DAX-0,12 % EUR/USD+0,18 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,69 %

EM.TV - Übernahme möglich ??? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

EM.TV hat derzeit nur noch eine MK von 5 Mrd. DM. Wenn man überlegt, dass 56 % im free float sind, könnte EM.TV praktisch für 2,8 Mrd. DM mehrheitlich übernommen werden. Da müssten Mercedes & co. doch verrückt sein, wenn sie allein 4 Mrd. für 17 % an SLEC bezahlen, wo sie doch für 2,8 Mrd. DM einen weitaus größeren Anteil an der SLEC plus den Rest von EM.TV bekämen.

Bei weiterem Kursverfall könnten zudem – wie von anderen bereits mehrfach gepostet – die von den Haffas verpfändeten 44 % Aktien zwangsliquidiert werden, so dass sogar die Haffas aus der Firmenleitung hinaus bugsiert werden könnten.

Das sind zwar nur persönliche Vermutungen von mir, aber ich gehe davon aus, dass in ein paar Monaten bei EM.TV nichts mehr so sein wird, wie es war. Da ist von Übernahme bis Aufteilung alles möglich.

Was meint Ihr dazu?

Mc
Ich würde sagen Luftnummer.

Nix Übernahme, entweder hält sie sich oder geht kapput!
Da ist doch nix zu holen...
Bin fast schon fest davon überzeugt das absichtlich Gerüchte von Pleiten und Gewinnwarungen gestreut werden um EM-TV zu drücken. Da sind einige dicken Adressen Short die groß Absahnen wollen. Schön für die, das soviel darauf hören. Ich hab übrigens gehört das Kermit wegen Meuchelmordes gesucht wird... :D
Ich glaube aber kaum, dass der Kurs nur deswegen gedrückt wird, um billig an die Papiere zu kommen und dann an einem möglichen Kursanstieg zu verdienen.

So lädiert wie der Kurs momentan ist und nach den vielen "schweren Verletzungen", die ihm in letzter Zeit zugefügt wurden, ist mit einem schnellen Anstieg in "alte Regionen" so schnell nicht zu rechnen.

Wenn das Gerücht wirklich erfunden sein sollte: Dann habe ich da eher das Gefühl, dass die Haffas in die Ecke gedrängt werden sollen, weil jemand billig an Formel I dran kommen will. Denn vor einigen Wochen meinten die Haffas, sie "könnten" Anteile an der SLEC verkaufen.

Bald "müssen" sie aber. Und wie jeder weiss: Wer "muss", hat immer schlechtere Karten als der, der "kann".
@McAktie
Garantiert ist keiner daran interessiert möglichst billig einzusteigen.
Höchstens SHORTIS oder es geht wirklich um eine Übernahme, wie z.B. Interesse an F1, und der Rest wird dann verscherbelt. Ich schätze mal die Haffas werden garantiert ja sagen wenn Ihnen in dieser Situation ein ordentliches Angebot gemacht werden sollte. Dann sind die doch fein raus.
Da dies aber eher unwahrscheinlich ist denke ich immer noch an das 1.!
Die Übernahme wäre doch gut - zumindest für den Kurs. Ich überlege
mir jetzt doch, einfach ein Päckchen zu übernehmen und fette Beute zu
machen. Na ja, gebe zu, habe heute auch schon ein paarmal mit gezockt, war
zu reizvoll - konnte nicht widerstehen.
Was meint Ihr?
28.11.2000
18:25

Branchenkreise: Medienkonzern EM.TV vor Übernahme durch die KirchGruppe

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Medienkonzern EM.TV steht laut Angaben aus Branchenkreisen nach einer rasanten Talfahrt des Aktienkurses möglicherweise unmittelbar vor der Übernahme durch die Münchener KirchGruppe. Ein Ende der Verhandlungen sei noch in dieser Woche möglich, hieß es. Ein Sprecher der KirchGruppe sagte der dpa lediglich: "Wir nehmen zu den Spekulationen keine Stellung." Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochausgabe) sind als mögliche neue Mehrheitsaktionäre auch Bertelsmann und der australisch-amerikanische Medienunternehmer Rupert Murdoch im Gespräch. Am wahrscheinlichsten sei aber eine Übernahme durch die KirchGruppe (SAT.1, Pro7), die bereits enge Geschäftsbeziehungen zu EM.TV hat. Gemeinsam betreiben die beiden Unternehmen das Junior TV. Zudem war EM.TV-Chef Thomas Haffa früher lange Zeit bei der KirchGruppe angestellt. Der EM.TV-Kurs war am Dienstag zunächst um 20 Prozent auf weniger als 18 Euro eingebrochen. An den Finanzmärkten hielten sich hartnäckig Gerüchte, EM.TV werde bei der Vorlage der Neun-Monats-Zahlen am Freitag seine Prognosen für 2000 nach unten korrigieren. Am Montag waren in Internet-Foren und an den Finanzmärkten sogar Gerüchte verbreitet worden, eine Boulevardzeitung wolle einen Bericht über eine drohende Pleite von EM.TV drucken. "Ein Gerücht können wir nicht kommentieren. Wir sind aber garantiert nicht pleite", sagte ein EM.TV-Sprecher der dpa in München. Angesichts der Gerüchte über eine Übernahme durch die KirchGruppe erholte sich der EM.TV-Kurs wieder etwas. Er lag am frühen Dienstagabend aber mit 21,50 Euro noch immer um vier Prozent in der Verlustzone. Eine Übernahme durch Kirch hätte nach Einschätzung von Beobachtern durchaus Sinn. EM.TV bekäme direkten Zugang zu den Abspielkanälen der KirchGruppe. Leo Kirch könnte seinen Rechtestock ausweiten. Dagegen würde EM.TV bei einer Übernahme nach Information der "Süddeutschen Zeitung" den Einstieg in die Formel 1 wieder rückgängig machen. Das Rennsport-Engagement habe EM.TV bisher nur Verluste eingebracht./ax/mr




gruß mike.h
Wohin würde eigentlich der Kurs von ETV im Falle einer
Übernahme hingehen? Kursziel: ????
Liegt ja wohl an dem Übernahmeangebot!
Da die Mehrheit der Aktien sich nicht im Free-Float befinden rechne ich nicht mit Übertriebenen Angeboten.
Feindliche Übernahme ist ja wegen den Grossaktionären(Vor allem Haffa selbst) auch nicht möglich. Aber Fair wäre wohl ein Preis von ca. 50 Euro. Das ist ungefähr der Faire Mittelwert von Analystenschätzungen.
Richtig interessant wäre es nur wenn sich Murdoch und Kirch um EM-TV prügeln würden. Dann könnte es richtig ab gehen.
Hallo alle zusammen!

Wo landet der Kurs der Aktie bei eine Übernahme?

Und wie sieht es aus, wenn die Haffa brüder eine wunder schöne Summe für ihren Anteil bekommen, wenn sie große Anteile absichtlich verkaufen wurden um den Preis der Aktie zu drücken um die Übernahme leichter machen?

Kann mir einer diese Fragen beantworten!

Ist es möglich oder nicht?
Vielen Dank!!!
Vielleicht tut Kumpel Leo den Haffas nur einen gefallen, damit der Kurs wieder steigt ????
@Simonphrophet
Die Haffa`s haben sich zwar nicht als die besten Kaufleute erwiesen,
aber so blöd, dass sie den Kurs deswegen nach unten treiben,, sind die
nicht. Eher um nochmal ein Schärflein ins Trockene zu bringen.
Und wenn die Übernahmephantasie (wie von einigen hier schon ausgeführt
angedeutet) erst mal richtig da ist, dann geht die Post pardon, der Kurs ab
nach Norden.
Guten Abend.
Möchte mal kurz was wegen den Kurszielen erwähnen: N-TV (Rating von vier Analysten) die Kursziele sind zwischen 50€ und 79€ !!!
Das Rating stammt von heute Abend 19:15 Uhr - N-TV. (Interview mit Analyst von Reuters-Investor) es wurden auch die derzeitigen Probleme erwähnt und das Gerücht wegen der Übernahme der Kirchgruppe.
Also ich bleibe auch in der Meinung das EM.TV die Nr.1 der Medientitel ist, deshalb wären 50€ drin und weiterhin sehe ich auf diesem Kursnivea weiterhin Einstiegskurse !!!
hallo zusammen,
wie ich das sehe, gibt es verschiedene interessenten, die die heutige berg-und talfahrt verursacht haben könnten.
1.)es könnte sein, daß jemand an den restlichen anteilen der formel 1 interessiert wäre. em.tv hat eine option auf weitere prozente. dieser anteil müßte von em.tv sicherlich wieder mit aktien bezahlt werden müssen. das bedeutet kapitalerhöhung. und eine solche ist bei diesem dramatischen kursverlauf nicht möglich. außerdem wäre ein kauf für em.tv sehr teuer. so käme dann der konkurrent zum zuge.
2.)jemand möchte, so wie die gerüchteküche auch schon vermutet, em.tv übernehmen. dann wäre ein gerücht über liquiditätsprobleme bei em.tv sehr hilfreich, um billiger zum zuge zu kommen.
3.)möglicherweise wissen einige fonds bereits, daß die zahlen besser werden könnten als erwartet. so können sie durch ein negativgerücht sich nochmal billig eindecken.

ich persönlich glaube übrigens auch, daß die zahlen am freitag garnicht so schlimm sein können wie erwartet. liquiditätsprobleme halte ich für völligen irrsinn, denn em.tv könnte sich jederzeit durch den verkauf von beteiligungen, rechten. lizenzen etc. geld beschaffen.

gruß
DerKönig
Sagt mal glaubt ihr wirklich an eine Mehrheitsübername durch Kirch?
Ich sehe das kritisch, weil:

1.) Haffa mind 3 mrd dm-wenn nicht mehr für seine Aktien will,
2.) ich mir nicht sicher bin ob Kirch soviel hat ( Premiereverluste etc.),

Könntet ihr dazu Stellung nehmen?

Was glaubt ihr? Wäre eine Mehrheitsübername durch Kirch gut für die Aktionäre der EM-TV.
Immerhin würde sich ja der Vorstand von seinen Aktien trennen -wohl kein gutes Zeichen.
Wäre Haffa dann immer noch so engagiert? Würde er auf kurz oder lang das Unternehmen sogar verlassen?

Was haltet ihr davon?

DANKE
Hallo zusammen!

Was veranlasst Euch eigentlich zu glauben, daß bei einer
tatsächlichen Übernahme der Kurs wieder nach Norden geht?

Was ist, wenn Leo Kirch der Übernehmer ist?

Aus welchen Gründen sollte er übernehmen?

Warum ist der Kurs bereits im Vorfeld der aufkommenden
Gerüchte und nach dem Bilanzfehler weiter gefallen???

Schöne Grüße, Red Shoes
Eine (zugegeben etwas abwegige) These:

Vielleicht war das alles von Anfang an geplant.

Kirchs Zögling Thomas Haffa macht sich selbständig, mischt die Börse auf.

Die beiden vereinbaren im voraus, dass, wenn es brenzlig und kritisch wird, Kirch eingreift und den Laden übernimmt. Im Grunde genommen hat niemand von den Beteiligten einen Schaden dadurch (ausser einigen Kleinanlegern!). Im Gegenteil, Kirch bekäme jetzt EM.Tv für einen Preis, den er bald wieder drin hätte, indem er die 50 % an der SLEC weiter verkauft. Den Rest hätte er umsonst.

So etwas würde man in der Physik perpetuum mobile nennen.
@ Red Shoe

Welche Gründe könnte es geben, dass EM.TV nach einer Übernahme weiter fällt?

Ich habe EM.TV bei Bildung der W-Formation erstmals gekauft.
Denkst du, dass ich noch eine Chance habe, meine Einstiegskurse wieder zu sehen?

Da ich deine Meinungen sehr schätze, würde es mich interessieren, wie du über EM.TV denkst.
Welche Chancen und Risiken siehst du momentan?


Gruß Boy.
-
@ red shoes

Bin ich froh für Deine Meinung !!!
Wenn ich diese Ideen und Meinungen lese, verstehe ich gar nichts mehr.

Endlich jemand, der die Sache blickt

frj :) :)
Also, m.E. sind hier die wirklich gut informierten Fundis
gefragt!

War es denn nicht so, daß Kirch von EM.TV Filmrechte gekauft
hat?

Der Kursverlauf der letzten Zeit weist m.E. auf schlechte
Zahlen hin.

Wie gesagt, ich bin ein ziemlich puristischer Charti, die
Zusammenhänge mit Banken, Geschäftsverbindungen, usw.
müßten die gut informierten Fundis jetzt mal auf den Tisch
bringen.

Schöne Grüße, Red Shoes

PS: habe übrigens gerade in meinem aktuellen Thread endlich
visualisierte Charts mit meinen Trendlinien und Chartmustern
reingestellt!
Wenn die Übernahmegerüchte wahr sind, bedeutet dies, daß es dem Unternehmen schlecht geht. Sonst würden die Haffas nicht verkaufen!
Andernfalls würden Sie auf viel höhere Börsenkurse zum Aussteigen warten....

In meinen Augen verheisst dies für den Aktienkurs nichts positives. Sollte es em.tv wirklich schlecht gehen, werden der Übernahmepreis dementsprechend niedrig sein.
Gerade weil alle diese gerüchte zum Zeitpunkt der Bilanzzahlen auftreten, glaube ich an einen direkten Zusammenhang...
Die Haffas verlassen das sinkende Schiff, wie schon soviele vor Ihnen...

Mal was anderes: Wieviel % der Aktien sind bei Ihnen als Sicherheit hinterlegt? Vielleicht haben Sie auch die Haffa Brüder in den letzten Tagen von Ihrer Aktie verabschiedet...

und noch was: sollte die schlechten zahlen im Zusammenhang mit der Bilanzverschiebung liegen ( auch nur ansatzweise ) udn ein Haffa vor 1 Monat sich in der Telebörse hinstelt
und behauptet dem Unternehmen gehe es gut, und es seien wirklich keine negativeb auswirkungen zu erwarten, kann man in zeiten von informatec auch mal an andere dinge denken....
Hier der heutige SZ-Artikel:
------------------------------------------------------

Nach dramatischen Kurseinbrüchen
EM.TV vor Übernahme durch Kirch


Von Nikolaus Piper

Der Münchner Medienvermarkter EM.TV Merchandising AG steht
unmittelbar vor der Übernahme durch einen Medienkonzern.
Wie es in Branchenkreisen hieß, verhandelt der Gründer und
Chef des Unternehmens, Thomas Haffa, mit einem Konzern, um
sein angeschlagenes Unternehmen langfristig zu sichern.

Als mögliche Mehrheitsaktionäre für EM.TV werden
Bertelsmann, Murdoch und die Kirch-Gruppe genannt; wegen
alter persönlicher Beziehungen zwischen Haffa und Leo Kirch
gilt dieser jedoch als wahrscheinlichster Kandidat. Thomas
Haffa hatte vor Gründung seines eigenen Unternehmens
mehrere Jahre in der Kirch-Gruppe gearbeitet. Außerdem gibt
es enge geschäftliche Verbindungen zwischen EM.TV und Kirch.


Dem Vernehmen nach sind die Verhandlungen noch nicht
beendet, stehen aber kurz vor dem Abschluss. Eine
Vereinbarung solle noch in dieser Woche getroffen werden.Als
innere Logik der Verbindung zwischen EM.TV und einem
Medienkonzern gilt es, dem Rechtevermarkter einen sicheren
Zugang zu Abspielkanälen zu verschaffen.




Im Falle Bertelsmanns könnten dies zum Beispiel RTL und RTL 2
sein, im Falle Kirchs Sat.1 und Pro7. Bereits heute liefert EM.TV
für Sat.1 das Kinderfernsehen Junior-TV.

Wie es hieß, würde EM.TV beim Zustandekommen des Deals
seinen Einstieg in die Vermarktung der Formel Eins rückgängig
machen. Das Rennsport-Engagement habe dem Unternehmen
bisher nur Verluste eingebracht.


Unmittelbar nach Bekanntwerden der Verhandlungen zog der
Aktienkurs von EM.TV an. Zunächst hatten Gerüchte über eine
angeblich bevorstehende Gewinnwarnung die Aktien belastet.
Die Titel brachen am Vormittag um mehr als 20 Prozent auf ein
Jahrestief von 17,58 Euro ein; zum Börsenschluss lagen sie bei
21,27 Euro (-5,17 Prozent).

Börsianer begründeten den Kursrutsch mit Spekulationen
darüber, dass EM.TV bei der für Ende dieser Woche geplanten
Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal seine
Prognosen für das Gesamtjahr herunterrevidieren könnte.
EM.TV gehört zu den Schwergewichten am Neuen Markt.

Gerüchte um Zahlungsunfähigkeit

Bereits am Montag waren die Aktien zeitweise um mehr als elf
Prozent eingebrochen. Wie Reuters berichtet, hatten Händler
den Kursrutsch mit Gerüchten begründet, die Bild-Zeitung
werde einen Artikel über die angeblich bevorstehende Pleite
des Unternehmens veröffentlichen.

Die Zeitung hatte die Gerüchte allerdings dementiert und
erklärt, sie recherchiere dieses Thema nicht. In Marktkreisen
hieß es, es gebe Gerüchte, dass ein amerikanischer Broker die
Spekulationen über Zahlungsunfähigkeit bei EM.TV gestreut
habe, um den Aktienkurs zu drücken und sich günstig
einzudecken.

„Das Unternehmen hat sicher das Geld nicht im Überfluss, aber
an Liquiditätsprobleme glaube ich nicht“, sagte
Merrill-Lynch-Analyst Bernhard Tubeileh. „Die Erwartungen im
Markt gehen eher Richtung Gewinnwarnung“, fügte er hinzu.

85 Prozent unter dem Jahreshoch

Im Oktober hatte EM.TV seine Zahlen für die ersten sechs
Monate 2000 nach unten korrigiert, weil Umsätze der
US-Tochter Jim Henson Company und der Formel Eins Holding
SLEC unklar verbucht worden waren. Damals waren die Aktien
innerhalb weniger Stunden um mehr als 30 Prozent
eingebrochen.

Zum 1. November ernannte EM.TV den früheren
Lahmeyer-Vorstand Ralf Rickmeyer zum neuen Finanzvorstand,
nach dem Florian Haffa auf dieser Position wiederholt in die
Kritik geraten war.

Die Aktien von EM.TV befinden sich seit dem Frühjahr dieses
Jahres, wie auch zahlreiche andere Titel am Neuen Markt,
unter Druck. Die Titel liegen derzeit um mehr als 85 Prozent
unter ihrem im Februar erreichten Jahreshoch von 120,00 Euro.
@ red shoes & all

Für Kirch würde eine Übernahme zum jetzigen Preis wohl Sinn machen.

Als Geld- und Content-Beschaffungsmaschine hat EM.TV inzwischen ausgedient: auf absehbare Zeit ist für diese Firma an der Börse nichts mehr zu holen.
Seinerzeit hatte Kirch die Junior-Rechte gegen 500 Mio. (die er damals dirngend brauchte) aus einer EM-KE in eine gemeinsame Firma eingebracht. Die Rechte wurden postwendend an Pro7 zurückverkauft, aber von EM bekanntlich bisher nur zu geringem Teil abgeschrieben.
Mit den generierten Buchgewinnen ließ sich prächtig weiteres Börsengeld reinholen, mit dem die Haffas groß auf Einkaufstour gingen. Jetzt platzt die Blase, und die Betrogenen sind die Investoren, die zu Kursen über 30 eingestiegen sind (und das dürften inzwischen fast alle sein).

Die Wertschätzungen für die Beteiligungen stammen allesamt nur von den Haffas und vielleicht noch von der WestLB (mit ihren notleidenden Milliardenkrediten an EM und Kirch). Die F1 ist selbst hoch verschuldet. Nach Angaben der SZ hat sie für EM wie auch JH nur Verluste gebracht.

Ich nehme an, dass der neue Finanzvorstand so viele Leichen vorgefunden hat, dass nur noch ein sofortiger Verkauf in Frage kam.
Hinzu kommt. dass nach Spiegel-Angaben (die allerdings dementiert wurden) die Aktienpakete der Haffas bei Kursen von ca. 80 beliehen wurden. Es kann also sein, dass die schon längst der Gläubigerbank gehören...

Gruß, rv
@ McAktie

Den Schaden bei diesem Szenario haben in der Tat die Kleinanleger, die wohl fast alle auf hohen Verlusten sitzen.
Die Gewinner sind (neben Kirch) Ecclestone und die JH-Erben, die überhöhte Preise kassiert haben sowie die Haffas, die einiges an Geld aus der Firma gezogen haben - und natürlich die Glücklichen, die bei dem Schneeballsystem am Anfang dabei waren und rechtzeitig ausgestiegen sind.

Gruß, rv
rv

Ich denke der ganze Mediensektor wird darunter am NM leiden. EM.TV war immer das Zugpferd im Mediensektor wenn die Probleme wird das auf den ganzen Sektor abfärben.

Anfang letzter Woche gab es ja z.B. bei Kinowelt ähnliche Gerüchte. Na ja und ITN..


Vielleicht sollte man vom ganzen Sektor die Finger lassen.



mfg
to
@ to

Die Gerüchte um Kinowelt wurden durch die letzten Zahlen eindrucksvoll aus der Welt geschafft. Seitdem redet niemand mehr davon. Bei ITN und einigen Kleinen sieht es allerdings möglicherweise anders aus...

Ich hab inzwischen das Gefühl, dass die gezielt gestreut wurden, um von dem großen Problem EM.TV abzulenken.
Ein Zugpferd ist diese Aktie schon seit einem halben Jahr nicht mehr - im Gegenteil. Das Problem EM.TV belastet seitdem den gesamten Sektor.

Gruß, rv
Hört sich aber etwas nach selektiver Wahrnehmung an. Die Gerüchte zu KNM haben ja auch nicht erfüllt, warum sollte die gleiche Gerüchten jetzt bei EM.TV zutreffen ???


Die Zahlen werden Aufschluss geben werden aber wohl nur am unteren Ende der Erwartungen liegen ;)


to
Stimmt. Es reicht auf 368284 zu shauen
um einiges zu kapieren.
Leute haben kaum Hoffnung Ihr Geld für Anleihe zurück
zu bekommen.
Hi rv, letzte Zahlen von Kinowelt waren
bombastisch: ein Paar mio Miese,
auch multiSkleroseKinos machen
wenig freude (schau mal Cinemaxx)
Und dazu sitzen Jungs auf Haufen
Ami Kino Schrott.

Bei em.tv ist die Sache wesentlich schlimmer.
Es geht um MLRDen.

Gruss OOOO
@ OOOO

Du verwechselst hier massive Probleme bei EM.TV, bei denen sich schon im letzten Jahr ein Ende des Wachstums und der Gewinne im Kerngeschäft abzeichnete (deshalb die Akquisitionswut, bei der alles zu überhöhten Preisen eingekauft wurde) mit eher marginalen Problemen von Kinowelt mit einem Großkunden (von vieren), der selbst etwas klamm ist.


Gruß, rv
Eine Frage an alle:

Ich habe letztes Jahr einiges Geld in die Wandelanleihe gesteckt.

Weiss jemand, was damit passiert, wenn EM.TV übernommen wird oder gar zahlungsunfähig wird?

Sind die WL durch die Banken irgend wie abgesichert?

Mc
Meines Wissens gibt es im Falle eines Konkurses keine Absicherung der WA. Bei einer Übernahme werden i.a. die Verbindlichkeiten mit übernommen.
Hallo Zusammen,

was denkt Ihr, wenn wir mal davon ausgehen das "Kirch" EM TV übernimmt, was meiner Meinung nach naheliegend ist, würde der Kurs steigen oder noch mehr fallen?

Konkurs ist meiner Meinung nach nicht möglich (auswertung letzter bekannter "veröffendlichten Zahlen") ausser die haben das Geld mit dem Schauffelbagger aus dem Fenster geschmissen.

Danke im voraus

Gruss Grani
Aussage eines Fondsmanagers(glaube von Kant) auf NTV um 11.45 Uhr.
Es gibt Kreise,die an einem niedrigen Kurs interessiert sind wegen Übernahmeinteressen.(Kirch/Bertelsmann)
Wir haben EM TV und stehen auf Grund der Fundamentaldaten eher auf kaufen denn auf verkaufen.
Ist doch interessant oder?.Kurs z.Zt schwankend um die 20.
Mal sehen ,was so eine Aussage auf NTV nach der 3.Wiederholung bewirkt.
@Witzig
Das könnte stimmen, seit heute morgen ein rumgeeiere um die
19/20, dass es eine wahre Freude ist.
Dies und die "Watchlist"-Empfehlung der BfG-Bank hat mich zum
Nachkauf bewogen.

Selbst schlechte Zahlen am Freitag sind schon eingepreist.
Es kann also wirklich nur Manipulation sein, dass die Kurse
gedrückt wurden.

Bin gespannt auf die PK heute 14.00h und wie die Kurse reagieren.
Man sollte Kirch die Anteile wirklich nicht schenken - dies schon im
Interesse vieler Kleinanleger, die sicher - mich nicht ausgeschlossen -
länger in EM.TV sind und Kursverluste hinnehmen mussten.

Würde mich über rege Meinungsäusserung freuen.

Stay cool and good trades!
@ rv


Bisherige Bewertung:


Wann fällt die eigentlich der ganze scheiss ein???


EM.TV pleite! ich kann´s nicht glauben,das jemand so scheisse darauf sein kann!!!
Quelle: Performaxx

Gesellschaft: EM. TV

Urteil: spekulativ kaufen (unverändert)


Die Analysten von Performaxx empfehlen die Aktien von EM.TV & Merchandising mit dem Urteil spekulativ kaufen. Gestern hatte der Kurs zuerst aufgrund von Gerüchten über Liquiditätsprobleme, gegen Tagesende wegen Übernahmespekulationen eine wahre Achterbahnfahrt mit einer Volatilität von 25% vollzogen. Performaxx erhielt vom Unternehmen eine ausführliche Stellungnahme zu diesen Marktgerüchten und behält aufgrund dieser Informationen das Urteil zu dem Medientitel weiterhin bei. Die Veröffentlichung der Geschäftszahlen dürften Aufschluß zu den vermeintlichen Liquiditätsproblemen geben.


www.performaxx.de
29.11.2000
16:55

Ausblick/EM.TV mit Hiobsbotschaft für das dritte Quartal erwartet

Unterföhring (vwd) - Der von der EM.TV & Merchandising AG, Unterföhring, für Freitag geplante Ausweis für das dritten Quartal dürfte nach Analystenmeinung Hiobsbotschaften enthalten. Bereits in dieser Woche war der Kurs des einstigen Vorzeigeunternehmens am Neuen Markt nach Gerüchten über Liquiditätsprobleme auf ein Jahrestief von unter 18 EUR (Höchststand 120 EUR im Januar) gefallen. Nach oben bewegte sich der Kurs erst wieder nach Gerüchten, wonach sich die Kirch-Gruppe an EM.TV beteiligen wolle. Bernhard Tubeileh, Analyst bei Merrill Lynch, glaubt zwar nicht an Liquiditätsprobleme, erklärt aber, dass die Erwartungen im Markt in Richtung Gewinnwarnung gehen. Einige Analysten rechnen mit einem niedrigeren Umsatz. Die Zahlen seien aber wenig aussagekräftig, da die Zukäufe noch nicht konsolidiert seien. Getrennt ausgewiesen werden das Kerngeschäft von EM.TV, also der Lizenzhandel mit Kinder- und Jugendprogrammen, die 100-Prozent-Beteiligung an der Jim Henson-Gruppe, die Formel Eins Holding SLEC (100 Prozent) sowie die Beteiligung an der Tele-München-Gruppe (45 Prozent). Eine konsolidierte Bilanz will das Merchandising-Unternehmen erst im kommenden Frühjahr präsentieren. Für den Umsatz im Gesamtjahr 2000 hatte Vorstandsvorsitzender Thomas Haffa noch vor drei Wochen die Prognose von rund 1,5 Mrd DEM und für das EBIT von 600 Mio DEM bekräftigt. Nach Ansicht von Roland Pfänder, Analyst bei der BHF-Bank, ist unsicher, ob EM.TV dieses Ziel erreicht. Ursprünglich hätten sich die Umsätze im Lizenzhandel auf 600 Mio DEM verdoppeln sollen. Dieses Ziel werde aber - wenn nicht noch "ein größerer Deal in der Pipeline" sei - verfehlt. Im Oktober hatte EM.TV die Zahlen für das erste Halbjahr nach unten korrigiert, weil die Umsätze der Jim Henson Co und der Formel Eins Holding SLEC unklar verbucht worden waren. In diesem Zeitraum verringerte sich das Betriebsergebnis des Ursprungskonzerns im Vorjahresvergleich um 37 Prozent auf 94,1 (59,1) Mio DEM und auch die Akquisitionen erweisen sich nach Ansicht von Branchenkennern als nicht so gewinnträchtig, wie ursprünglich von Haffa angekündigt. +++Brunhild Stelter vwd/29.11.2000/bst/gl
@ rv

Interessant deine darstellung, sehe ich genauso....
ich glaube dass beide unternehmen kirch und emtv wenig geld
haben und die formel 1 hat eine anleihe ueber 1,4 mrd dollar draussen, von denen vermutlich auch emtv 50% der verschuldung somit hat. wenn man allein die Zinslast fuer emtv rechnet pro jar, so duerften das bei 3 mrd schulden mindesten so 180 mio dm sein. In den 6 monatszahlen hat emtv aber diese nicht als cash flow (korrigiert mich , wenn es nicht stimmt) verdient und zudem 40 Mio negativen Cash
(=ueberzogenes Konto) gehabt.
Ausserdem stimmt mich skeptisch, daß man keine Bilanzen beibringt, die konsolidiert sind, bei einem Unternehmen , dass ja wirklich nicht gross ist ......
und dass man die Zahlen wohl nicht fristgerecht nach den Listingvorschriften der deutschen Boerse bis 30.11. veröffentlicht (den kompletten bericht)....
das stinkt zum himmel !!
Ausserdem bin ich nicht sicher, ob die Haffas nur die Galionsfiguren vorne dran sind und die Anteile schon immer zum Grossteil de facto Kirch Anteile waren - der Junior deal wuerde genau dazu passen ........
Wenn das was wahres dran ist bzgl. cash problemen , dann
koennen wir froh sein, daß nicht auch noch die WestLB boersennotiert ist. Und Verkauf von Beteiligungen ???
An wen denn ?? Die formel 1 wollte lange keiner haben, auch die muppets nicht .....und emtv zahlte mondpreise !
``Süddeutsche Zeitung``: Haffa-Brüder wollen ihren EM.TV-Anteil verkaufen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Gründer des Münchener Filmrechtehändlers EM.TV & Merchandising Thomas und Florian Haffa wollen offenbar ihren Mehrheitsanteil verkaufen. Die Verhandlungen seien weit fortgeschritten, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" vorab aus ihrer Donnerstags-Ausgabe. Damit sei der Einstieg der KirchGruppe immer wahrscheinlicher, schrieb die Zeitung ohne Angabe ihrer Quellen. Die Brüder Haffa halten derzeit rund 50 Prozent an EM.TV. Als Grund für die Übernahme gelten finanzielle Schwierigkeiten von EM.TV. Außerdem könne sich der Rechtevermarkter einen sicheren Zugang zu Abspielkanälen sichern. Als weitere mögliche Übernahmeinteressenten nannte das Blatt Bertelsmann und Medienmogul Rupert Murdoch. Ein Einstieg von Kirch sei allerdings am wahrscheinlichsten./sh/fa/fl


© 2000 gatrixx AG www.instock.de 29.11.2000 - 19:59


Also ich weiss nich was ich davon halten soll....finanzielle schwierigkeiten!!
Es wäre sicherlich gut für den Aktionär, wenn es noch mehrere interessen gäbe.....mal abwarten!

debux
hallo debus
ich schenke dem Bericht glauben - mehrere interessenten kann es aber
erst in der folgezeit geben, wenn bekannt wird, dass die haffas verkaufen
möchten - und das ist hiermit raus....jetzt ist bertelsmann oder murdoch gefordert
mehr zu bieten als kirch. Wenn niemand mehr auftaucht, sieht es ziemlich düster
aus um uns frei aktionäre, denn ich glaube nicht, dass kirch noch weitre Anteile
erwerben möchte und ein abfindungsangebot oder sowas unterbreitet.
das wird ein spannendes wochenende. das erste mal in meinem Leben
dass ich mir wünsche, bertelsmann meldet sich.....


die haffas haben dennoch einen riesen gewinn eingesackt,
was ich von mir nicht behaupten kann...
also gehe ich morgen wieder schuften...


mfg
g.k.
Es gibt so viele Analysten, Fondsmanager,so viele Berichterstatter und noch viele andere Leute, die aus Gerüchten und ähnlichem viel viel gewinn machen oder auch manche leute, die versuchen die kurse zu manipulieren.

doch keiner denkt hier ein schritt weiter.leider!!!
was wäre wenn em.tv wirklich liquiditätsprobleme hätte.???

würde mann da nicht eher eine anleihe ausgeben oder einen kredit (was auch geschehen ist glaube ich)nehmen??? oder auch einen geringen teil der beteiligungen verkaufen evtl sogar mit gewinn??? z.b die formel 1 beteiligung???

ist diese firma mit all ihrer beteiligungen wirklich nur soviel wert, wie es an der börse zur zeit gehandelt wird???

die frage ist doch, wer steckt hinter diesen gerüchten und vor allem wer verdient daran???

und falls jemand eine mehrheitsbeteiligung erwerben würde, dann müsste man sich doch fragen, wieso beteiligt sich dann jemand an einem unternehemen, der es gar nicht wert ist!?

wieso macht man den eigentlich geschäfte???
haben die unternehmen soviel geld, daß sie es sich leisten können es einfach aus dem fenster zu werfen?

nein sicherlich nicht! denn die denken meisten einen schritt weiter! hoffe ich doch zumindest.

wartet einfach die zahlen diese woche ab und ihr werdet euch ärgern, weil ihr nicht rechtzeitig gehandelt habt!
EM.TV steht offenbar vor Übernahme durch Kirch

Von Nikolaus Piper

Der Münchner Medienvermarkter EM.TV Merchandising AG steht unmittelbar vor der Übernahme durch einen Medienkonzern. Wie es in Branchenkreisen hieß, verhandelt der Gründer und Chef des Unternehmens, Thomas Haffa, mit einem Konzern, um sein angeschlagenes Unternehmen langfristig zu sichern.

Als mögliche Mehrheitsaktionäre für EM.TV werden Bertelsmann, Murdoch und die Kirch-Gruppe genannt; wegen alter persönlicher Beziehungen zwischen Haffa und Leo Kirch gilt dieser jedoch als wahrscheinlichster Kandidat. Thomas Haffa hatte vor Gründung seines eigenen Unternehmens mehrere Jahre in der Kirch-Gruppe gearbeitet. Außerdem gibt es enge geschäftliche Verbindungen zwischen EM.TV und Kirch.

Dem Vernehmen nach sind die Verhandlungen noch nicht beendet, stehen aber kurz vor dem Abschluss. Eine Vereinbarung solle noch in dieser Woche getroffen werden.Als innere Logik der Verbindung zwischen EM.TV und einem Medienkonzern gilt es, dem Rechtevermarkter einen sicheren Zugang zu Abspielkanälen zu verschaffen.




Im Falle Bertelsmanns könnten dies zum Beispiel RTL und RTL 2 sein, im Falle Kirchs Sat.1 und Pro7. Bereits heute liefert EM.TV für Sat.1 das Kinderfernsehen Junior-TV.

Wie es hieß, würde EM.TV beim Zustandekommen des Deals seinen Einstieg in die Vermarktung der Formel Eins rückgängig machen. Das Rennsport-Engagement habe dem Unternehmen bisher nur Verluste eingebracht.

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Verhandlungen zog der Aktienkurs von EM.TV an. Zunächst hatten Gerüchte über eine angeblich bevorstehende Gewinnwarnung die Aktien belastet. Die Titel brachen am Vormittag um mehr als 20 Prozent auf ein Jahrestief von 17,58 Euro ein; zum Börsenschluss lagen sie bei 21,27 Euro (-5,17 Prozent).

Börsianer begründeten den Kursrutsch mit Spekulationen darüber, dass EM.TV bei der für Ende dieser Woche geplanten Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal seine Prognosen für das Gesamtjahr herunterrevidieren könnte. EM.TV gehört zu den Schwergewichten am Neuen Markt.

Gerüchte um Zahlungsunfähigkeit

Bereits am Montag waren die Aktien zeitweise um mehr als elf Prozent eingebrochen. Wie Reuters berichtet, hatten Händler den Kursrutsch mit Gerüchten begründet, die Bild-Zeitung werde einen Artikel über die angeblich bevorstehende Pleite des Unternehmens veröffentlichen.

Die Zeitung hatte die Gerüchte allerdings dementiert und erklärt, sie recherchiere dieses Thema nicht. In Marktkreisen hieß es, es gebe Gerüchte, dass ein amerikanischer Broker die Spekulationen über Zahlungsunfähigkeit bei EM.TV gestreut habe, um den Aktienkurs zu drücken und sich günstig einzudecken.

„Das Unternehmen hat sicher das Geld nicht im Überfluss, aber an Liquiditätsprobleme glaube ich nicht“, sagte Merrill-Lynch-Analyst Bernhard Tubeileh. „Die Erwartungen im Markt gehen eher Richtung Gewinnwarnung“, fügte er hinzu.

85 Prozent unter dem Jahreshoch

Im Oktober hatte EM.TV seine Zahlen für die ersten sechs Monate 2000 nach unten korrigiert, weil Umsätze der US-Tochter Jim Henson Company und der Formel Eins Holding SLEC unklar verbucht worden waren. Damals waren die Aktien innerhalb weniger Stunden um mehr als 30 Prozent eingebrochen.

Zum 1. November ernannte EM.TV den früheren Lahmeyer-Vorstand Ralf Rickmeyer zum neuen Finanzvorstand, nach dem Florian Haffa auf dieser Position wiederholt in die Kritik geraten war.

Die Aktien von EM.TV befinden sich seit dem Frühjahr dieses Jahres, wie auch zahlreiche andere Titel am Neuen Markt, unter Druck. Die Titel liegen derzeit um mehr als 85 Prozent unter ihrem im Februar erreichten Jahreshoch von 120,00 Euro.
die ganze zeit hat man keine nachrichten über diese firma gehört, obwohl schon der trend seit monaten abwärts zeigt. urplötzlich tauchen meldungen von irgenwelchen zeitungen und zeitschriften auf.
ist das nicht komisch/dubios???

plötzlich weiß doch jeder mehr bescheid?! ist das nicht schön???

viele verkaufen jetzt wahrscheinlich, aber um etwas zu verkaufen muß es doch erst mal einen käufer geben oder???

bedankt euch bei den analysten und fondsmanagern!

ihr wist: das glas kann halbvoll oder auch halbleer sein!
hallo gleichgesinnte,

NEIN, hier bekommt ihr kein BSE.

hier kommt man nur nach steil nach norden.

eine rakete steigt auf! diese wird auf jeden fall in spätestens 2 wochen abheben wkn und datum werden noch bekanntgegeben. wer dabei sein will, sollte sich noch schnell anmelden mailto:bmw330de@yahoo.de

euer guru

PS: bitte keine dankesschreiben mehr senden.
Mir will nicht recht in den Kopf, warum hier die meisten bei einer Übernahme von einem positiven Effekt für die Kurse ausgehen.

- Als Geldbeschaffer für Kirch hat EM.TV ausgedient: Die Börse ist ausgelutscht.
- Ohne ständigen Nachschub an frischem Börsengeld funktioniert das Geschäftsmodell der Haffas nicht mehr.
- Der neue Finanzchef hat als "Revisor" wohl schon einige Leichen ausgegraben:
- Die Akquisitionen waren zu teuer und sind nicht mit Gewinn verkäuflich. Warum sollen die Rennställe zu noch höheren Preisen Anteile an einer hoch verschuldeten Formel 1 übernehmen, in der Bernie allein weiterhin das Sagen hat?
- Das Kerngeschäft ist schon seit einem Jahr rückläufig.
- Jetzt gilt es für Kirch, die Junior-Lizenzen zu retten.
- Kirch wird die Lizenzen ausschlachten - was interesiert ihn der Rest?
- Kirch wird wahrscheinlich kein Umtauschangebot an die Kleinaktionäre machen: Der Anteil der Haffas reicht ihm. Außerdem wäre ein solches Angebot wahrscheinlich wenig attraktiv: der Brocken muss schließlich erst mal verdaut werden. Wenn die Haffas Bares sehen wollen, muss er wahrscheinlich selbst andere Beteiligungen verkaufen - dementiert wurde ja nur, dass dies Springer ist.
- Die einzige Chance für die Haffas, einen akzeptablen Preis zu erzielen, ist das (bisher nur von ihnen behauptete) Interesse von Bertelsmann und Murdoch.
- Wenn es stimmt, dass die Haffas ihre eigenen Aktien verpfändet haben (lt. Spiegel, wurde aber dementiert), gehören diese Aktien schon lange der Bank. Vielleicht will die ja auch nur verkaufen? Dementiert wurde nur, dass die Gläubiger von EM.TV Druck ausgeübt hätten. Dies gilt nicht für die Gläubiger der Haffas.

Fazit: Wo soll bei diesem Szenario Kursphantasie herkommen?
Was soll das blos , Gerüchte hin Gerüchte her.Soll mann verkaufen oder halten.Was meint ihr.
@ rv: weil jeder der etwas kauft, egal wer, anschließend versucht zu pushen . Gerade dann wenn er es wieder verkaufen will. Die Jungs, die jetzt eingestiegen sind bei um die 20€ werden versuchen den kurs auf mindestens 30€ hochzudrücken, um einen Gewinn einzufahren.
Aber gerüchte hin oder her, morgen, nach Vorlage der Zahlen wissen wir ein Stückchen mehr, und dann sind vielleicht alle Spekulationen von den letzten Tagen Schall und Rauch.

Dem Geduldigen gehört die Welt
Ich habe mir mal 300 Stk. zu 21.00 zugelegt.

Vielleicht gibts was zu gewinnen und sonst werden die Aktien halt wieder verkauft.

MfG

Andy the Great
Müßte es bei einer Übernahme nicht auch ein entsprechendes Übernahmeangebot geben? Würde sich das nicht am Durchschnittswert der letzten Monate orientieren müssen? Wäre der Preis dann nicht ein wenig hoch (so Richtung 50€). Weiss hier jemand etwas über die entsprechenden Regularien?

Glaube nicht an Übernahme. EM.TV braucht offensichtlich Geld, aber das werden Sie wohl nur bekommen, indem sie ein paar wirklich wertvolle Assets veräussern. Das wird also eher ein Ausverkauf. Der Kurs wird eher fallen...
Die einen glauben an eine Übernahme durch Kirch, andere weniger. Kirch an sie müßte EM.TV nicht übernehmen. Wozu auch? Kirch hätte längst Jim Henson gekauft, wenn er das Unternehmen für gut befunden hätte, Tele München hätte er sicher gerne gehabt (okay), F1 ein viel zu teures Vergnügen. Junior braucht er nicht zu kaufen, weil ihm die Library sowieso mitgehört. Allein die TV Rechte für F1 wären interessant, aber wenn Kirch kein Stimmrecht bekäme, wäre das F1 Geschäft sowieso uninteressant.
Ecclestone lacht sich über EM.TV wahrscheinlich schief und krumm und die Henson Familie hat schnell einen Reibach gemacht, da eine Lock Up Period angeblich erst vereinbart wurde, nachdem viele Aktien von der Familie auf den Markt geschmissen wurde.
@ nichtsteffie

Kirch wird aber nicht tatenlos zusehen, wie ein Konkurrent Zugriff auf die Junior-Library bekommt.
Außerdem sind da noch die Banken, die auf beide Druck ausüben können (oder glaubst Du das entsprechende Dementi?).
Ich halte es allerdings auch für möglich, dass die Übernahmegerüchte gezielt von den Haffas gestreut wurden, um einen völligen Absturz vor den Zahlen zu verhindern.

Gruß, rv

ps: Siehst Du noch große Kursfantasie?
Hat jemand eine Idee, wie es weiter gehen könnte?

Wird EM.TV "zerschlagen", oder schrumpft sich das Unternehmen gesund? Geht es in Pro7Sat1 ein?

Und was passiert eigentlich mit meinen Calls, wenn es EM.TV in der jetzigen Form nicht mehr gibt?

Wenn man sich den Chart von Pro7 anschaut, muss man zugeben, dass der Kirch das gut hingekriegt hat. Velleicht "saniert" sein Sohn jetzt EM.TV.
Hat jemand eine Idee, wie es weiter gehen könnte?

Wird EM.TV "zerschlagen", oder schrumpft sich das Unternehmen gesund? Geht es in Pro7Sat1 ein?

Und was passiert eigentlich mit meinen Calls, wenn es EM.TV in der jetzigen Form nicht mehr gibt?

Wenn man sich den Chart von Pro7 anschaut, muss man zugeben, dass der Kirch das gut hingekriegt hat. Velleicht "saniert" sein Sohn jetzt EM.TV.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.