checkAd

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ (Seite 927)

eröffnet am 29.11.03 14:19:12 von
neuester Beitrag 14.04.21 15:23:21 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
19.01.21 18:43:59
Beitrag Nr. 9.261 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.300.713 von Einkaeufer am 05.01.21 21:55:42
In den nächsten Wochen..... auch schon wieder 2 Wochen her. Allmählich könnten sie bei Glyphosat mal zu Potte kommen ?.Und bei PCB hat es geheißen in den kommenden Wochen entscheidet der Richter. Das ist seit der Einreichung am 31.12. fast 3 Wochen her.
Zitat von Einkaeufer: Stellungnahme von Bayer auf meine Anfrage




Im Folgenden finden Sie Informationen zu den in der Analyse aufgeführten Themengebieten:

 

Monsanto Akquisition

Die strategische Rationale der Akquisition besteht für uns unverändert. Mit der Transaktion sind wir zu einem global führenden Unternehmen im Bereich Landwirtschaft aufgestiegen und haben die Möglichkeit, diese Industrie mit Innovationen über Jahre zu gestalten.

An dieser Stelle sei auch auf unser jährliches Forschungsbudget von über zwei Milliarden Euro hingewiesen, nach unserer Kenntnis übrigens das größte Forschungsbudget in diesem Bereich.

Durch die Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette sollten wir auch in der Lage sein, Innovationszyklen zu kürzen und neue Produkte auch schneller in den Markt zu bringen.

 

Rechtsstreitigkeiten

Bezüglich des PCB-Vergleichs können wir Ihnen mitteilen, dass wir den überarbeiteten Antrag bei Gericht eingereicht haben, über den der Richter in den kommenden Wochen entscheiden wird. Ein genaues Datum können wir Ihnen nicht mitteilen.

 

Mit Blick auf mögliche künftige Roundup™-Klagen überarbeiten wir mit den Klägeranwälten einen den Vergleichsentwurf, um die Kritikpunkte des Gerichts zu adressieren.

 

Bereits absehbar ist, dass der überarbeitete Vorschlag etwa zwei Milliarden US-Dollar kosten wird und damit mehr als die ursprünglich erwarteten 1,25 Milliarden US-Dollar. Im dritten Quartal haben wir deshalb zusätzliche Rückstellungen gebildet.

Mit dem Abschluss der formellen Vereinbarung und der Einreichung eines Antrages auf vorläufige Genehmigung bei Gericht rechnen wir in den nächsten Wochen.

 

Vertragsverlängerung Vorstandsvorsitzender

Unser Vorstandsvorsitzender, Werner Baumann, hat einen Vertrag bis Ende April 2024.

Es ist gängige Praxis, dass die Bekanntgabe der Vertragsverlängerung in der Regel mit einigem Vorlauf vor Ablauf des Vertrages erfolgt. Dementsprechend wurde die Vertragsverlängerung von Herrn Baumann Anfang September vom Aufsichtsrat beschlossen.

 

Darüber hinaus sind die Vertragsverlängerung und Stabilität im Vorstand Voraussetzung dafür, dem zuvor erwähnten Gegenwind durch die Covid-19 Pandemie entgegen zu wirken und die Transformation unseres Unternehmens zu beschleunigen.

 

Gegenmaßnahmen

Wir haben bereits eine Reihe von Maßnahmen angekündigt:

 

Genauer gesagt hat unser Vorstand beschlossen, zusätzliche operative Einsparungen in Höhe von mehr als 1,5 Milliarden Euro pro Jahr ab 2024 auf den Weg zu bringen - zusätzlich zu den jährlichen Ergebnisbeiträgen in Höhe von 2,6 Milliarden Euro ab 2022, die im November 2018 angekündigt worden waren. Der dadurch erreichte höhere Cash-Flow ist vor allem für weitere Investitionen in Innovation und profitable Wachstumschancen sowie zum Schuldenabbau vorgesehen.

 

Von den zusätzlichen Einsparungen werden alle Bayer-Divisionen profitieren.

Wir planen zudem, unser Working Capital und die Investitionen in Sachanlagen weiter zu optimieren.

Ebenso prüfen wir die Möglichkeit, uns von nicht-strategischen Geschäften oder Marken unterhalb der Divisionsebene zu trennen.

 

Wir sind überzeugt, dass die zusätzlichen Maßnahmen notwendig sind, um die Transformation unseres Unternehmens zu beschleunigen, Margenverbesserungen zu erzielen und so unser Wettbewerbsprofil zu erhalten. Sie werden dazu beitragen, die Auswirkungen von COVID-19 auf unser Geschäft zu minimieren.

 

Vor diesem Hintergrund sind wir über die abgeschlossene Übernahme von AskBio sehr erfreut. AskBio ist ein amerikanisches Pharmaunternehmen, das auf die Forschung, Entwicklung und Herstellung von Gentherapien in verschiedenen therapeutischen Gebieten spezialisiert ist. Mit der Übernahme von AskBio und BlueRock Therapeutics (im Jahr 2019) konnten wir außerdem die Basis für unsere neue Zell- und Gentherapie-Plattform legen.

 

Mit den laufenden Investitionen im Rahmen unserer Pharma- und Leaps-Partnerschaften, dem Mehrheitserwerb von care/of, dem Kauf von KaNDy Therapeutics und AskBio, sowie der strategischen Partnerschaft mit Atara Biotherapeutics, haben wir letztes Jahr fast 3 Milliarden Euro in unser Pharma- und Consumer-Geschäft investiert – und zwar über unsere laufenden Investitionen in Forschung und Entwicklung von nochmals rund 3 Milliarden Euro in diesem Bereich hinaus. Sie sehen, dass wir auch in einem schwierigen Jahr 2020 die sich uns bietenden Chancen konsequent genutzt haben und in zukünftiges Wachstum investieren.

 

Bayer ist wie kaum ein anderes Unternehmen aufgestellt, um das langfristige Innovationspotenzial der Bio-Revolution in den Bereichen Gesundheit und Landwirtschaft zu realisieren und einen entscheidenden Beitrag zur Lösung einiger der drängendsten Menschheitsfragen zu leisten: Wie sichern wir in Zeiten des Klimawandels die Nahrungsversorgung von bis zu zehn Milliarden Menschen im Jahr 2050? Und wie sichern wir die Lebensqualität von immer mehr älteren Menschen?

In der Beantwortung dieser Fragen liegt unsere herausragende, langfristige Wachstumsperspektiven
Bayer | 53,25 €
Avatar
19.01.21 19:06:07
Beitrag Nr. 9.262 ()
Aber die Formulierung in den nächsten Wochen kennen wir ja von Baumann ? seit 3.11.
Die im Sommer veröffentlichte Grundsatzvereinbarung sah 1,25 Milliarden Dollar vor. Dagegen hatte US-Bezirksrichter Vince Chhabria Bedenken geäußert. Das Gericht zweifelte an der Fairness und Angemessenheit. Gemeinsam mit den Klägeranwälten arbeite Bayer an einem "konstruktiven Vorschlag, um die Kritikpunkte des Gerichts zur Zufriedenheit aller Parteien zu lösen", so Bayer. Es seien Fortschritte erzielt worden. Mit einer formellen Vereinbarung und der vorläufigen Genehmigung rechnet Bayer-Vorstandschef Werner Baumann in den nächsten Wochen.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bayer-aerger-auf-dem-…
Bayer | 53,35 €
Avatar
19.01.21 19:12:12
Beitrag Nr. 9.263 ()
Selbst in der Bayer Pressemitteilung vom 10.9. werden falsche Hoffnungen geweckt. Was für ein PR-Gau für Baumann
Zudem teilte das Unternehmen mit, dass es mit den Klägeranwälten Fortschritte bei einem überarbeiteten Konzept für ein Class Settlement (d. h. einen Vergleich mit einer bestimmten Gruppe von Klägern) zur Handhabung und Beilegung möglicher künftiger Ansprüche im Zusammenhang mit Roundup™ (Wirkstoff: Glyphosat) erzielt habe. Die Details des überarbeiteten Konzepts werden in den kommenden Wochen finalisiert.

https://www.media.bayer.de/baynews/baynews.nsf/id/064F7EF7B8…
Bayer | 53,21 €
Avatar
19.01.21 19:26:17
Beitrag Nr. 9.264 ()
Wollen die einen eigentlich für blöd verkaufen oder schätzt Baumann die Zeitachse einfach nur falsch ein.

Beides wäre fatal. Wenn Baumann bewusst was Falsches erzählt, wäre das ein No Go. Und wenn er keinen Plan hat und ständig die Zeitachse falsch einschätzt, dann wäre das auch ein No Go.

In beiden Fällen disqualifiziert er sich als CEO zu 100 Prozent. So was ist doch untragbar.

Wir haben mittlerweile den 19.01.2021 und die erzählen seit über 4 Monaten, dass in den nächsten Wochen der neue Vorschlag eingereicht wird.

Eine Pommesbude kann so kommunizieren, aber doch kein Dax-Konzern....oder?!?
Bayer | 53,28 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.01.21 19:45:18
Beitrag Nr. 9.265 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.510.695 von professordeluxe am 19.01.21 19:26:17Doch können sie, sie haben ja auch nicht gefragt beim Kauf von Monsanto. Die Aktionäre lassen sich doch alles gefallen.
Bayer | 53,35 €
Avatar
19.01.21 19:45:40
Beitrag Nr. 9.266 ()
Ich denke das wir alle den Abgang von Baumann abwarten können und bis dort hin werden auch die Kurse steigen, weil es einfach logisch ist, das jeder neue Manager wartet bis Baumann verbrannt ist und danach mit Bayer wieder eine Erfolgsstory hinlegen kann.

LG
IC
Bayer | 53,35 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.01.21 19:52:51
Beitrag Nr. 9.267 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.511.028 von ItaloCalvino am 19.01.21 19:45:40
Zitat von ItaloCalvino: Ich denke das wir alle den Abgang von Baumann abwarten können und bis dort hin werden auch die Kurse steigen, weil es einfach logisch ist, das jeder neue Manager wartet bis Baumann verbrannt ist und danach mit Bayer wieder eine Erfolgsstory hinlegen kann.

LG
IC


Ich denke auch, sobald das Thema Glyphosat-Vergleich vom Tisch ist, übernimmt ein neuer und unbelasteter CEO.
Wenn man zum jetzigen Zeitpunkt einen neuen CEO installieren würde, hätte dieser einen denkbar ungünstigen Start mit zu vielen Altlasten. Man wird dem neuen CEO nicht gleich einen Scherbenhaufen präsentieren wollen. Sobald der Vergleich da ist, wird es eine Veränderung an der Spitze des Konzerns geben. Baumann gehört dann entsorgt.
Bayer | 53,35 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.01.21 20:00:32
Beitrag Nr. 9.268 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.511.160 von professordeluxe am 19.01.21 19:52:51Wieso nicht. Wo es riesige Probleme in einem Unternehmen gibt, da kann doch ein neuer CEO auch viel bewirken und bekommt für jedes positive Signal Applaus.
Bayer ist doch nicht handlungsunfähig.
Bayer | 53,31 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.01.21 20:03:04
Beitrag Nr. 9.269 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.511.265 von erwinE am 19.01.21 20:00:32
Zitat von erwinE: Wieso nicht. Wo es riesige Probleme in einem Unternehmen gibt, da kann doch ein neuer CEO auch viel bewirken und bekommt für jedes positive Signal Applaus.
Bayer ist doch nicht handlungsunfähig.


Sollte Baumann bis zur HV nicht liefern, dann kann durchaus auch Dein beschriebene Szenario eintreten.
Bayer | 53,02 €
Avatar
19.01.21 20:05:41
Beitrag Nr. 9.270 ()
Das krankhafte gelüge von Baumann erinnert sehr an ein gewissen Braun, CEO von einer sogenannte Wirecard! Kennt ihr die Story? Der konnte wenigstens bis zum Ende gut lügen, Baumann fliegt schon nach kurzer Zeit immer auf! Wer glaubt den noch? Die grossinvestoren haben sicher den neuen CEO im Kopf.
Bayer | 53,31 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄