NATGAS / ERDGAS Der Absturz wird kommen!

Nachrichtenquelle: Philip Hopf
17.06.2020, 19:38  |  11740   |   |   

Auch wenn es auffällig ist, wie sich NatGas an das hinterlegte Retracement hält und hin- und herspringt, bleibt der Markt in einer Seitwärtsbewegung gefangen. Dies unterstreicht das übergeordnete Korrektiv-Szenario, in dem sich der Markt momentan befindet. 

 

Auch wenn wir übergeordnet von tieferen Notierungen ausgehen, sehen wir den Markt zuvor noch einmal eine Aufwärtsbewegung über den Bereich von $1.989 ausbauen, um Welle 2 in Weiß abzuarbeiten.

Dass der Markt hier sogar noch einmal den Bereich von $2.10 - $2.20 anläuft, betiteln wir mit einer Wahrscheinlichkeit von 35%, sehen den Markt aber in beiden hinterlegten Szenarien wieder nach Süden abdrehen, um Notierungen unter $1.50 anzulaufen. Das Ziel im Bereich von $1.30 bleibt somit bestehen, dennoch müssen wir zuvor noch einmal von einer Aufwärtsbewegung ausgehen, bevor NatGas nach Süden abdreht.

Dass NatGas direkt nach Süden abdreht und den Bereich von $1.30 anläuft, sehen wir momentan nicht als sehr wahrscheinlich an. Hierzu bedürfte es einem Unterschreiten von $1.678 und letztlich von $1.596, um ein bereits hinterlegtes Hoch in Welle 2 in Weiß zu bestätigen.

Übergeordnet bleibt NatGas somit auf tiefere Notierungen im Bereich von $1.30 ausgerichtet, weshalb wir uns weiterhin vorbehalten, den Hedge auf 100% hochzufahren und den Markt in Richtung $1.30 auf der Shortseite zu begleiten.

Sobald wir einen Einstieg vornehmen, verschicken wir eine Kurznachricht mit allen Daten zum Einstieg an unseren Verteiler.

Melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.

© Philip Hopf Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG

Seite 1 von 2
Öl (WTI) jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel