easyfolios Monatsrückblick Oktober 2020

Nachrichtenquelle: easyfolio
10.11.2020, 10:26  |  140   |   |   

Der Oktober zeigte sich an den Aktienmärkten von einer eher ungemütlichen Seite. Nahmen die Märkte zu Monatsbeginn noch den Schwung vom Vormonat mit, so bröckelten die Kurse ab der Monatsmitte. Die Unsicherheit über den Pandemie-Verlauf setzte den Märkten zu.

Der deutsche Aktienindex DAX fiel in kurzer Zeit von nahezu 13.000 Punkten auf rund 11.500. Erinnerungen an das Frühjahr wurden wach und zeigten die Verwundbarkeit der Kapitalmärkte. Gewohnt robuster zeigte sich der US-Aktienmarkt. Die Technologielastigkeit entpuppte sich als Vorteil. Befürchtungen über zu „heiß“ gelaufene Bewertungen der FAANG-Aktien (Facebook, Amazon, Apple, Netflix, Google) und ihre Korrekturanfälligkeit wurden bislang enttäuscht. Die Berichterstattung zu den Gewinnen der börsennotierten Gesellschaften im 3. Quartal läuft inzwischen auf vollen Touren, knapp zwei Drittel der Unternehmen hatten bis zum Monatsende ihr Zahlenwerk präsentiert. Die im S&P 500 versammelten Unternehmen haben danach zwar rund 7% weniger Gewinn als im Vorjahresquartal eingefahren, aber damit war der Einbruch erheblich geringer als befürchtet. Mit über 20% war der Gewinnrückgang für die großen europäischen Werte markanter, doch auch hier war noch Schlimmeres erwartet worden.

Covid-19 bestimmt die Märkte

Aber es bleibt dabei: die wirtschaftliche Genesung der großen Volkswirtschaften hängt stark an dem Verlauf der Pandemie und an der Verfügbarkeit eines Impfstoffes. Am aktuellen Rand zeigt sich übrigens, dass sich die wirtschaftliche Dynamik bereits verlangsamt hat. Die jüngsten Lockdown-Regelungen in vielen Ländern Europas werden die wirtschaftliche Aktivität zusätzlich belasten. Das Risiko neuerlicher rezessiver Tendenzen nimmt zu, wenngleich davon nicht alle Wirtschaftssektoren gleichermaßen betroffen wären. Daher überrascht es nicht, dass sowohl die Fiskal- als auch die Geldpolitiker neue Stützungsmaßnahmen beschließen wollen – und letztlich auch werden. Dies hat die Europäische Zentralbank auf ihrer Oktober-Sitzung bereits durchblicken lassen. Und in den USA dürfte – sobald der Sieger der Präsidentschaftswahl auch formal feststeht – ein weiteres Fiskalpaket in Billionenhöhe verabschiedet werden.

Im Oktober lag die Performance in Abhängigkeit der Aktienquote bei +0,1% (easyfolio 30) bzw. -0,2% (easyfolio 70). Die Unsicherheit sollte nach dem US-Wahlkampf deutlich sinken, sodass sich das Bild für easyfolios mit höherer Aktienquote verbessern kann. Aufgrund der Vermögenswertinflation dürfte unser Goldinvestment weiterhin hilfreich sein.

The post easyfolios Monatsrückblick Oktober 2020 appeared first on .

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

easyfolios Monatsrückblick Oktober 2020 Der Oktober zeigte sich an den Aktienmärkten von einer eher ungemütlichen Seite. Nahmen die Märkte zu Monatsbeginn noch den Schwung vom Vormonat mit, so bröckelten die Kurse ab der Monatsmitte. Die Unsicherheit über den Pandemie-Verlauf setzte den Märkten zu. The post easyfolios Monatsrückblick Oktober 2020 appeared first on .