DE30: Europäische Indizes geben einige Impfstoff-Gewinne ab

Anzeige
Gastautor: XTB
17.11.2020, 11:55  |  105   |   

++ Europäische Märkte ziehen sich am Dienstag leicht zurück ++ DE30 notiert flach nahe der 50-Stunden-Linie ++ Banco Santander darf restliches Geschäft von Wirecard kaufen (WDI.DE) ++

Die europäischen Aktienmärkte werden am Dienstag entweder flach oder etwas niedriger gehandelt, da die Indizes einen Teil der Gewinne, die durch die gestrige Impfstoff-Ankündigung von Moderna ausgelöst worden waren, abgaben. Für den frühen Nachmittag sind einige interessante Wirtschaftsberichte geplant, darunter die US-Einzelhandelsumsätze um 14:30 Uhr und die US-Industrieproduktion um 15:15 Uhr. Darüber hinaus werden die Ergebnisse von drei US-Einzelhändlern (Walmart, Kohl's und Home Depot) zusätzliche Hinweise auf die Stärke der US-Verbraucher im 3. Quartal 2020 liefern.

Quelle: xStation 5

Der DE30 stieg gestern aufgrund der positiven Impfstoff-Meldungen von Moderna stark an. Dies reichte jedoch nicht aus, um den deutschen Leitindex über die wichtige kurzfristige Widerstandszone bei 13.250 Punkten zu bringen. Der Index zog sich in Richtung der 50-Stunden-Linie zurück, die zuvor als Unterstützung gedient hatte (siehe Kreis) und bildete bei 13.070 Punkten einen Boden aus (gestriges Tagestief). Der DE30 ist im Vorfeld der heutigen Eröffnung der europäischen Kassasitzung langsam in die Höhe geschnellt, konnte sich aber nicht von dem oben erwähnten gleitenden Durchschnitt entfernen. Ein starker Ausbruch in eine der beiden Richtungen könnte auf eine Kursbewegung von etwa 150 Punkten hindeuten, da der Abstand sowohl zur kurzfristigen Unterstützung (12.950 Punkte) als auch zum kurzfristigen Widerstand (13.250 Punkte) nahezu gleich groß ist. Die Märkte ignorieren weiterhin die sich verschlechternde Pandemie-Situation in den Vereinigten Staaten und konzentrieren sich auf die positiven Nachrichten wie die Ankündigung von Impfstoffen, weshalb die Bullen weiterhin im Vorteil sein könnten. Andererseits könnte ein Ausbruch aus dem Bereich von 12.950 bis 13.250 Punkten einen starken Katalysator erfordern.

Unternehmensnachrichten

Das zusammengebrochene Zahlungsunternehmen Wirecard (WDI.DE) notiert heute über 10% höher. Einem Bloomberg-Bericht zufolge befindet sich die Banco Santander in Gesprächen über den Kauf des verbleibenden Kerngeschäfts von Wirecard in Europa, einschließlich der Wirecard Bank und weitere Tochtergesellschaften. Der Insolvenzverwalter hat einen Mindestpreis von 100 Millionen Euro für diesen Teil des Geschäfts festgelegt, aber Bloomberg berichtet, dass Santander bereit sein könnte, wesentlich mehr zu zahlen.

Die an der deutschen Börse notierte Tesla-Aktie (TSLA.DE) erholt sich heute nach der gestrigen Ankündigung von S&P Dow Jones Indices. Der US-Elektrofahrzeughersteller wird im Dezember in den S&P 500-Index aufgenommen, bevor am 21. Dezember die Sitzung an der Wall Street eröffnet.

DE30-Mitglieder um 11:14 Uhr. Quelle: Bloomberg
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

DE30: Europäische Indizes geben einige Impfstoff-Gewinne ab ++ Europäische Märkte ziehen sich am Dienstag leicht zurück ++ DE30 notiert flach nahe der 50-Stunden-Linie ++ Banco Santander darf restliches Geschäft von Wirecard kaufen (WDI.DE) ++ Die europäischen Aktienmärkte werden am Dienstag entweder flach …

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel