DAX-Wochenplan: Luftholen im DAX beendet?

DAX-Wochenplan Luftholen im DAX beendet?

Gastautor: Andreas Mueller
19.01.2020, 09:56  |  8132   |   |   

Die Börsenwoche hat per Saldo keine Bewegung gezeigt aber wieder Ruhe in den Markt einkehren lassen. Genügt dies für die Bullen, um neue Kräfte für das Allzeithoch zu sammeln?

Eine Woche der Konsolidierung am Deutschen Aktienmarkt hat die Emotionen vom Jahresstart wieder abklingen lassen. Immerhin waren rund 600 Punkte Kursplus zu verdauen, welche im DAX angelaufen waren. Eine Konsolidierung war notwendig, wie bereits in der Vorwochenanalyse skizziert. Schwungvoll wurde daher erst genau eine Woche nach dem Jahreshoch dieser Bereich erneut angelaufen und hat vorerst weiter Bestand.

In DAX mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass DAX steigt...
Ich erwarte, dass DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

Die Zurückhaltung am Aktienmarkt sah man ebenso am Handelsvolumen und in der Volatilität. Während es zum Jahresstart noch Tagesschwankungen von teilweise mehr als 200 Punkten gab, so war die Vorwoche sogar an einem Tag von 70 und einem Anderen von 60 Punkten intraday-Bewegung charakterisiert. Ein Level, was normalerweise nur an US-Feiertagen zu sehen ist.

Zwischenzeitlich gab es immer wieder Bestrebungen der Bären, auf das alte Ausbruchsniveau und damit die Range-Kante bei 13.330 zurück zu kommen, doch diese Versuche wurden von den Bullen jeweils intraday abgefangen. Per Schlusskurs konnte an jedem Handelstag das alte Jahreshoch bei 13.425 Punkten verteidigt werden und damit für End-of-Day-Trader eine potenzielle Gefahr abgewehrt werden:

 

 

Die Konsolidierung unterhalb des neuen Jahreshochs vom 10.01.2020 fand daher auf hohem Niveau statt und gefährdete die Aufwärtsbewegung nicht:

 

 

Doch auch Bestrebungen der Bullen gab es, wie hier in den Tages-Trading-Chancen und meinem Tasgesausblick gezeigt:

 

 

Falls Sie diesen börsentäglich 8.30 Uhr in Ihrem Postfach haben möchten, melden Sie sich gerne kostenfrei hier an.

 

Am letzten Handelstag der Woche kam es zu einem dynamischen Test dieses neuen Jahreshochs, welches sogar kurzzeitig um wenige Punkte überschritten wurde. Dies zeigt folgendes Schaubild mit der horizontalen roten Linie auf:

 

 

So betrug nach dieser Handelswoche die Spanne zwischen der XETRA-Eröffnung am Montag und dem Freitagsschluss gerade einmal 5 Punkte. Der Überblick der einzelnen Handelstage zeigt die Bandbreite der Bewegungen noch einmal direkt auf:

 

 

Insgesamt konnte also weder das Phase-1-Abkommen zwischen den USA und China, noch das drohende Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump oder die anlaufende Berichtssaison in den USA für dynamische Bewegungen sorgen.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

DAX-Wochenplan: DAX unter Volldampf nach Beendigung der Bärenfalle
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroHandelDAXUSAKonsolidierung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer