DAX+0,37 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,14 % Öl (Brent)+1,24 %

GBP/USD Exit vom Brexit?

14.01.2019, 13:40  |  423   |   |   

Nachdem das britische Pfund im Bereich von 1,437 US-Dollar im Vergleich zum US-Dollar Anfang 2018 ein Doppelhoch ausgebildet hatte, endete die vorausgegangene einjährige Aufwärtsbewegung. Im abgelaufenen Jahr wurden dabei nahezu die gesamten Gewinne bis auf ein Niveau von 1,239 US-Dollar und somit knapp unter das wichtige 38,2 Prozent Fibonacci-Retracement wieder korrigiert. Unter hoher Volatilität gelang es mit Ach und Krach das Niveau zu verteidigen, obwohl ein außerordentlicher Ausreißer das ganze Stabilisierungsszenario noch kurzzeitig bedrohte.

Dem britischen Pfund verleiht Auftrieb aber auch die politische Ausgangslage in puncto Brexit. Es scheint unwahrscheinlich, dass das britische Unterhaus dem Brexit-Vertrag am Dienstag zustimmen wird. Premierministerin May könnte darauf hin den Austritt aus der EU einfach absagen. In diesem Fall bestünde direktes Aufwärtspotenzial beim Pfund an das Niveau von rund 1,300 US-Dollar, ein Anstieg darüber könnte im Folgenden Kurspotenzial an die Septemberhochs bei 1,329 US-Dollar freisetzen. Es bleibt aber so oder so ein riskantes Spiel, jeden Tag wird das Währungspärchen durch frische News stark hin und her geworfen. Ein harter Brexit würde im Umkehrschluss die britsiche Währung und damit verbundenen Hoffnungen auf einem Verbleib in der EU merklich zurückwerfen und zu einem staken Ausverkauf führen. Rücksetzer zurück auf die Jahrestiefs aus 2018 bei 1,243 US-Dollar kämen dann nicht überraschend, darunter könnte es sogar in den Bereich der Tiefs aus Ende 2017 bei 1,192 US-Dollar weiter abwärts gehen.

GBP/USD (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1,288 // 1,292 // 1,300 // 1,307
Unterstützungen: 1,281 // 1,273 // 1,266 // 1,260

Mit einem Open End Turbo Long (WKN DG9NLF) können risikofreudige Anleger, die von einem steigenden Britischen Pfund gegenüber dem US-Dollar ausgehen, mit einem Hebel von 18,9 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 4,92 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und kann im Basiswert unter dem Niveau von 1,266 platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 4,40 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 1,329 US-Dollar bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 2,1 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DG9NLF Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 6,15 - 6,17 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 1,2202 US-Dollar Basiswert: GBP/USD
KO-Schwelle: 1,2202 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1,286 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 9,90 Euro
Hebel: 18,9 Kurschance: + 60 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel