DAX-0,16 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,31 %

Warum Artikel 13 auch Dich betrifft!

Gastautor: Heiko Schrang
25.03.2019, 18:41  |  928   |   |   

Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, was tatsächlich hinter dem Artikel 13 steckt, hat sich heute etwas Spektakuläres ereignet. Der Journalist Billy Six, der über 3 Monate in venezolanischer Haft saß, packte vor wenigen Stunden im Format Schrang TV Talk aus (erscheint am 25.03.2019 gegen 21 Uhr auf SchrangTV). Dieses Interview ist in seiner Brisanz kaum zu überbieten, weil es die Bundesregierung der Lüge überführt. Billy Six sagte wörtlich: „Das auswärtige Amt wollte mich lebendig begraben“.

Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, was tatsächlich hinter dem Artikel 13 steckt, hat sich heute etwas Spektakuläres ereignet. Der Journalist Billy Six, der über 3 Monate in venezolanischer Haft saß, packte vor wenigen Stunden im Format Schrang TV Talk aus (erscheint am 25.03.2019 gegen 21 Uhr auf SchrangTV). Dieses Interview ist in seiner Brisanz kaum zu überbieten, weil es die Bundesregierung der Lüge überführt. Billy Six sagte wörtlich: „Das auswärtige Amt wollte mich lebendig begraben“.

Zurück zum Artikel 13. Nachdem mehrere hunderttausend Menschen in Deutschland gegen den umstrittenen Artikel am Wochenende auf die Straße gegangen sind, soll am 26.03.2019 im EU-Parlament darüber abgestimmt werden.

Was jedoch die wenigsten wissen ist, dass hier das alte Spiel von guter Polizist, böser Polizist abläuft. Wenn man sich die Entstehungsgeschichte von YouTube und dem eigentlichen Besitzer Google ansieht, dann wird schnell klar, was tatsächlich dahintersteckt.

Dieser Kontext ist wichtig, um die Zusammenhänge zu verstehen. Die zunehmenden Löschaktionen durch Google lassen nichts Gutes für die Zukunft erahnen. Mehr als bemerkenswert in diesem Zusammenhang war die Teilnahme des Google-Chefs Eric Smith am Bilderberger-Treffen.

In Wirklichkeit soll der Meinungskorridor geschlossen werden, damit nur noch wie bei den gleichgeschalteten Medien einheitsgetreu berichtet wird. Mit anderen Worten: Kanäle wie Schrang TV und andere stehen auf der Abschussliste. DDR2.0 lässt grüßen.

Last but not least ist YouTube in Verbindung mit Google und Facebook einer der wichtigen Gate-Keeper.

erkennen – erwachen – verändern
Euer Heiko Schrang
 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Heiko Schrangbeleuchtet regelmäßig die Themen Inflation und Staatsbankrott und berichtet über Sachwertanlagen wie 1A-Immobilien als Kapitalanlagen. Seit 2005 hält Heiko Schrang zudem Vorträge zu den Themen Inflation, Gold und Finanzkrisen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.macht-steuert-wissen.de

RSS-Feed Heiko Schrang