DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Chartcheck: DAX in extremer Widerstandszone - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der DAX befindet sich im vorliegenden Point & Figure Langfrist-Chart im Bereich massiver Widerstände, insbesondere um 5.400 Punkte. Vor übertriebenem Optimismus, der zurzeit wieder um sich greift, muss gewarnt werden. Zur Erinnerung: An dieser Stelle durchbrach der DAX im August vergangenen Jahres die damals entscheidende und massive Unterstützungszone. Dieser Ausbruch führte zu der beschleunigten Abwärtsbewegung mit bekanntem „sell out“ im September. Inzwischen hat sich der DAX um gut 40 Prozent erholt und stößt an dieses Widerstandsgebirge. Deutlich erkennbar am rechten Rand des Charts, in Form eines Histogramms, das Widerstand und Unterstützung deutlich markiert. Ein neues Kaufsignal wird in diesem Chart bei einem Schlusskurs von mindestens 5300 Punkten ausgelöst, das Potenzial ist jedoch gering, die Gefahr einer Bullenfalle sehr groß. Ebenfalls sehr zuverlässig waren bisher die Signale im Stochastic-Chart. Beispielsweise das Kaufsignal im April 2001, das eine kurzfristige Erholung einleitete, das rechtzeitige Verkaufsignal bereits Ende Juni, sowie das Kaufsignal Ende September und zuletzt das Verkaufsignal Mitte Dezember, kurz nachdem der DAX die 5.300 Zähler bereits zum ersten Mal getestet hatte.

Point & Figure Charts zählen zum komplettesten und erprobtesten Analyseinstrumentarium der Technischen Analyse. Sie können damit nicht nur aussichtsreiche Einzelwerte aufspüren, sondern haben auch die Möglichkeit ganze Segmente zu entdecken, die vor einem Kursausbruch stehen. Ein großes Buch, das Ihnen dieses Chartmethode vorbildlich nahe bringt.
Mehr Infos und zur Bestellung hier!

Anzeige


Autor: Dirk von Daacke (© wallstreet:online AG),11:30 04.01.2002

Sorry WO

das sehe ich anders: wenn der DAX sich durch den Abgabedruck bis 5400 durchgearbeitet hat, dann gehts relativ schnell weiter hoch.

Rechts in den schwarzen Balken ist ja das Volumen angezeigt.

Der DAX hat es also aktuell fast geschafft, diese abzuarbeiten.

Der Aktientausch aus den Händen der Börsianer, die damals "billig" gekauft haben und denen jetzt noch der Schrecken in den Gliedern sitzt und denjenigen, die jetzt optimistisch sind und neu kaufen ist also vollzogen, wenn der DAX die 5400 erreicht hat.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.