DAX+0,11 % EUR/USD-0,45 % Gold-0,81 % Öl (Brent)+0,17 %

Call auf Netflix Keine Angst vor großen Namen

20.06.2019, 22:40  |  402   |   |   

Obwohl der Wettbewerb der Streaming-Anbieter durch den Markteintritt von Disney und Apple größer wird, sieht sich Netflix gut positioniert. Man erwarte nicht, so hieß es vor kurzem in einem Brief an die Aktionäre, dass das Wachstum durch die Neuen, also Disney und Apple, nachlasse.

Den Grund lieferte Netflix gleich mit: Zu verschieden seien die Angebote. Auch sieht der Konzern Chancen für sich und Wettbewerber zugleich, ein Wachstum zu erzielen, zumal Streaming-Dienste noch lange nicht an der Sättigungsgrenze angekommen sind. Die letzten Quartalszahlen bestätigten Netflix.

Netflix mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Netflix steigt...
Ich erwarte, dass der Netflix fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

In den drei Monaten von Januar bis März stieg die Anzahl der Abonnenten um 9,6 Millionen auf 149 Millionen. So viele Kunden hatte Netflix noch nie zuvor in einem Quartal gewonnen. Dadurch übertraf der Konzern sogar seine eigene Prognose, 8,9 Millionen neue Abonnenten gewinnen zu können.

Von den Neuen meldeten sich 1,7 Millionen auf dem Heimatmarkt in den USA an. Dort summiert sich die Anzahl der Netflix-Konten mittlerweile auf rund 60 Millionen. 7,9 Millionen neue Abonnenten holte Netflix international. Somit stieg die Nutzerzahl auf fast 89 Millionen außerhalb der USA.

Der Umsatz stieg um 22 Prozent zum Vorjahrsquartal. Der Nettogewinn erhöhte sich um 19 Prozent. Etwas vorsichtiger äußerte sich Netflix beim Ausblick. Von April bis Juni könnten 5,0 Millionen neue Nutzer hinzukommen, wobei mit 4,7 Millionen die große Mehrheit außerhalb der USA wäre.

Netflix (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Das zweite Halbjahr letztes Jahr lief für die Netflix-Aktie überhaupt nicht gut, kurz vor dem Jahreswechsel rutschten die Notierungen auf ein Tief um 230 US-Dollar ab. Mittlerweile holten sie aber den Großteil der damaligen Verluste auf und standen am Jahreshoch bei 385,99 US-Dollar.

Nach dem deutlichen Anstieg von Ende Dezember bis Anfang Mai bewegte sich die Netflix-Aktie allerdings in den vergangenen Wochen übergeordnet mit einer Unterstützungszone bis 330 US-Dollar zur Seite. In dieser verläuft derzeit als weiterer Support auch die 200-Tage-Linie um aktuell 377 US-Dollar.

Gelingt den Notierungen mit dem Schwung der letzten Tage nach der zuletzt mehrmaligen Bestätigung der Unterstützungszone jetzt auch der Anstieg über den Bereich um 370 US-Dollar, könnte ein neues Jahreshoch die Folge sein, was eine auf längere Sicht steigende Tendenz einleiten könnte.

Seite 1 von 4
Wertpapier
NetflixSAP


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel