DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Neuer Edelmetall Atlas Schweiz philoro Schweiz AG: "Edelmetall-Atlas Schweiz" vorgestellt

Gastautor: Jochen Staiger
11.06.2019, 11:53  |  917   |   |   

Das Forschungszentrum für Handelsmanagement der Universität St.Gallen (IRM-HSG), führte im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der philoro SCHWEIZ AG im April 2019 die erste schweizweite Studie zu physischen Edelmetallen durch: Prof. Dr. Johannes Bauer, Assistenzprofessor für Marketing, Prof. Dr. Thomas Rudolph, Direktor des Forschungszentrums für Handelsmanagement, und Kathrin Neumüller, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin haben rund 2’300 Personen (ab 18 Jahren) aus der deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Schweiz zu ihrer Einstellung gegenüber physischen Edelmetallen, wie beispielsweise Gold, Silber, Platin und Palladium, befragt.

Link zur Studie: https://goldstudie.ch/ 

Videointerview auf Rohstoff-TV: https://www.youtube.com/watch?v=aw0LB5qsCzk

Die wichtigsten Fakten sind:
1.)          Unter den fünf beliebtesten Anlageformen in der Schweiz rangiert Gold (genannt von 48% der Befragten) bereits an zweiter Stelle, gefolgt von Aktien (30%), Fonds (25%) und dem Giro- bzw. Sparkonto (24%). Nur Immobilien (53%) sind noch ein wenig beliebter.
2.)          Beachtliche 19.2% halten es für wahrscheinlich, innerhalb der kommenden 12 Monate in Edelmetalle zu investieren. Das ergibt ein Gesamtvolumen von 160 Tonnen. Visualisiert man diese Zahl ergibt es ein Gewicht von 160 Kleinwagen. Visualisiert man dies in Form von Gold, so ergibt das Gewicht einen Würfel mit einer Kantenlänge von 2 Metern.
3.)          Die wichtigsten Gründe für eine Investition in Edelmetalle sind: die langfristige Anlage (genannt von 51% der Befragten), Sicherheit (39%), Stabilität (30%), Vermögensaufbau (25%) und Rendite (17%).
4.)          Bereits jeder 4. Schweizer kauft Edelmetalle über private Edelmetallhändler. In der Vergangenheit getätigte Edelmetallkäufe wurden hauptsächlich über die Hausbank (62.5%) und Edelmetallhändler mit stationärem Geschäft (19.1%) abgewickelt bzw. Edelmetallhändlern im Internet (6.6%).

Das sind interessante Fakten die für einen weiteren Goldaufschwung sprechen, denn die nur wenn die physische Seite die Oberhand gewinnt, dann wird der Goldpreis sich von den Papiermärkten abkoppeln können und die Bullen die Regie sich zurück holen können.

Dies dürfte aber auch für die Edelmetallproduzenten wie Endeavour Silver, Osisko Gold Royalties, Caledonia Mining, Copper Mountain und die in 2020 in Produktion gehende MAG Silver gute News sein.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
SchweizImmobilienGoldGoldpreisEdelmetalle


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer