DAX+0,22 % EUR/USD-0,34 % Gold-0,35 % Öl (Brent)+0,10 %

Nachhaltigkeit Ausgezeichnet, renditestark und für die Zukunft gerüstet!

Gastautor: Thomas Hellener
03.12.2018, 07:20  |  4166   |   |   

Für viele Anleger ist die momentane Lage an den Märkten nervenaufreibend und belastend. Aber nach Jahren der Hausse war eine Korrektur zu erwarten. Doch es gibt Anzeichen von Hoffnung: So hat die amerikanische Notenbank Fed erste Signale dafür ausgesandt, dass die Zinsen nicht so schnell steigen werden wie zuletzt befürchtet. In Europa stehen die Märkte zwar weiterhin im Bann der Dauerprobleme Brexit und dem Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU. Doch auch hier scheint Rom zumindest ein wenig auf Brüssel zugehen zu wollen. Und im Handelsstreit zwischen China und den USA kam es beim Abendessen von US-Präsident Trump und Chinas Staatschef Xi während des G20-Gipfels in Rio zu keinem neuen Säbelrasseln. Beide Seiten verzichten vorerst auf neue Strafzölle, wobei die beiderseitige Schonfrist gerade mal 90 Tage beträgt. Was aber bleibt ist die Tatsache, dass sich global die Konjunktur weiter abschwächt. Und in der abgelaufenen Berichtssaison konnten nur die wenigsten Unternehmen die Anleger überzeugen.

Als bester offensiver Baustein zum „Stiftungsfonds des Jahres“ gekürt

Umso schöner ist es, wenn man in solch turbulenten Zeiten etwas zu feiern hat. Unser global investierender Nachhaltigkeitsaktienfonds PRIMA – Global Challenges wurde vom Berliner „RenditeWerk“ als bester offensiver Baustein zum „Stiftungsfonds des Jahres“ gekürt!

RenditeWerk ist der „Pflege des Stiftungsvermögens“ verpflichtet und zeichnet jedes Jahr die Stiftungsfonds des Jahres aus. Zur Begründung für die Auszeichnung des PRIMA – Global Challenges heißt es: „Der PRIMA - Global Challenges produziert für einen Aktienfonds erstaunlich stabile und hohe Erträge. Selbst das schwierige Börsenjahr 2018 wurde hervorragend und besser als die allermeisten defensiveren Fonds gemeistert. Darüber hinaus zeichnet sich der PRIMA – Global Challenges durch 100%ige Transparenz aus. Stiftungen, die die Zusammensetzung ihres Vermögens in Richtung Aktien ausbauen wollen und dafür einen exzellenten Baustein suchen, werden mit dem PRIMA - Global Challenges zumindest auf mittlere oder längere Frist eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit haben, auch wenn mit zwischenzeitlichen Verlusten gerechnet werden muss.“ Das ist bei Aktienfonds Teil des Anlagerisikos.

Für die Zukunft bestens aufgestellt

Diese Auszeichnung macht uns sehr stolz, zeigt sie doch, dass der Fonds nicht nur für Privatanleger, sondern auch für institutionelle Investoren wie Stiftungen einen guten Baustein in der Asset Allokation darstellt. Und dass der Fonds auch für die Zukunft bestens aufgestellt ist, hat Fondsmanager Dr. Hendrik Leber, bei der jüngsten Online-Konferenz (https://youtu.be/cYsa83svv90) verdeutlicht. Er sieht den Fonds bei allen Zukunftsthemen bestens vertreten. Er machte dies am Beispiel des jüngsten Portfoliotitels Osram Licht deutlich. Das Unternehmen aus Berlin ersetzte zuletzt CA Inc., das nach der vorangegangenen Akquisition durch Broadcom nicht mehr börsennotiert ist. Osram Licht ist aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten ein Top-Neuzugang. Es leistet mit seinen Produkten einen wichtigen Beitrag zur Energieeffizienz und damit zum Klimaschutz. LED-basierte Beleuchtungselemente und -systeme machen die Mehrheit der Umsätze aus. Die LED-Technik ist aber nicht nur deutlich energieeffizienter als konventionelle Beleuchtungssysteme, sie erfordert auch einen deutlich geringeren Einsatz von umwelt- und gesundheitsgefährdenden Substanzen in der Herstellung und trägt so zum Umwelt- und Gesundheitsschutz bei.

Doch das ist noch nicht alles. Bei Osram dreht sich derzeit alles um das Thema Übernahmen und Übernahmegerüchte. So will der Finanzinvestor Bain Capital angeblich den im MDAX notierten Beleuchtungsspezialisten übernehmen. An der Börse sorgten die Spekulationen für Begeisterung, denn die Aktie konnte daraufhin gut 20 Prozent zulegen. Auf der anderen Seite investiert Osram selbst – und zwar in den Bereich „Vertical Farming“, also Gewächshäuser, die übereinander „stapelbar“ sind – eine Investition, die Land, Wasser und Energie spart.  So wurde das US-Unternehmen Fluence Bioengineering Inc., ein Anbieter eben dieser Smart-Farming-Lösungen, übernommen. Und das passt blendend zu Osram, entwickelt Fluence doch LED-basierte Pflanzenwachstumssysteme für Anwendungen wie Vertical Farming in Ballungsgebieten. Gezüchtet werden können damit Gemüse, Salate und Kräuter sowie Arzneipflanzen. Dabei geht es um die Lebensmittelproduktion in vertikalen Anbausystemen wie zum Beispiel Hausdächern, um die stetig steigende Nachfrage nach frischen Lebensmitteln zu decken. Zukunft pur.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.