dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 16.01.2020 - 12.00 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.01.2020, 12:05  |  328   |   |   

ROUNDUP: Beiersdorf setzt dank Nivea und Eucerin mehr um

HAMBURG - Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat im vergangenen Jahr dank guter Geschäfte mit seinen Hautpflegemarken Nivea, Eucerin und La Prairie zugelegt. Der Umsatz stieg um 5,8 Prozent auf 7,65 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Organisch - sprich bereinigt um Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe - lag das Plus bei 4,1 Prozent und damit im Rahmen der Prognose von 3 bis 5 Prozent Wachstum. Die Aktie fiel im vorbörslichen Handel zunächst um rund ein halbes Prozent.

ROUNDUP: Varta schafft durch Produktionsausbau 600 neue Arbeitsplätze

In Beiersdorf mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass Beiersdorf steigt...
Ich erwarte, dass Beiersdorf fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

ELLWANGEN - Der Batteriehersteller Varta drückt beim Ausbau seiner Produktion aufs Tempo. Um dem rasant steigenden Bedarf nach Lithium-Ionen-Zellen zu decken, will das Unternehmen künftig noch mehr Batterien herstellen als ursprünglich geplant. Dafür schafft Varta rund 600 neue Arbeitsplätze in Deutschland, wie das Unternehmen am Donnerstag in Ellwangen ankündigte. An der Börse legte die Aktie nach der Nachricht kräftig zu.

ROUNDUP: Delivery Hero besorgt sich Milliarden am Kapitalmarkt

BERLIN - Der Essenslieferant Delivery Hero hat sich am Kapitalmarkt frisches Geld besorgt. Mit der Platzierung von Wandelschuldverschreibungen sowie durch eine Kapitalerhöhung nahm das Unternehmen insgesamt rund 2,3 Milliarden Euro ein, wie Delivery Hero am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das war etwas mehr als ursprünglich mit rund 2,1 Milliarden Euro anvisiert.

ROUNDUP: Hellofresh übertrifft eigene Ziele - Aktie auf Rekordhoch

BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh hat 2019 dank eines Booms bei Online-Essensbestellungen seine eigenen Erwartungen übertroffen. Der Umsatz werde vorläufigen Berechnungen zufolge bei 1,808 bis 1,811 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend in Berlin mit. Währungsbereinigt entspricht dies einem Plus von etwa 36 Prozent. Zuletzt hatte Hellofresh mit einem Zuwachs von 31 bis 33 Prozent gerechnet. Mit gut einer Milliarde Euro stammt der Großteil der Erlöse aus dem Geschäft in den USA.

Erster RWE-Braunkohleblock geht Ende 2020 vom Netz

BERLIN - Der Energiekonzern RWE soll im Zuge des Kohleausstiegs bis Ende dieses Jahres einen Block seiner Braunkohlekraftwerke im Rheinischen Revier abschalten. Das kündigte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Donnerstag in Berlin an. Bis Ende 2022 soll RWE schrittweise insgesamt sieben Braunkohleblöcke und eine Brikettfabrik stilllegen. Das geht aus dem von der Bundesregierung vorgelegten Stilllegungspfad für die Braunkohle hervor. RWE erhält nach Angaben von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für das vorzeitige Abschalten eine Entschädigung von 2,6 Milliarden Euro.

Seite 1 von 3
Beiersdorf Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel