DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,18 %

So billig kriegt ihr die DAX-Werte nicht mehr! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bayer unter Buchwert
Deutsche Bank unter Buchwert
Allianz deutlich unter Buchwert
DTE auch, aber ... naja, DEREN Buchwert kann man wohl nicht ernst nehmen
E.ON in der Nähe des Buchwertes
Hypo deutlich darunter
Infineon darunter

einige andere vermutlich auch.

Keine Ahung, wie weit das noch runtergeht, aber mit ein wenig Streuung dürften das auf Sicht der nächsten Jahre nunmehr garantiert Einstiegskurse sein ... die, die noch genug Pulver haben, sollten langsam anfangen.
gute antwort!

sehe ich auch so!

blos:

dasselbe konnte man vor 1 Jahr auch schon sagen....
Ich hab anderswo mal ne rechnung präsentiert - wenn ihr den Index im Dax mit früheren Bewertungen vergleichen wollt, solltet ihr folgende 3 Aspekte nicht vergessen:

-> Da wäre zum einen die Mannesmann-Übernahme, die den DAX locker um 300 Punkte nach oben pushte und die durch Indexrausnahme quasi festgeschrieben wurden.

-> Da wären die Dividendenzahlungen, die im Index einbezogen sind - wenn Bayer 1€ auszahlt, wird der entsprechende Kursabschlag, sobald ex Div. gehandelt wird, gar nicht negativ in den Index gerechnet. Weitere lockere 200-300 Punkte, wenn ich mal die letzten 10 Jahre nehme.

-> Da wäre die massive Absenkung der Körperschaftssteuer. Wenn ich aufgrund der Nettoerträge bewerten will, kann man feststellen, dass bei gleichen Bruttoerträgen die Nettoerträge heute lockere 25% höher liehen als for 10 Jahren, weil die Steuersätze sukzessive immer abgesenkt wurden.

Alleine diese 3 Punkten sollten in den vergangenen 10 Jahren zu einer Indexsteigerung von schlappen 800-900 Punkten führen, die ganz unabhängig von Konjunktur, Ertragslage, Produktivitätsentwicklung, Dividenden etc. der Unternehmen festgeschrieben wären. Letzteres würden beim augenblicklichen DAX-Stand von 3190 in etwa einen Einfluss von ca. 3,4% p.a. 10 Jahre lang bedeuten - also entweder waren die Werte 1992 weitaus überteuert beim Index von 1440, oder sie sind jetzt zu billig - die 3,4% spiegeln jedenfalls nicht das wieder, was in den vergangenen 10 jahren geschafft wurde.
@Neemann,
mit meinen DAX-Puts bin ich gestern und heute morgen `rausgeflogen (gekauft um die 3850), normalerweise wollte ich das Spielchen fortsetzen und jetzt wider DAX-Calls kaufen;
doch aus dem "Bauch heraus", kein Nerv, - es geht m.E. noch tiefer;

und trotzdem - bei den KGV und Buchwerten fast a la 1974 und DAX mehr als 60% von AHT - kaufe ich jetzt Fondanteile der Klassiker-Fonds, die die genannten DAX-Titel enthalten!

Logo, daß mich hier wieder alle auslachen, wie kann man nur so blöd sein;
bis zum Jahresende werden ich die Taktik fortsetzen, monatlich oder wöchentlich in fallende DAX-Kurse Fondanteile zu kaufen!


Das stört mich in keinster Weise, bin sehr immun! :cool:

Eine Bombengelegenheit meint

Gilly, der Einfältige

spekulativ halte ich PUTS auf den DOW, Basis 7000, LZ 12/02 und Calls auf den Euro, 1,10, LZ 12/02


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.