checkAd

Diskussion zum Thema Silber (Seite 15062)

eröffnet am 23.04.05 14:56:42 von
neuester Beitrag 19.06.21 20:33:51 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 15062
  • 15976

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.03.08 12:19:15
Beitrag Nr. 9.147 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.653.031 von martinsgarten am 16.03.08 12:15:28jetzt ist alles wieder da - war wohl nichts.
Kaum Verkauf seit gestern !!!
Avatar
16.03.08 12:15:28
Beitrag Nr. 9.146 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.895 von bakerfriend am 16.03.08 11:41:05...Übrigens, die Bestände bei Argentarius schwinden wieder mal in rekordverdächtiger Weise.

Wahnsinn.

gestern waren das über den Daumen noch ca. 6 bis 7.000 Unzen.
kg - Stücke hat der ja kaum noch angeboten.
Avatar
16.03.08 11:41:05
Beitrag Nr. 9.145 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.793 von martinsgarten am 16.03.08 11:11:14Na ja, ganz so Schonungslos wollte ich auch nicht sein. Allerdings könntest du mit deinen Prognosen auch recht haben.
Was die Tatsache an sich aber noch viel trauriger erscheinen lässt.

Übrigens, die Bestände bei Argentarius schwinden wieder mal in rekordverdächtiger Weise.;)
Avatar
16.03.08 11:31:48
Beitrag Nr. 9.144 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.843 von martinsgarten am 16.03.08 11:25:441kg 100-Dollarscheine für 10 Euro?:D
Avatar
16.03.08 11:30:10
Beitrag Nr. 9.143 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.817 von Azotobacter am 16.03.08 11:18:12Noch ein kleiner Gedanke:

Die Geldmenge an sich ist ja nicht das Problem für die Inflation. Es liegt ja meist bei den meisten Reichen nur auf dem Konto und richtet keinen Schaden an. Mit "REICH" meine ich jetzt mal mehr als 1 Mio. Euro cash!!
Schlechter ist es, wenn es in den Wirtschaftskreislauf kommt, denn hier vermehrt sich dann die Geldmenge im Verhältnis zur Gütermenge und die Inflation beginnt zu laufen. Dies hat man ja relativ gut im Griff.

Das Problem taucht aber nun langsam auf. Die Reichen einschließlich vieler Staaten kaufen nun Rohstoffe und Güter zu jedem Preis. Ein großes Problem sind die Gold und Silberjungs! Vorher lagerte das Geld auf Konten, nun wird es in den Wirtschaftskreislauf gepumpt, da Gold und Silber gekauft wird. Der Verkäufer hat dieses Geld zur Verfügung um es auszugeben (sonst würde er nicht verkaufen)!
Avatar
16.03.08 11:29:34
Beitrag Nr. 9.142 ()
[10:30] Leserzuschrift - Eindrücke einer USA-Reise:

http://hartgeld.com/infos-US.htm
Avatar
16.03.08 11:25:44
Beitrag Nr. 9.141 ()
Die Citigroup rechnet für Dienstag mit einer Senkung des US-Leitzinses um mindestens 100 Basispunkte zur Stabilisierung der Finanzmärkte.

http://www.handelsblatt.com/News/Konjunktur-%d6konomie/Konju…

Wenn das passiert, kann man den Wert des USD auch gleich in kg angeben.
Avatar
16.03.08 11:18:12
Beitrag Nr. 9.140 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.713 von bakerfriend am 16.03.08 10:37:09Kursziele von 5000 Dollar für Gold und 800 Dollar für Silber sind in Zukunft nicht auszuschliessen. Das Dollar -Euro- verhältnis wird uns aber auch diese freude ein wenig betrüben

Das sehe ich nicht so!
Wenn Euroland nicht den Anschluss an die Weltwirtschaft verlieren will, muss sie den Wechselkurs in etwa stabil halten!
Zuvor stellt sich allerdings die Frage, ob der Wertverfall des Dollars so schlecht ist. Unsere Firmen kaufen relativ billig Rohstoffe ein, die sie veredelt in vor allem in den Außerdollarraum (nicht USA) verkaufen. Damit sind auch für andere Preiserhöhungen in Dollar relativ leicht wegzustecken, da der Dollar gegen alle Währungen abwertet(mal von Simbabwe abgesehen!:D ).

Was also sein muß, wird die EZB inflationieren und soviel wie nötig Euros drucken um die ganze Sache nicht aus dem Ruder laufen zu lassen.

Gold und Silber werden in unermessliche steigen! Aber der Staat wird einmal zugreifen, wie er es mit den Liechtensteinern gemacht hat!
Avatar
16.03.08 11:11:14
Beitrag Nr. 9.139 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.713 von bakerfriend am 16.03.08 10:37:09Du Optimist ! :)

...Da der gemeine Deutsche allerdings sowieso unfähig ist , zu rechnen,eigenständig zu Denken und zu Handeln, wird dieser erst aufwachen, wenn er täglich an den Suppenküchen der Nation anstehen muss, um satt zu werden. Zu den gemeinen Deutschen zähle ich leider über 80% der Bevölkerung.

Das heißt 20 % sehen durch - dann wäre Gold und Silber schon nicht mehr zu bekommen !

Ich schätze mal 10% ahnen, das was nicht stimmt.
Davon sagen 5 % - ABER morgen tue ich was dagegen.
Und 2% machen dann tätsächlich etwas.
Avatar
16.03.08 10:37:09
Beitrag Nr. 9.138 ()
" Wenn du merkst, das du ein totes Pferd reitest, steig ab!"

Alte Weisheit der Dakota. Nur das Problem ist, das unsere manipulierte und degenerierte Gesellschaft nicht mal gelernt hat zu reiten. Symbolisch gesagt, sind wir schon zu doof, uns auf einem toten Gaul halten zu können.
Anders sind die Verkäufe von Goldreserven der Euröpäischen Notenbanken die letzte Zeit nicht zu erklären. In den USA stiegen dagegen die Käufe von Gold-ETF,s von Privatpersonen in den letzten Monaten. Die Milliarden neuer Dollar und die einhergehende Inflation wird hauptsächlich auf den Schultern der westlichen Verbündeten der USA abgeladen.
Eben weil wir nicht fähig sind, auch nur auf einem Schaukelpferd zu reiten. Lasst den Dollar weiter abwerten, so dauerhaft auf 2 Euro und wesentlich mehr. Was meint ihr, was mit den grossen europäischen Exportwirtschaften passiert?
Die Binnennachfrage in Deutschland hat unsere unsägliche und assoziale Politikerkaste ja schon im Vorfeld ruiniert.
Die Dollarbindung der meisten Rohstoffe dieser Welt wird die Nahrungsmittel- und Energiepreise in schwindelerregende Höhen schiessen lassen.
Und unsere gekauften Politiker und Lobbyisten versuchen weiter gebetsmühlenartig, den deutschen Riestern für,s Alter schmackhaft zu machen.
Konservativ gesehen wird der Ertrag bei 4-5% im Jahr liegen, wobei eine durchschnittliche Inflationsrate von 8% jährlich mit steigender Tendenz zu erwarten ist.
Da der gemeine Deutsche allerdings sowieso unfähig ist , zu rechnen,eigenständig zu Denken und zu Handeln, wird dieser erst aufwachen, wenn er täglich an den Suppenküchen der Nation anstehen muss, um satt zu werden.
Zu den gemeinen Deutschen zähle ich leider über 80% der Bevölkerung.
Schon traurig, oder?(haben wir es vielleicht gar nicht anders verdient?)

Gold und insbesondere Silber wird zu den Gewinnern der kommenden Szenarien gehören. Wobei fraglich bleibt, ob wir das alles so anstandslos überstehen werden. Da brauch ich keinen Mogambo dazu, dies zu erkennen, obwohl dessen Worte nur so vor Weisheit strotzen.

Allerdings braucht es zum erkennen dieser einen gewissen Intellekt und Freigeist. Und da sind wir wieder bei den über 80% der Deutschen angelangt. Eine Krux wie ich meine, oder?

Kursziele von 5000 Dollar für Gold und 800 Dollar für Silber sind in Zukunft nicht auszuschliessen. Das Dollar -Euro- verhältnis wird uns aber auch diese freude ein wenig betrüben.;)
  • 1
  • 15062
  • 15976
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Diskussion zum Thema Silber