IBS-Tournaround in 2003-Auf zu alten Höhen - 500 Beiträge pro Seite (Seite 76)

eröffnet am 13.04.04 18:20:50 von
neuester Beitrag 05.01.15 10:34:06 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
27.05.09 18:05:41
Beitrag Nr. 37.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.264.134 von excite1 am 27.05.09 16:59:10Neue Wachstumsnischen :laugh::laugh::laugh:


damit meinste aber nicht die gute alte ibs die seit 6 jahren ur 20 mille umsatz macht:laugh::laugh::laugh:
Avatar
29.05.09 19:09:06
Beitrag Nr. 37.502 ()
@peeder: versäum mal nicht den einstieg! :laugh::D

IBS Kursziel 5 EUR
9:14 - Der Aktionärsbrief
Düsseldorf, 29 Mai (newratings.de) - Die Experten von "Der Aktionärsbrief" sehen bei der von IBS-Aktie (ISIN DE0006228406 / WKN 622840) ein Kursziel von 5 EUR.

Die Gesellschaft sei ein drastisch unterbewerteter Nebenwert aus dem Software-Bereich. Der Anbieter von Software- und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitätsmanagement habe 2008 extrem erfolgreich abgeschlossen und sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn Zuwächse verzeichnet.

Im laufenden Jahr 2009 beabsichtige IBS das Ergebnisniveau des Vorjahres zu halten. Nach den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe der Umsatz das Vorjahresniveau nur knapp verfehlt. Allerdings sei das EBIT im traditionell schwachen 1. Quartal von 0,39 Mio. EUR auf 0,12 Mio. EUR gefallen.

Insgesamt erwarte die Gesellschaft im laufenden Jahr einen Umsatz und ein EBIT in Höhe von 21,8 Mio. EUR bzw. 2,6 Mio. EUR. Dank eines soliden Auftragsbestands von über 10,3 Mio. EUR habe die Gesellschaft eine verhältnismäßig hohe Planungssicherheit. Die Experten würden wegen der zuletzt eher schwachen Nachrichten aus dem Software-Bereich etwas vorsichtiger kalkulieren. Man erwarte mindestens die 2007er Ergebnisse, was das Erreichen eines Gewinns pro Aktie von 0,27 EUR und eines KGVs von um die 10 bedeuten würde.

Seit 2007 habe die Gesellschaft einen deutlichen Mehrwert für seine Anteilseigner geschaffen. Schon damals habe Siemens seine Fühler nach IBS ausgestreckt und 5 EUR pro Anteilsschein geboten.

Unser Kursziel für die Aktie von IBS auf Sicht von 12 bis 18 Monaten liegt deshalb bei 5 EUR, so die Experten von "Der Aktionärsbrief". Das sei ein Potenzial von über 70%. (Ausgabe 22 vom 28.05.2009)
(29.05.2009/ac/a/nw)
Avatar
29.05.09 19:13:36
Beitrag Nr. 37.503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.284.765 von derbiologe am 29.05.09 19:09:06nein danke:D
Avatar
01.06.09 14:22:46
Beitrag Nr. 37.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.284.809 von Peederwoogn2 am 29.05.09 19:13:36dann kann ich dir auch nicht mehr helfen! :D
Avatar
02.06.09 07:04:33
Beitrag Nr. 37.505 ()
ab 5 wird Ihm geholfen ..:D
Avatar
02.06.09 18:47:42
Beitrag Nr. 37.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.295.343 von derbiologe am 01.06.09 14:22:46:laugh::laugh: danke ihr werdet es brauchen
Avatar
02.06.09 21:25:49
Beitrag Nr. 37.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.304.570 von Peederwoogn2 am 02.06.09 18:47:42Das Xetra-Orderbuch im Brief ist wirklich seltsam. Ein Bollwerk
von Verkaufspositionen , als wenn jemand nicht will, daß der
Kurs weiter steigt.Sollte ein Übernahmeangebot kommen, macht sich natürlich besser, wenn die Differenz zwischen Kurs und Angebot
möglichst groß ist.
Avatar
03.06.09 06:46:42
Beitrag Nr. 37.508 ()
der Druck im Kessel nimmt immer mehr zu ...:cool:
Avatar
03.06.09 20:37:49
Beitrag Nr. 37.509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.321 von cure am 03.06.09 06:46:42
Meiner Meinung nach bleibt Mist Mist, auch wenn man ihn mit Erdbeeren garniert.

Grüsse
Avatar
04.06.09 07:40:27
Beitrag Nr. 37.510 ()
Mist ist immer Mist ..wen man mit Mist Verluste gemacht hat ..oder Mist in den Gulli geschüttet hat und der Mist fliegt dann ohne einen in den Himmel ... mistig gelaufen dann ..

Gell:D
Avatar
04.06.09 09:33:13
Beitrag Nr. 37.511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.305.944 von sentence am 02.06.09 21:25:49Das geht schon seit Wochen so; siehe auch Beitrag Nr.: 37.252.918 vom 26.05.2009

Waren es früher 2000der Packete mit denen nach oben geblockt wurde, so sind es heute die 5000der die der DS ins Bid stellt.

Eine Übernahme vor der HV wird es meiner Meinung nach nicht geben.

Schaut man sich auf der ibs-ag-Seite die Tagesordnungspunkte an,
so geht es in dieser HV ausschließlich darum, die Stimmrechte der Aktionäre zu beschneiden und im Falle einer Übernahme ganz aus zu schließen. Schwickert hat ofensichtlich as der Simens-Übernahmepleite gelernt.

Dazu passt dann auch das Bestreben den Kurs möglichst niedrig zu halten. Je unterbewerteter die Aktie ist, um so eher findet man einen Übernahmewilligen. Der seit Monaten vom DS unten gehaltene Kurs, ermöglicht es einem Invstor möglichst preiswert viele der attraktiven Papiere einzusammeln. Über den dann ausstehenden Rest,
den der Schwickertclan hält (etwa 51-52% plus 0,4% aus dem Rückkaufprogramm der ibs selbst) wird dann so wie so über den tatsächlichen Wert verhandelt (4€ bis 5€). Dabei kann es dem Schwickertclan letztlich egal sein, ob er 13 oder 15 Mille kassiert. Und je nachdem wie egal ihnen das ist, werden ach die Aktonäre abgespeist.
So sieht´s aus denke ich
Pickup
Avatar
04.06.09 10:17:33
Beitrag Nr. 37.512 ()
Schwickert ist nur ein kleines Licht, du meinst Schröder. Die Übernahme ist klar wie Klosbrühe:D aber diesmal so um die 6 E. Den Fehler mit 5 E machen wie bei Siemens die nicht nochmal.
Ich habe gehört das ein ganz Grosser an Übernahmen von direkt mehreren IT Firmen aus dem Fabrikationsfeld dran ist und einen schlagkräftigen Verbund aufstellt. Da ist auch PSI in der Diskussion. Erst übernimmt PSI IBS für 6 E, dann SAP, SIEMENS oder IBM PSI.:cool::confused: Und fertig ist die neue Wachstumseinheit weil ja bei ERP jetzt für SAP & Co. Grenzen gesetzt sind.:laugh:

Allein die 2 Töchterchen von Schröder haben haben vor der Siemens Offerte Anfang 2007 bei 3,30 E je ca. 500 000 shares gekauft, dann im Dezember 2007 nach dm Scheitern der Siemens Offerte auf über 3% meldepflichtig aufgestockt. Jede der Töchter hat seither 650 000:eek: im Nest IBS Aktien für rund 3,30 E im Nest und brüten die Eierchen schon über ein Jahr aus:laugh: Jetzt wird bald geschlüpft. Das lohnt sich dann bei einem Verkauf zu 6 E + x.
Einfachm mal unter www.ebundesanzeiger.de nachsehen und
First Alpha GmbH Frankfurt eingeben. Das ist nur eine von den 2 daughters:laugh: Das Ausbrüten kostet die sogar noch massig Geld
und frisst die Dividende. Alles fremdfinanziert wie zu sehen ist.
Die scheinen also das Ziel klar vor den Augen zu haben. Und wer soll das wissen wenn nicht die beiden.
Wenn die Wirtschaftskrise nicht gekommen wäre, wäre der deal lange schon über die Bühne:cool:
Wenn die Analsysten schon den faieren Wert der Aktie bei 5 E shen aus der Substanz heraus, dann bringt eine Prämie durch den Aufkäufer mindestens nochmal 1 bis 1,50 E oben drauf.
Das wären dann nicht mal 50 Mios E für den Laden, ein Klacks für SAP oder so.
Avatar
04.06.09 10:50:09
Beitrag Nr. 37.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.317.058 von excite1 am 04.06.09 10:17:33Ja, natürlich meine ich Schröder.
Aber die 5€ Einschätzug kommt von Dr. Kalliwoda Research,
die vn ibs bezahlt wird. die 4 € scheinen mir realistischer
und der Fehler bei der Siemens-Übenahme ist nach der HV ausgebügelt denn de Aktionäre haben danach nix mehr zu sagen.
Es wird also höchstens 5 € gaben.
Denke ich
Avatar
04.06.09 10:50:43
Beitrag Nr. 37.514 ()
Hier mal der Link, ist ja nu mal alles öffentlich;)

https://www.ebundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.…

Das Eierausbrüten hat da bis jetzt 80 000 E gekostet. Also muss sich das lohnen.

Bei 6,50 E Übernahmpreis werden da 1,5 Mio E verdient. Ganz einfach
wenn man an der Quelle sitzt:cool:

Die IBS Übernahme steht wohl vor der Tür
Avatar
04.06.09 10:58:52
Beitrag Nr. 37.515 ()
Avatar
04.06.09 11:06:19
Beitrag Nr. 37.516 ()
nicht unter 5 :cool:
Avatar
04.06.09 11:15:44
Beitrag Nr. 37.517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.317.343 von excite1 am 04.06.09 10:50:43# excite1

Nun ja, was mir unter dem Link klar wird ist,
warum seit 2008 eine Dividende gezahlt wird.
Avatar
04.06.09 11:24:55
Beitrag Nr. 37.518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.317.412 von excite1 am 04.06.09 10:58:52mönsch cashi solange dabei und nix geht bei dir:laugh::laugh:


www.ebundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessioni…
Avatar
04.06.09 11:35:08
Beitrag Nr. 37.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.317.544 von Pickup am 04.06.09 11:15:44Das auch, ändert aber nichts an der Tatsache, das die billig
Aktien eingekauft haben um die Eier jetzt bald fürs doppelte an den kommenden Bieter zu verkaufen.:D
6,50 E, dann ein paar Steuern und wieder hat ein Schröder Töchterchen ausgesorgt. Die andere sitzt ja auf ebenso einem dicken Nest voll Eiern:laugh:

Nur peeder starrt in sein leeres Nest wenn der deal demnächst rollt:laugh:
Avatar
04.06.09 15:15:04
Beitrag Nr. 37.520 ()
@ exite 1

WENN DU DAS SO GENAU WEIST, WARUM KAUFST DU NICHT MAL SO EINEN BLOCK WEG ?
ODER TICKT BÖRSE DOCH ANDERS ?
Avatar
05.06.09 00:46:56
Beitrag Nr. 37.521 ()
Natürlich steht die Übernahme von IBS weiter die allererste Option.
De beiden drei Unbekannten sind das Wann und Wer für wieviel!
IBS ist nun an sich erheblich wertvoller für einen großen Player
als im Dezember 2006, als Siemens ein Due dilligence durchführte
und damals schon zu einem Preis von Euro 5,00 pro Aktie kam.

Der Gewinn je Aktie liegt m.E. auch unter den konjunkturwidrigen
Bedingungen 2009 zwischen 0,34 und 0,40 Euro je Aktie.
Ein KGV von 17 bis 20, was dem Peergroup-Mittel entspricht,
wird das Fundament der Bewertung für ein Übernahmeangebot sein.

Was IBS für einen Big Player so wertvoll macht ist das inzwischen
in allen Facetten sehr überzeugende Lösungsportfolio, das auch für
einen Großen aus dem Stand heraus vermarktungsfähig ist.
In der Tiefe und Breite gibt es da wenig Vergleichbares bei
anderen Nischenspezialisten.
Mit der gewaltigen Bestandskundengröße und der gegenüber IBS
unvergleichlich größeren Vertriebsorganisation und -power eines
Big Players, macht ein solcher aus dem Stand heraus mit seinen
vorhandenen fertigungsorientierten IT-Kunden dreistellige
Millionumsätze mit IBS-Lösungen. Mit höchsten Wachstumsraten pro
Jahr in den kommenden Jahren. Richtig ist nämlich, dass sich alle
Großen wie SAP, IBM, SIEMENS etc. immer schwerer tun, in
angestammten ERP-Peripherien noch ausreichende Wachstumsraten
zu generieren. Das Anwendungsfeld von IBS, die fertgungsnahen
IT Syteme, also die technischen Applikationen, bieten dies
Wachstumspotenzial. Das ist noch ein riesiges Reservoir im Markt.

Wen wundert es also, wenn man sich um eine kompetente Adresse
wie IBS, immerhin eine der Top 100 IT-Firmen in Deutschland,
in Bälde reisst. Wichtiger als der Übernahmepreis ist dann
die eigene Perspektive eines Großen und vor allem das
Verhindern dieser Übernahme durch einen der konkurrierenden
anderen Großen.

Ich gehe fest davon aus, dass man IBS-Aktionären exzellente
Übernahmekonditionen offerieren wird in einer Höhe, die vielleicht
dem einen oder anderen hier momentan noch utopisch erscheinen mag.

Lasst euch überraschen. M. E. wird der Kurs in Kürze rasant
anziehen und wie ich schon sagte, rechne ich erst mit einem
Übernahmeangebot bei einem aktuellen Kurs zwischen Euro 4,20 und
4,70. Dann kommt es auf die Höhe der Prämie an, die der eine
oder andere Interessent bereit ist, als Mehrwertbonus zu
zahlen. Die Sache wird also noch hochinteressant.
Jedenfalls ist es nicht utopisch, wenn wir dieses Jahr noch
einen (Übernahme-)Kurs zwischen Euro 7,00 und 8,00 sehen.

Klar, dass das einigen Ex-Aktionären nicht gefällt, aber was ist,
das ist. Um eine Übernahme kommt IBS schlicht nicht herum,
wenn man ganz vorne dabei sein und bleiben will.
Nach der Konsolidierungsphase der ERP-Anbieter folgt jetzt die
Konsolidierung auf dies IT-Feld. Beobachtet mal die weitere
Entwicklung der PSI AG. IBS wird eine Parallele dazu werden.
Nur meine Meinung! Also einfach abwarten.
Avatar
05.06.09 08:31:22
Beitrag Nr. 37.522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.325.078 von Azawo am 05.06.09 00:46:56:D hi atze,

für die gebeutelten aktionäre wuede ich mich freuen;)

du hast schon 2000 von exobitanten umsatzsteigerungen geschrieben in den höchsten tönen und die umsatzzahlen kennst du aus dem ff;)

rotweinklaus hat sich mit 5 € zufrieden gegeben der möchte überhaupt nicht mehr:D

der möschte nur, das ihn die lästigen aktiäre nicht wieder in die suppe spucken;)
Avatar
05.06.09 08:45:04
Beitrag Nr. 37.523 ()
..unter 5 geht nix :eek::cool:
Avatar
05.06.09 10:35:48
Beitrag Nr. 37.524 ()
Auffallend positiv entwickelte sich die Aktie der IBS AG in den letzten vier Wochen. Ein fundamental kerngesunder Dividendenwert aus dem Prime Standard, der 2008 sowie im ersten Quartal 2009 mit guten Ergebnissen überzeugen konnte.
Dabei gelang Ende April auch der Ausbruch über den ersten Widerstand bei Euro 3,00, womit sich das mittelfristige Chartbild deutlich verbessern konnte. Die Aktie generiert bei Euro 3,24 ein klares Kaufsignal mit einer zu erwartenden Kursbewegung bis in den Bereich von zunächst Euro 3,80. Das mittelfristige Kursziel der Aktie sehen wir bei Euro 4,70. Trotz schwierigem Konjunkturumfeld sehen wir bei dem hochspezialisierten Softwareunternehmen weiter sehr gute Perspektiven. (IBS AG WKN 622840)
Avatar
05.06.09 10:48:20
Beitrag Nr. 37.525 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.326.684 von excite1 am 05.06.09 10:35:48Wer ist WIR ? Bitte Quelle nennen.
Avatar
05.06.09 12:21:33
Beitrag Nr. 37.526 ()
Anlegerbrief meiner Bank!

Dann das hier

Presse: SAP hat 2,5 Mrd. Euro für Akquisitionen zur Verfügung:eek:


Walldorf (aktiencheck.de AG) - Der Software-Hersteller SAP AG (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) hat Presseangaben zufolge 2,5 Mrd. Euro für Akquisitionen zur Verfügung.


Wie die französische Tageszeitung " Le Figaro" am Freitag unter Berufung auf ein Interview mit CEO Léo Apotheker berichtet, ist der Konzern zudem in der Lage, sich Kreditlinien in gleicher Höhe zu sichern.


Apotheker zufolge will man jedoch nicht dem Beispiel des US-Konkurrenten Oracle Corp. (ISIN US68389X1054/ WKN 871460) folgen, der für rund 7,4 Mrd. Dollar die Sun Microsystems Inc. (ISIN US8668102036/ WKN A0M7N9) akquiriert. Apotheker sieht in einem solchen Schritt keine Verbesserung der Wettbewerbsposition. SAP bleibe bei einem Modell, das eine Mischung von sowohl organischem als auch anorganischem Wachstum vorsehe, hieß es weiter.


Die Aktie von SAP notiert derzeit bei 30,30 Euro (+0,05 Prozent). (05.06.2009/ac/n/d)


Die machens mit ein paar gezielt ausgesuchten Kleinen:cool:
Avatar
05.06.09 18:47:11
Beitrag Nr. 37.527 ()
Rechne noch vor dem HV-Termin mit den entscheidenden News
in Sache Übernahme. Weil diesmal der Preis stimmen wird:D wird auf der HV am 26. 6. dann mehrheitlich der Deckel drauf gemacht, der neue Investor stellt sich vor und der Drops ist gelutscht. Eine HV wo es dann mal richtig was zu feiern gibt.:cool:

News etwa schon nächste Woche??:lick:
Avatar
05.06.09 18:48:44
Beitrag Nr. 37.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.331.947 von excite1 am 05.06.09 18:47:11Rechne noch vor dem HV-Termin mit den entscheidenden News ja klar cashnet:laugh::laugh::laugh:

wie seit 10 jahren:laugh::laugh:
Avatar
05.06.09 18:49:12
Beitrag Nr. 37.529 ()
So oder so, nächste Woche gehts auf 3,65 E.
Avatar
06.06.09 13:52:16
Beitrag Nr. 37.530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.314.166 von scharfkantig am 03.06.09 20:37:49botanischer nachhilfekurs: mist sorgt für wachstum!! :D
Avatar
08.06.09 08:33:57
Beitrag Nr. 37.531 ()
So oder so, nächste Woche gehts auf 3,65 E.


:cool:
Avatar
08.06.09 15:04:14
Beitrag Nr. 37.532 ()
@ ALL

HAB HEUTE MITTAG MAL EINE KLEINERE POSITION (1000) ZU €8,50 ZUM VERKAUF EINGESTELLT, WEIL ICH MORGEN IN URLAUB FAHRE:
UND TATSÄCHLICH SIND SIE BEI FINANANZNACHRICHTEN IM BRIEFKURS
ERSCHINEN. GANZE 30000 STÜCKE SIND VON 3,20 BIS 8,50 IM BID .
Avatar
09.06.09 09:44:13
Beitrag Nr. 37.533 ()
@All

Glaubt hier im Board noch jemand, dass der Kurs
vom DS nicht nach oben abgesichert wird ??
Avatar
09.06.09 10:12:28
Beitrag Nr. 37.534 ()
Sieht so aus. Hab mal ein Mail an die Börsenaufsicht geschickt.
Laut Antwort sehen die sich die Orders heute mal an und die nächsten Tage an von wem die sind. Ist es nur BID/ASK Eigenhandel vom DS oder DS/IBS, wirds teuer:p
Avatar
09.06.09 10:44:44
Beitrag Nr. 37.535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.350.098 von excite1 am 09.06.09 10:12:28Ich habe unseriösen Machenschaften des DS hier schon seit Monaten
angeprangert u.a. bei Orderabwicklung mit Abrechnung bis zu 1 Stück.
Avatar
09.06.09 16:40:32
Beitrag Nr. 37.536 ()
3,25 :cool:
Avatar
09.06.09 16:54:34
Beitrag Nr. 37.537 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.350.098 von excite1 am 09.06.09 10:12:28Was ist mit First Alpha ? Könnten doch auch mitmischen .
Avatar
09.06.09 17:58:49
Beitrag Nr. 37.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.354.370 von sentence am 09.06.09 16:54:34Bei First Alpha geht es um eine gewaltige Warteposition von 650 000 IBS Aktien, weil Tochter weiss was kommt.:p Gekauft für runde 3,30 Euro 2007 vor dem Siemens-Angebot und der weitere Kauf mit Sprung über die nächste Stufe von der Meldepflicht irgendwann nach Juni 2007. Das Paket liegt schon deswegen weil das komplett über Bank und noch wen fremdfinanziert ist. Ist also von den üblichen Bewertungsabschlägen her unterbesichert. Da lässt die Bank kein Stück raus:laugh: Kann man alles aus der öffentlichen Bilanz sehen.

Die beiden Töchter da bei IBS halten zusammen 1,3 Mio Aktien aus 2007. Ist doch klar, das die auf die zweite Übernahme für 7,50 E warten. Dann mal eben jeder 2,7 Mio Euro verdient. So wirds gemacht wenn ein Papa VV und auch Grosaktionär ist. Und die Mamma hat ja auch noch nen Schwung von der Aktie.:rolleyes:
Da kommt mit Papa zusammen schon wat zusammen.

Übernahme schon deswegen klar wie Klosbrühe und Dividende gibts auch erst seit die Töchter die Paketbrocken haben. Sollzinsen müssen ja verdient werden. Das wird dieses Jahr noch der ganz große Reibach.

Deshalb sind da ja auch noch andere dicke drinne wie Sal Oppenheim und dieser eine Finanzguru Freitag der zwisch 3,50 e und 5 E eingstiegen ist glaub ich.

Ich glaub der Laden geht für glatte 50 Mio E an einen Multi, SAP oder So. Die haben für Akquise allen jetzt 2,8 Mio E flüssig gemacht. Also null Thema vom Geld her.
Da sollte man als kleiner Hering doch am besten mit im Schwarm sein:D
Avatar
09.06.09 18:32:25
Beitrag Nr. 37.539 ()
..und der DS simuliert hier bezahlte Scheingeschäftchen wo es um 2 cents hoch oder runter geht.:cool:
Wann ist dieser Verein endlich mal Manns genug rauszulassen was sie vorhaben und mal was für die gebeutelten Aktionäre von IBS zu machen statt nur in die eigene Tasche zu wirtschaften:mad:
Müssen doch dem neuen Besitzer nicht auch noch die Billigtür aufhalten mit Händen und Füssen. Sollen mal laufen lassen....
Der Multi kauft so oder so. Ist noch viel Luft nach oben drinne.
Avatar
11.06.09 16:41:42
Beitrag Nr. 37.540 ()
So oder so läuft es bei IBS zunächst einmal allerbestens.
Denn die Krise sensibilisiert Fertigungsbetriebe noch mehr
für die Systemoptimierung ihrer Produktionsprozesse.
Der entscheidende Nachfrageboom nach solchen Lösungen wird in
den beginnenden Aufschwung hinein stattfinden.

Trotz allem weiss IBS natürlich selbst, das sie selbst immer nur
über begrenzte Kapazitäten verfügen werden. Sowohl im technischen
als auch vor allem im vertriebsorganisatorischen Bereich.
Weswegen sie die Übernahme durch einen großen IT Konzern, der
über deratige Nischenlösungen nicht oder nur zum Teil selbst verfügt,
durchaus positiv sehen, ja eine strategische Übernahme asogar
anstreben. Ganz im Sinne einer Zukunftssicherung.
Eingebettet in die ungleich größeren Leistungsstrukturen eines
IT Konzerns, wird eine IBS mit ihre´m hochentwickelten
IT Portfolio aus den Nähten platzen.

Vor diesem Hintergrund sind natürlich alle engeren Beteiligten,
also Vorstand, Umfeld und Familie - hier vor allem besagte
Töchter - in Stellung gegangen und haben sich mit Aktien der
AG eingedeckt. Mindestens 60% der Aktien liegen in diesem Kreis,
hinzu kommt noch eine Hand voll Großaktionären aus der Finanzin-
vestorenecke. Mit über 70% der Aktien in diesen festen Händen ist
der nächste Übernahmeanlauf eines Großen a la SIEMENS 2007 somit
so gut wie in trockenen Tüchern. Das Halten solch großer Bestände
im engeren Kreis ist nichts Ilegitimes. Eher klug.
Denn die wissen, die nächste Übernahme geht glatt über die Bühne.

Die wissen aber auch, dass IBS gegenüber Ende 2006, als Siemens
in einer Due-diligence zu einem Wet je IBS Aktien von Euro 5,00
kam, inzwischen einen deutlich höheren Unternehmenswert hat.
Nicht nur über die EPS-Multiple, sondern auch über die
Bilanzkennzahlen im Hinblick auf die stark gestiegenen Vermögens-
werte und vor allem auf das um fast 3 Millionen Euro weiter-
entwickelte Softwareportfolio und die gewchsene Kundensubstanz.
Über Euro 5,00 wie damals Siemens, muss der neue Investor also
erst gar nicht mehr nachdebnken. Die IBS Leute selbst, tun das
schon längst nicht mehr. Eur 5,00 kann also allenfalls der Boden
sein, auf dem der Investor seine Prämie draufsattelt.
Und 50% sollten da das Mindeste sein im Hinblick auf die
Wachstumsperspektiven, die sich ihm durch IBS Priodukte und
Leistungen in diesem IT Segment bieten. Deshalb sind Euro 7,50
bis Euro 8,00 je Aktie keine Utopie.

Wenn ich also selbst in der Lage wäre, mir für 2,3 Millionen Euro
als Familienmitglied IBS Aktien ins Depot zu legen, weil ich
fast alle Internas der AG zeitaktuell kenne, würde ich das auch
tun. Dass die beiden Töchter für 4,5 Millionen Euro Aktien in
der Warteschleife halten, Vater Schröder fast 3 Millionen hält,
und wer weiß, wer sonst noch im engeren Kreis dick drin ist,
ist doch der beste Beleg für eine bevorstehende Übernahme.

Deshalb ist alles andere als das weitgehend uninteressant.
Nur der Übernahmekurs zählt, und der liegt diesesmal sehr deutlich
oberhalb von Euro 5,00.
Bei einer derart deutlichen Unterbewertung der Aktie alleine schon
aus fundamentaler Sicht, hat der Wert ein Potenzial zwischen
100% und 150%.
Man muss Aktie und Firma nicht lieben, sondern damit rechnen.
Die gleiche Strategie fahren wie Schröders, kann nicht falsch sein.
Deshalb hat man jetzt diese Aktien und wartet ab.
Avatar
11.06.09 16:47:23
Beitrag Nr. 37.541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.373.472 von Azawo am 11.06.09 16:41:42och atze


das waren genau dein worte im jahr 2000 bis 2002:laugh:

So oder so läuft es bei IBS zunächst einmal allerbestens.
Denn die Krise sensibilisiert Fertigungsbetriebe noch mehr
für die Systemoptimierung ihrer Produktionsprozesse.
Der entscheidende Nachfrageboom nach solchen Lösungen wird in
den beginnenden Aufschwung hinein stattfinden.


in 9 jahren ein umsatz plus von 35% hat ibs geschaft:D

trotz der exobitanten aussichten :laugh:
Avatar
11.06.09 16:59:16
Beitrag Nr. 37.542 ()
Tja, da hast Du Recht. Und gerade deshalb ist ja nun einmal
die Übernahme von IBS durch einen Großen die einzige Option.
Warum, glaubst Du, hat sich Anfang 2007 der Vorstand von IBS
so vehemt für die Übernahme durch Siemens engagiert.
Die haben sich seinerzeit die Finger wund geschrieben.

Auch die IBS Leute haben kapiert, dass sie alleine viel zu
langsam von der Stelle kommen. Das Management ist nun mal so
wie es ist und darüber wurde hier ja auch monatelang geätzt.
Alleine bleibt IBS so wie sie ist. Aber unter den Fittichen eines
Konzerns, der Vertrieb richtig gut kann, ist das halt eine neue
IBS. Über die Kernkompetenz und das technische Leistungsvermögen
von IBS muss man nicht mehr viel sagen.
Da sind sie als Spitze anerkannt in Fach- und Anwenderkreisen.
Bei allem anderen haperts halt und wird immer hapern.
Ein Ingenieursladen bleibt ein Ingenieursladen.
In der einen Disziplin "hui", in der anderen "pfui"!

Das wissen die längst selbst.

Deshalb ist IBS bald eine Unit in einem Großkonzern und der
Vorstand wird Golfer. Ganz einfach.

Nichts anderes, nicht mehr, aber auch nicht weniger will ich damit
sagen.
Avatar
11.06.09 17:05:16
Beitrag Nr. 37.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.373.657 von Azawo am 11.06.09 16:59:16da hast du recht,

vor lauter rotwein hat schröder die letzten 6 jahre alles versäzmt, was mann versäumen konnte.
nachdem die aktionäre dem ihm das golfen erst einmal versaut hatten 2007. hätte er lieber den unbequemen weg gehen sollen.

schwickert vor die tür gesetzt und sich einen guten teuren vertriebs herbert einkaufen sollen.

dann müsste er nicht diesen weg gehen und hätte bestimmt schon das dreifache auffen konto;)
Avatar
11.06.09 17:14:52
Beitrag Nr. 37.544 ()
Ich sagte doch, bin in dieser Hinsicht längst Deiner
Meinung. Das haben wir hier doch elend lange durchgehechelt.
Auch das Thema Schwickert.
Schröder wird bald 60. Und auf Sylt nur noch im Seniorenbereich zu
golfen, ist bestimmt nicht das Wahre.
Doch das alles juckt nicht mehr die Bohne. Vergangenheit.

Es gibt nur noch den einen einzigen Weg, die Übernahme.
Nur die zählt.
Avatar
11.06.09 17:29:04
Beitrag Nr. 37.545 ()
Peederwoogn,

einigen wir uns auf eine Übernahme irgendwo zwischen Euro 5,10 und
8,40. Das wirds werden. Da kann sich jeder was aussuchen.
Eines aber dürfte klar sein, vom jetzigen Kurs aus gesehen, sind
die Perspektiven für den Kurs so oder so erst mal bestens.
Auch wenn der DS, wie hier gesagt wurde, erst mal seine Spielchen treibt.
Bei maximal nur noch 1 Millionen Aktien in den Händen von freien,
kleinen Aktionären, den Rest halten die tatsächlich Wissenden,
kannst Du dir vorstellen, was abgeht, wenn sich der Zeitpunkt
der Übernahme auch nur ansatzweise abzeichnet.

Also, bis demnächst wieder mal.
Avatar
11.06.09 17:31:57
Beitrag Nr. 37.546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.374.017 von Azawo am 11.06.09 17:29:04es gibt einen kleinen aufschlag...


auf den kurs
Avatar
12.06.09 08:41:38
Beitrag Nr. 37.547 ()
warum ist es so still um IBS geworden, keine Nachrichten, keine Umsätze??
Avatar
12.06.09 08:53:20
Beitrag Nr. 37.548 ()
immer noch unter 5 tsts :cool:
Avatar
22.06.09 22:20:36
Beitrag Nr. 37.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.377.787 von cure am 12.06.09 08:53:20Ich befürchte morgen sehen wir wieder die 2 vor dem Komma.Der
DS wird schon dafür sorgen. Freitag nach Xetra Schluß wurde
der Hebel umgelegt. Plötzlich waren 2ooo St Brief im Frankfurter
Parketthandel zu 3,11Euro. Ich hoffe ich habe unrecht!
:confused::confused:
Avatar
26.06.09 10:51:01
Beitrag Nr. 37.550 ()
brandheisse SMS Info von der HV:eek:
IBS Partner PSI wächst rasant und IBS ist mit MES/PPS immer dabei.
Beste Ausichten und jede Menge Gossprojekte:eek:
Avatar
26.06.09 13:50:39
Beitrag Nr. 37.551 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.472.387 von excite1 am 26.06.09 10:51:01Dann ist ja wohl am Besten direkt in PSI zu wechseln ? :laugh::laugh:
Avatar
26.06.09 14:38:31
Beitrag Nr. 37.552 ()
Tja mein Lieber, bei PSI ist das schon im Kurs drin
aber bei IBS noch nicht mal im Ansatz:p
Montag gibts die IBS Hammer-News
Avatar
26.06.09 15:19:08
Beitrag Nr. 37.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.474.404 von excite1 am 26.06.09 14:38:31Wenn Du weißt,daß Montag die HAMMER NEWS kommt versteh ich nicht
warum Du nicht schnell zuschlägst ? Bekommst sogar
noch 1oc Dividende. Oder warst Du heute mit 12o Stück im Xetra dabei ??? :laugh::laugh:
Avatar
29.06.09 09:19:41
Beitrag Nr. 37.554 ()
..hier nochmal unser Vorbild für die nächste Zeit ..:cool::D

Avatar
30.06.09 08:18:50
Beitrag Nr. 37.555 ()
Div angekommen...:cool:
Avatar
06.07.09 16:07:48
Beitrag Nr. 37.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.474.404 von excite1 am 26.06.09 14:38:31Wo bleibt Deine angekündigte HAMMER-News ??
Deine PUSHVERSUCHE am Tag der HV sind wohl jämmerlich
gescheitert.(SMS)
War keiner bei der HV und stellt hier eine etwas seriösere
Berichterstattung ein ? DANKE !
Avatar
10.07.09 08:32:51
Beitrag Nr. 37.557 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.524.715 von sentence am 06.07.09 16:07:48wann vermeldet denn ibs mal wieder wie es weiter geht, null umsatz, keine meldung, irgendwie komisch?!:(
Avatar
10.07.09 15:21:30
Beitrag Nr. 37.558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.545.860 von delight am 10.07.09 08:32:51Spätestens am 11.8. muß Farbe bekannt werden.Nach dem schwachen
ersten Quartal muß langsam kräftig zugelegt werden . Sonst
wird es nicht´s mit dem Vorjahresergebnis.
Avatar
14.07.09 07:19:23
Beitrag Nr. 37.559 ()
heute IDS Scheer ... morgen ..:D
Avatar
15.07.09 07:04:18
Beitrag Nr. 37.560 ()
langsam sollten wir die 3,30 -3,50 nehmen und die 4 ansteuern ...:cool:
Avatar
15.07.09 12:11:24
Beitrag Nr. 37.561 ()
3,40 :cool:

ab 3,50 wird"s dann chanttechnisch interessant .. bzw. steht der Grünmodus an ...
Avatar
16.07.09 13:41:56
Beitrag Nr. 37.562 ()
3,50 :)... die 4 sollte bald fallen...und ab 5 € kommen dann die Blättchen und befehlen warum :D
Avatar
16.07.09 20:04:42
Beitrag Nr. 37.563 ()
So wirds kommen. Wobei die Blättchen dann von einer
Übernahme von IBS zu Euro 7,00 - 7,50 reden und bei einem
Kurs von dann Euro 5,00 von "schnellen 40% bis 50%"
schwärmen. So isses halt nun mal mit den schreibenden
Spezialisten.
Avatar
23.07.09 07:09:55
Beitrag Nr. 37.564 ()
... nicht mehr weit bis zur 4 ...alles Vorgeplänkel ... sag ich jetzt einfach mal :cool::cool:
Avatar
23.07.09 07:45:44
Beitrag Nr. 37.565 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.627.874 von cure am 23.07.09 07:09:55Gab es eine Empfehlung für IBS in "Der Aktionär" diese Woche?

Ist ja wie in guten alten Zeiten! :D:kiss:
Avatar
23.07.09 08:09:33
Beitrag Nr. 37.566 ()
wie gesagt... anschnallen ...:cool::cool:
Avatar
23.07.09 08:56:14
Beitrag Nr. 37.567 ()
PSI :D
IDS :D:D
IBB :cool:
Avatar
28.07.09 07:52:31
Beitrag Nr. 37.568 ()
was für eine Ruhe hier ...:D
Avatar
28.07.09 09:32:22
Beitrag Nr. 37.569 ()
:laugh: ja wirklich, da haste recht.
weiß gar nicht warum du dich bei dem tempo "angeschnallt" hast:laugh::laugh:
Avatar
28.07.09 10:29:01
Beitrag Nr. 37.570 ()
Kann bei IBS von vergleichbaren Zahlen ausgegangen werden????

:):):):):):):):):)



Pressemitteilung

PSI mit weiterem Wachstum im 1. Halbjahr 2009
- Konzernergebnis um 36 Prozent auf 2,6 Millionen Euro gesteigert
- Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 65,3 Millionen Euro
- Auftragseingang um 9 Prozent, Auftragsbestand um 21 Prozent erhöht

Berlin, 28. Juli 2009 – Der PSI-Konzern hat das Betriebsergebnis im 1. Halbjahr 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 30 Prozent auf 3,5 Millionen Euro (1. Halbjahr 2008: 2,7 Millionen Euro) gesteigert. Das Konzernergebnis wurde auf 2,6 Millionen Euro (1. Halbjahr 2008: 1,9 Millionen Euro) verbessert, der Konzernumsatz stieg um 13 Prozent auf 65,3 Millionen Euro (1. Halbjahr 2008: 57,7 Millionen Euro). Der Auftragseingang wurde um 9 Prozent auf 85 Millionen Euro gesteigert (1. Halbjahr 2008: 78 Millionen Euro), der Auftragsbestand stieg um 21 Prozent auf 119 Millionen Euro (30.06.2008: 98 Millionen Euro).

Das Segment Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser) erzielte einen 13 Prozent höheren Umsatz von 28,8 Millionen Euro (1. Halbjahr 2008: 25,4 Millionen Euro). Mit einem Betriebsergebnis von 1,9 Millionen Euro lieferte das Segment erneut den größten Ergebnisbeitrag (1. Halbjahr 2008: 1,6 Millionen Euro). Im zweiten Halbjahr erwartet PSI im Segment Energiemanagement vor allem im Export große Aufträge.

Der Umsatz im Segment Produktionsmanagement (Industrie, Logistik) lag mit 30,1 Millionen Euro 22 Prozent über dem Vorjahreswert (1. Halbjahr 2008: 24,7 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis stieg gegenüber dem Vorjahr um 40 Prozent auf 1,4 Millionen Euro (1. Halbjahr 2008: 1,0 Millionen Euro). Vor allem die Branchen Metallerzeugung, Rohstoffgewinnung und Fertigungsindustrie entwickelten sich sehr positiv. Im Mittelpunkt stehen hier vor allem Investitionen der Kunden in die Effizienz der industriellen Wertschöpfungsprozesse, in Bestandsoptimierungen und die Verkürzung der Durchlaufzeiten.

Im Infrastrukturmanagement (Verkehr, Sicherheit, Telekommunikation) verringerte sich der Umsatz durch den geringeren Hardwareanteil auf 6,4 Millionen Euro (1. Halbjahr 2008: 7,6 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis wurde auf 0,3 Millionen Euro gesteigert (1. Halbjahr 2008: 0,2 Millionen Euro).

Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich zum 30.06.2009 durch die Akquisitionen und gezielte Neueinstellungen 1.256 (30.06.2008: 1.053).

Der erneute Anstieg der Auftragseingänge wurde vor allem von den Segmenten Produktionsmanagement und Infrastrukturmanagement getragen. PSI verzeichnet im Inland eine starke Nachfrage nach Lösungen für Rationalisierung und Verbesserung der Energieeffizienz. Im Export werden im zweiten Halbjahr große Aufträge im Segment Energiemanagement und eine anhaltend hohe Nachfrage nach Lösungen für Produktions- und Infrastrukturmanagement erwartet.

Die aktuelle Jahresprognose für das Betriebsergebnis (EBIT) wird daher um 15 Prozent von 7,5 auf mehr als 8,5 Millionen Euro angehoben. Über eine weitere Erhöhung der Ergebnisprognosen wird das Management im dritten Quartal beziehungsweise beim Abschluss strategisch bedeutender Großaufträge entscheiden.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Metals, Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.250 Mitarbeiter. www.psi.de
Avatar
28.07.09 11:02:27
Beitrag Nr. 37.571 ()
Also die gesamte technische Softwarebranche brummt.

Beide arbeiten ja in einer Kooperation und die Software für Automobilindustrie, Maschinenbau und Elektronik ist die von IBS:D

PSI hat jetzt ein KGV 2009 von rund 22
IBS liegt erst mal nur bei 10 im Moment.
Um gleich zu ziehen, sind da über 100% drin bei IBS.

In dem Segment hier von PSI, IDS Scheer und so ist IBS mit weitem
Abstand die unterberteste Softwareaktie.

Kannst dir ja ausrechnen, wer von beiden jetzt das meiste Potenzial hat:D
Avatar
29.07.09 08:01:36
Beitrag Nr. 37.572 ()
...sag ich doch ...:cool:
Avatar
29.07.09 09:03:09
Beitrag Nr. 37.573 ()
IBS AG excellence, collaboration, manufacturing / Sonstiges/Sonstiges

29.07.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

-Erfolgreiche Abnahme eines Werkzeug-Assistenz-Systems zur automatischen Zuordnung von Fahrzeugen und Werkzeugen am BMW Standort Regensburg

-IBS-Lösung ohne vergleichbares Konkurrenzprodukt am Markt

Höhr-Grenzhausen, den 29. Juli 2009: Die IBS AG hat am BMW Produktionsstandort Regensburg das neue Werkzeug-Assistenz-System (WAS) erfolgreich implementiert. Das WAS basiert auf dem Location Identification System (LIS), wie der Name bereits verrät, ein System zur Lokalisierung und zur Identifikation von Produktionsgütern. LIS/WAS wurde von der IBS AG als Generalunternehmer sowie der Ubisense AG als gemeinschaftliches Software-Produkt entwickelt. Die Entwicklung von LIS/WAS basiert auf einer Verschmelzung des Ubisense Echtzeit-Ortungssystems mit den Softwaresystemen der IBS. Die Software der IBS stellt dabei das Bindeglied zwischen dem Lokalisationssystem der Ubisense und der bei BMW vorhandenen IT-Systemlandschaft dar. Das in Regensburg implementierte Werkzeug-Assistenz-System dient der automatischen Identifikation von Fahrzeugen in der Montage und ihrer automatischen Zuordnung zu rechnergestützten Prozessanlagen (Schraub-/Prüfanlagen). Der manuelle Scanvorgang wird vollständig ersetzt, wodurch nicht wertschöpfende Tätigkeiten entfallen. Darüber hinaus werden durch diese Automatisierung manuelle Falschzuordnungen vermieden. LIS/WAS unterstützt BMW zunächst im Bereich der Fahrzeugmontage in der Fließfertigung. Die Zuordnung von Prozessanlage zu Fahrzeug erfolgt durch die Auswertung der räumlichen Beziehung von Anlage zu Fahrzeug in Echtzeit. Die Zuordnung ist dabei abhängig vom Eintritt des Fahrzeugs in eine vorher definierte Zone. Bei beweglichen Werkzeugen erfolgt die Zuordnung über die Annäherung des Werkzeuges zum Fahrzeug.

Die LIS/WAS Applikation ist in die IT Landschaft der BMW Produktion eingebettet. Dabei werden alle erforderlichen Schnittstellen zu den eingesetzten Systemen über eine Kommunikationsplattform von IBS unterstützt. Insbesondere handelt es sich hierbei um Funktionalität für die Verwaltung von Werkzeugen und die Weiterleitung der Zuordnungsereignisse an die Schraubersteuerung per IP-Telegramm. Nach der Zuordnung des Werkzeugs zum Fahrzeug löst LIS/WAS am Client den jeweiligen fahrzeugspezifischen Verbau-Auftrag sowie die dazugehörigen Montageprogramme aus. Der zum Fahrzeug gehörende Montageauftrag wird in Realzeit auf das entsprechende Werkzeug / Anlage geladen. Als Werkzeuge und Anlagen kommen in diesem Zusammenhang zum Beispiel Schraubwerkzeuge, Nietwerkzeuge und Befüllanlagen in Betracht.

Im Werk Regensburg wird diese Verfahrensweise bereits produktiv im flächendeckenden Ausbau mit ca. 1.000 Fahrzeugen pro Tag und 120 Schraubanlagen im Montagebereich eingesetzt. Die Lokalisierung der Fahrzeuge erfolgt dreidimensional und in Echtzeit durch an den Fahrzeugen angebrachten Tags. Diese Tags sind kleine Transponder, die ihre Position unter Verwendung von Ultra-Wideband-Funktechnologie zu fest montierten Sensoren - im Werk Regensburg wurden rund 400 Sensoren über eine Strecke von 1,2 km Montageband montiert - übermitteln. Die gewonnenen Ortungs- und Identifikationsdaten werden dann übernommen, verarbeitet und sofort an die BMW IT-Systemlandschaft weitergeleitet, bzw. dort integriert. Die Ultra-Wideband-Funktechnologie ermöglicht eine sehr präzise Ortung durch das Senden von sehr kurzen Pulsen mit sehr niedriger Leistung (weniger als 0,1 Milliwatt pro m²), d.h. negative Auswirkungen auf andere Systeme oder die Gesundheit der Mitarbeiter sind ausgeschlossen.

Sämtliche Projektziele wurden innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens erfüllt. BMW bewertet das Projekt aus wertschöpfender Sicht als einen vollen Erfolg.

Hans Dieter Strack, Key Account Manager Automotive bei der IBS AG freut sich über die erfolgreiche Umsetzung des Projekts: 'Mit LIS/WAS konnte IBS - zusammen mit dem Partner Ubisense - als einziger Software-Anbieter sämtliche Vorgaben von BMW erfüllen und dem Unternehmen ein einzigartiges Instrument an die Hand gegeben. Wir besitzen hier ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal und freuen uns sehr über die anerkennenden Worte aus den Reihen der BMW Group'.

Folgeprojekt und eine Erweiterung zu LIS/WAS ist LIS/IDENT. Für die Identifizierung und Ortung von Fahrzeugen und Betriebsmitteln werden bei der BMW AG derzeit unterschiedliche Technologien (Scannen, Aktive und passive RFID, WiFi, UWB) eingesetzt. Vom Wegfall einzelner Arbeitsvorgänge (manuelles Scannen) sowie von einer Standardisierung und Reduzierung der Systeme ist eine erhebliche Kostenersparnis zu erwarten. Auch hier eignet sich LIS als Standard-Technologie. LIS ermöglicht die durchgängige Fahrzeugortung und -Identifikation (z.B. präzise Stellplatz-Ortung, automatische Fahrzeugidentifikation) im gesamten Montageprozeß.

Die IBS AG, Höhr-Grenzhausen, zählt zu den weltweit führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions- und Compliance-Management. Gemäß der Unternehmensphilosophie 'The Productivity Advantage' hat es sich die IBS AG zur Aufgabe gemacht, CAQ-, MES-, LIMS- und Compliance-Lösungen zu entwickeln und zu implementieren, die dazu beitragen, Geschäftsprozesse des Kunden zu optimieren und die Produktivität von Unternehmen zu steigern. Das Unternehmen wurde 1982 gegründet und beschäftigt heute in Europa sowie den USA rund 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German Entrepreneurial Index.

Die Software der IBS AG ist weltweit bei über 4.000 Kunden im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie Airbus, Audi, BOSCH, Daimler, EVONIK, FCI, Goodyear, KEIPER, Siemens, ThyssenKrupp und Tyco Electronics. Außerdem verfügt die IBS AG über eine Zertifizierung für die Interface Software der mySAP Business Suite. Des Weiteren besitzt die IBS Gruppe den 'Advanced Industry Optimized'-Status im IBM PartnerWorld Industry Network für die Automobilindustrie.

Kontakt: Nina Schroeder IBS AG Rathausstrasse 56 56203 Hoehr-Grenzhausen Tel. 49 2624 9180424 Fax: 49 2624 9180966

29.07.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing Rathausstrasse 56 56203 Hoehr-Grenzhausen Deutschland Telefon: 02624/ 9180-424 Fax: 02624/ 9180-966 E-Mail: investorrelations@ibs-ag.de Internet: www.ibs-ag.de ISIN: DE0006228406 WKN: 622840 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Avatar
29.07.09 09:41:48
Beitrag Nr. 37.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.666.819 von Pickup am 29.07.09 09:03:09Was ist da los ? iCH BEKOMME KEINE kURSE.
Ist der Kurs ausgesetzt ?
Avatar
29.07.09 09:42:50
Beitrag Nr. 37.575 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.667.129 von sentence am 29.07.09 09:41:48ok ! Wieder da .
Avatar
29.07.09 14:30:04
Beitrag Nr. 37.576 ()
:eek: diese neue und einzigartige Softwarelösung macht die Firma IBS gleich mal um einen Euro pro Aktie bei der Übernahme durch einen Multi teurer:D Womit der Kaufpreis jetzt schon bei 7,50 E pro Aktie liegt. Respekt!
Avatar
29.07.09 15:38:11
Beitrag Nr. 37.577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.669.467 von excite1 am 29.07.09 14:30:04@ excite

Wovon träumst Du ?
3 Seiten Adhoc-Mitteilung mit heißer Luft !!!!
Lediglich die Schraubroboter werden nicht mehr
von Hand bestückt sondern, je nach Modell
automatisch bevorratet.
Eine minimale Fehlerquelle wird damit beseitigt.
Damit verdient man keine Millionen.
"BMW bewertet das Projekt aus wertschöpfender
Sicht als einen vollen Erfolg."


Halte ich für ´ne Lachnummer!!

Wenn dieser Piddelpaddel denen schon 3 Seiten wert ist,
wobei ansonsten von IBS nie was kommt, seit die
Mehrheit wieder in Familienhand liegt, selbst den
Aktionärbrief gibt es seit dem nicht mehr, fragt man
sich schon was da so an Inovationen läuft.

Viel kann das nicht sein !!!! und dass wenige muss
man dann noch mit Ubisense teilen.
Avatar
29.07.09 15:43:44
Beitrag Nr. 37.578 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.670.098 von Pickup am 29.07.09 15:38:11das rotwein klaus live :D

erst drei seiten nichts raus geben exite feiert das groß im thread und dann kommen die schlechten zahlen:D


ich freu mich schon:D
Avatar
29.07.09 17:38:44
Beitrag Nr. 37.579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.670.157 von Peederwoogn2 am 29.07.09 15:43:44Während PSI serienweise neue Aufträge meldet, sonnen sich
Schröder + Co. mit der Meldung ausgeführter Altaufträge.
Wenn jetzt nach dem miesen 1.Quartal keine Glanzzahlen kommen,
dann haben wir schnell wieder die 2 vorne stehen !
Avatar
29.07.09 20:43:28
Beitrag Nr. 37.580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.390 von sentence am 29.07.09 17:38:44und rotweinklaus jault wieder der euro war so stark:laugh:

ich geh von schlechten zahlen aus
Avatar
30.07.09 13:51:16
Beitrag Nr. 37.581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.670.098 von Pickup am 29.07.09 15:38:11pickup

hab da interessehalber mal angerufen. Also Pillepalle wäre das, was dazu hier geschrieben wird.
Implementierung wäre zeitnah aktuell und die Perspektiven wären ersklassig, allein nur bei BMW ohne die anderen Herstelle, die da schon die Ohren spitzen

Sonst hätten die wohl auch nicht geschrieben
IBS revolutioniert die Fahrzeugbautechnik
und
IBS Lösung ist konkurenzlos.... und revolutioniert, schreiben sie selber, wo sie doch sonst jede news auf bescheidendster Sparflamme rausbringen:laugh:

...als einziger Software-Anbieter sämtliche Vorgaben von BMW erfüllen und dem Unternehmen ein einzigartiges Instrument an die Hand gegeben. Wir besitzen hier ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal:eek: und freuen uns sehr über die anerkennenden Worte aus den Reihen der BMW Group'.

Folgeprojekt und eine Erweiterung zu LIS/WAS ist LIS/IDENT......:cool:

Und was PSI angeht, da steckt mit jedem neuen Industrieauftrag auch ein Stück IBS mit drinne.
Avatar
30.07.09 14:19:56
Beitrag Nr. 37.582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.677.723 von excite1 am 30.07.09 13:51:16hab da interessehalber mal angerufen.:laugh::laugh::laugh:


jaaaaaaaaaaaaaa genau:laugh::laugh:


wurdest bestimmt zum wichtigsten machr durchsgestellt
Avatar
30.07.09 14:27:58
Beitrag Nr. 37.583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.677.723 von excite1 am 30.07.09 13:51:16Irgendwie wirken Deine Beiträge so gepusht und gesponsort !
Am 26.6. verkündest Du eine brandheiße SMS von der HV
und später am 26.6. kündigst Du eine Hammermeldung für den folgende
Montag an. War das gestern Deine Hammermeldung ?
Da Du mit Deinen Beiträgen so auf IBS spezialisiert bist und
scheinbar einen heißen Draht zu Schröders hast, mache ich mir so
meine Gedanken. :confused::confused:
Avatar
30.07.09 15:53:41
Beitrag Nr. 37.584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.677.723 von excite1 am 30.07.09 13:51:16Hey excite Du hast da angerufen ?!?!?

Was hast Du denn geglaubt, was die dir erzählen ?

"Wir haben 3 Seiten Quatsch geschrieben.
In Wirklichkeit haben wir den Barcodezettel des Modells
an die Karosserie getackert, den manuellen Scanner an
´ne Stange geschraubt und alle 30 Meter eine ans
Montageband gestellt."

Wirklich revolutionär !!!!

Die haben dir doch nichts anderes erzählt als sie bereits
geschrieben haben und welcher Dummdödel hat bisher die
Schraubroberter bestückt, das die automatische Bestückung
schon ein wertschöpfender Akt ist ?

Also mal ehrlich, pro Share 1,-- € Mehrwert ----
ich will dir ja nicht zu nahe treten aber ´ne
Hammermeldung formuliert man anders. Da schwafelt man
nicht 3 Seiten lang immer das selbe damit´s wichtig
aussieht.

Den Auftrag zu bekommen mit einer Angabe über das Auftrags-
volumen, das wär mal ne Meldung gewesen.

Wenn BMW die dafür so lobt, frag ich mich, wes liefern die
sonst ab? Ist ja wie im Kindergarten. Wenn ich von Kindern
erwarte, dass sie etwas ordendlich machen, muss ich sie
loben, loben, loben...
Avatar
30.07.09 16:28:08
Beitrag Nr. 37.585 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.679.053 von Pickup am 30.07.09 15:53:4132.Woche, dann muß Farbe bekannt werden, ob daß schwache
erste Quartal kompensiert wird !
Avatar
30.07.09 17:12:24
Beitrag Nr. 37.586 ()
abwarten:cool:
Avatar
30.07.09 20:58:40
Beitrag Nr. 37.587 ()
Richtig, abwarten. Und sich dann die Augen reiben.
Im positiven Sinne:cool:
Avatar
04.08.09 08:38:22
Beitrag Nr. 37.588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.681.938 von excite1 am 30.07.09 20:58:40Statt der angekündigten Zahlen des 1.Halbjahres wurde heute nocheinmal
die BMW-Story von der Presse gemeldet. Eigentlich waren
die Zahlen von FINANZNACHRICHTEN schon für Montag als Termin
angekündigt worden. :confused::confused:
Avatar
04.08.09 08:39:24
Beitrag Nr. 37.589 ()
DGAP-News: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing: IBS erhält
umfangreichen Wartungsauftrag

IBS AG excellence, collaboration, manufacturing / Sonstiges/Sonstiges

04.08.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

-Die IBS Software-Lösung CAQ=QSYS(R) Automotive kommt an sämtlichen BMW
Produktionsstandorten zum Einsatz.

-Der Automobilhersteller verlängert seine Wartungsverträge für die IBS
Qualitätsmanagement-Lösung CAQ=QSYS(R) Automotive zugunsten IBS.

-Wartungserlöse liegen bei rund 1,5 Mio. Euro.

Höhr-Grenzhausen, den 04. August 2009: Ein weiterer großartiger Erfolg
für IBS ist die Entscheidung von BMW, alle Wartungsverträge für die IBS
Qualitätsmanagement-Lösung CAQ=QSYS(R) Automotive zugunsten IBS zu
verlängern. Die Wartungserlöse betragen rund 1,5 Mio. Euro. BMW bewertet
die IBS-Lösung intern als 'strategisch sehr bedeutsame und super kritische
Applikation', insoweit entschied sich BMW auch für eine Wartung durch IBS
und gegen das konkurrierende Angebot eines renommierten und international
tätigen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens.
Mit Unterstützung der IBS-Lösung CAQ=QSYS(R) Automotive konnte BMW
während der vergangenen zehn Jahre seine Qualitätssteuerung in der
Fahrzeugmontage effizient und mit deutlichen Kosteneinsparungseffekten
verbunden weiterentwickeln. Die Software kommt bei BMW nun an sämtlichen
PKW-Produktionsstandorten - es sind derzeit 10 Standorte in 5 Ländern auf
vier Kontinenten - als Standardsoftware zum Einsatz.

Der Automobilhersteller nutzt die IBS-Software CAQ=QSYS(R) Automotive zur
konstanten Weiterentwicklung seines Produktions- und Qualitätsmanagements.
Aktuell schafft die IBS bei BMW die zur Einführung von SOA erforderlichen
Rahmenbedingungen. SOA bedeutet, dass sämtliche vorhandenen IT-Strukturen
vereinheitlicht und zu einer Gesamtlösung zusammengefasst werden. Die
Einführung von SOA wird in der BMW Fertigung zu noch größerer
Transparenz, Flexibilität und weiter sinkenden Kosten führen.

Die IBS AG, Höhr-Grenzhausen, zählt zu den weltweit führenden Anbietern
von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und
Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions-
und Compliance-Management. Gemäß der Unternehmensphilosophie 'The
Productivity Advantage' hat es sich die IBS AG zur Aufgabe gemacht, CAQ-,
MES-, LIMS- und Compliance-Lösungen zu entwickeln und zu implementieren,
die dazu beitragen, Geschäftsprozesse des Kunden zu optimieren und die
Produktivität von Unternehmen zu steigern. Das Unternehmen wurde 1982
gegründet und beschäftigt heute in Europa sowie den USA rund 200
Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse in
Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German
Entrepreneurial Index.

Die Software der IBS AG ist weltweit bei über 4.000 Kunden im Einsatz.
Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie Airbus, Audi, BOSCH, Daimler,
EN, FCI, Goodyear, KEIPER, Siemens, ThyssenKrupp und Tyco Electronics.
Außerdem verfügt die IBS AG über eine Zertifizierung für die Interface
Software der mySAP Business Suite. Des Weiteren besitzt die IBS Gruppe den
'Advanced Industry Optimized'-Status im IBM PartnerWorld Industry Network
für die Automobilindustrie.

Kontakt:
Nina Schroeder
IBS AG
Rathausstrasse 56
56203 Hoehr-Grenzhausen
Tel. 49 2624 9180424
Fax: 49 2624 9180966


04.08.2009
Avatar
04.08.09 08:52:21
Beitrag Nr. 37.590 ()
Die Wartungserlöse betragen rund 1,5 Mio. Euro.bisher BMW bewertet
die IBS-Lösung intern als 'strategisch sehr bedeutsame und super kritische
Applikation', insoweit entschied sich BMW auch für eine Wartung durch IBS
und gegen das konkurrierende Angebot eines renommierten und international
tätigen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens.
Mit Unterstützung der IBS-Lösung CAQ=QSYS(R) Automotive konnte BMW
während der vergangenen zehn Jahre seine Qualitätssteuerung in der
Fahrzeugmontage effizient und mit deutlichen Kosteneinsparungseffekten
verbunden weiterentwickeln. Die Software kommt bei BMW nun an sämtlichen
PKW-Produktionsstandorten - es sind derzeit 10 Standorte in 5 Ländern auf
vier Kontinenten - als Standardsoftware zum Einsatz.



Bisher 3 BMW Standorte und 1,5 Mios!, jetzt 10 Standorte! und....:eek:Mios
Avatar
04.08.09 09:47:05
Beitrag Nr. 37.591 ()
3,60 :cool:
Avatar
04.08.09 10:26:55
Beitrag Nr. 37.592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.704.245 von excite1 am 04.08.09 08:52:21Gute News, glaube aber, dass die 1,5 Mio. für alle 10 Standorte zusammen sind.
Avatar
04.08.09 10:35:14
Beitrag Nr. 37.593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.704.647 von cure am 04.08.09 09:47:05Die Meldung ist ja eingerschlagen wie ne Bombe !
1oo Stück und dann noch im Eigenhandel ?
Avatar
04.08.09 10:42:31
Beitrag Nr. 37.594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.705.012 von blash5 am 04.08.09 10:26:55Ist das eine jährliche Summe oder läuft so ein Wartungsvertrag 3 Jahre? Also dann 500K pro Jahr?
Avatar
04.08.09 11:16:15
Beitrag Nr. 37.595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.705.136 von WIZO am 04.08.09 10:42:31Außerdem Erlös ist nicht Gewinn !
Avatar
04.08.09 11:19:33
Beitrag Nr. 37.596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.705.432 von sentence am 04.08.09 11:16:15Das ist schon klar! Wäre ja aber trotzdem interessant auf welchen Zeitraum sich die 1,5Mio Euro Umsatz verteilen!
Avatar
04.08.09 11:35:43
Beitrag Nr. 37.597 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.705.432 von sentence am 04.08.09 11:16:15Genau so ist es: Erlös ist nicht Gewinn !!

Zunächst einmal muß für die 1,5 Mio. eine Gegenleistung
erbracht werden und wenn man davon ausgeht, dass BMW kein
Sozialinstitut ist, werden vielleicht wenn´s Gut läuft
3% davon als Gewinn hängen bleiben; also 45.000 €.
Wenn´s Schlecht läuft, nichts !!!!

Außerdem muß es erlaubt sein, sich folgende Frage zu stellen:

Wenn ein Mitanbieter da war, so hat sich das sicher auch auf
die Betragshöhe des Auftrags ausgewirkt. Derjenige, der gegenüber dem Auftraggeber die besten Konditionen macht bzw. am Preis-wertesten ist, bekommt den Auftrag. So gesehen halte ich 3%
schon eigentlich zu viel.
Aber wie kommt es, dass ich mich, um mein eigenes Produkt,
meine eigene Installation zu Warten, mich gegenüber einer
Konkurrenz durchsetzen muß ??????

Da muß doch was schief laufen. Oder ?

Sehe ich da was falsch ??
Avatar
04.08.09 11:36:56
Beitrag Nr. 37.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.705.464 von WIZO am 04.08.09 11:19:33Excite1 hat ja einen heißen Draht zu Schröders :laugh::laugh:
Vielleicht kann er den Sachverhalt kurz klären .
Avatar
04.08.09 11:46:54
Beitrag Nr. 37.599 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.705.136 von WIZO am 04.08.09 10:42:31Wenn ich mich richtig erinnere, hat IBS bei Wartungsverträgen eine hohe Marge. Denke, dass 1,5 Mio. p.a. gemeint sind.
Avatar
04.08.09 13:06:14
Beitrag Nr. 37.600 ()
Also nochmal,

ist es normal, dass ich bei eigener Implementierung
selbst entwickelter Software, Konkurrenz bei der
Vergabe von Wartungsverträgen habe ?

Gruß Pickup
Avatar
07.08.09 08:34:21
Beitrag Nr. 37.601 ()
07.08.2009 08:30
DGAP-News: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing (deutsch)
IBS AG excellence, collaboration, manufacturing: Vorläufige Ergebnisse des zweiten Quartals 2009

IBS AG excellence, collaboration, manufacturing / Quartalsergebnis /Halbjahresergebnis

07.08.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

- Quartalsumsatz des Konzerns erreichte nahezu Vorjahresniveau - 66 Prozent des Umsatzes wurde mit Lizenzen und Wartung generiert - Weitere Steigerung des Auftragsbestandes auf 10.600 TEuro - Liquide Mittel stiegen um 19 Prozent auf 5.430 TEuro - EBIT der Einzelgesellschaft IBS AG um 19 Prozent höher

Höhr-Grenzhausen, 07. August 2009: Der Umsatz der IBS AG belief sich im zweiten Quartal 2009 auf 4,86 Mio. Euro und erreichte damit ein ähnlich hohes Niveau wie im Vorjahresquartal (Q2 2008: 5,26 Mio. Euro). Die Differenz resultiert im Wesentlichen aus einem einmaligen Umsatz aus margenschwachen Hardwareverkäufen, welche durch ein Kundenprojekt im Geschäftsjahr 2008 erzielt wurden. Rund 66 Prozent des Gesamtumsatzes erzielte IBS durch das margenstarke Lizenz- und Wartungsgeschäft (Q2 2008: 52 Prozent). Dies bedeutet eine Steigerung von 27 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im zweiten Quartal 2009 auf 579 TEuro (Q2 2008: 680 TEuro) und entsprach damit einer EBITDA-Marge von 12 Prozent (Q2 2008: 13 Prozent). Im abgelaufenen Quartal erreichte die IBS AG ein operatives Ergebnis (EBIT) von 417 TEuro im Vergleich zu 521 TEuro im zweiten Quartal 2008. Dies entsprach einer EBIT-Marge von 8,6 Prozent (Q2 2008: 9,9 Prozent). Gründe für das geringere EBIT waren der leichte Umsatzrückgang sowie höher ausgewiesene Personalkosten, weil im Berichtszeitraum weniger eigene Softwareentwicklung (124 TEuro) aktiviert wurde als im Vorjahreszeitraum (Q2 2008: 258 TEuro).

Im Halbjahresvergleich erwirtschaftete die IBS AG als Unternehmensgruppe einen Umsatz von 9,17 Mio. Euro (1. Hbj. 2008: 9,91 Mio. Euro) und bewegt sich weiterhin auf Vorjahresniveau. In den USA und in Asien konnte der Umsatz in den ersten zwei Quartalen um rund 13 Prozent auf 3,25 Mio. Euro (1. Hbj. 2008: 2,88 Mio. Euro) gesteigert werden.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im ersten Halbjahr 2009 auf 812 TEuro (1. Hbj. 2008: 1.258 TEuro). Das operative Ergebnis (EBIT) der ersten beiden Quartale 2009 entsprach 537 TEuro (1. Hbj. 2008: 907 TEuro).

Erfreulich war die Entwicklung der Einzelgesellschaft IBS AG in Höhr-Grenzhausen. Hier wurde bei einem leicht reduzierten Umsatz von 6,4 Mio. Euro (1. Hbj. 2008: 6,8 Mio. Euro) ein um 19 Prozent gestiegenes EBIT von 769 TEuro als im Vorjahreszeitraum (1. Hbj. 2008: 646 TEuro) erwirtschaftet.

Der Periodenüberschuss der Unternehmensgruppe belief sich auf 534 TEuro (1. Hbj. 2008: 907 TEuro) und entsprach damit einem Ergebnis je Aktie (EPS) verwässert sowie unverwässert von 0,08 Euro (1. Hbj. 2008: 0,13 Euro).

Die positive Entwicklung des Auftragsbestandes, welcher zum 30.06.2009 bei 10,6 Mio. Euro lag (31.03.2009: 10,5 Mio. Euro) zeigt die kontinuierliche Entwicklung des Geschäftes der IBS AG auch im Geschäftsjahr 2009.

Die liquiden Mittel beliefen sich zum Ende des zweiten Quartals 2009 auf 5,43 Mio. Euro (30.06.2008: 4,57 Mio. Euro) und konnten damit um 19 Prozent gesteigert werden. Dies bietet der IBS AG eine sehr komfortable Situation, bankenunabhängig agieren zu können. Das Eigenkapital wurde weiter auf 14 Mio. Euro (30.06.2008: 12,9 Mio. Euro) erhöht. Damit hat die IBS AG eine Eigenkapitalquote von 65 Prozent (30.06.2008: 66 Prozent).

Der Vorstand geht nach wie vor davon aus, dass der Umsatz und das operative Ergebnis (EBIT) auf ähnlich hohem Niveau wie im Geschäftsjahr 2008 gehalten werden können. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass sich die positive Entwicklung beim Verkauf von Software-Lizenzen im 2. Halbjahr so wie im 1. Halbjahr 2009 fortsetzt.

Der Bericht für das zweite Quartal 2009 wird am 11. August 2009 veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt steht er unter www.ibs-ag.de zum Download bereit.

Kontakt: Nina Schroeder IBS AG Rathausstrasse 56 56203 Hoehr-Grenzhausen Tel. 49 2624 9180424 Fax: 49 2624 9180966

07.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------------------------- -------
Avatar
07.08.09 09:59:45
Beitrag Nr. 37.602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.729.395 von Pickup am 07.08.09 08:34:21na die zahlen hauen einen ja wieder richtig vom stuhl:laugh::laugh:
Avatar
07.08.09 10:05:47
Beitrag Nr. 37.603 ()
Während der Software Performans-Index im laufenden Jahr
um 34 % gestiegen ist und die Softwarebranche boomt,
fällt bei IBS das Ergebnis pro Aktie im Jahresvergleich
von 0,13 € auf 0,08 € und damit um 38,5 % !!!!!!!!

Gleichgültig, welchen Absatz man liest, bis auf die liquiden
Mittel, überall sinkende Zahlen.

Na, da bin ich aber echt Froh, dass IBS die Fahrzeugfertigung revolutioniert, dass IBS von BMW einen Auftrag erhält.

Sie sollten Luftballons fertigen.
Avatar
07.08.09 10:36:45
Beitrag Nr. 37.604 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.730.253 von Pickup am 07.08.09 10:05:47:laugh::laugh::laugh:

und quartalsweise grüsst das Murmeltier. Hier ändert sich m.E. in
100 Jahren nix. Aber die Interessenten mögen ja viell. trotzdem kommen :keks: :cool: :laugh:
Avatar
07.08.09 18:20:10
Beitrag Nr. 37.605 ()
Tja ... das Angebot von Siemens war damals eben schon super gut.

Aber Streubesitzaktionäre haben halt manchmal abstruse Kursvorstellungen jenseits der Realität. :rolleyes:
Avatar
08.08.09 15:47:48
Beitrag Nr. 37.606 ()
Hallo excite 1 und blash 5 !

Wo bleiben Eure positiven Kommentare. Hat es Euch die
Sprache verschlagen nach den bescheidenen Quartalsergebnis ?
:yawn::yawn::yawn:
Avatar
11.08.09 13:01:23
Beitrag Nr. 37.607 ()
uns schwups sind wir wieder fast unter 3 Euro, einfach gigantisch; mir verschlägst die sprache; aber bald kommt ja die große übernahe mit kursen um die 6 Euro bis 7 Euro, einfach nur lachhaft. :mad:
Avatar
11.08.09 13:06:55
Beitrag Nr. 37.608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.753.263 von delight am 11.08.09 13:01:23um das alles mal in excites worten zu fassen


Pillepalle:laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.08.09 13:13:30
Beitrag Nr. 37.609 ()
Da war der DS wohl gerade zu Tisch.
Avatar
11.08.09 14:13:56
Beitrag Nr. 37.610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.753.357 von Pickup am 11.08.09 13:13:30Zu Tisch oder jemand hat wieder den Schalter umgelegt.
Habe schon lange darauf gewartet.Hier wird je nach belieben
nach oben und unten getrickst !
Avatar
11.08.09 14:26:11
Beitrag Nr. 37.611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.753.263 von delight am 11.08.09 13:01:23Vielleicht ist die geplante Übernahme gescheitert und die
Schröder Töchter schmeißen Ihre Aktien auf den Markt !:laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.08.09 14:47:16
Beitrag Nr. 37.612 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.753.882 von sentence am 11.08.09 14:13:56Also sentence ich will dir das mal mit der Schwickertschen Logik
erklären;
Im Quartalsbericht heißt es:
Die Differenz resultiert im Wesentlichen aus einem einmaligen Umsatz aus margenschwachen Hardwareverkäufen,...

Mit anderen Worten:
Hätten wir im Vorjahr mit einmaligen Umsätzen nicht so viel
verdient, hätten wir jetzt keinen Umsatzrückgang sondern ein
Umsatzplus !!!

So ist es auch mit den Aktienkursen:
Hätten wir sagen wir mal bei 3,-- € gelegen, dann hätten wir
jetzt keinen Kursverlust sondern mit dem letzten Deal einen
Kursgewinn von über 6 % gehabt.

Ist doch logisch oder?

(Genau genommen summierte sich der Umsatz in den Monaten vier bis sechs 2009 auf 4,86 Mio. Euro. Nach 5,26 Mio. Euro Umsatz im Vorjahreszeitraum entspricht dies allerdings einem Minus von 7,6 Prozent
und genau genommen summiert sich der heutige Kursverlust auf fast
9 %)

Aber wer will das schon so genau wissen?

excite + blash sicher nicht.
Avatar
11.08.09 19:36:00
Beitrag Nr. 37.613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.754.196 von Pickup am 11.08.09 14:47:16Habe mir mal den eingestellten Halbjahresbericht von IBS angesehen.
Wirklich eindrucksvoll und geschickt gemacht. Es wird wirklich nichts ausgelassen um IBS positiv darzustellen und von den Fakten
abzulenken.Da werden die Bezahlschreiber SES-Research und Dr.Kalliwoda
mit Ihren Kursprognosen ebenso mehrmals zitiert, wie eine Auf-
zählung der erfolgten Übernahmen.Das regt natürlich wieder die Über-
nahmephantasie an.Hier waren Profis am Werk und nicht die
Amateurverschleierer von Schwickert und Schröders.
Auf Seite 34 dann die bitteren Fakten zum Halbjahresergebnis.
Und das sieht dann mit Hilfe des Dreisatzes nicht mehr so
hochglänzend aus.
Ebit 1.Halbjahr 2009 zu 2008 minus 41% !!
Ergebis je Aktie - 41 % !! ( 0,078 zu 0,132 )
Nach den Zahlen waren wohl doch einige ernüchtert und haben verkauft.
Fazit: Die Hoffnung stirbt zuletzt ! Es wird alles noch aufgeholt,
wenn...usw,usw. Ruhig zurücklehnen(Azawo) wir sind ein
heißer Übernahmekandidat.

PS. langsam mache ich mir Sorgen um blas und excite.Sie
werden das Ergebis doch nicht persönlich genommen haben :look:
Da war "Die Wilde Hilde"schon anders, die hätte hier ihre
Zonenflüche losgelassen. :laugh::laugh:
Avatar
11.08.09 21:40:38
Beitrag Nr. 37.614 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.757.162 von sentence am 11.08.09 19:36:00
WER VERSTEHT SCHON DIE HÖHR-GRENZHAUSER BASALTKÖPPE?

WARSCHEINLICH JEMAND DER SICH IN DER GEGEND AUSKENNT-

NICHT NUR GEOGRAPHISCH- ; SONDERN AUCH MENTAL.

WOHNNT AZAWO NICHT IN MONTABAUR ? ALSO GERADE MAL 10

KILOMETER LUFTLINIE ENTFERNT .

DER KÖNNTE DAZU BESTIMMT AUCH EINEN KOMMENTAR ABGEBEN!

DAS DER KURS HEUTE ABSACKTE IST DOCH VIELLEICHT AUCH

GEWOLLT GEWESEN. WARUM KOMMT SONST MIT EINER RELATIVEN

ZEITVERZÖGERUNG DIE ANKÜNDIGUNG EINES ERNEUTEN AKTIEN-

RÜCKKAUFPROGRAMMS. EIN SCHELM WER DAHINTER ETWAS ......

WER SICH AN =WILDE MATHILDE= ERINNERT WEISS AUCH, DASS

DIE GAPS ERST GESCHLOSSEN WERDEN MÜSSEN- WAS HEUTE MIT

€2,95 UND € 3,20 GESCHEHEN IST.

MEINES ERACHTENS IST DER NÄCHSTE SCHRITT, DEN wIEDERSTAND

BEI € 3,65 ZU ÜBERWINDEN NUR NOCH EINE FRAGE DER ZEIT.

MFG
Avatar
12.08.09 07:44:23
Beitrag Nr. 37.615 ()
hier haben einige einen ganz schönen Hass auf den Laden ... zeigt ..das sich viele die Finger verbrannt haben ...aber auch ... das jetzt viele die Panik im Nacken sitzt IBS geht wieder durch die Decke ...ohne den Loosern der Vergangenheit .....oder warum sonst würde man sich mit dieser Aktie dann noch beschäftigen ..:D
Avatar
12.08.09 07:48:09
Beitrag Nr. 37.616 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.758.186 von mooneymaker am 11.08.09 21:40:38Solange das Rückkaufprogramm zur "Kurspflege:laugh::laugh::laugh:" läuft, wird der DS
-wie schon zuvor- dafür sorgen, dass der Kurs nicht weiter steigt.
:mad::mad::mad:
Avatar
12.08.09 09:29:44
Beitrag Nr. 37.617 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.758.186 von mooneymaker am 11.08.09 21:40:38@mooneymaker

EIN SCHELM WER DAHINTER ETWAS ......

Hab´mir mal die Sales von gestern auf Xetra angesehen.

Seit Wochen bewegen sich die Umsätze auf einem Niveau
von meist unter 1.000. Seit etwa einem Monat ist der
Ask bei 3,55-3,60 festgenagelt.

Ausgerechnet gestern wird der Kurs mit einem Verkauf von
etwa 13.000 Stück zu 3,30 - 3,00 im Ask um ca. 10% gedrückt.
hinzu vielleicht nochmal 1.000 aus Stopp-Loss-Order

Danach werden, wenn man die Mini-Order mal außen vor lässt,
etwa 13.000 Stück zwischen 3,00 - 3,30 zurück gekauft.

EIN SCHELM WER DAHINTER ETWAS ......
Avatar
12.08.09 09:30:12
Beitrag Nr. 37.618 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.758.186 von mooneymaker am 11.08.09 21:40:38@mooneymaker

EIN SCHELM WER DAHINTER ETWAS ......

Hab´mir mal die Sales von gestern auf Xetra angesehen.

Seit Wochen bewegen sich die Umsätze auf einem Niveau
von meist unter 1.000. Seit etwa einem Monat ist der
Ask bei 3,55-3,60 festgenagelt.

Ausgerechnet gestern wird der Kurs mit einem Verkauf von
etwa 13.000 Stück zu 3,30 - 3,00 im Ask um ca. 10% gedrückt.
hinzu vielleicht nochmal 1.000 aus Stopp-Loss-Order

Danach werden, wenn man die Mini-Order mal außen vor lässt,
etwa 13.000 Stück zwischen 3,00 - 3,30 zurück gekauft.

EIN SCHELM WER DAHINTER ETWAS ......
Avatar
12.08.09 09:52:56
Beitrag Nr. 37.619 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.760.218 von Pickup am 12.08.09 09:30:12Was ich schon immer sagte, hier wird vom DS SKRUPELLOS RUMGETRICKST.
Gestern hab ich einen Verkauf mit 3,29 eingestellt,sofort
setzt man sich mit 1oo Stück davor. Zum Xetra-Schluß bedient
man dich vielleicht mit 7o Stück. Nur wenn du ihren Kurszielen
im Wege stehst wirst du , natürlich in mehreren Minitratten,
bedient.
Avatar
23.08.09 10:45:55
Beitrag Nr. 37.620 ()
Mal schauen wie es weitergeht:keks:
Avatar
23.08.09 14:24:21
Beitrag Nr. 37.621 ()
Mal ehrlich, warum sollte IBS die Kleinaktionäre, trotz
Wirtschaftskrise, im Rahmen ihres Masterplanes mit überaus
guten Halbjahreszahlen verwöhnen. Es könnten dabei ja sogar
noch schlimmstenfalls neue angelockt werden.
Den Umsatz also um ein paar Prozent zürücknehmen, die Kosten
unten in F&E und Mitarbeiterbereichen etwas aufpusten, und
schon ist das Geschrei wieder groß.
Je weniger Kleinaktionäre desto besser. Man ist besser unter sich.

Ist doch komisch, dass PSI in dem Segement am stärksten zulegt
und zugelegt hat, in dem IBS als Produktpartner mit im Boot ist
und selbst einen leichten Rückgang ausweist.
Dabei sind das für IBS allesamt thematische Heimspiele.
Der Kurs von PSI kommt von Euro 3,60 (aktuell knapp Euro 10,00)

Immerhin wird dem Thema "Übernahme" im Quartalsbericht jetzt schon
mal grundsätzlich der Boden aufbereitet. Erstmals, als der
aktuelle Erfolgstrend sozusagen: "gute Große kaufen gute Kleine".
Das Thema wird also langsam pubilkationswirksam eingeläutet.

Wenn es bald so weit ist, startet die Aktie vorher durch auf in
den Bereich von Euro 4,30 / 4,50 und dann! kommt das
Übernahmeangebot mit optisch höchst attraktivem Prämienaufschlag.
Meine Meinung.

Also, die Übernahme von IBS bleibt die erste Option im Hinblick
auf diese Aktie. Und die wird seitens der dann doch stark
reduzierten Kleinaktionäre widerstandslos ablaufen und mindestens
30% bis 40% über dem Angebotspreis von 2007 liegen.
Es ist die Übernahme, nur die zählt, nichts anderes.
Und gegen die hat ja wohl auch keiner mehr was einzuwenden.
Avatar
23.08.09 21:01:42
Beitrag Nr. 37.622 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.833.811 von Azawo am 23.08.09 14:24:21Hallo Azawo,

ich freue mich, daß Du mal wieder Deine Meinung mit einem Beitrag im
IBS-Thread äußerst. Ich weiß, daß es Zeiten gab , wo auch ich
auf Deine Stellungnahme gewartet habe . bzw. dazu gebeten haben.
Leider vermisse ich auch in diesem Beitrag jeglichen kritischen
Ansatz zu IBS und dessen Aktionärspolitik.
Ich habe den Eindruck, daß Du unbewußt, alle Bewertungen zu
Fakten und Meldungen dahin deutest, daß es Deinen spekulativen
Ansichten in Sachen Übernahme entspricht.Ich und einige der
Oldies hier haben Dir auf Grund Deine Einsatzes bei HV 2007
und davor auch lange Zeit gefolgt. Das war der eine Grund
Deine Glaubwürdigkeit und natürlich die geograph. Nähe zu IBS;,
da man sich von Dir auch ein gewisses Insiderwissen erhoffte.
Als damals der Begriff Plan B geschickt eingestreut wurde hast
Du IBS , mit entsprechenden Argumenten, als\" heißen Übernahme-
kandidaten\" bezeichnet und ich glaube dieser Einstellung folgst
Du noch heute. Wenn jetzt im vierten Jahr nach der HV und des
Rücktritts von Siemens noch immer keine konkreten Anzeichen für
eine Übernahme öffentlich geworden sind, würde ich Deine Äußerung
soweit abändern , IBS als \"lauwarmen Übernahmekandidat\" zu
bezeichnen. Es ist schade , daß Du Deinen Irrtum ,zumindest
im Zeitfenster, nicht hier eingestanden hast. Wenn ich
in diesem Zeitrahmen denke, habe ich an der Börse in Deutschland
dutzende von potentiellen Übernahmeaspiranten.
Die Zahlen im 1.Quartal waren enttäuschend und für das 1.Halbjahr auch.Die Aktionäre sollen in dieser Wirtschaftskrise nicht
verwöhnt werden , es könnte neue Aktionäre anlocken,der Halbjahres-
bericht wird entsprechend gestaltet.Die Deutung zu Deiner Meinung.
PSI wird herangezogen, aber statt festzustellen wir haben aufs
falsche Pferd gesetzt und hätten lieber bei PSI investiert und
fast 200 % Kursgewinn kassiert, legst Du diese Tatsache wieder
für IBS aus.

Die Zahlen werden aus taktischen Gründen gestylt, aber gleich-
zeitig werden mit Bemerkungen der Übernahme anderer IT-AG´s
\"der Boden bereitet und publikationswirksam eingeläutet\"
Ich habe diese Bemerkung im Quartalsbericht als Augenwischerei
eines von Werbeprofis gestalteten Halbjahresberichts gesehen,
indem die Fakten, die Halbjahreszahlen, erst nach 14 Seiten erfolgte.
Auf der einen Seite sollen in diesem Bericht die Zahlen neue Aktionäre abhalten, gleichzeitig mit Übernahmehoffnungen
Aktionäre gewonnen werden. Passt nicht ! Der Boden wäre es
dann auch nicht, weil Schröder vor einigen Wochen, zu einer
Übernahme allgemeine und unverbindliche Antworten gegeben hat.
Jeder Anbau und Personaleinstellung werden entsprechend gedeutet,
werden wochenlang keine keine Aufträge(außer BMW) wie bei PSI
gemeldet, werden die wahrscheinlich aus taktischen Gründen zurück-
gehalten.Was ich damit sagen möchte, mir fehlen die kritischen
Untertöne, denn es besteht die Gefahr alles so zu deuten, wie
es den eigenen Hoffnungen und Wünschen entspricht.
Sollten Du konkrete Informationen haben, dann aber bitte
hier einstellen und ich bin der erste der sich bei Dir
entschuldigt.
Wenn ich persönlich nicht noch einen Funken Hoffnung auf eine Übernahme hätte, wäre ich nicht mehr bei IBS(reduziert)investiert.

Es gibt bessere Aktien, mit einem glaubwürdigeren Management
und seriöseren Handel(DS) an der Börse.

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt.

Grüß Dich

AZAWO


gehalten.
Avatar
24.08.09 00:23:23
Beitrag Nr. 37.623 ()
@sentence

Dass IBS mit seinen Aktionären niemals anständig genug
umgegangen ist, müssen wir doch nicht mehr diskutieren.
Wieso sollte ich unkritisch sein, wo ich das auf drei HVs
besonders kritsiert habe. Ich bleibe dabei, eine Übernahme
ist das absolute Ziel von Dr.Schröder, was ich schon aus
persönlichen Gesprächen, die länger zurückliegen, heraushörte.
Es gab schon damals einen großen Interessenten, der unmittelbar
davor stand, einen Prozentanteil der IBS zu erwerben zu einem
wesentlich höheren Preis, als später Siemens. Und zwar in einer
Zeit, als IBS noch gewaltig in den Schwierigkeiten aus der
Nachh-IPO-Euphorie steckte. Der kam dann prompt selbst gehörig
ins Straucheln und musste die Pläne canceln.

Schröder liegt in der Tat viel daran, dass "seine Firma" in starke
Hände kommt und die Mitarbeiter dort Zukunft haben. Das ist ihm
zu glauben. Anderseits gehts natürlich um private Ziele und um
privates Geld. Die IPO-Nachjahre und die Massmann-Ära haben den
schwerstens geschlaucht. Dem Druck der ewigen Q-Zahlen will der
nicht bis zum 70sten Lebensjahr standhalten müssen. Und dann auch
die ätzenden Aktionäre. Gut, der ätzendste geht ja zum Glück
nicht mehr zu der HVs, aber trotzdem.
Da gibts Schöneres, wenn man knapp unter 60 ist.

Fakt ist aber, im Produktmarketing ist die Firma ein
gewaltiges Stück vorwärts gekommen und erheblich wertvoller
als damals und auch 2007 beim Siemens-Angebot.
Selbst eine Entwicklung in Sachen Marke hat in Ansätzen statt-
gefunden, wenn auch nur im engsten Branchenkreis klassicher
Anwender. Aber da ist halt IBS wer und man kann sagen, für jeden
großen IT-Anbieter ist dieser Markenkern äußerst wertvoll für
das eigene Wachstum bei technischen und produktionsnahen
IT-Lösungen, was ihnen selbst fehlt.

Die hausgemachte Schwäche bleibt einfach der Vertrieb, seine
Organisation und die mangelnde Geisteshaltung in Sachen
Marketing-Vertrieb. Schröder ist durchaus in der Lage, die
Unveränderbarkeit dieser Schwäche längst erkannt zu haben.
Es ist einfach nicht das Geschäft dieser Leute, die allesamt
aus der Entwicklung kommen.
Es ist also eine Frage der Zeit, bis IBS von me-too Firmen,
die vertriebsstärker sind, links und rechts überholt wird.
Demzufolge muss man vorher unter die Fittiche eines Größeren,
der über diese Vertriebsstärke verfügt. Solnage also der Preis
stimmt.
Solange man in diesem IT-Segment noch zu der fachlichen
Spitzengruppe gehört, ist man noch viel wert. Ist man vom
Dritten oder Vierten im Umsatz überholt, sinkt der eigene
Wert.

Für Schröder ist das der Königsweg, seine Firma sicher hinterlassen
zu wissen und sich selbst für sein Lebenswerk bestens bezahlt
habe zu lassen. Ein besser Lösung gibts doch gar nicht, auch
nicht für die kleinen Aktionäre.

Wie wäre der Masterplan zeitlich verlaufen, hätte nicht mit
der Lehmann-Pleite im letzten September dies unfassbare
Schockwelle der globalen Finanzkrise eingesetzt, die auch
Größen wie SAP, SIEMENS, IBM und, und, und zur Erstarrung
brachten? Damit hatte keiner gerechnet, konnte keiner rechnen.
Da lag und liegt alles Strategisch auf Eis. Aber jetzt
fängt das Eis zu tauen an.....! Warte mal ab. Das wird
plötzlich ganz schnell gehen.

Übernahme ist der Aspekt Nr. 1 für die Aktie. Nichts anderes
und schon gar keine Messemeldungen oder Zahlenspielchen.

Schröder weiß längst, was "seine Firma" jetzt wert ist. Und sei
Dir gewiss, das ist mehr als 5 Euro je Aktie!

Bis bald wieder mal.
Avatar
24.08.09 07:10:17
Beitrag Nr. 37.624 ()
Übernahme ist der Aspekt Nr. 1 für die Aktie. Nichts anderes
und schon gar keine Messemeldungen oder Zahlenspielchen.

Schröder weiß längst, was "seine Firma" jetzt wert ist. Und sei
Dir gewiss, das ist mehr als 5 Euro je Aktie!


:cool:
Avatar
26.08.09 15:51:30
Beitrag Nr. 37.625 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.835.301 von cure am 24.08.09 07:10:17Bist Du nicht derjenige , der jede adhoc-Meldung hochgejubelt
hat.Plötzlich ist alles nicht so wichtig -nur die Übernahme?

Seltsam ?
Avatar
26.08.09 17:55:16
Beitrag Nr. 37.626 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.856.572 von sentence am 26.08.09 15:51:30:D
Avatar
02.09.09 19:32:07
Beitrag Nr. 37.627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.730.253 von Pickup am 07.08.09 10:05:47:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Und Luftpumen dazu:D

Aber das sagich ja seit Jahren:(

Aber immer mal wieder lustig hier alle paar Monate vorbei zu schauen. Gibt nach wie vor was zu lachen..

Wobei die Snappers und wie sie alle hießen(Snappers Vorgänger:confused: ) waren deutlich lustiger:laugh:
Avatar
02.09.09 19:37:40
Beitrag Nr. 37.628 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.669.467 von excite1 am 29.07.09 14:30:04:laugh::laugh::laugh:
lächerliche Pushaktionen wie früher schon
:laugh::laugh::laugh:

Snapper hätte jetzt noch sein Kochgeschirr aufgestellt und alles eingesammelt gelle Excite:D
Avatar
02.09.09 19:42:02
Beitrag Nr. 37.629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.677.723 von excite1 am 30.07.09 13:51:16aha, IBS ist seit Jahren in Bereichen angeblich konkurenzlos aber das einzige Unternehmen weltweit das dies angeblich ist und nie positiv durch die Decke ging.

Promotion ist nicht alles wie der Kurs zeigt!

Aber Du könntest konkurenzlos sein in diesen überaus großzügig ausgemalten IBS-Schönheitsparolen....wenn es nicht da immer schon ein paar verzweifelte Schreiberlinge gegeben hätte...oder sind das Pseudonyme?
Avatar
02.09.09 19:44:11
Beitrag Nr. 37.630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.858.069 von Peederwoogn2 am 26.08.09 17:55:16jetzt hat sich auch noch Fatschis Pseudo WildeMathilde von hier verabschiedet oder trägt zumindest einen weiteren neuen Untergrundsnamen.....man sollte malwieder die Lachnummern hier einstellen damit die neuen was zu lachen haben wie wir früher:D
Avatar
03.09.09 08:23:26
Beitrag Nr. 37.631 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.905.179 von lister am 02.09.09 19:44:11Das stimmt ! Auch wenn die Zonenhilde uns oft genervt hat,
ihre Chartanalysen waren unübertroffen.:laugh:
Wenn Du jetzt hier kritische Fragen stellst und auf
Widersprüche hinweist, wirst du als alter Mekkerer bezeichnet
und bekommst die Zähne gezeigt.
Avatar
11.09.09 12:08:47
Beitrag Nr. 37.632 ()
Hab mir schon gedacht, dass der Schröder-Clan einem
Kursanstieg nicht lange zuschauen wird; solange das
Rückkaufprogramm läuft.
Vor dem 20. Okt. wird der Kurs nicht dauerhaft über
3,30 € steigen.
Der DS nutzt jeden Bid-Umsatz um das Ask nach unten
zu taxieren. Bei einem DAX-Wert würde man das Kurs-
manipulation nennen.
Avatar
11.09.09 13:31:03
Beitrag Nr. 37.633 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.905.179 von lister am 02.09.09 19:44:11ja die klausrotwein chartformation:laugh::laugh::laugh:
Avatar
13.09.09 16:54:57
Beitrag Nr. 37.634 ()
Schauen wir mal wie es weitergeht:keks:
Avatar
15.09.09 00:50:05
Beitrag Nr. 37.635 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.961.540 von Pickup am 11.09.09 12:08:47Um den 20. Oktober rechne ich da schon eher mit einem Kurs
oberhalb von 4,00 Euro, zwischen 4,20 und 4,50 Euro, womit
die Basis und der Zeitpunkt eines Übernahmeangebotes m.E.
in etwa gegeben sein dürften. Prämie je Aktie dann wieder
um die 50% - 60%.

Die IBS Leute wissen klar, dass eine nachhaltige Sicherung des
Standortes und der Arbeitsplätze nur durch die Einbindung
in eine vielfachfach stärkere Vertriebsorganisation
gesichert ist. Interesse an IBS besteht allemal, da der IT
Anbietermarkt massiv konsolidiert. IBS bereitet auf diesen
Aspekt im letzten Q-Bericht schon mal geschickt vor.
Tenor: Spezialisierte ITler, wie man selbst, sind begehrt
und man selbst hat inzwischen ja nun mal auch inzwischen
ordentlich was zu bieten.

Mit dem Rückkaufprogramm und den bisherigen bringt IBS den
kommenden Deal mit 75% Mindestannahmeschwelle schon mal peu a peu
in trockene Tücher. Zwei Töchter sitzen mit jeweils über
2,3 Millionen Euro IBS Beteiligungen schon mal auf gepackten
Koffern. Seit Ende 2007 übrigens. Was der VV hält, ist ja bekannt.
Irgendwas wird sich in den nächsten Wochen bewegen.
Aus dem zweiten Quartal hat man sich für das Dritte m.E.
zahlenmäßig ordentlich was aufgehoben.
Denn nach wie vor galt, je weniger Kleinaktionäre, desto sicherer
die anstehende Übernahme. Murren und Meckern waren also
m.E. durchaus gewünscht.

Kurs ist fundamental gut abgesichert, nach oben ist verdammt
viel möglich. Sowohl fundamental als auch vor allem aus der
sehr konkret berechtigten Übernahmephantasie.
Avatar
15.09.09 07:06:17
Beitrag Nr. 37.636 ()
pssst :cool:
Avatar
15.09.09 07:11:31
Beitrag Nr. 37.637 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.978.802 von Azawo am 15.09.09 00:50:05Über 4 wäre klasse
Avatar
18.09.09 09:53:36
Beitrag Nr. 37.638 (