man das Dreieck als Umkehrformation interpretieren.



Bild:
http://www.wallstreet-online.de/news/images/6023.gif



Zur Zeit ist die Unterstützung um 69 US-Dollar sehr
interessant. In der letzten Woche hat die Unterstützung bei
54,6 US-Dollar gehalten, bricht diese bei einem weiteren Verfall,
sollte uns die Zone um 50 Dollar zu einer
Bodenbildung auffordern. Neben der 75,3 ist der Bereich um
aktuell 80 Dollar ein wichtiger Widerstand.



Die Indikatoren tendieren uneins.
Als kurzfristiger Trendindikator hat der 21er-AMA (rot) nach unten
hin abgedreht - signalisiert demnach einen Abwärtstrend. Der 200er-GD
(blau) steigt weiterhin an - signalisiert demnach einen Aufwärtstrend.
Zu guter Letzt will der Aroon einen Seitwärtsmarkt erkennen.
Ein Verkaufsignal sendet der MACD. "Kaufen" sagt der kurzfristige
ProjectionOscillator. Das Volumen ist am Gap-Tag stark angestiegen und
an den letzten Tagen bei der Gapschließung wieder gefallen.
Ein schlechtes Zeichen.



Fazit: Das Dreieck wurde gebrochen, allerdings war
die Reaktion daraufhin auch schon sehr stark. Die Umsatzentwicklung
und die magere Markttechnik machen ein Seitwärts- oder gar
ein Abwärtsszenario am wahrscheinlichsten.

11.10.2000 CSFB trotzt: Altera, Xilinx bleiben kaufenswert

Credit Suisse First Boston Analyst Tim Mahon wiederholt seine
Ratings für Altera (NasdaqNM: ALTR) ("buy") und Xilinx (NasdaqNM:
XLNX) ("strong buy").



Damit wiedersetzt er sich der gestern geäußerten
Meinung der Brokerhäuser Salomon Smith Barney und Lehman Brothers,
deren Downgrades zu einem Kurssturz beider Werte geführt hatten.
Historie: http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1…



Mahon sagte, die unverhältnismäßigen Preisabschläge wären eine exzellente
Kaufgelegenheit. Er beurteilt Altera, Xilinx und das ganze Segment
der programmierbaren Logik weiter äußerst positiv.



Vorbörslich gibt Altera auf
28-1/2 US-Dollar ab. Die Aktie hatte gestern bei 29-13/16
US-Dollar geschlossen. Xilinx verliert auf 59 US-Dollar, nachdem das
Papier den gestrigen Handelstag bei 62-7/16 US-Dollar beendete. In
beiden Fällen überwiegen die Verkaufsstückzahlen, so dass zunächst weiterer
Druck auf den Aktien lastet.

10.10.2000 Altera und Xilinx mit Downgrade

Salomon Smith Barney and Lehman Bros haben ihre Ratings
für die Chip-Hersteller Altera Corp. (NasdaqNM:ALTR) und Xilinx Inc.
(NasdaqNM:XLNX) zurückgenommen. Damit bricht der Philadelphia Semiconductor Index wiederum
um mehr als 6 Prozent ein.



Salomon sieht Altera
nach "buy" nunmehr als "outperform" und nimmt das 12-Monatskursziel
auf 60 US-Dollar herunter. Vorher lag es auf 68
Zählern. Xilinx wurde ebenso auf "outperform" abgestuft und das
Kursziel von 110 auf 100 US-Dollar reduziert. Die Downgrades
seien fällig gewesen, weil sich das Klima für general-prupose
Chips zunehmend abkühle. Die Versorgungssituation würde sich entspannen. Dadurch
würden die Spielräume für Ergebnisse am oberen Ende der
Erwartungen eingeschränkt. Auch der schwache Euro würde die Aussichten
dämpfen. Beide Unternehmen sind stark in diesem Währungsraum vertreten.




Lehman sieht Altera nun nur noch "neutral" (vorher "outperform")
und nimmt das 12-Monatsziel von 75 auf 55 US-Dollar
zurück. Das Brokehaus sieht Xilinx nun ebenfalls nur noch
"neutral" und reduziert das Kursziel von 100 auf 90
US-Dollar. Zwar erwarte man, dass beide Unternehmen noch einmal
über den Erwartungen liegende Gewinne melden werden. Die Umsatzzuwächse
nähmen aber in den nächsten zwei Quartalen ab, da
Endkunden und Elektronikfertigungsdienstleister vorsorglich angelegte Lagerbestände abbauen würden. Die
aktuell rekordverdächtigen Margen würden künftige positive Gewinnentwicklungen von überproportionalen
Umsatzzuwächsen abhängig machen.



Das Brokerhaus sieht diese Probleme nur
auf einen Zeitbereich von zwei Quartalen angelegt und vergleicht
die Situation mit der von Mitte 1994.



Beide Aktien verlieren
mehr als 23 Prozent. Die ALTR-Aktie liegt aktuell bei
31-5/16 US-Dollar (52-Wochen Range zwischen 20-7/16 und 67-1/8). Die
XLNX-Aktie notiert bei 59-3/4 US-Dollar (32-13/16 zu 98-5/16).

02.10.2000 Xilinx weiter buy

Eric Rothdeutsch, Halbleiter-Analyst bei Robertson Stephens, sieht die Aktie
von Xilinx (Nasdaq: XLNX) weiterhin als Kaufgelegenheit.



Der Hersteller
für programmierbare Logikbauteile sei im Frühstadium eines starken neuen
Produktzyklus. Xilinx sei seinen Wettbewerbern überlegen. Die Nachfrage aus
der TK-Infrastruktur bleibe weiter stark. So kommt der Analyst
zu einem Kursziel von 160 bis 170 US-Dollar auf
Sicht der nächsten zwei Jahre. Die Rechnung basiert auf
einem Zielwert der Börsenkapitalisierung, der ein 18- bis 20-faches
des Umsatzes 2002 darstellt.



Er schätzt, dass das Unternehmen im
Jahre 2002 zwischen 2,9 und 3,1 Md. US-Dollar umsetzen
wird und dabei zwischen 2 und 2,20 US-Dollar Gewinn
je Aktie verdient. Die jährlichen Wachstumsraten werden mit ungefähr
35 Prozent angenommen. Das neue Virtex-Produkt hat nun
die 100 Mio. US-Dollar Marke im Umsatz erreicht. Auch
für Spartan-II und 4000XLA hätten neue Designs gewonnen werden
können.



XILINX ist einer der beiden führenden Anbieter von
programmierbaren Logikbauteilen, wie sie zunehmend in Geräten der TK-Infrastruktur
eingesetzt werden. Der Umsatz leigt leicht über 1 Mrd.
per März 2000 bei einer Börsenbewertung von etwas über
28 Mrd. US-Dollar. Das annualisierte KGV für 2001 kommt
auf 66, das PEG auf 2,3.

Das Unternehmen meldet
am 17. Oktober Quartalszahlen.

Die XLNX-Aktie legt fast 4
Prozent auf 89 US-Dollar zu. Das erreichte Bewertungsniveau ist
recht hoch. 52-Wochen Range zwischen 32-13/16 und 98-5/16 US-Dollar.

21.07.2000 Xilinx nach positiven Quartalszahlen im Minus

Der Hersteller von programmierbaren Logikprozessoren, Xilinx (Nasdaq: XLNX), hat
die Erwartungen für das 1.Quartal des laufenden Fiskaljahres übertroffen.
Mit einem Gewinn von 27 Cents pro Aktie (Vorjahreszeitraum:
15 Cents) übertraf man die Konsensschätzungen der Wall-Street-Analysten um
2 Cents. Auch der Umsatz legte mit 73 Prozent
auf 364,9 Mio. US-Dollar deutlich zu. Gegenüber dem Vorquartal
bedeutet dies eine sequenzielle Wachstumsrate von 19 Prozent.


Die Säulen des Wachstums waren dabei die Produkte Virtex
und Spartan FPGA, so CEO Wim Roelandts. Die beiden
Produktkategorien machen bereits 43 Prozent des Umsatzes aus und
haben derzeit ein Quartalswachstum von fast 50 Prozent.

Auch die
Analysten von ABN-Amro sehen nach den Zahlen noch Kurspotential
nach oben und erhöhten ihr Ziel auf 120 US-Dollar.



Aktuell
notiert die Xilinx-Aktie mit einem Minus von 10,4 Prozent
bei 78-US-Dollar.

10.07.2000 Xilinx kauft zu

Xilinx Inc. (Nasdaq: XLNX) hat heute bekannt gegeben, dass
man LavaLogic übernommen hat.



LavaLogic war bislang eine Geschäftseinheit
von TSI Telsys Corp. und entwickelt auf Java und
C++ basierende Synthese-Tools. Alle Mitarbeiter dieses Bereichs werden von
Xilinx übernommen.

Synthese-Werkzeuge werden umso wichtiger, je stärker die
zu kombinierende Anzahl von Gattern steigt. Xilinx kann mittlerweile
frei programmierbare Logikbausteine liefern, die über 10 Mio. Systemgatter
verfügen. Ohne leistungsfähige Programmierwerkzeuge lassen sich solch komplexe Bauteile
nicht mehr sinnvoll nutzen.



Xilinx übernimmt im Rahmen des
Kaufs auch LavaLogic`s in Entwicklung befindlichen Forge Compiler.



Die XLNX-Aktie
notiert nahezu unverändert bei 87-1/2 US-Dollar.

06.07.2000 Xilinx kauft Integral Design

Der Halbleiterhersteller Xilinx (Nasdaq: XLNX) gab heute die Akquisition
des Irischen Chipentwicklers Integral Design bekannt. Mit dem Kauf
erhält man eine spezielle Halbleitertechnik, die die Gatter-Dichte bei
programmierbaren Logikprozessoren bis auf 10 Mio. Systemgatter erhöhen kann,
so das Unternehmen.



Desweiteren verstärkt Xilinx durch den Deal seine
Präsenz und Servicekraft in Irland und erhält Zugang zu
Kunden aus Deutschland, Japan und den Niederlanden. Durch eine
schnellere Marktreife vieler Logikprozessoren will man zudem seine Position
im starke wachsenden Segment für Kommunikations-und Multimediaanwendungen stärken. Finanzielle
Details der Transaktion gaben die Unternehmen nicht bekannt.



Die Investoren
an der Wall-Street nehmen den Zukauf positiv auf und
die Aktien können über 7 Prozent auf 83-13/16 US-Dollar
zulegen.

08.06.2000 Xilinx mit Aktienrückkaufprogramm

Der Hersteller von programmierbaren Logikprozessoren, Xilinx (Nasdaq:XLNX), kündigte heute
ein Aktienrückaufprogramm im Wert von 200 Mio. US-Dollar an.
"Die Absicht, unsere eigenen Aktien zurückzukaufen bestätigt, dass die
Xilinx-Aktie ein attraktives, langfristiges Investment ist", so Finanzchef Kris
Chellam.

Ähnlich wie 1998 will das Unternehmen im derzeitig volatilem
Börsenumfeld gezielt am offenen Markt eigene Aktien erwerben. Die
Aktien liegen aktuell bei 86 1/2 US-Dollar (+0,95%), das
All-Time-High liegt bei 90 3/16 US-Dollar und könnte womöglich
noch diese Woche fallen. Xilinx gehört mit knapp 28
Mrd. US-Dollar Börsenkapitalisierung zu den grössten Herstellern von Mikrochips
weltweit.

Analysten rechnen für dieses Jahr mit einem Gewinn
von 1,11 US-Dollar je Aktie, in 2001 sollen 1,45
US-Dollar erwirtschaftet werden. Auf Basis dieser Schätzungen ergeben sich
folgende KGV`s:

2000: 81

2001: 61

24.04.2000 Xilinx erzielt Rekordumsatz

Xilinx meldete am vergangenen Donnerstag einen Umsatz von
1,02 Mrd. US-Dollar für das am 31. März abgelaufene
Geschäftsjahr 1999/2000. Das ist eine Steigerung von 54% gegenüber
dem Vorjahr. Zum ersten Mal ist es einem Unternehmen
im Segment Programmierbare Logik damit auch gelungen, die Schallmauer
von 1 Milliarde US-Dollar Umsatz zu durchbrechen.

Der Gewinn kam
auf 1,90 US-Dollar pro Aktie - eine Steigerung von
475% gegenüber dem Vorjahr. Dabei gab es allerdings bedeutende
Sondereffekte durch die Fusion von United Silicon Inc. (USIC)
und United Microelectronics Corporation (UMC), sowie durch Abschreibungen in
Zusammenhang mit dem Kauf des CPLD-Geschäfts von Philips. Ohne
diese Effekte wäre ein EPS von 75 US-Cents zustande
gekommen.

Das Q4 des jetzt abgelaufenen Geschäftsjahres zeigt die ganze
Dynamik des Xilinx-Geschäfts. Der Umsatz stieg sequentiell um 16%
gegenüber dem Vorquartal und 66% gegenüber dem Vergleichszeitraum des
Vorjahres auf fast 307 Mio. US-Dollar. Das EPS stieg
sequentiell um 14% und im Quartalsvergleich um 99% auf
22 US-Cents, ausschließlich der erwähnten Einmaleffekte.

CEO Wim Roelandts freut
sich nicht nur über den historischen Umsatzrekord: "Die Umsätze
der am schnellsten wachsenden Gruppe Virtex-Produktfamilie überstiegen die 100
Mio. Dollar Grenze. ... Diese Produkte bringen Xilinx in
eine Spitzenposition im Bereich Breitbandkommunikation und digitaler Consumer Markt."


Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte Xilinx die eigene Rolle als
Halbleiterlieferant für den Kommunikationsektor ausbauen. Die diesbezüglichen Umsätze nahmen
um 75% zu, verglichen mit dem Geschäftsjahr 1998/1999, und
erreichten einen Anteil von insgesamt 69%.

Xilinx wurde 1984
gegründet und gilt als Erfinder der FPGA-Technik (Field Programmable
Gate Array). Das Unternehmen sieht sich als Weltmarktführer im
Segment Programmierbare Logik mit einem Stückzahlanteil von über 50%.


27 Analysten raten Xilinx mit durchschnittlich 1,54. Deren EPS-Erwartungen
wurden jeweils leicht übertroffen. Für das nun angelaufene Geschäftsjahr
(31.3.) wird mit einem EPS von 0,99 US-Dollar gerechnet.

Die
Aktie konnte sich am letzten Handelstag vor Ostern leicht
auf 67 9/16 verbessern.

28.03.2000 Xilinx profitiert von Merrill Lynch Einstufung

Die Aktien des US-Halbleiterunternehmens Xilinx Inc.(XLNX), wurden heute
in Amerika von Analyst Eric Rothdeutsch, aus dem Investmenthaus
Merrill Lynch als kurzfristig kaufen eingestuft. Für die kommenden
12-Monate erwartet der Analyst ferner ein Kursziel von 115
Dollar.

Xilinx schloss heute in New York bei 86-13/16 Dollar
(+5.07%).

14.03.2000 Xilinx mit neuer Sicherheitssoftware

Xilinx (XLNX), Softwarehersteller für die Telekommunikationsindustrie, erweitert seine
Angebotspalette mit den Produkten Virtex(TM), Virtex(E) und Spartan(TM). Die
Produkte, die eng mit dem Unternehmen Xentec entwickelt wurden,
sollen Sicherheit in Internet, Intranet, B2B-Anwendungen und digitaler Kommunikation(Satellit,Breitband,
Video) gewährleisten.

Xilinx notierten vorbörslich bei 80$ (Vortag: 79$).
Avatar
18.10.00 09:06:50
Beitrag Nr. 2 ()
Die Fakten hst Du sehr schön zusammengestellt.

Nachdem Xilinx gestern Abend 32 also 2 Cents mehr als erwartet verkündigt hat, fielen die Aktien nachbörslich auf 61 USD!

Das zeigt natürlich nur in welchem Zustand die NASDAQ ist.

Du hast recht, Xilinx ist (wenn man keine hat) ein Kauf, der nächste Schweinezyklus bei Standardchips wird die programmierbare Logik nicht beeinflussen.

Virtex macht jetzt ein Drittel des Umsatzes aus, und das obwohl die Massen erst jetzt bestellt werden.

Und Anfang des nächsten Jahres kommt der nächste Knüller.
Avatar
18.10.00 11:49:01
Beitrag Nr. 3 ()
Thanks, sehe ich auch so.

gruß

yesup


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
xilinx - Only the hard facts